Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »harryausdemharz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 343

Fahrzeug: 2/13 bis 9/13 Misubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec in Cool-Silber; seit 9/13 Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ 4WD Invite ClearTec in Tansanit-Blau, Dienstwagen

Wohnort: Nordharz

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. Mai 2013, 21:00

Eigene Probefahrt Chevrolet Orlando

Bin neulich mal wieder fremdgefahren. Ohne besonderen Grund. Etwas was ich gerne
habe: Einen noch recht frischen Exoten, den kaum einer kennt und der kein Image
hat.

Mein Fahrbericht mit kleinem Augenzwinkern:

Heute reiten wir gemeinsam in den
Sonnenuntergang: Orlando heißt er..., genauso wie
die Taube auf dem Dach meiner Lady, deren Spatz in ihrer Hand ich so gerne bin -
bekannt aus Filmen wie Fluch der Karibik und Herr der Ringe.

Auf
Amerikaner macht er... Ein Außendesign, gradlinig wie die Grenzen von Wyoming,
raumgreifend wie die Pondarosa-Ranch und schwer wie Pacos neuester Zuchtbulle.
Ein stattlicher Cowboy von 4 Meter 70 Länge und 2,2 Tonnen zulässigem
Gesamtgewicht. Mit ihm siehst du immer aus, als hättest du noch Großes vor. Raum
ist mehr als ausreichend vorhanden: sieben Gauchos kommen kommod über den Rio
Grande. Die Sitzreihen sind cineastisch aufsteigend angeordnet. Alle
Mitfahrenden sind von Mama und Papa gut durch einen zusätzlichen Innsenspiegel
zu sehen. Der Aufstieg in den Innenraum und die Beladung passen. Mit ihm will
ich für einen Tag den großen Viehtrieb durch die endlosen Canyons des
Harzvorlandes bestreiten; hinfort durch schlecht befestigte Wege, sanften,
kurvigen Serpentinen und dem Dschungel der Kreisstadt. Doch schnell merke ich,
irgendetwas stimmt mit diesem Cowboy nicht.

Gut, er kann trinken. Speziell
seine 140 Mustangs des Benzinmotors lassen die Kasse von Joe's Muschel-Saloon sicher
laut klingeln. Aber warum lässt er den Bourbon stehen und greift lieber zu
knapp 10 Liter Reisschnaps alle 70 Meilen?

Im Innenraum empfängt einem
eine absolut weichgespühlte und elektronikgeschwängerte Ausstatung: In der
LTplus-Variante sind für völlig ohne einer Handvoll Dollars Navi, Tempomat,
Klimaautomat, 17er-Sporenhufe, USB-Anschluss und viele andere Goodies zu haben.
Und dann sein Sicherheitswahn: Traktionskontrolle, ESP, 6 Airbags, PDC.
Andauernd muss er wegen irgend etwas piepen. Und die babyblaue Innenbeleuchtung?
Ist das alles noch männlich?

Schließlich ist da die Plastiklandschaft
hinter der Windschutzscheibe. Die bringt die letzte Gewissheit. This guy is a
stranger: Optisch ist es noch in Ordnung, bis auf das unsäglich billig
aussehende - von Opel bekannte - Lederlenkrad. Aber da sind auch zwei, drei versteckte Kunststoffgrate
offensichtlich mit einer Binford-Kreissäge ausgerissen worden.
Ablagemöglichkeiten gibt es, nur nicht immer da wo man sie vermutet - z. B. hinter dem Navi. Die Lady
sagt, ihr fehlt ein beleuchteter Innenspiegel in der Sonnenblende - da wo er es
sein soll, ist er wenig feminin.

Wenigstens Haptik und Zusammenbau
scheinen einigermaßen zu passen. Aber entäuscht ist man schon ein wenig.
Unkompliziert scheint er aber zu sein: Die meisten Schalter kennt man von seinem
deutschen Cousin, der heißt Opel Astra. Mal ein echtes Retrogefühl: Wann sah man
zuletzt beim Fahren - jenseits des ASX - das Ende der Motorhaube? Die Rundumsicht stimmt mal
wieder.

Warum isst er also kein Steak, sondern lieber rohen Fisch? Bei
Flanagans sagt man, seine Mutter hieße Daewoo. Im Fahrzeugschein steht Chevrolet
(ROK). Abends am Lagerfeuer gestand er mir seine Familiengeschichte: Er wurde in
Südkorea geboren, als Kind US-amerikanischer Eltern mit schweizer Ahnen und
deutschen Genen. Schöne neue Welt, westlich des Big Apple.

Aber seinen
Job scheint er zu wuchten. Nur für das große Rodeo fehlt der richtige Punsh -
sprich der endgültige Durchzug. Da ist noch zu viel asiatische Zurückhaltung,
selbst wenn diese nervige Schaltempfehlung permanent leuchtet, wie der
Morgenstern.

Wer kennt sonst noch einen dicken Koreaner? Aber für seine
stattliche Figur geht er erstaunlich behände und quirlig zu Werke. Er ist sehr
wendig und mit einem straffen aber eben nicht poltrigen Fahrwerk und einem gut
abgestuften 5-Ganggetriebe gesegnet - auf langen Graden vermisst man schon mal
Gang 6. Seit dem letzten Facelift, hat der Benziner auch ein Sechsganggetriebe, hatte leider nur mein Testwagen noch nicht. Über die Serpentinen flutscht es aber auch so mit dem Track. Die Lenkung ist dabei
zwar ein bisserl teigig, aber es macht überraschend viel Spaß. Dazu tragen auch
die festen Sitze mit vernünftigen Seitenhalt bei.

Der Unterschied
zwischen einem Boy und einem Mann ist ja der Preis seines Spielzeuges: Orlando ist als LTplus - Benziner schon für 24.395,00 Bucks des alten Kontinents zu haben. Das
ist so mega-günstig, dass man die Lady noch zum Dinner einladen
kann.

Würde ich Orlando für eine Saison
engagieren? Nicht so, wie er vor mir steht. Ein Diesel und ein schöneres Lenkrad sollten schon sein. Dann nehme ich ihn mit nach
Brokeback-Mountain. Und wer weiß, was dort passiert mit mir und dem ollen, dicken Cowboy...

Danke für die Aufmerksamkeit, sorry für die Bleiwüste und beste Grüße aus dem Harz von Harry.
»harryausdemharz« hat folgende Datei angehängt:
"Freundlichkeit ist eine Sprache,
die Taube hören und Blinde lesen können."
Mark Twain


ASX Inform

Knight of the Garter

Beiträge: 537

Fahrzeug: ASX Inform 1.6 Benzin/LPG

Wohnort: Siedenbollentin

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Mai 2013, 21:12

Hallo Harry,

meiner wirds nicht.. aber super geschrieben.. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Gruß
ASX Inform

3

Donnerstag, 30. Mai 2013, 21:33

lnteressant scheint dein nordamerikanischer Südkoreaner ja zu sein aber was hast Du da für ein hässliches Bild angehängt? ;-)


gelöschter User

unregistriert

4

Freitag, 31. Mai 2013, 09:43

Testfahrt Orlando

Bin neulich mal wieder fremdgefahren.
Na ja, "neulich" ist da wohl etwas untertrieben.
Wenn ich mir da Deinen diesbezüglichen Erfahrungsbericht vom Juni 2011 so anschaue......:

Klick

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

5

Freitag, 31. Mai 2013, 12:46

Hallo Eddy / Desaster

Na ja, "neulich" ist da wohl etwas untertrieben.
da hast Du das recherchiert, was mir eh schon bekannt vorkam, ich wusste aber nicht mehr wo ich den Artikel/ Aufsatz/ Beitrag vor 2 Jahren schon mal gelesen hatte.
Nun das ist ja auch egal, wenn man einen Beitrag in mehreren Foren veröffentlicht, aber mit "neulich" kann man es ja wirklich nicht bezeichnen, wenn da knapp 24 Monate dazuwischen liegen.... lach

Mir war auch das Bild des Orlando so suspekt, weil die Form des Autos so gar nicht mehr in das Bild der 2013 er Modelle passt.

Nun ja keine von uns muss den Orlando schliesslich fahren ....

Gute Fahrt ASX13

  • »harryausdemharz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 343

Fahrzeug: 2/13 bis 9/13 Misubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec in Cool-Silber; seit 9/13 Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ 4WD Invite ClearTec in Tansanit-Blau, Dienstwagen

Wohnort: Nordharz

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 31. Mai 2013, 14:56

Kinder, wie die Zeit vergeht... :opa: Zwei Jahre sind natürlich erdgeschichtlich betrachtet ein Fliegensch.., für die Zustellung eines Briefes von der Post natürlich eine ziemlich lange Zeit.

Ich wollte euch mit diesem Artikel eigentlich nur unterhalten und keinen Skandal auslösen. Warum ich ihn erst heute ins ASX-Forum kopiert habe? Weil ich vor 2 Jahren noch kein ASX fuhr. Es freut mich sehr, dass so ein einfacher Autoplenumartikel nach so langer Zeit haften geblieben ist. Desaster ist echt ein Fuchs. :thumbup: Wenigstens habe ich von mir selber geklaut :frech: , die Daten und Preisesind soweit aktualisiert :rolleyes: und auf das mittlerweile stattgefundene Facelift habe ich hingewiesen. :vertrag: Auch das Bild ist auf 06/2011 datiert. Vom Fahrfeeling hat sich in den letzten Jahren wohl nicht viel geändert.

Viele Grüße. Harry.
PS : Ich tu nix böses - will nur spielen! :keks:
"Freundlichkeit ist eine Sprache,
die Taube hören und Blinde lesen können."
Mark Twain


gelöschter User

unregistriert

7

Freitag, 31. Mai 2013, 15:04

Testfahrt Orlando

Ich wollte euch mit diesem Artikel eigentlich nur unterhalten und keinen Skandal auslösen.
Hallo,
was ja auch vollkommen in Ordnung geht!
Wunderte mich eben nur ein wenig über Dein Zeitempfinden. ?( Dachte schon, im Harz gilt eine andere Zeitrechnung....! 8)
Gruss
Desaster

C4Aircrosser

Youngtimer

Beiträge: 90

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 31. Mai 2013, 17:02

Super Bericht!

Toller Schreibstil, viele kleine Feinheiten, gute Vergleiche.... Es ließt sich einfach spitze.... Nur das Auto ist Mist ;-)

9

Montag, 9. September 2013, 15:34

Also ich hab jetzt von einem Problem mit der Fensterkante gehört. Nämlich dass das Kofferraumvolumen dadurch negativ beeinflusst wird. Könnt ihr dazu was sagen ? ?(
Der Orlando ist bei mir in der engeren Auswahl was das nächste familienauto angeht gelandet und das hat mich dann schon etwas stutzig gemacht . :cursing:
gruß
frey86

gelöschter User

unregistriert

10

Montag, 9. September 2013, 17:06

Chevy Orlando

Könnt ihr dazu was sagen ? ?(
Hallo,
sicher können hier sehr wenige etwas zu Deiner Frage sagen, denn Du bist hier im ASX-Forum....!
Warum stellt Du diese Frage denn nicht in einem Chevy-Forum???
Dort sollten dann genügend Nutzer sein, die dieses Fahrzeug selber fahren und dadurch natürlich auch bessere Auskünfte zu Deinen Fragen geben können.
Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

11

Montag, 9. September 2013, 17:18

Doch , ich mag schon was dazu sagen

Hallo Desaster,
klar hast Du recht, dass man diese Fragen im Chevy Forum stellen sollte.
Ich möchte dazu nur ausführen:

Habe selbst lange als ich in Canada und USA lebte amerikanische Fahrzeuge fahren müssen, und mich dann immer nach NORMALEN Fahrzeugen gesehnt, egal ob aus Europa oder Asien....
Vom Autobau verstanden die Amerikaner immer die Versionen für die USA zu bauen.... keine Strassenlage... zu viel Komfort und damit eine Schaukel auf der Strasse...
einfach unmöglich...
Sicherlich haben die in den letzten 10 Jahre dazu gelernt....

aber hier in Europa oder Deutschland fahre ich dann schon lieber einen für unsere Verhältnisse gebauten Wagen ( egal ob aus Fernost oder heimischer Produktion)

Diese damaligen Schaukeln , wenn sie es heute noch sind..... NIE

Gruss asx13

gelöschter User

unregistriert

12

Montag, 9. September 2013, 18:17

Amerikanische Fahrzeuge

Hallo,
klar, die Fahrzeuge für den amerikanischen Markt haben eine andere Fahrwerks-Auslegung als Fahrzeuge für den europäischen Markt.
Da in Amerika ja allgemeine Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten (max. 75 mph), können dort auch sowieso andere Fahrwerke verbaut werden bzw. kann das Fahrwerk anders abgestimmt werden.
Zudem lieben es die Amerikaner, wenn die Fahrzeuge weich abfedern, also einen hohen Federungskomfort bieten.

Der Orlando wird für den europäischen Markt aber sicher mit einem anderen Fahrwerk bzw. anders abgestimmt ausgeliefert.
Gruss
Desaster

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 416

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 9. September 2013, 18:23

Zudem lieben es die Amerikaner, wenn die Fahrzeuge weich abfedern, also einen hohen Federungskomfort bieten.


In der Hinsicht bin ich auch Amerikaner, fahre auf der BAB selten schneller als 160km/h, meißtens eher mit Tempomat irgendwas zwischen 120 und 140km/h. Das war auch ein Grund, warum der X3 sofort draußen war auf meiner Autoliste, der ist einfach endlos Bretthart abgestimmt. Mir ist mein Forester imho auch zu hart, wobei es dank dem (für ein SUV) niedrigen Schwerpunkt immer noch akzeptabel ist. Ein Traum war meine E-Klasse mit dem butterweichen Classic-Fahrwerk! Ein Traum des dahingleitens.

:opa:
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

14

Montag, 9. September 2013, 19:23

Also ich hab jetzt von einem Problem mit der Fensterkante gehört. Nämlich dass das Kofferraumvolumen dadurch negativ beeinflusst wird. Könnt ihr dazu was sagen ? ?(
Der Orlando ist bei mir in der engeren Auswahl was das nächste familienauto angeht gelandet und das hat mich dann schon etwas stutzig gemacht . :cursing:
gruß
frey86


Servus frey86,

am besten wieder selber testen. Es kann dir hier und vermutlich auch in keinem anderen Forum jemand gesichert sagen, ob dir die Kofferraumgröße reicht oder nicht. Wenn der Orlando bei dir in der engeren Auswahl steht (wieso eigentlich?), dann ab zum Händler und testen.

Gruß

BOBO
Am besten aber wirst du den Charakter eines Menschen kennen lernen,
wenn du beobachtest, wie er jemanden kritisiert und wie er sich verhält,
wenn er selbst kritisiert wird.

15

Dienstag, 10. September 2013, 09:37

am besten wieder selber testen. Es kann dir hier und vermutlich auch in keinem anderen Forum jemand gesichert sagen, ob dir die Kofferraumgröße reicht oder nicht. Wenn der Orlando bei dir in der engeren Auswahl steht (wieso eigentlich?), dann ab zum Händler und testen.


Ich war vor 3 jahren über mehrere Monate in Amerika und hab mich da ein bisschen in amerikanische Autos verliebt :love:
Aber wenn ich länger drüber nachdenke macht es wohl doch mehr Sinn sich für ein anderes Auto zu entscheiden ...
Ich schreibe btw im ASX Forum weil eben auch der ASX und der Skoda Octavia in der engeren Auswahl sind :P

Gruß frey86

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 416

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 10. September 2013, 12:17

Wenn Dir der Octavia gefällt, würd ich mal noch den Legacy von Subaru in die engere Wahl ziehen, Händler vor der Haustür vorausgesetzt.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

17

Mittwoch, 11. September 2013, 09:36

Wenn Dir der Octavia gefällt, würd ich mal noch den Legacy von Subaru in die engere Wahl ziehen, Händler vor der Haustür vorausgesetzt.

Hatte ich mir überlegt, scheitert jedoch am fehlenden Händler vor der Haustür :(