Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

gelöschter User

unregistriert

1

Montag, 29. Juni 2015, 14:31

Schummeln beim Spritverbrauch

Hallo,

nun wurde es mal wieder bestätigt, die Hersteller schummeln bei der Ermittlung der Verbrauchsangaben:

Klick

Als wenn man das nicht schon lange gewußt hätte.....! 8o
Aber um bis zu 50 % abweichende Angaben, das ist schon der Hammer......! :thumbdown: :thumbdown:

Gruss
Desaster

ASX65

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 4WD Instyle

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Juni 2015, 23:08

Der ASX soll ja auch nur 4,8l verbrauchen ! Wer hat das schon mal geschafft ? Grüße

3

Dienstag, 30. Juni 2015, 07:10

Naja... kommt uns ja auch bei der KFZ Steuer ganz gelegen.

kikkiline

Haudegen

Beiträge: 102

Fahrzeug: ASX 2.2 TOP

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:09

Der ASX soll ja auch nur 4,8l verbrauchen ! Wer hat das schon mal geschafft ? Grüße



Ich nicht und werde es auch nie ;)
Weit gefehlt........wenn ich die 7 l erreiche bin ich schon glücklich........ :rolleyes:

gelöschter User

unregistriert

5

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:24

Schummeln bei Spritverbrauch

Der ASX soll ja auch nur 4,8l verbrauchen ! Wer hat das schon mal geschafft ? Grüße
Hallo,
wer behauptet das denn?

Der kombinierte Verbrauch des 1.8 DI-D 2WD ist mit 5,4 l/100 Km angegeben, der 1.8 DI-D 4WD mit 5,6 l/100 Km....!

Und klar bekomme ich den ASX außerorts auf die genannten 4,7 l/100 Km (2WD) bzw. 4,9 l/100 Km (4WD), wenn ich schön gleichmäßig dahingleite.....!

Nur, allgemein Praxisgerecht ist das dann noch lange nicht, denn wann hat man schon mal so freie Strecken und die Muße, in diesem Stil (länger) zu fahren.

Gruss
Desaster

6

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:42

Moin, ich persönlich finde die Aufregung wegen des Normverbrauchs immer sehr amüsant. Das eine "Normfahrt" nie den realen Verbrauch widerspiegeln kann sollte klar sein. Darum geht es aber auch gar nicht. Ich nutze die angegebenen Verbräuche als Vergleichswert. Damit kann man schon erkennen, welche Karre säuft und welche eher nicht. Davon abgesehen gibt es einen Faktor der einer objektiven Beurteilung immer im Weg stehen wird, egal welches Verfahren man anwendet - den Fahrer! Das Problem sitzt immer vorne links. Auch bei den heutigen Verkehrsverhältnissen kann man effizient fahren - wenn man denn will. Das Problem ist: immer mehr Leistung und Drehmoment führen dazu, dass der theoretische Vorteil moderner Motoren pulverisiert wird. Jeder gibt mehr Gas und heizt mehr als früher. Das ist ein Fakt. Der Spaßfaktor steht einer effizienten Verbrauchsbilanz immer entgegen. Keiner kann behaupten, dass es Autos gibt, die trotz Vollgas sparsam sind. Das ist Augenwischerei. Ich habe mit noch keinem Auto den Normwert übertroffen - siehe Spritmonitor. Warum? Weil ich auf den Verkehr achte - im Gegensatz zu vielen anderen Fahrern, die lieber links fahren auch wenn ich dann gemütlich rechts an Ihnen vorbeisegele. Gerade heute morgen wieder passiert auf der A3. Häufiges Bremsen und wieder anfahren kostet Sprit - Punkt. Es liegt an jedem selbst, wie sparsam er fährt. Den schwarzen Peter ausschließlich den Herstellern zuzuschieben ist zu einfach. Das die wiederum bei den Messfahrten bescheißen (optimieren) ist auch klar (4 bar Reifendruck etc.). Wir alle wollen das aber anscheinend auch. Fürs gute Gewissen.

Hauptsache es steht green-, blue- oder was auch immer am Heck. Wie gesagt - irgendwie amüsant ;) .

VG Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JJToJa« (1. Juli 2015, 08:39)


gelöschter User

unregistriert

7

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:49

Verbrauchsangaben

Davon abgesehen gibt es einen Faktor der einer objektiven Beurteilung immer im Weg stehen wird, egal welches Verfahren man anwendet - den Fahrer!
Vollkommen korrekt......!

Ich nutze die angegebenen Verbräuche als Vergleichswert.
Das wird aber zunehmend schwierig, wenn da Diskrepanzen von bis zu 50 Prozent vorliegen....!

Desaster

gelöschter User

unregistriert

8

Dienstag, 30. Juni 2015, 16:56

Um die Normverbräuche vergleichbar zu haben, müssten alle Hersteller gleich schummeln. Das ist ja auch nicht der Fall. Interessanterweise, verbrauchen identische Fahrzeuge in den USA mehr auf dem Papier, als bei uns. Das dort gültige Messverfahren ist zwar auch schon steinalt, kommt aber anscheinend näher an die Realität ran, wie das bei uns aktuelle.

Gruss
Sascha

9

Mittwoch, 1. Juli 2015, 08:46

"Um die Normverbräuche vergleichbar zu haben, müssten alle Hersteller gleich schummeln. Das ist ja auch nicht der Fall."

Moin, doch, inzwischen schon. Allein, um den Flottenausstoß zu senken. Da geht es um Kohle. Daher sehe ich das ja auch nur als Vergleichswerte. Und trotzdem, im Moment fahre ich genau auf Normverbrauch. So ganz realitätsfremd scheint der Wert ja nicht zu sein. Und nochmal, ich gehöre nicht zu denen die der Grund sein sollen, warum man jetzt in D auch über eine Mindestgeschwindigkeit auf BABs nachdenkt. Interessant finde ich den Satz eines sogenannten Verkehrsexperten der C.., der der Meinung ist, die Richtgeschwindigkeitsangabe in der StvO regelt das. "Wer auf der BAB fährt, soll gefälligst 130km/h oder mehr fahren. alles andere erfüllt den Tatbestand der Nötigung". Wow, und wenn ich nur 100km/h fahren will, komme ich in den Knast? Ohne Worte. Da wundert mich nix mehr.

VG Jan

ASX-Gauner

Ashigaru

Beiträge: 870

Fahrzeug: Asx 1.8 DID Edition Island Weiß

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Juli 2015, 19:09

Servus JJtoJa,
das "geschummelt" wird ist ja glaube ich jedem klar! Das die Angaben zum Vergleich herangezogen werden denke ich auch..! Aber wenn ein Hersteller 10% vom tatsächlichen Verbrauch abweicht, der andere Hersteller aber 50%, denke ich wirds ziemlich schwer für den Verbraucher ! Da ja natürlich niemand weis wieviel bei wem wiklich "geschummelt" wird...
Wenn es hier Standarts gäbe, könnte man wesendlich besser Vergleichen ! ....Und das letztenendes Jeder seines Glückes Schmied ist, ist ja wohl auch jedem klar...!

Liebe Grüße
ASX-Gauner
:thumbsup: Das ist total logischer Scheiß, das muss ins Internet !! :thumbsup:
:wm:
Es gibt 3 Dinge die Du im Leben machen solltest !!
1. einen Asx kaufen !
2. dem Forum beitreten !
3. zum ASX - Treffen kommen !