Beiträge von DarthVader

    Moin zusammen, ich hatte ein etwas Merkwürdiges Erlebnis mit dem ASX: ich war mehrere Tage mit dem Anhänger (etwa 800 kg) längere Strecken unterwegs, ca. 1200 km weit. Der Durchschnittsverbrauch lag bei meist 100 km/h mit Tempomat bei ca. 8,2 l/100 km. Wieder zu Hause angekommen brauchte der ASX anfänglich (ohne Anhänger gerade mal 6,2 Liter, ohne dass ich meine Fahrweise geändert habe, um dann wieder allmählich über mehrere Tage auf den Wert um die 6,9 Liter zu steigen. Ich hab mir das bestimmt nicht eingebildet und bin auch die selben Strecken gefahren wie sonst auch.

    Hat mal jemand das gleiche Phänomen beobachtet? Ich hab da echt keine richtige Erklärung für....

    Hallo Toga, ist ein bekanntes Problem beim ASX, es sind die Chromzierringe um die Tachos, welche nur in die Tachoverkleidung eingeklipst sind und noch etwas Spiel haben, deshalb das Rasseln. Es gibt bei Mitsubishi im MMD Portal sogar eine Anleitung für die Werkstatt, wie dieser Umstand zu beheben ist. Ich habe die einfach ausgeclippt, auf der Unterseite mit sehr dünnen Schaumstoffstreifen beklebt und wieder eingeclippt, -> Rasseln weg.

    Super, dann viel Spaß mit dem Wagen! Ich habe die Woofer meist unter dem Beifahrersitz montiert, da ist normalerweise genug Platz, und das Teil ist nicht im Weg. Ist auch von der Kabelverlegung recht einfach, hinter der Verkleidung A Säule im Fussraum ist auch ne Schöne Masse.

    Guude, der Pioneer Aktivwoofer (ich denke es ist ne flache Tellermine) hat schon High Level Eingänge, die man einfach an die Lautsprecherausgänge des Radios anklemmt. Den Remote des Pioneers (blau-weisses Kabel) legst du einfach mit an ein Zündung führendes Kabel, Dauerplus von der Etacs, Masse an die Karrosse und ferdisch.

    Trommelbremsen sind zum (selber) warten der letzte Sch..., von daher freue ich mich an den Scheibenbremsen. Und da ich auf meinem Weg zur Arbeit auf der Landstrasse mitten in einer Gefällestrecke mit viel Gegenverkehr abbiegen muss, werden die Bremsen tählich benutzt.

    Naja, so schlimm ist ne Trommelbremse nicht....hält tatsächlich viel länger, bremst halt net so dolle, aber allgemein reicht es. Ich hab mal so eine alte Amikarre gemacht, ein riesen Schiff, hatte vo. und hi. Trommelbremsen, aber der ging ja sowas von in die Eisen....ein leichter Druck aufs Pedal und der stand. Wenn die Trommel groß genug ist, bremsen die schon super....

    Grad mal kurz geschaut 700€ nur teile kosten beim modell Waeco Dometic den Magic Speed MS880, ok. Einbau mäßig für mich nicht zu machen. zu viel elektrik. wieviel stunden sollte man da planen

    Elektrik ist da nicht viel dran, ich brauche für sowas so 2-3 Stunden

    Hallo, es gibt von Waeco Dometic den Magic Speed MS880, der ins fast alle Fahrzeuge mit elektronischem Gaspedal nachgerüstet werden kann. Ich habe den schon mehrfach verbaut, funktioniert einwandfrei. Allerdings wird er nicht, wie der Originale, mit den Lenkradtasten bedient, sondern an der Lenksäulenverkleidung wird ein kleiner Hebel mit eingebaut, welcher die Bedienung des Tempomaten übernimmt, funktioniert sehr gut und sieht optisch auch nicht schlecht aus. Einbau ist keine grosse Sache, wenn man etwas geschickt ist.1616225275018.jpg

    Wir hatten einmal einen solchen Fall, wo ein findiger Gutachter mit dazugehörigem Anwalt durchgesetzt hat, dass der hinten Draufgefahrene durch den nicht abgenommenen Anhängerhaken einen erheblich grösseren Schaden erlitt als ohne Haken, der Fahrer ses vorderen Wagens bekam tatsächlich eine Mitschuld am Schaden, obwohl der andere ihm draufgefahren ist....konnte ich auch nicht verstehen....

    Mir ging es nur darum, mir die Schienbeine nicht anzustossen, deshalb die einfache von hinten gesteckte, das bisschen Aufnahmeteil, das man sieht, stört mich nicht.

    Zum Thema AHK: ich verbaue ganz gerne die HAK Kupplungen, ist zwar nicht der super Hingucker, weil die Aufnahme des Haken unten am Auto rausguckt, dafür ist der Verriegelungsmechanismus des Haken narrensicher und einfach von der Handhabe. Ich habe selbst eine am ASX, hat komplett incl. ESatz 180 Euro gekostet (abnehmbar!) Erst am Wochenende eine an eine 5er BMW angebaut, hat 225 Euro mit Esatz gekostet, natürlich der Fahrzeugspezifische incl. CAN Bus anbindung. Günstiger kommt man wohl kaum an eine Kupplung und in den 3 Jahren, wo ich sie benutze, nie Probleme gehabt.

    hier noch die Bilder, ich habe einen Keil gebaut, den ich untergelegt habe, damit bekomme ich die Schräge des Armaturenbretts vor der Scheibe ausgeglichen, die Folie an der Scheibe ist gerade unterm 1614785539763.jpg1614785539754.jpg Sichtbereich, wenn man in der normalen Sitzposition sitzt. Das Kabel habe ich komplett hinter das Armaturenbrett gedrückt, so dass man davon nichts mehr sieht.

    Der Tüv sagte gar nix dazu, da es nicht im unmittelbarem Sichtfeld liegt, ist das dem Prüfer egal gewesen! Zum Thema OBD: der CAN Bus, der am OBD anliegt, geht zuerst in das zentrale Gateway, dann erst ins ECU. Das HUD liest nur die Parameterdaten mit, ohne etwas reinzuschreiben und wird auch vom OBD mit Strom versorgt. Es schaltet sich automatisch mit Zündung ein und auch wieder aus und das seit 1 1/2 Jahren ohne irgendein Problem. Die Parameterdaten kommen vom Clustermodul, welches im Tacho sitzt, das "mitlesen" vom HUD ist dem egal. Was anderes sind die komischen Dongle, welche die Readyness Daten vom ECU protokollieren, wenn diese aber vernünftig programmiert sind, passiert auch da nix.

    Mein Rat: erst mal hinterfragen....^^