Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Max1511

Youngtimer

Beiträge: 76

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.6 Invite (Orient Red), 2015er

Wohnort: Zürich

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 22. Juli 2015, 19:33

Alles immer mit früher zu vergleichen, ist kein Argument. Und ist reine Ablenkung, um nicht antworten zu müssen.

22

Mittwoch, 22. Juli 2015, 19:57

Alles immer mit früher zu vergleichen, ist kein Argument. Und ist reine Ablenkung, um nicht antworten zu müssen.
Das vergleichen machst Du doch indirekt selbst: "Früher waren die Autos nicht vernetzt, heute schon. Warum muss das so sein."
Staufrüherkennung, Unfallwarnung, Gefahrenwarnung... genügt das als Antwort?

Max1511

Youngtimer

Beiträge: 76

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.6 Invite (Orient Red), 2015er

Wohnort: Zürich

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 22. Juli 2015, 20:03

Das vergleichen machst Du doch indirekt selbst: "Früher waren die Autos nicht vernetzt, heute schon. Warum muss das so sein."
Staufrüherkennung, Unfallwarnung, Gefahrenwarnung... genügt das als Antwort?
Also bringt diese Technik nur Vorteile? Und was ist mit den Nachteile? Z.B. die Fahrzeugen werden gehackt, mehr Unfälle, mehr Verletzte bzw. Tote.

Und die neuste Technologie muss nicht immer gut sein. Aber auch das geht wohl vergessen. Meine Meinung.

24

Mittwoch, 22. Juli 2015, 20:09

... Z.B. die Fahrzeugen werden gehackt, mehr Unfälle, mehr Verletzte bzw. Tote.
Ach Max, das kann doch jetzt nicht Dein Ernst sein, oder? Mehr Tote durch "gehackte" Fahrzeuge? Was wird denn da manipuliert? Übernimmt der "Hacker" die Lenkung, Bremse?

Ach übrigens, Du sitzt in diesem Moment vor einem PC. Auch der kann gehackt werden, ebenso Dein Mobiltelefon, Dein Email-Postfach und auch Deine EC-Karte. Also alles Teufelszeug?? ^^

Lass gut sein... :)

gelöschter User

unregistriert

25

Mittwoch, 22. Juli 2015, 20:25

Hacker-Angriff: Teilweise Kontrolle übernommen

Was wird denn da manipuliert? Übernimmt der "Hacker" die Lenkung, Bremse?
Hallo,
z.B. genau das...! Offenbar hast Du den verlinkten Artikel nicht gelesen:

Zitat Anfang
So hatten sie aus der Ferne unter anderem die Kontrolle über Bremsen,
Beschleunigung, Türverriegelung, Klimaanlage und Scheibenwischer. Im
Rückwärtsgang soll sich sogar das Lenkrad fernsteuern lassen.
Zitat Ende

Gruss
Desaster

26

Mittwoch, 22. Juli 2015, 20:47

Was wird denn da manipuliert? Übernimmt der "Hacker" die Lenkung, Bremse?
Hallo,
z.B. genau das...! Offenbar hast Du den verlinkten Artikel nicht gelesen:

Na klar hab ich diesen unglaublich "gut" recherchierten Artikel gelesen.
"Sollte", "könnte", "kann sein dass"... damit ist diese Phrasendrescherei gespickt. Seriös sieht dann doch ein wenig anders aus.

Max1511

Youngtimer

Beiträge: 76

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.6 Invite (Orient Red), 2015er

Wohnort: Zürich

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 22. Juli 2015, 21:11

Hallo,
z.B. genau das...! Offenbar hast Du den verlinkten Artikel nicht gelesen:

Zitat Anfang
So hatten sie aus der Ferne unter anderem die Kontrolle über Bremsen,
Beschleunigung, Türverriegelung, Klimaanlage und Scheibenwischer. Im
Rückwärtsgang soll sich sogar das Lenkrad fernsteuern lassen.
Zitat Ende

Gruss
Desaster
Danke Desaster :thumbsup: . Du hast es auf den Punkt gebracht. Und tom735, ich habe ein Video davon gesehen, und dort wurden diese Sachen gezeigt. Von daher ist es seriös genug!

Gruss
Alex

gelöschter User

unregistriert

28

Mittwoch, 22. Juli 2015, 21:26

Hacker-Angriff: Teilweise Kontrolle übernommen

"Sollte", "könnte", "kann sein dass"... damit ist diese Phrasendrescherei gespickt. Seriös sieht dann doch ein wenig anders aus.
Hallo,
ist wie bei den "Fehlern" in Betriebssystemen, da wird offiziell auch meist nicht drüber gesprochen.
Die Hersteller sind selbstverständlich nicht daran interessiert, das sowas überhaupt an die Öffentlichkeit gelangt.

Von daher kann man froh sein, wenn engagierte Leute sowas veröffentlichen.

Und wer sich ein wenig mit der Materie auskennt, dem ist sicherlich bekannt, das solche Manipulationen durchaus möglich sind.
Gruss
Desaster

P.S.
Der Hersteller hat das Problem inzwischen eingeräumt:
Klick
Soviel zum Thema "Phrasendrescherei" und "unglaublich gut recherchiert".....!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (22. Juli 2015, 22:02) aus folgendem Grund: Nachtrag


29

Montag, 27. Juli 2015, 12:27

"Sollte", "könnte", "kann sein dass"... damit ist diese Phrasendrescherei gespickt. Seriös sieht dann doch ein wenig anders aus.
Hallo,
ist wie bei den "Fehlern" in Betriebssystemen, da wird offiziell auch meist nicht drüber gesprochen.
Die Hersteller sind selbstverständlich nicht daran interessiert, das sowas überhaupt an die Öffentlichkeit gelangt.

Von daher kann man froh sein, wenn engagierte Leute sowas veröffentlichen.

Und wer sich ein wenig mit der Materie auskennt, dem ist sicherlich bekannt, das solche Manipulationen durchaus möglich sind.
Gruss
Desaster

P.S.
Der Hersteller hat das Problem inzwischen eingeräumt:
Klick
Soviel zum Thema "Phrasendrescherei" und "unglaublich gut recherchiert".....!

Sorry für die verspätete Antort... Urlaub :) !

Solche Themen werden bei und BMW intern täglich besprochen... leider kann/darf ich dazu nicht ins Detail gehen.

Folgende, dem Bericht entnommenen Zeilen:

"Der ADAC stellte für die Untersuchung einige BMW-Fahrzeuge mit ConnectedDrive zur Verfügung, darunter einen 320d Touring. Spezielle Informationen vom Hersteller gab es nicht – nur das, was man im Internet findet."

sind schlichtweg .... Der ADAC hat Einblicke in die Fahrzeugsoftware, da kommt kein anderer ran. Somit sind eventuelle Manipulationen sehr viel leichter zu bewerkstelligen, als von irgend welchen PC Experten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tom735« (27. Juli 2015, 13:44)


gelöschter User

unregistriert

30

Montag, 27. Juli 2015, 12:46

Hacker-Angriff: Teilweise Kontrolle übernommen

Der ADAC hat Einblicke in die Fahrzeugsoftware, da kommt kein anderer ran. Somit sind eventuelle Manipulationen sehr viel leichter zu bewerkstellingen, als von irgend welchen PC Experten.
Hallo,

es ging hierbei doch garnicht mehr alleine um BMW mit seinem ConnectedDrive, sondern im aktuellen Fall um Chrysler-Fiat, auf den Du Dich wohl mit dieser Anwort auch bezogen hast, oder?

Na klar hab ich diesen unglaublich "gut" recherchierten Artikel gelesen.
"Sollte", "könnte", "kann sein dass"... damit ist diese Phrasendrescherei gespickt. Seriös sieht dann doch ein wenig anders aus.

Und das der ADAC, TÜV und Werkstätten ggfs. eingeschränkten Zugang über Diagnose-Schnittstellen zum System bekommen, stand hier auch nicht zur Debatte....!

Denn uneingeschränkten Zugang wird der Hersteller sicher keinem Aussenstehenden gewähren, auch nicht dem ADAC!

Aber (auch) mit einem eingeschränkten Zugang sollte/dürfte es niemandem ermöglicht werden, solch sicherheitsrelevante Einrichtungen wie die Bremse und/oder die Lenkung von aussen, ohne direkte Kabel-Verbindung zum Fahrzeug, zu übernehmen.

Dies war/ist Gegenstand der Diskussion.

Desaster

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (27. Juli 2015, 13:01)


31

Montag, 27. Juli 2015, 13:46

[es ging hierbei doch garnicht mehr alleine um BMW mit seinem ConnectedDrive, sondern im aktuellen Fall um Chrysler-Fiat, auf den Du Dich wohl mit dieser Anwort auch bezogen hast, oder?

Sorry, vergesst alles was ich ge-/beschrieben habe. 2 verschiedene Themen wurde von mir fälschlicherweise zusammengewürfelt :( . Naja... bin ja auch schon über 40 :love: .

gelöschter User

unregistriert

32

Freitag, 31. Juli 2015, 18:22

Hacker-Angriff: Diesmal General Motors

Hallo,

nur hat ein Hacker sich offenbar auch in ein Fahrzeug von General Motors gehackt:





Der Hacker gelangte offenbar über eine Multimedia-App (OnStar) in die Zentralelektronik:

Klick

Gruss
Desaster

33

Donnerstag, 6. August 2015, 19:35

Ich darf einen Artikel in der aktuellen Auto Motor und Sport (Seite 14) zitieren:

"Chris Valasek (der Hacker) hat bereits in einem Interview 2014 zugegeben, dass ein extrem hoher Aufwand nötig ist, um Herr über fremde Autos zu werden.
Selbst die besten IT Spezialisten brauchen dafür Monate."
Beim Jeep Hack vermuten Experten zudem, dass Insider Schwachpunkte der Autoelektronik ausgeplaudert haben.

Die Öffentlichkeit lechzt ja nach solchen Geschichten (ein Schelm der böses denkt :rolleyes: ) und da werden einige Details halt einfach weggelassen.

So und jetzt gehts munter weiter... :P

gelöschter User

unregistriert

34

Donnerstag, 6. August 2015, 19:45

Hacker-Angriff: Teilweise Kontrolle übernommen

...dass Insider Schwachpunkte der Autoelektronik ausgeplaudert haben.
Macht das ganze ja nur noch schlimmer........!

Und niemand lechzt danach sowas zu lesen, doch geben Berichte darüber Anlass für die Hoffnung, das die Hersteller hier künftig dann auch geeignete Schutzmaßnahmen einbauen die in der Lage sind, sowas Wirkungsvoll zu verhindern..

Mehr, so denke ich mal, möchte der geneigte Verbraucher überhaupt nicht.

Denn, so eine öffentliche Klatsche, die bewirkt eben manchmal Wunder... :thumbsup:

Und was ist schon ein "extrem hoher Aufwand", wahrscheinlich bezogen auf die Arbeitsstunden des Hackers, wenn dann aber bald deftige Einkommen winken.....!

Bei diesem Thema ist eher niemand Schadenfroh, wie Du es offenbar darstellen willst, sondern einfach nur besorgt/entsetzt....!

Desaster

35

Donnerstag, 6. August 2015, 20:01


Bei diesem Thema ist eher niemand Schadenfroh, wie Du es offenbar darstellen willst, sondern einfach nur besorgt/entsetzt....!

Nönönö... so stelle ich es nicht dar, so habe ich die AMS zitiert.
Zitat: " Die Öffentlichkeit lechzt nach solchen Geschichten, sie passen so schön ins Bild der vielen Gefahren moderner Technik" Zitat Ende.

Und eine "öffentliche Klatsche" kann auch ungerechtfertigt sein...

gelöschter User

unregistriert

36

Donnerstag, 6. August 2015, 20:05

Hacker-Angriff: Teilweise Kontrolle übernommen

Und eine "öffentliche Klatsche" kann auch ungerechtfertigt sein...
Wenn die geschilderten/offengelegten Schwachstellen tatsächlich existieren, dann mit Sicherheit nicht!

Desaster

37

Donnerstag, 6. August 2015, 20:06

Wenn die geschilderten/offengelegten Schwachstellen tatsächlich existieren...
Tun sie aber nicht. Zumindest nicht zugänglich für den normal Sterblichen.

gelöschter User

unregistriert

38

Donnerstag, 6. August 2015, 20:11

Hacker-Angriff: Teilweise Kontrolle übernommen

Zumindest nicht zugänglich für den normal Sterblichen.
Dafür gibt es zu viele Leute mit entsprechenden Fähigkeiten/Fachkenntnissen und bösen Absichten, so das diese Ansicht, wenn sie die Hersteller ebenso teilen sollten, mir sogar noch viel, viel mehr Unbehagen bereitet.

Desaster

39

Donnerstag, 6. August 2015, 20:17

...mir sogar noch viel, viel mehr Unbehagen bereitet.
Ja, aber jetzt mal ganz ehrlich... welcher Hacker hat Interesse daran, an Desasters Wagen die Kontrolle über die Lenkung zu übernehmen? ^^

gelöschter User

unregistriert

40

Donnerstag, 6. August 2015, 20:26

Hacker-Angriff: Teilweise Kontrolle übernommen

Es geht darum, das es die Hersteller offenbar bisher nachweislich nicht schaffen, die internen Zugänge zur Fahrzeugelektronik so abzusichern, das kein unberechtigter Zugriff erfolgen kann.

Es geht weder um mein derzeitiges Fahrzeug, noch um "lediglich" die Übernahme der Lenkung.

Vor allem hat zu meinem Fahrzeug niemand Zugriff, ausser mein favorisierter :) im Rahmen der jährlichen Wartung.

Und solange die Hersteller die Sicherheit nicht wirklich gewährleisten können, kommt mir auch kein Fahrzeug, mit entsprechender Schnittstelle in öffentliche Netze, in die Garage.


Desaster

Ähnliche Themen