Erfahrungen mit ASX 2.0 (Verbrauch/Höchstgeschwindigkeit)

  • Hallo Zusammen,


    nach knapp 15.000 km in den ersten 10 Monaten möchte ich Euch kurz meine Erfahrungen erschildern.


    Mit dem im November 2019 gekauften ASX mit Intro Edition und CVT - Getriebe kann ich nur positives berichten. Es gab keinen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt und es funktioniert alles super. Die Verarbeitung passt.


    Motor und Getriebe:


    Der 2.0 Motor verleiht dem Fahrzeug eindeutig bessere Fahrleistungen und das CVT - Getriebe passt sehr gut dazu. Nach 15.000 km hat sich auch der oft beschrieben Gummibandeffekt beim CVT etwas gegeben. Das Getriebe schaltet sehr schnell runter und der Drehzahlmesser bewegt sich in Richtung der 6000 Marke. Natürlich wird es dabei etwas lauter, ansonsten ist das Fahrgeräusch als niedrig zu bewerten. Einen Turbo vermisst man nicht wirklich.


    Ohne großen Anlauf habe ich gestern auf meiner Teststrecke 201 km/h laut GPS geschafft. Ich denke bei etwas mehr Anlauf geht da sicherlich etwas mehr. Bei der gefahrenen Geschwindigkeit merkt man schon, dass am Fahrwerk etwas Hand angelegt wurde.


    Verbrauch:


    Ich bin gestern 581 km auf der Autobahn/Landstraße/Stadt gefahren und habe anschließend 37 Liter Kraftstoff getankt. Das ergibt einen Verbrauch von 6,36 Litern auf 100 km. Mit diesem Wert kann man sehr zufrieden sein.


    Fazit:


    Für mich ist der ASX 2.0 ein rundum gelungenes Fahrzeug. Ausgereifte Technik zu einem fairen Preis und die Ausstattung lässt eigentlich keine Wünsche offen.


    Enno469:wm:

  • Ich schließe mich da völlig an.

    Hab jetzt 5000 km runter bei um die 7L Verbrauch. Der Rest wie oben beschrieben..

    Ich bin noch sehr zufrieden.

  • Guten Morgen Enno, guten morgen zusammen,


    Enno, vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht und das Teilen.

    und die Ausstattung lässt eigentlich keine Wünsche offen

    Da bin ich ein wenig anderer Meinung, obwohl ich mich für den TOP entschieden habe. Einiges dazu habe ich in dem nachfolgenden Beitrag schon gepostet: Was ich am ASX vermisse bzw. gern gehabt hätte...


    Hier die Punkte in der Reihenfolge:

    Punkt 5 (2 Zonen Belüftung/Klima),

    Punkt 4 (variable Rückbank, wenigstens verstellbare Rückenlehne),

    Punkt 12 (automatisch öffnende Heckklappe),

    Punkt 2 (360-Grad-Kameraansicht),

    und ggf. Punkt 1 (Verkehrszeichenerkennung (TSR)),


    wobei Punkt 5 und 4 sich nicht nachrüsten lässt, bei den anderen Punkten, wäre es durchaus möglich etwas nachzurüsten, wenn man es unbedingt benötigt(Punkt 2 habe ich durch Einparksensoren Vorn gleich bei der Erstauslieferung mehr oder weniger nachrüsten lassen), ich kann auch ohne dem ganz gut mit dem neuen ASX leben, es ist ein tolles Auto und je länger ich ihn fahre um so mehr gefällt er mir auch und ich so seine Vorzüge immer mehr zu schätzen weiß, obwohl die Punkte 5 und 4 sowie 12 den ASX noch ordentlich perfektionieren würden.

    Das ergibt einen Verbrauch von 6,36 Litern auf 100 km. Mit diesem Wert kann man sehr zufrieden sein.

    Das auf jeden Fall, effektiv 6,36L im Durchschnitt muss man erst mal schaffen. Den Wert, selbst errechnet wie du, habe ich innerhalb der knapp 5000km nur ein einziges Mal unterschritten, da lag ich bei 5,8L mit absoluter Zurückhaltung wehrend der Einfahrphase, wobei der BC für den momentanen Verbrauch zeitweise Werte angezeigt hat, die deutlich drunter waren(3,4L, 4,9L usw.), aber selbst nachgerechnet: "getankte Spritmenge durch zurückgelegte Entfernung", kam ich auf die 5.8L. In der Regel liegt meiner noch im 7-ner Bereich eher in Richtung 8L(selbst nachgerechnet), das dürfte aber auch am COVIT-19-bedingtem anderen Nutzungsverhalten liegen, es werden Kurzstrecken bzw. lange Autobahnstrecken zurückgelegt, gemütliches Gleiten und Stau auf dem Arbeitsweg entfallen momentan durch Home-Office. "Erstreckend" ist auch schon mal der momentane Verbrauch kurz nach dem Start mit 71L(sehe Foto). Im Stadtverkehr liegt der schon über 10L(laut BC), wobei das dann für mich noch eher Kurzstrecke ist. Für mich ist der Verbrauch insbesondere auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten für die Größe und Masse absolut OK zum Vergleich z.B. mit meinem alten 2.0L-Lancer.


    Sehe bitte auch: Neuer Motor 2.0 MIVEC (Benziner) 150 PS


    oder https://www.spritmonitor.de/de…0&power_e=150&powerunit=2

    Das Getriebe schaltet sehr schnell runter und der Drehzahlmesser bewegt sich in Richtung der 6000 Marke. Natürlich wird es dabei etwas lauter, ansonsten ist das Fahrgeräusch als niedrig zu bewerten. Einen Turbo vermisst man nicht wirklich.

    Ich habe meinen als Handschalter und kam bis jetzt nur 2 mal in den Genuss den über 4500 Umdrehungen zu drehen, eigentlich ungewollt auf der Autobahn beim Überholen (wurde jeweils von einem Q(S)7 bedrängt). Ich finde es etwas schade, dass man das maximale Drehmoment bei 4200 U/min gelegt hat. Nach meinem Geschmack hätte es auch ein wenig weiter Unten liegen können(wie bei dem 1.6er oder dem 2,4er bei 4000 bzw. noch etwas drunter), im 5-ten Gang hat man schon um 175kmh drauf (bei 4200 Umdr), so dass man selten in den Genuss kommt, die Leistung auch abzurufen. Bis jetzt habe ich auch noch nicht probiert den auszufahren bzw. zu schauen wie schnell man so unterwegs sein könnte, bis jetzt kam ich nicht über 195 laut Tacho (wahrscheinlich dann tatsächlich um 180) drüber, wobei da sicherlich noch einiges an Potential drin stecken dürfte.

    Es gab keinen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt und es funktioniert alles super

    So sollte es auch sein, würde mich wundern, wenn es anders wäre.


    Schönen Sonntag und viele Grüße

    AJ


    AJIMG_1341_klein.jpg

  • Hallo ajot!

    Genau die Punkte 1,2,5,12 waren für mich auch entscheidend mir einen Volvo im April zu kaufen. Natürlich waren auch andere Sachen für mich noch entscheidend.

    Der Verbrauch liegt bei meinem 163 PS zwischen 7,5l bis 8,5 l auf 100 km. Bei dem etwas schwereren Auto völlig Ok.

    Aber ich vermisse meinen ASX immer noch, weil er mir in den fast 10 Jahren immer zuverlässig war.

  • Hallo Mati,

    Genau die Punkte 1,2,5,12 waren für mich auch entscheidend mir einen Volvo im April zu kaufen. Natürlich waren auch andere Sachen für mich noch entscheidend.

    alle diese Ausstattungsmerkmale hat der Outlander (zu mindestens in der Top-Variante) und je nach dem wie es sich weiterentwickelt, bei bzw. mit Mitsubishi wird wahrscheinlich ein Outlander langfristig den 2011er Colt ersetzen. Dann ist der ASX "nur noch" Zweitwagen, dann spielen diese Punkt eine untergeordnete Rolle.


    VG AJ

  • an volvo finde ich gut das sie Vmax auf 180 kmh begrenzt haben, oder begrenzen werden.

    auf unseren vollen autobahnen der weg in die richtige richtung. letztens noch in hollang gewesen, wohl nur 100 , leider, aber sehr entspannend wenn sich alle daran halten



    Grüsse Jörg

  • Die Höchstgeschwindigkeit auf niederländischen Autobahnen ist seit heute, 16. März, tagsüber auf Tempo 100 begrenzt. Das hatte die Regierung im Rahmen eines Maßnahmenpakets für mehr Klimaschutz beschlossen. Wo bislang ganztägig Tempo 130 galt, sind nun zwischen 6 und 19 Uhr nur noch maximal 100 km/h erlaubt.

  • jepp, kann ich leider bestätigen, sonntags nach Venlo mit 56kmh, 6 drüber und auf dem Rückweg nochmal 6 drüber, macht zusammen 120 Euro,


    in Deutschland hätten die Blitzer nichtmal ausgelöst ...

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD 2020 Anden-Weiß Solid, MSW 19 16" schwarz matt, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30, Mann Innenraum Luftfilter FP 2141, Mann Motor Luftfilter C 25654

  • Das nenne ich mal Abzocke und dienst nur einem Zweck den Autofahrer als Sündenbock abzukassieren. Diese ganze Klimadiskussion wird uns alle noch sehr teuer zu stehen kommen. Die Politik hält uns alle für dumm und hat nur ein Ziel, für Kurzstrecken die unausgereiften Elektrofahrzeuge zu kaufen und für weite Fahrten die Bahn zu nutzen.

  • Das nenne ich mal Abzocke und dienst nur einem Zweck den Autofahrer als Sündenbock abzukassieren. Diese ganze Klimadiskussion wird uns alle noch sehr teuer zu stehen kommen. Die Politik hält uns alle für dumm und hat nur ein Ziel, für Kurzstrecken die unausgereiften Elektrofahrzeuge zu kaufen und für weite Fahrten die Bahn zu nutzen.

    ach enno,

    ich nicht, abzocke finde ich ab dem ersten kmh sofort zulangen ist abzocke.

    sonst ,man weiss doch wie schnell man fahren darf, hält man sich dran kostet es nichts, aber man hat auch im 100er bereich keinen 200 kmhidioten im kofferraum.. das ist ein gutes gefühl


    grüsse jörg

  • Thema Verbrauch mal noch. Hab jetzt fast 10.000 weg und bin bei 7,5l/100 und das bei sehr steilen (10-13%) täglichen Strecken. Werd mal noch das ganze weiter erfassen. Bis jetzt hab ich jede Spritzufuhr protokolliert. Auf der Bahn geht auf alle Fälle die 200 wenn man es will und kann. Dabei ist das Fahrwerk immer noch souverän. Seit ich aufgrund von diversen Vorfällen eine Dashcam habe, fahre ich irgendwie merklich defensiver. Grüße