Du bist nicht angemeldet.


gelöschter User

unregistriert

1

Freitag, 5. April 2013, 12:41

Rückrufe anderer Hersteller

Hallo,
nun hat es auch KIA erwischt:

Klick

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

2

Donnerstag, 11. April 2013, 11:10

Defekte Airbags

Hallo,
die Autohersteller Toyota, Honda und in geringem Umfang auch Nissan und Mazda rufen weltweit Autos zurück in die Werkstatt.
Grund: Der Zulieferer Takata hat in den Jahren 2000 bis 2004 offensichtlich Fehlerhafte Airbags geliefert.

Takata ist ein Zulieferer, der fast alle großen Hersteller beliefert. Mal sehen, was da noch bekannt wird.

Gruss
Desaster

3

Donnerstag, 11. April 2013, 14:15

in den Jahren 2000 bis 2004 offensichtlich Fehlerhafte Airbags geliefert


das fällt denen aber früh ein ;)

gelöschter User

unregistriert

4

Donnerstag, 11. April 2013, 14:27

Airbag-Fehler

das fällt denen aber früh ein ;)
Na ja, manche Probleme treten eben auch erst nach längerer Zeit auf!
Desaster

gelöschter User

unregistriert

5

Donnerstag, 11. April 2013, 14:41

Apropos Airbags

Der Zulieferer Takata hat in den Jahren 2000 bis 2004 offensichtlich Fehlerhafte Airbags geliefert.
ich hatte früher einen namhaften Kunden, der unter anderem auch die Zündsätze für Airbags gefertigt hatte oder es immer noch macht ( ich bin nicht mehr informiert)
Damals berichtete mir ein "Leitender", dass man nach Jahren der Fertigung auch auf eine Problematik gestossen war, dass nach einem Crash im Strassenverkehr alles funktionierte , wie es sollte.
Nur im Nachbarland Holland, waren hin und wieder Autofahrer in die Grachten abgestürtzt , also mit dem Fahrzeug unter Wasser geraten. Die Airbags hatten zu Recht nicht gezündet, nur einige Fahrer waren dennoch verstorben , weil sie "vergiftet" aufgefunden wurden.
Nach langen Recherchen hat man dann festgestellt, dass das Explosionsgemisch aus dem Airbag unter Wasser eben einen chemischen Prozess eingegangen war, der sich in Form eines tödlichen Gifts (Dampf) für Menschen manifestierte.
Mir ist nicht bekannt, ob man die Mischungen daraufhin verändert hat. Habe nie mehr von solchen Zwischenfällen gehört, aber denkbar ist dass man die Mischung verändert hat.

So stellt man manchmal eben auch Störungen verspätet fest.
Gruss ASX13

gelöschter User

unregistriert

6

Dienstag, 7. Mai 2013, 18:03

BMW ist nun auch betroffen

BMW ruft 220.000 Exemplare des 3er der Baujahre 2001 - 2003 zurück, da dort ebenfalls defekte Airbags des Herstellers Takata verbaute worden sind.

BMW wurde erst jetzt vom Zulieferer informiert, das auch diese Lieferungen defekte Airbags enthalten haben sollen.

Desaster

7

Dienstag, 7. Mai 2013, 20:48

da kauft man doch teure Airbags im Auto, denkt man ist gut geschützt und dann stellt sich nach einem Jahrzehnt herraus das man nur Schrott bzw. Ballast durch die Gegend kutschiert hat.
Das ist einfach nur traurig. Also reicht doch der gute alte Gurt. Der funktioniert immer, vorausgesetzt man hat ihn auch angelegt ;)

gelöschter User

unregistriert

8

Mittwoch, 5. Juni 2013, 12:49

Erneuter Rückruf TOYOTA

Hallo,
Toyota ruft 242.000 Fahrzeuge der Hybrid-Modelle Prius und Lexus zurück.
Grund:
Bruchgefahr am Bremsbeschleuniger

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

9

Mittwoch, 5. Juni 2013, 12:54

Rückruf CHRYSLER? Der Hersteller wehrt sich noch

Hallo,
die Firma Chrysler wehrt sich momentan noch gegen einen Rückruf von 2,7 Millionen Fahrzeugen der Modelle Jeep Grand Cherokee (Modelljahre 1993 bis 2004) und Jeep Liberty (Modelljahre 2002 bis 2007).
Grund:

Feuergefahr durch den Tank bei einem rückwärtigen Auffahrunfall.

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

10

Donnerstag, 6. Juni 2013, 17:47

Weitere Modelle betroffen

Update:

Weitere Modelle sind nun definitiv von einem Rückruf betroffen:

- 254 000 Jeep Compass und Jeep Patriot der Baujahre 2008 bis 2012 (Softwarefehler Gurtstraffer/Seitenairbag)

- 180 000 Jeep Wrangler der Baujahre 2011 bis 2013 (Getriebeöl kann auslaufen)

gelöschter User

unregistriert

11

Mittwoch, 19. Juni 2013, 10:40

CHRYSLER-Jeep-Rückruf findet statt

Hallo,
so, der Rückruf der 2,7 Millionen Fahrzeuge (siehe Beitrag 1) findet tatsächlich statt.

Chrysler will die Fahrzeuge zu einer "visuellen Inspektion" in die Werkstätten rufen und ggfs. Verstärkungen der hinteren Struktur an bzw. im Bereich der Tanks anbringen.

Es ist der bisher größte Rückruf auf dem amerikanischen Automarkt.

Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 783

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. Juli 2013, 12:38

Rückruf Toyota - alle Tage wieder !

Schon wieder Rückruf bei Toyota. Weltweit werden über 150.000 Fahrzeuge zurückgerufen. In Deutschland sind etwa 7.000 Fahrzeuge betroffen. Dabei handelt es sich um die Modelle Yaris und Versus. Alle weiteren Infos sind verlinkt:

News Deutschland.com

Auto Service Praxis

Spiegel Online
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

13

Donnerstag, 4. Juli 2013, 11:37

Rückruf bei CHRYSLER

Hallo,
wieder ein Massen-Rückruf bei Chrysler.
Mögliche Schwierigkeiten mit elektronischen Kopfstützen und Airbags sollen nun die Hauptgründe sein.
Die meisten der insgesamt rund 840.000 betroffenen Fahrzeuge befindet sich in den Vereinigten Staaten von Amerika.
Gruss
Desaster

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (4. Juli 2013, 14:27)


MrThingy

unregistriert

14

Montag, 8. Juli 2013, 19:51

Komisch, bei dem Bremsproblem von Toyota war der Hype riesig, wahrscheinlich gibts hier auch einen "Ach so, die auch"-Effekt.
Schade, oder?

gelöschter User

unregistriert

15

Mittwoch, 10. Juli 2013, 19:08

Rückrufe in den Vereinigten Staaten: BMW führt

Hallo,
eine Studie zu den Rückrufen der Auto-Hersteller in den Vereinigten Staaten bringt es an den Tag, die Rückrufe haben stark zugenommen.

Einzelheiten hier: Klick

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

16

Mittwoch, 4. September 2013, 12:56

Erneuter weltweiter Rückruf bei Toyota

Hallo,
wieder hat es Toyota getroffen. Wegen Problemen mit dem Spannungswandler bei Hybrid-Fahrzeugen und Problemen mit Motorteilen bei anderen Modellen, werden weltweit ca. 370.000 Fahrzeuge in die Werkstatt gerufen.

Man geht davon aus, das in Deutschland ca. 15.000 Fahrzeuge von den Rückrufen betroffen sind.

Quelle: Klick

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

17

Freitag, 6. September 2013, 10:04

Wieder Rückruf bei BMW

BMW ruft in Deutschland ca. 35.000 Fahrzeuge zurück.

Betroffen sind die Modelle 1er, 5er, 7er, X5, X6

Grund:
Bei Vier-/und Sechszylinder-Dieselmotoren kann es zu Problemen mit der Kraftstofffilterheizung kommen.

Betroffen sind Fahrzeuge mit Baujahr zwischen Mai und November 2009

Quelle: Autobild

Gruss
Desaster

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 430

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 6. September 2013, 10:16

Ich versteh nicht, warum Rückrufaktionen nach wie vor so einen unangenehmen Beigeschmack haben (siehe Artikel). Kein Mensch beschwert sich, wenn Microsoft, Apple oder Mozilla ein Update rausbringt. Ich seh das als Service, die Hersteller entdecken Mängel und beheben sie. So muss das sein.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

bogu112

unregistriert

19

Freitag, 6. September 2013, 10:42

Das kann man so nicht vergleichen. Produkte von Microsoft, Apple oder z.B. der Browser Mozilla sind teilweise kostenlos und gefährden nicht mein Leben wenn sie nicht funktionieren... 8|
Ein Auto das bei den Erwähnten dann auch mal locker flockige 100 000€ :frech: und mehr kostet gibt es nicht umsonst. Da erwarte ich das es zu 99 - 100% i.O. ist :thumbsup: . Wenn mein Browser nicht funktioniert wie ich will nehme ich einen anderen kostenlosen :S . Wenn Windoof 8o nicht funktioniert fahre ich runter und hoffe das es dann wieder nach den hochfahren funktioniert und die Produkte von Apple sollen stabiler und unanfälliger sein und somit (habe ich aus unserer Grafikabteilung gehört) niiiie ausfallen :sleeping: .
Zudem wenn ein Defekt beim Autohersteller erkannt wird steht fast immer die Sicherheit jedes einzelnen auf dem Spiel.

gelöschter User

unregistriert

20

Freitag, 6. September 2013, 11:27

Rückrufe

Hallo,
das ist es nicht, was Gladstone meinte.

Bei elektronischen Geräten wurde immer schon, von Anfang an erwartet, das kleinere Probleme durch Hotfixes beseitigt werden. Dies gehört somit einfach dazu.
Bei Kraftfahrzeugen wird dies anders gesehen, da hier eine derartige Vorgehensweise erst in den letzten Jahren Publik gemacht wird.

Es gab immer schon Updates auch bei Kraftfahrzeugen, die während der Inspektion, ohne Wissen des Kunden, eingespielt wurden.

Es geht hier aber im Fall von BMW z.B. um eine Bauteil, welches außerhalb der Gewähleistungs-/Garantiefristen Probleme bereitet und nun durch einen Rückruf der betroffenen Fahrzeuge ausgetauscht werden soll. Dies auf Kosten des Herstellers.

Dies ist gemeint. Und hier kann man die Offenheit, wie mit derartigen Problemen nunmehr umgegangen wird, nur begrüssen.

Gruss
Desaster