Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Papa Daf

Haudegen

Beiträge: 163

Fahrzeug: ASX 1,6l Benzin Bj 2015

  • Private Nachricht senden

161

Dienstag, 3. Mai 2016, 17:00

hallo,
der mitsu direkteinspritzer war mal der charisma.
war aber auch nicht der weißheit letzter schluss

grüsse jörg

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 129

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

162

Dienstag, 3. Mai 2016, 17:38

hallo,
der mitsu direkteinspritzer war mal der charisma.
war aber auch nicht der weißheit letzter schluss

"Mein" SpaceStar war auch ein Benzindirekteinspritzer. Aber mit dem "Daf" im Namen weißt du das sicher.

Papa Daf

Haudegen

Beiträge: 163

Fahrzeug: ASX 1,6l Benzin Bj 2015

  • Private Nachricht senden

163

Dienstag, 3. Mai 2016, 18:41

nee, das wusste ich nicht,
aber der charisma war der erste.
aber er war nicht so sparsam gewesen wie man es weißmachen wollte.

grüsse jörg

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 129

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

164

Mittwoch, 4. Mai 2016, 19:21

Beide wurden bei NedCar gebaut, dem ehemaligen DAF-Werk.
Mit dem Verbauch meines SpacStar war ich zufrieden. Meine Eltern fuhren einen Lancer ohne GDI und hatten mindestens einen Liter mehr an Verbrauch (auch wenn ich ihn fuhr).

Enno469

Greenhorn

Beiträge: 12

Fahrzeug: ASX 1.6 Klassik Kollektion

Wohnort: Olbersdorf

  • Private Nachricht senden

165

Dienstag, 23. August 2016, 09:02

Erfahrungsberichte zum Benziner mit 117 PS

Hallo Community,

nun bin ich schon 10 Monate ein stolzer Besitzes meines ASX. Mittlerweile hat das Fahrzeug knapp 15 tkm auf der Uhr und ich kann nur positives berichten. Auf meiner großen Urlaubsfahrt gab es keinerlei Probleme. Der Spritverbrauch war auch super, diese Werte habe ich mit meinem SEAT nie geschafft.


Enno469

166

Dienstag, 11. April 2017, 17:58

Hallo,

Heute war ich bei einer Probefahrt mit dem ASX Benziner, da ich den direkten Vergleich zu meinem ASX 1,8 lDiesel haben wollte. Sorry, aber bei dem Benziner kommt unten raus gar nichts, im Anzug einfach nur ne lahme Ente im Vergleich zum Diesel. Ich bin speziell meinen Weg zur Arbeit abgefahren, ca. 22 km Bundes- und Landstraße und 7 km BAB.
Wenn der Benziner mal rollt, ist er ganz angenehm, aber eine Steigung darf nicht kommen.
Den Rest hat mir dann der Händler gegeben, als wir zurück waren. Gebrauchtwagenbewertung für den 1,8 lDiesel, Edition 35 Jahre EZ 10/12, 72000km bei ihm gekauft und immer gewartet.
8500€ würde er noch zahlen, wenn ich einen ASX neu kaufe. Ein Skoda Händler hat mir beim Kauf eines Yeti 9500€ geboten. Dies habe ich ihm auch entsprechend unter die Nase gerieben.

amotion2017

Haudegen

Beiträge: 178

Fahrzeug: ASX 1,6 DE+, 01/2017

Wohnort: Nördliches Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

167

Dienstag, 11. April 2017, 19:00

Sorry, aber wer kauft denn heute noch einen gebrauchten EURO 5 Diesel, mit dem man demnächst nicht mehr in die Innenstadt fahren darf. Da ist es doch nur realistisch, wenn dein Händler 10 - 15 % vom EK abzieht. - Selbst EURO 6 Diesel sind zurzeit nicht besonders nachgefragt, weil eine "Selbstenteignung" droht.

Ach ja, der Yeti ist ein Auslaufmodell, der neue kommt demnächst (Fotos existieren schon) , da gibt es natürlich "Raus-Verkaufs-Prämien" für die Skoda-Händler. - Ein neuer ASX wird aber voraussichtlich nicht vor 2020 kommen.

Gruß, amotion
1. Mitsubishi: Colt Z 30 Motion (12/2006-09/2009) - 2. Mitsubishi: Outlander II Instyle, Pumpe-Düse (02/2007-05/2009) - 3. Mitsubishi: ASX DE+ (01/2017-lfd.)

168

Dienstag, 11. April 2017, 19:48

Hallo,

Heute war ich bei einer Probefahrt mit dem ASX Benziner, da ich den direkten Vergleich zu meinem ASX 1,8 lDiesel haben wollte. Sorry, aber bei dem Benziner kommt unten raus gar nichts, im Anzug einfach nur ne lahme Ente im Vergleich zum Diesel. Ich bin speziell meinen Weg zur Arbeit abgefahren, ca. 22 km Bundes- und Landstraße und 7 km BAB.
Wenn der Benziner mal rollt, ist er ganz angenehm, aber eine Steigung darf nicht kommen.

Da werden aber schon Äpfel mit Birnen verglichen, Der Diesel hat glaube ich, 150 PS und 300 Nm, davon kann der 1,6l Benziner natürlich nur träumen.
Ich bin von einem TDI auf den Benziner umgestiegen. Mir persönlich fehlt zur Zeit nichts. Außer vlt. beim Hängerbetrieb.
Dafür habe ich einige Dieselprobleme nicht mehr an der Backe hängen.
ich bin dann mal weg ...
Dax

big-one3

Youngtimer

Beiträge: 72

Fahrzeug: ASX 2.2 DI-D 4WD TOP Panther-Schwarz, Honda CB 1000 Big One (SC30), Honda CB 1300 Bigger One (SC40+SC54SA)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

169

Dienstag, 11. April 2017, 21:13


... Der Diesel hat glaube ich, 150 PS und 300 Nm,
Der Diesel hat lt. Angabe von Mitsubishi 360 Nm zwischen 1.500-2.750 U/min ;)
Dieselprobleme kenne ich bisher in den ersten 14 Monaten mit inzwischen 30.000 km auch nicht. Ich gehe auch eigentlich davon aus, dass sich daran nix ändern wird.

Triple-Superfour-Grüße von big-one3
Henry Ford I.:
"Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt...
Deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit..."

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 416

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

170

Mittwoch, 12. April 2017, 08:53

Nunja, ein Sauger ohne Turbo ist schon simpler in der Technik und damit "problemloser". Die neueren Diesel mit Partikelfilter sind für eine Reihe von Streckenprofilen eher problematisch - Stichwort Ölmehrung. Auch im Winter (wir haben hier gerne mal -35°) ist der Benziner entspannter. Von der neuen, zu erwartenden blauen Plakette gar nicht angefangen. Dafür hat der Turbodiesel einfach mehr Wumps und ist auf Langstrecke unerreicht ökonomisch. Bei täglich 30km Arbeitsweg inkl. BAB würde ich ebenfalls zum Diesel greifen. Da spielt er seine Trümpfe aus.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

171

Mittwoch, 12. April 2017, 13:57


... Der Diesel hat glaube ich, 150 PS und 300 Nm,
Der Diesel hat lt. Angabe von Mitsubishi 360 Nm zwischen 1.500-2.750 U/min ;)

Hallo,

Heute war ich bei einer Probefahrt mit dem ASX Benziner, da ich den direkten Vergleich zu meinem ASX 1,8 lDiesel haben wollte. Sorry,

Elka schreibt vom 1,8 Diesel nicht vom 2,2 Liter
ich bin dann mal weg ...
Dax

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 274

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

172

Mittwoch, 12. April 2017, 15:53

Ich habe keine Ahnung, warum die Diesel-Fahrer immer über den Benziner schimpfen???

Leute... Der Benziner hat eine komplett andere Leistungs-Entfaltung als ein Diesel mit Turbo.
Da wo der Diesel aufhört fängt fast jeder nicht aufgeladene Benziner an Leistung zu bringen.

Von 0-100km/h liegt nicht einmal eine halbe Sekunde zwischen dem Diesel und dem Benziner. So what???
Da muss man halt mal schalten, anstatt nur stumpf auf das rechte Pedal zu treten...
--
Viele Grüße,
Peter

amotion2017

Haudegen

Beiträge: 178

Fahrzeug: ASX 1,6 DE+, 01/2017

Wohnort: Nördliches Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

173

Mittwoch, 12. April 2017, 19:08

Spätestens dann, wenn die Heizöl-Fraktion am Ortseingangsschild steht und den Daumen raushält, damit sie in die City kommen, werden sie verstehen, warum wir uns für den ach so schlappen Benziner entschieden haben.

Gruß, amotion, der mit seinem 92er-Polo mit 45 PS schon 4000 km in 6 Wochen zurückgelegt hat (davon jeden Tag 132 km BAB)
1. Mitsubishi: Colt Z 30 Motion (12/2006-09/2009) - 2. Mitsubishi: Outlander II Instyle, Pumpe-Düse (02/2007-05/2009) - 3. Mitsubishi: ASX DE+ (01/2017-lfd.)

174

Mittwoch, 12. April 2017, 19:38

Pauschales Schlechtreden ist nicht so mein Ding. Die modernen Diesel sind im Abgasverhalten unter Strich nicht besser oder schlechter als die Benziner. Und auf Strecke ist der Diesel nach wie vor dem Benziner vorzuziehen (meine persönliche Meinung). Sicherlich ist es auch ein entspannteres Fahren, wenn ich nicht bei jedem Überholvorgang erst mal einen Gang Runterschalten muss.

Wo die Dieselmotoren den Feinstaub mit dem DPF in den Griff bekommen, ist beim Benzin-Direkteinspritzer zur Zeit praktisch nichts zu hören obwohl die Problematik bereits bekannt ist. Die ganze Diskussion mit Innenstadtsperrungen kommt unserer Automobilindustrie und den Damen und Herren in Berlin natürlch gerade recht. So wird ganz ohne Abfrackprämie der Umsatz angekurbelt und ein mehr an Steuereinnahmen fließen Richtung Berlin.

Aber um es nochmals auf den Punkt zu bringen:

möchte ich aber die beiden Verbrennungskonzepte miteinander vergleichen, sollten sie wenigsten in der gleichen Liga spielen.

Ich für meinen Teil habe mich bewusst gegen den Diesel entschieden und kann hervorragend mit den Nachteilen leben.
ich bin dann mal weg ...
Dax

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 274

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

175

Mittwoch, 12. April 2017, 20:02

Der ASX ist kein Direkteinspritzer... ;)
Bei dem 1,6er Benziner haben wir einen Multipoint-Saugrohreinspritzer.
Das bedeutet, dass er deutlich sauberer als ein Direkteinspritzer ist. Ich war bislang zu faul, aber eigentlich müsste der ASX eine Euro 6-Plakette bekommen.
--
Viele Grüße,
Peter

mitsu72

Rookie

Beiträge: 39

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Klassik Kollektion 4/2015 cool Silber

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

176

Donnerstag, 13. April 2017, 09:04

Ich fahre schon seit 1990 Mitsubishi. Galant, noch mal den Galant, dann den Carisma, Lancer und jetzt ASX. Ich muss sagen, dass der ASX mit dem Verbrauch der Beste vor dem Carisma ist. Den meisten Verbrauch hatte der Lancer.
Gruß mitsu72

177

Donnerstag, 13. April 2017, 09:26

@Rigattoni

ich hatte noch von früher die GDI-Motoren im Hinterkopf und dachte die aktuellen Benziner sind Weiterentwicklungen.
ich bin dann mal weg ...
Dax

UDOMO

Greenhorn

Beiträge: 16

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Diamant 1,6 Benziner 117 PS

  • Private Nachricht senden

178

Donnerstag, 13. April 2017, 09:35

Benziner

Guten morgen,

will auch mal meinen Senf dazu geben. Hatte bis März einen Outi mit 177 Ps plus DTE Chip.Da ging beim Gasgeben richtig was. War fürs Wohnwagen ziehen super.(1800 KG).Habe den Diesel verkauft, da ich nur noch sehr kurze Strecken zu Fahren hatte. Max 1 bis 3 Km. Der Outi hatte in 7 Jahre knapp 60 tausend gelaufen. Im März habe ich dann einen ASX Benziner gekauft. Ist natürlich ein Riesenunterschied bei der Leistungsentfaltung, aber für mein Fahrprofil fühle ich mich nicht untermotorisiert wenn man FLEIßIG schaltet. Denn großen WW habe ich gegen einen kleinen gewechselt (1200 kg) und ich denke damit gibt es keine Probleme. Ansonsten frage ich mich wie ich in den 80 gern mit 75 Ps und WW (1000 kg) nach Spanien u.s.w. gekommen bin.

U.Mo

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 274

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

179

Donnerstag, 13. April 2017, 10:05

Die Direkteinspritzer entfalten etwas mehr Leistung, werfen aber deutlich mehr Dreck hinten raus.
Bei den Saugrohr-Einspritzern ist es etwas weniger Leistung, dafür sind sie deutlich wartungsfreundlicher und sauberer.

Ich hasse Downsizing mit Turbolader. 3Zyl. mit 1000ccm und 120 PS... nie im Leben. Da frage ich mich was zuerst kaputt geht, der Turbo, oder der Rumpfmotor.

Der 1,6er ist ein ehrlicher Motor, den es schon seit vielen Jahren gibt. Der ist ausgereift, bewährt und haltbar.

Dass ich den ASX gekauft habe, hat an 4 Kriterien gehangen:
1. Das Auto gefällt meiner Frau und mir sehr gut
2. Kein Direkteinspritzer
3. Kompetenz und Freundlichkeit des Autohauses
4. Preis
--
Viele Grüße,
Peter

amotion2017

Haudegen

Beiträge: 178

Fahrzeug: ASX 1,6 DE+, 01/2017

Wohnort: Nördliches Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

180

Donnerstag, 13. April 2017, 12:13

Wer noch in diesem Jahr vorhaben sollte, ein neues "Benzin-Auto" zu kaufen, sollte eh am besten noch bis zum Herbst warten, da ab September die neue Abgasnorm 6 c greifen wird. Das bedeutet, dass dann nur noch Benziner, die über einen entsprechenden Filter (ähnlich DPF, nur wesentlich günstiger ca. 200 €) verfügen, diese EURO 6c bekommen werden. - Zurzeit gibt es nur wenige Fzg. (z. B. Mercedes), die diese Norm schon erfüllen könnten. - Die Hersteller müssen also bald damit auf den Markt kommen.

Gruß, amotion
1. Mitsubishi: Colt Z 30 Motion (12/2006-09/2009) - 2. Mitsubishi: Outlander II Instyle, Pumpe-Düse (02/2007-05/2009) - 3. Mitsubishi: ASX DE+ (01/2017-lfd.)

Ähnliche Themen