Du bist nicht angemeldet.


Cougar

Greenhorn

  • »Cougar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,6 2WD Intense Granit Braun

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Juli 2011, 20:24

Chiptuning für 1,6 Benziner

Hallo Leute,

hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Chip- bzw Eco-Tuning gemacht? Wieviel bringt mir das an Leistung?
Ist meine Gewährleistung davon betroffen? Wie hält das mein Motor aus?

Wer von euch kennt sich da aus? danke schonmal für eure antworten.

Greetz

gelöschter User

unregistriert

2

Dienstag, 12. Juli 2011, 20:34

Hallo,
beim Chip-Tuning geht man im allgemeinen von einer Leistungssteigerung von 10-20 Prozent aus. Beim Benziner war/ist es meist etwas weniger.
Die Garantie für den Motor und Getriebe geht auf jeden Fall mit Einbau bzw. Durchführung solcher Maßnahmen verloren.
Seriöse Anbieter haben meist eine Versicherung im Angebot, die entweder im Preis bereits eingeschlossen ist, oder aber extra abgeschlossen werden kann/muss.
Die Versicherung gilt meist für 1 Jahr oder max 100,000 Kilometer.
Wenn Du Chip-Tuning bei Google eingibst, wirst Du viele Treffer mit antsprechenden Anbietern erzielen.
Gruss
Desaster

Cougar

Greenhorn

  • »Cougar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,6 2WD Intense Granit Braun

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juli 2011, 20:53

Bietet Mitsubishi das Tuning auch an, bei der man bei voller Garantie bleibt?

gelöschter User

unregistriert

4

Dienstag, 12. Juli 2011, 22:38

NEIN!

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juli 2011, 09:34

Vielleicht schaust du hier mal rein:

Turboloch - Leistung unter 1800 U/min

Dann hätte ich noch diesen Link für dich:

http://www.aktueller-info-service.de/Chiptuning.htm

Insbesondere sind die NACHTEILE sehr interessant.

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



Cougar

Greenhorn

  • »Cougar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,6 2WD Intense Granit Braun

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Juli 2011, 16:37

Danke für die antworten.

Vor allem der letzte Link war sehr aufschlussreich.

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Juli 2011, 09:27

Hi Cougar,

Bitte gern geschehen. Ich denke unter dem Link ist glaube ich alles gut und schlüssig zusammengefaßt um Bedenken ausschliessen zu können und ein Chip-Tuning machen zu lassen bzw. die Nachteile überwiegen und erschlagen einen und man läßt die Finger davon. Im Übrigen habe ich es bisher nicht gemacht oder besser gesagt ich habe diese Entscheidung nach hinten verschoben :D ... wer weiß, vielleicht wenn die Garantie abgelaufen ist ... dann ... :?:

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



jbudweiser

Greenhorn

Beiträge: 2

Fahrzeug: ASX 1,6 intro Edition

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Juli 2011, 08:45

Hier geht es doch um den Benziner??!!

Was soll den ein Chiptuning beim Benziner OHNE Aufladung bringen??? Einen früheren Zündzeitpunkt?
Mehr Sprit rein?
Also bei einem nicht Turbo Motor kann man sich diese Sache schenken.
mfg
Jürgen

:wm:
:deliver:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (20. Juli 2011, 09:24) aus folgendem Grund: Fettdruck und großer Schrifttyp wird in Foren als "Schreien" definiert


Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Dezember 2011, 21:05

Ich hab wiedermal ne Frage. Was könnte passieren, wenn ich meinen ASX 1,6 Benziner mit Flugzeugbenzin betanke? Zum Beispiel die Bleifreie Sorte "AvGas 82 UL" ich habe gehört, dass dieser Treibstoff in Autos zu erheblich mehr Leistung führt. Kann das dem Motor schaden?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (19. Dezember 2011, 09:30) aus folgendem Grund: Ich habe nun schon mehrfach darauf hingewiesen, Postings bitte in Standard-Schriftgröße! Desaster


10

Montag, 19. Dezember 2011, 09:14

Ich hab wiedermal ne Frage. Was könnte passieren, wenn ich meinen ASX 1,6 Benziner mit Flugzeugbenzin betanke? Zum Beispiel die Bleifreie Sorte "AvGas 82 UL" ich habe gehört, dass dieser Treibstoff in Autos zu erheblich mehr Leistung führt. Kann das dem Motor schaden?

Wenn du die hier beschriebene Sorte tankst, dann haste keine Leistungssteigerung sondern eine Leistungsminderung :elefant:
Die Zahl 82 ist nämlich vergleichbar mit der Oktanzahl bei Super :D

gelöschter User

unregistriert

11

Montag, 19. Dezember 2011, 09:34

Kraftstoff

Kann das dem Motor schaden?
Hallo,
natürlich, denn Motoren werden speziell für bestimmte Kraftstoffarten konzipiert! Diese werden in der BA benannt.
Gruss
Desaster

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 19. Dezember 2011, 10:02

Wenn du die hier beschriebene Sorte tankst, dann haste keine Leistungssteigerung sondern eine Leistungsminderung :elefant:
Die Zahl 82 ist nämlich vergleichbar mit der Oktanzahl bei Super :D


Ja das dachte ich auch schon, aber leider gibts das UL nur bis maximal 82 Oktan. Das LL bekommt man auch bis 110 Oktan aber das ist halt verbleit... Schade schade schade... hätte das ja auch nicht immer getankt, denn das wär auf die Dauer eh zu teuer, den Flugbezin ist teurer. Nur mal so,... zum Spass haben. :elefant:

4xtier

Rallye-Champion

Beiträge: 246

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 4WD Navigator

Wohnort: Region Zürich

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 19. Dezember 2011, 10:16

Rennbenzin die Frage ist halt wie der Motor da mitmacht und wie viel Leistung gewonnen werden kann. (Klopfregelung /Zündwinkelverstellung)

Mir währe jedoch das Risiko zu gross bei einem Auto mit laufender Garantie solche Experimente zu machen für etwas mehr Leistung

dalex

Greenhorn

Beiträge: 2

Fahrzeug: VW Golf 3 GTI 16V / ASX Instyle 1.6 MIVEC

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. August 2013, 16:48

Chiptuning für den 1.6'er Mivec

hallo, hab das zufällig im netz gefunden, hat das jemand vielleicht drin?
danke.gruß alex
http://www.chiptuner-datenbank.de/de/dat…013-r4-16v-4a92

http://www.skn-tuning.de/de/kategorie780…&fahrzeugtyp=1&

gelöschter User

unregistriert

15

Donnerstag, 15. August 2013, 17:25

Chiptuning für Benziner ohne Aufladung sinnvoll?

Hallo,
Chiptuning für Benziner-Motoren ohne Aufladung macht keinen Sinn.

Zitat Anfang
Der größte Fragenkomplex aber betrifft Chiptuning bei Benzinern: Ja,
auch Ottomotoren lassen sich chippen. Allerdings mit unterschiedlichem
Ergebnis. Denn wenn kein Turbo oder Aufladeaggregat wie Kompressor oder
G-Lader dabei ist, klappt natürlich auch der Trick mit der
Ladedruck-Anhebung nicht. Deshalb ist die Leistungsausbeute bei
Saugmotoren durchweg mager und meist nicht das Geld wert. Denn wenn der
Motor an sich unangetastet bleiben soll, kann nur die Zündverstellkurve
verändert und vielleicht an eine hochwertigere Spritsorte angepasst
werden. Also Super plus statt Eurosuper oder gar Normal. Luft- und
Einspritzmenge jedoch bieten kaum Spielraum, schließlich wird das
Mischungsverhältnis im Hinblick auf die Abgasqualität von der
Lambdasonde bestimmt.
Zitat Ende

Quelle: Klick
Gruss
Desaster

bogu112

unregistriert

16

Donnerstag, 15. August 2013, 21:57

... tja früher war das ne Sache, ein Paar 48 Weber Vergaser drauf nen Fächerkrümmer drunter, mit dem Dremel die Kanäle poliert, ne selbstgeschweißte Blechdose als Endtopf und schon hatte man 50 PS mehr beim Benziner. Heute dank verschärfter Abgasregelungen und dem ganzen elektronischen Krimskrams (Kat, Lambdasonde, Euro4 usw.) macht Motortuning egal in welcher Sorte (elektronisch / mechanisch) keinen Spass mehr. Das geht nur noch bei den alten Autos. Und wer gibt schon über 700 €uronen für nicht mal 10kw mehr Leistung aus...??

lg

bogu112

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 16. August 2013, 12:40

Ich frage mich eigentlich immer - Warum überhaupt Chip-Tuning :?: - Wieso lege ich nicht ein paar Talers mehr auf auf den Tisch und fahre ein Fahrzeug mit entsprechender Leistung. :huh: :sleeping:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



bogu112

unregistriert

18

Freitag, 16. August 2013, 12:47

Hallo BigM,
das ist doch ganz einfach. Wenn ich den ASX, weil er einfach super Aussieht und meinen Anforderungen an Innenausstattung und Fahrkompfort usw. entspricht, haben will und es diesen aber nur mit max. 150PS gibt, was dann?? Entweder zufrieden geben oder so wie ich aufrüsten. Man kann sich aber auch gerne gegen den ASX entscheiden und nen VW Touran kaufen... Ist halt auch ne Preisfrage... :thumbsup:

lg

bogu112

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 16. August 2013, 12:51

Hier geht's um den Benziner .... mehr nicht.

Ob du dir einen Chip reinschraubst ist mir völlig egal und dies muss jeder selber wissen. Die Fakten sind in einem anderen Thread zu genüge ausdiskutiert worden und auf die Gefahren (Garantieverlust, Motorschäden usw.) genügend hingewiesen worden.
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



bogu112

unregistriert

20

Freitag, 16. August 2013, 12:53

Hallo BigM,
Hier geht's um den Benziner .... mehr nicht.
und um Chiptuning :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: daher auch die 150 PS 8o 8o

Ähnliche Themen