Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jefrie

Greenhorn

  • »Jefrie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeug: ASX 2.2 Diesel Automatik Bj:2013

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. November 2017, 19:49

Gesamtkilometeranzeige nach dem Tanken.

Hallo zusammen ,
ich habe seit kurzer Zeit einen ASX 2,2 diesel.Soviel ich weiß hat der einen 60 Liter Tank.
Jetzt habe ich das erste mal vollgetankt und der Bordcomputer zeigt mir nur eine Reichweite von 700 km an.
Mir kommt das sehr wenig vor !?
Bei meinem Skoda Octavia 2,0 TDI vorher mit 55 Liter Tank zeigte der Bordcomputer 1000 km an und manchmal auch ein wenig mehr.
Tatsächlich bin ich dann mit dem Skoda ca.950 km gekommen.
Was wird denn bei euch so angezeigt nach dem volltanken und wie weit kommt ihr dann ungefähr je nach fahrweise natürlich ?

Vielen Dank schon mal
Gruß
Jefrie

ASXVoreifel

Youngtimer

Beiträge: 82

Fahrzeug: ASX DI-D 2.2 4WD Instyle

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. November 2017, 20:06

Hallo,

Erfahrungswert beim volltanken sind 800 - 850 Kilometer.

Mein alter Yeti hat mir auch immer was von 950 und mehr erzählt aber realistisch wären dann eher 850 bis 900 Kilometer. Beim nachrechnen der Liter / Kilometer hat sich aber immer gezeigt das der Bordcomputer auf hundert Kilometer um 0,3 Liter weniger gerechnet hat.

Ich habe meinen 2.2er auch schon mit Kanister als Sicherheit mal leergefahren bis der Bordcomputer nur noch —- im Computer angezeigt wurde und da waren immer noch 2 Liter im Tank. Da habe ich damit 880 Kilometer erreicht.

Ich tanke inzwischen erst wenn er Restreichweite 75 KM anzeigt. Dann sind noch ungefähr 4 - 5 Liter im Tank.

Den zweiten Verbrauchscomputer haben ich mit ETACS umgestellt auf “no reset“ und habe jetzt nach 20000 km einen Durchschnittswert von 6,8 Liter.

Nachrechnen hat minimale Abweichungen gezeigt.
ASX DI-D 2.2 4WD Instyle

Jefrie

Greenhorn

  • »Jefrie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeug: ASX 2.2 Diesel Automatik Bj:2013

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. November 2017, 20:11

Ich habe ihn heute auch so leer gefahren bis der Bordcomputer nur noch -- angezeigt hat .
Als ich dann vollgetankt habe gingen nur 51 Liter rein und beim starten sagte er dann 700 km Reichweite.

Gruß
Jefrie

Wolfobert

Youngtimer

Beiträge: 69

Fahrzeug: ASX 1,6 MIVEC Benziner

Wohnort: Kreis Tuttlingen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. November 2017, 20:39

Ich meine das der Bordcomputer anhand des Durchschnittverbrauchs die Reichweite berechnet. Wenn du also vor dem Tanken einen Berg hochgedreht hast, mit entsprechendem Verbrauch, rechnet er die Reichweite runter.
Schön sehe ich das an meinem ASX, bei aktivierter Restdistanzanzeige: Auf dem Weg zur Arbeit (5 km) gehts bei mir fast nur bergab, da reicht der Sprit z.B. 200 km. Fahre ich die lange und steile Strecke abends zurück, also hoch, geht die Reichweite auf 150 km runter.

Bekanor

Youngtimer

Beiträge: 55

Fahrzeug: ASX 2.2

Wohnort: bei Heilbronn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. November 2017, 20:41

Zwischen vollgetankt und erneutem leuchten der "Reserve" liegen bei mir nicht ganz 700km.
Wenn ich Restkilometer laut BC und bereits gefahrene Strecke zusammennehme sind es meist um die 750km. (Bei meiner durchschnittlichen Strecke und Fahrweise). Meine höchste getankte Menge waren 54l, da kam es mir aber auch so vor das das Auto gedrosselt lief. Kein runterschalten beim Beschleunigen.

Anmerkung zum "Leerfahren", falls es Nachahmer gibt die es nicht wissen. Diesel nie ganz leerfahren. Motorschaden sehr wahrscheinlich.

MfG Beka
Meine Mitsus:
Carisma 1.6 Benziner
Grandis 2.0 DID
Asx 2.2, hoffentlich noch lange

Jefrie

Greenhorn

  • »Jefrie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeug: ASX 2.2 Diesel Automatik Bj:2013

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 10. November 2017, 07:45

Schaltet der ASX nicht in ein Notlaufprogramm bevor er ganz leer ist? Und warum gibt es einen Motorschaden wenn er leer ist?

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 141

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 10. November 2017, 12:58

Anmerkung zum "Leerfahren", falls es Nachahmer gibt die es nicht wissen. Diesel nie ganz leerfahren. Motorschaden sehr wahrscheinlich.
Ist das eigentlich so eine Uralt-Weisheit, die kommentar- und gedankenlos von Generation zu Generation weitergereicht wird, oder ist da wirklich was dran?
Ein Fahrzeug zu konstruiern, welches bei leerem Tank kaputt geht, wäre ja schon Vorsatz.

ASXVoreifel

Youngtimer

Beiträge: 82

Fahrzeug: ASX DI-D 2.2 4WD Instyle

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 10. November 2017, 16:00

Das steht zumindest ohne große Erklärungen in der Bedienungsanleitung.

Aber

die Beschreibung warum es nicht so ist sondern nur eine übliche „das darfst du nicht tun Warnung für DAUs, so wie Katze nicht in die Mikrowelle zum trocknen“ findet man woanders.

Aus einem anderen Forum (Motortalk, Danke an den Autor Südwest)
Das System ist aber durch das Regelventil für Kraftstoffdruck (rechts am rail) und das Ventil für die Kraft
stoffdosierung (direkt an der Vor+Hochdruckpumpe) geschützt. Beide Ventile werden durch Magnetspulen
(also Spannung in Volt) angesteuert. Die Vordruckpumpe ist als Zahnradpumpe ausgeführt und übersteht
deshalb einen Kraftstoffmangel(Diesel) ohne Schaden zu nehmen. Diese Zahnradpumpe verdichtet den
Diesel auf ca. 5 bar und arbeitet mit Überschuss der in den Dieselfilter zurück läuft.
Zusammengefasst. Erreicht die Vorförderpumpe (Zahnradpumpe) nicht den erforderlichen Druck, wird der
Motor durch das Kraftstoffdosierventil abgeschaltet, bevor ein Schaden entsteht.
ASX DI-D 2.2 4WD Instyle

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 141

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. November 2017, 17:05

Also geht es darum, dass die Pumpen nicht trockenlaufen. Dann müssten Benzin-Direkteinspritzer mit ihren Hochdruckpumpen eigentlich genauso betroffen sein wie Diesel (es sei denn, die sind anders konstuiert, weil Benzin nicht so gut "schmiert" wie Diesel).
Den Zylindern darf es nichts ausmachen, schließlich haben wir inzwischen Schubanschaltung.

Bekanor

Youngtimer

Beiträge: 55

Fahrzeug: ASX 2.2

Wohnort: bei Heilbronn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 10. November 2017, 20:39

Ja, die Motoren sind mittlerweile geschützt. Aber wenn er abschaltet ist bereits Luft im System, die st meines Wissens nach das Problem.

Zu viel Luft im System verhindert den Kraftstofffluss, bewegliche Teile bekommen zu wenig Schmierung.
Ist der Tank also leer, Fachliche Hilfe suchen zum entlüften, dann passiert auch nichts. Und das bevor man versucht den Motor wieder zu starten.

Wie das beim Benziner ist weiß ich nicht, aber Benzin hat an sich nahezu keine Schmierwirkung (Reinigungsbenzin, ist nicht dasselbe aber ähnlich), daher sind die Pumpen beim DI-Benziner vermutlich ganz anders konstruiert.
Meine Mitsus:
Carisma 1.6 Benziner
Grandis 2.0 DID
Asx 2.2, hoffentlich noch lange