Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

rc2805

Greenhorn

  • »rc2805« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: ASX 2.2 Di-D Instyle

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. März 2014, 18:50

Schaltverhalten der Automatik

Hi,

kurze Frage an die Automatik-Fahrer.....

Seit 4 Jahren bin ich Outlander-Automatik-Fahrer. 2,2 DI-D und bin nun umgestiegen auf den ASX. Die ersten 1000 km habe ich hinter mir und den Wagen auch relativ "gemütlich" eingefahren. Allerdings ist mir aufgefallen dass das Schalten gegenüber dem Outi sehr unterschiedlich ist. Beim Outi waren die Schaltpunkte sehr direkt und schnell. Ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll. Beim Schalten des ASX habe ich nun immer das Gefühl als würde beim Schalten die Drehzahl etwas ansteigen. Also so ähnlich als würde man bei einem Schaltgetriebe die Kupplung schleifen lassen. Er schaltet nicht so "sauber" wie der Outi.

Bilde ich mir das nur ein, oder habt ihr auch dieses Schaltverhalten. Kann ja auch sein dass es ganz normal ist. So, als würde man beim Schaltgetriebe wenn man die Kupplung tritt noch den Fuß kurz auf dem Gas lassen.

Ich hoffe ich konnte irgendwie erklären was ich meine?

Viele Grüsse und danke für alle Antworten

Speicky

Youngtimer

Beiträge: 54

Fahrzeug: ASX 2,2 DI-D Intense mit Ahk.,Sitzheiz.

Wohnort: Raum Mainz

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. März 2014, 19:32

Bei mir schaltet die Automatik normal wie ich es von allen Autos mit Automatik gewohnt bin.
Sie schaltet relativ früh hoch das man den schaltvorgang fast nicht wahrnimmt.
So ein Verhalten wie Du es beschreibst habe ich nicht.
Gruß Speicky
Wenn jemand gemein zu Dir ist und dich schlecht behandelt,
dann nimm es nicht zu persönlich.
Denn es sagt nichts über dich aus,
aber eine Menge über den anderen !

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. März 2014, 21:19

Seit 4 Jahren bin ich Outlander-Automatik-Fahrer. 2,2 DI-D und bin nun umgestiegen auf den ASX. Die ersten 1000 km habe ich hinter mir und den Wagen auch relativ "gemütlich" eingefahren. Allerdings ist mir aufgefallen dass das Schalten gegenüber dem Outi sehr unterschiedlich ist. Beim Outi waren die Schaltpunkte sehr direkt und schnell. Ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll. Beim Schalten des ASX habe ich nun immer das Gefühl als würde beim Schalten die Drehzahl etwas ansteigen. Also so ähnlich als würde man bei einem Schaltgetriebe die Kupplung schleifen lassen. Er schaltet nicht so "sauber" wie der Outi.

Bilde ich mir das nur ein, oder habt ihr auch dieses Schaltverhalten. Kann ja auch sein dass es ganz normal ist. So, als würde man beim Schaltgetriebe wenn man die Kupplung tritt noch den Fuß kurz auf dem Gas lassen.

Kann es sein das der Outlander ein DSG (Direkt Schalt Getriebe) hatte ? Das wäre mit einen normalen Getriebe vergleichbar, das die Gänge automatisch mit einer Kupplung geschaltet werden.

Der ASX hat eine herkömmliche Wandlerautomatik mit den typisch Schlupf, als wenn die Kupplung schleift.

Einfach mal nach DSG Getriebe und Wandlerautomatik googeln

M3tuS

Youngtimer

Beiträge: 77

Fahrzeug: Dodge Challenger SRT® 392

Wohnort: Düren

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. März 2014, 13:28

Das sich die Automtik etwas "träge" anstellt, habe ich ja auch schonmal angemerkt, aber sowas wie, ich sag mal "Zwischengas", habe ich jetzt noch nicht bemerkt. Muss ich mal drauf achten, kanns mir aber eigentlich nicht vostellen.

lg
Auge um Auge führt nur dazu, dass die ganze Welt erblindet.
-Mahatma Gandhi-

rc2805

Greenhorn

  • »rc2805« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: ASX 2.2 Di-D Instyle

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. März 2014, 20:33

Es kann vielleicht auch wirklich nur der Unterschied zwischen dem Doppelkupplungsgetriebe vom Outi gegenüber dem "Wandler" sein der mir auffällt. Bzw. Im ersten Moment komisch vorkommt.

Er schaltet auch ziemlich früh. Als Beispiel: beim Einfahren in einen Kreisverkehr. Vor dem Einfahren schaltet er zurück, im Kreis dann wieder hoch und beim Ausfahren sofort wieder zurück und dann wieder hoch. Ohne jetzt wirklich die Geschwindigkeit großartig zu ändern.

Gruß

Ruby-426

Haudegen

Beiträge: 109

Fahrzeug: 1,8 DI-D 4WD Intense bzw 2,2DiD Instyle

Wohnort: 31737 Rinteln

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 7. März 2014, 23:46

Hi,
Der unterschied in bezug auf kraftschluss liegt tatsächlich zwischen starrer Verbindung beim DSG und dem wandler bei dem die Kraftübertragung durch Fliehkraft erfolgt. Der unterschied im schaltverhalten liegt nur bei der software. Zudem ist die Software lernfähig. Wenn du behutsam faehrst schaltet sie bei jeder Gelegenheit hoch.sie erkennt das an der gaspedalstellung und -bewegungen. Wenn du mit mehr gas faehrst ;-) schaltet sie nicht so schnell hoch. Oder alternativ faehrst du im manuellen m
odus...
Gruß
Martin

rc2805

Greenhorn

  • »rc2805« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: ASX 2.2 Di-D Instyle

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 17. März 2014, 15:24

Ich wollte mich noch einmal zu Wort melden.

So, nachdem wir beide, der ASX und ich uns 2500 km aneinander gewöhnt haben muss ich sagen alles ist prima. Er versteht mich und ich weiß was er will. Das Schaltverhalten ist zwar anders als beim Outlander aber ich bin voll zufrieden. Wir haben uns sogar auf einen Verbrauch von etwas unter 7 Liter geeinigt. Was für mich auch im optimalen Bereich liegt. (40% Autobahn +/- 130 km/h ; 40% Ueberland ; 20% Stadt)

Grüße an alle .......

:wmlux:

gelöschter User

unregistriert

8

Montag, 17. März 2014, 15:33

Verbrauch

Wir haben uns sogar auf einen Verbrauch von etwas unter 7 Liter geeinigt.
Hallo,
wie habe ich mir diese "Einigung" vorzustellen??
Du hast auf einem 0-Liter-Verbrauch bestanden und "Er" hat einen Verbrauch von 14-Litern angeboten, geeinigt wurde sich dann in der Mitte?????

Nee, aber mal im Ernst, das ist für einen 2,3 Liter-Boliden mit Automatik ein sehr guter Wert! Glückwunsch!

Gruss
Desaster