Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

gelöschter User

unregistriert

1

Montag, 24. Juni 2013, 09:07

Autobahn-Sniper offenbar gefasst

Hallo,
wie die Sender SWR-Info und Bayerischer Rundfunk berichten, wurde der vermutliche Autobahn-Sniper, der seit ca. 7 Jahren sein Unwesen trieb und über 700 mal auf Autotransporter geschossen hatte, am Sonntag in der Eifel (in einem Ortsteil von Kall) festgenommen.
Er soll auch schon ein Geständnis der Taten abgelegt haben.
Bisher wurde die Festnahme durch das BKA aber noch nicht bestätigt.
Weitere Informationen hierzu folgen sicher bald.

Endlich mal eine gute Nachricht.
Gruss
Desaster

Knuddel

unregistriert

2

Montag, 24. Juni 2013, 09:18

Immer wieder interessant, dass die Presse vor dem offiziellen Statement der Behörden ihre Vermutungen anstellen. Aber dennoch, ja, er ist gefasst. Bin gespannt auf das Motiv.

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 624

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. Juni 2013, 10:03

Ich tippe auf Sozialneid, was das Motiv betrifft.

Auf jeden Fall eine wundervolle Nachricht. Viel Spaß beim Schulden abzahlen wünsche ich der Person.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

gelöschter User

unregistriert

4

Montag, 24. Juni 2013, 10:10

Motiv des Sniper

Ich tippe auf Sozialneid, was das Motiv betrifft.
Oder aber Wut/Rache, denn evtl. hat er (s)eine Arbeitsstelle als Fahrer eines Autotransporters, aus welchen Gründen auch immer, verloren.
Gruss
Desaster

5

Montag, 24. Juni 2013, 10:11

Der wird doch nichts bezahlen müssen.

Lange schwere Kindheit, Schaukel zu dicht an der Hauswand, musste mit Kreide auf der Autobahn spielen, hatte einen Knochen um den Hals und sollte den Hund beschäftigen, verschüttet, nicht lange, aber tief. Der hatte es als Kind bestimmt nicht leicht. (Sorry, jetzt geht es mit mir wieder durch.)

In unserem Sozialstaat bekommt der den erhobenen Zeigefinger zu sehen, 15 Jahre Bewährung, 300 Sozialstunden und das wars. :cursing:
Teufelchen im Blut,
Engelchen im Herzen
und bisschen Wahnsinn im Kopf.


BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 836

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Juni 2013, 08:46

In diesem Zusammenhang, von einer Belohnung wußte ich gar nicht 8|
Bundeskriminalamt

Tagespresse:
na logo Bild

Zeit-Online

Online focus
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

7

Dienstag, 25. Juni 2013, 09:18

Autobahn-Sniper

Hallo,
obwohl Haupt-Einsatzgebiet dieses Sniper die A4 - A61 -A3 -A1 hier im Bereich war und er schon seit ca. 7 Jahren aktiv war, habe ich auch erst im letzten Jahr durch eine Reportage im WDR davon erfahren.
Ist schon erschreckend, das die Bevölkerung so wenig Informationen erhalten hat.
Und die hohe Belohnung von bis zu 100.000 € wurde auch erst im letzten Jahr ausgelobt, als das BKA die Ermittlungen übernommen hatte.
Erfolg hat nun ja nun wohl eine Auswertung von Handy Bewegungs-/Verbindungsdaten gebracht.
Gruss
Desaster

Beiträge: 355

Fahrzeug: 2/13 bis 9/13 Misubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec in Cool-Silber; seit 9/13 Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ 4WD Invite ClearTec in Tansanit-Blau, Dienstwagen

Wohnort: Nordharz

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 25. Juni 2013, 20:46

In unserem Sozialstaat bekommt der den erhobenen Zeigefinger zu sehen, 15 Jahre Bewährung, 300 Sozialstunden und das wars.
Für versuchten Mord kennt unsere Rechtssprechung nur eine Strafe. Die heißt "lebenslänglich". Und bei dieser Störung ist eine anschließende Sicherungsverfahrung gar nicht unwahrscheinlich. Gruß. Harry.
"Freundlichkeit ist eine Sprache,
die Taube hören und Blinde lesen können."
Mark Twain


gelöschter User

unregistriert

9

Dienstag, 25. Juni 2013, 21:05

Mögliche Strafe

Für versuchten Mord kennt unsere Rechtssprechung nur eine Strafe. Die heißt "lebenslänglich".
Hallo,
nein, Mord setzt Vorsatz und Heimtücke voraus. Da er angibt, nur die Fahrzeuge als Ziel gewählt zu haben (was wohl auch zutrifft), wird er wohl, aufgrund der eingetretenen Verletzungen einiger "Fehlschüsse" nur aufgrund gefährlicher Körperverletzung verurteilt werden können. Da liegt das Strafmaß erheblich niedriger und anschließende Sicherungsverwahrung ist da eher unwahrscheinlich.
Gruss
Desaster

Beiträge: 355

Fahrzeug: 2/13 bis 9/13 Misubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec in Cool-Silber; seit 9/13 Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ 4WD Invite ClearTec in Tansanit-Blau, Dienstwagen

Wohnort: Nordharz

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 25. Juni 2013, 21:21

Die Aussagen des Verdächtigen kannte ich nicht. Aber schauen wir mal, auf was die Staatsanwaltschaft plädiert. Auch bei gefährlicher Körperverletzung sind bis zu 10 Jahre drin. Grüße. Harry.
"Freundlichkeit ist eine Sprache,
die Taube hören und Blinde lesen können."
Mark Twain