Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

UDOMO

Greenhorn

  • »UDOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Diamant 1,6 Benziner 117 PS

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Mai 2017, 17:09

Erste Autobahnkilometer

Hallo,

so heute war ich das erste mal auf der BAB mit dem ASX .(1400 km) Habe mit Mühe endtäuschende 170 km/h. erreicht. Ist ein Weltensprung zu meinem Outi. Gut der hatte 100 PS mehr. Hoffe das noch ein wenig kommt.

Udo

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 321

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Mai 2017, 18:29

Bei 1.400km auf der Uhr ist der noch nicht frei gefahren.
Kitzel ihn ab und an ein wenig und dann kommt der schon. Meiner hat auch erst nach ~3.000km deutlich freier geatmet.

Dummerweise fahre ich meist Kurzstrecke und damit macht man den Motor lahm. Deswegen gehe ich ab und zu auf die Bahn und besuche meinen Sporthändler. Keine Geschwindigkeitbegrenzung auf einem Großteil der Strecke, da kann ich ihn dann mal ein wenig durchblasen. Da tut er sich auch die ersten KM etwas schwer. Auf der Rückfahrt ist er dann aber spätestens wieder wach gerüttelt... ;)
--
Viele Grüße,
Peter

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 426

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Mai 2017, 19:55

Ich motivier Dich mal: meiner macht bis heute 187 km/ h (mit GPS gemessen)

Ist aber auch kein Kurzstreckenauto zum Einkaufen. Bleib da mal zuversichtlich, das kommt noch. Natürlich brauchst Du für die letzten 10 km/h etwas Anlauf und eine ebene Strecke. Berg runter geht auch. :D

PS: Udomo trag doch mal bitte Deine Motorisierung ins Profil ein, für zukünftige Fragen.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

sven0403

Haudegen

Beiträge: 150

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.6 (Benzin) Diamant Plus 2017

Wohnort: Halle (Saale)

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 8. Mai 2017, 20:32

Ich motivier Dich mal: meiner macht bis heute 187 km/ h (mit GPS gemessen)
Auf flacher Strecke macht meiner auch die 190 Km/h laut GPS auf dem Tacho standen dann 210 aber dafür ist er wirklich nicht gebaut, am ersten kleinen Hügel ist Feierabend. Mir ist das Wurst, ich wollte nur wissen was er bringt...diesen Speed sehe ich so schnell im Auto nicht wieder, auf Arbeit rase ich genug und viel schneller ;-) da kann ich es im Auto gelassener angehen. :thumbsup:


Beiträge: 43

Fahrzeug: Mitsubishi ASX INVITE 1,6L Benzin Bj.2017

Wohnort: Walhorn

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 8. Mai 2017, 22:21

Gönne ihm noch ein paar Kilometer.
"Gut Ding braucht Weile" ;)
Gruss Horst.

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 140

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Mai 2017, 08:18

Ich motivier Dich mal: meiner macht bis heute 187 km/ h (mit GPS gemessen)
Auf flacher Strecke macht meiner auch die 190 Km/h laut GPS auf dem Tacho standen dann 210 aber dafür ist er wirklich nicht gebaut, am ersten kleinen Hügel ist Feierabend. Mir ist das Wurst, ich wollte nur wissen was er bringt...diesen Speed sehe ich so schnell im Auto nicht wieder, auf Arbeit rase ich genug und viel schneller ;-) da kann ich es im Auto gelassener angehen. :thumbsup:

Zur Info: der 1,8er Diesel macht laut GPS tatsächlich auf den Punkt 200, auf dem Tacho zeigt die Nadel dann 215.

7

Dienstag, 9. Mai 2017, 13:11

Hallo,

so heute war ich das erste mal auf der BAB mit dem ASX .(1400 km) Habe mit Mühe endtäuschende 170 km/h. erreicht. Ist ein Weltensprung zu meinem Outi. Gut der hatte 100 PS mehr. Hoffe das noch ein wenig kommt.

Udo
Hallo Udo,
kenn ich, war (ist) bei mir auch so! Tja, Prospekt und Wirklichkeit. Die angegebenen 5,8Ltr/100km sind auch eher aus dem Land der Phantasie!
Aber er war eben günstig, da muss man wohl solche Angaben als gegeben hinnehmen. :cursing:
Ich habe einen Arbeitsweg von 21Kilometer (eine Strecke) auf der BAB, allerdings auf 130km/h beschränkt. Es kann aber doch nicht sein, das ich einmal die Woche auf eine Strecke ohne Geschwindigkeitsbegrenzung muss, um den Wagen "freizufahren", um überhaupt die Werte aus dem Prospekt zu erreichen und wenn dann soll Mitsu es dabei schreiben, das es sich ggf um theoretische Werte handelt.
Ich habe den Wagen nach Angaben eingefahren bzw nicht mehr als 500 U/min über der angegebenen Drehzahl, man weiss ja nie, was die im Schadensfall auslesen könnten und nachher ist die Garantie futsch, das Risiko gehe ich nicht ein und mal davon abgesehen, wenn ich schnell von A nach B muss, wäre der ASX eher eine schlechte Wahl.
Komisch, ich bekomme immer die lahmen Enten, alle anderen bekommen die Eurofighter.....Vorher hatte ich einen Opel Astra mit 140PS und der ist sicher vom CW-Wert besser als der ASX und der hat gerade mal die 200km/h Grenze erreicht. Soll jetzt nicht heissen das ich eure Angaben anzweifel, aber ich frage mich immer wie es kommt, das es solche eklatanten Unterschiede gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »unfor« (9. Mai 2017, 13:30)


UDOMO

Greenhorn

  • »UDOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Diamant 1,6 Benziner 117 PS

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Mai 2017, 15:47

asx autobahn

Ja, ich habe wohl auch immer so Lahme Karren. Mein Outi,177 Ps erreichte nach Tacho 205 ,Gps 190 km/h.Nach einbau eines DTE Chip, Tacho 220 und Gps 205.

Leistung 213-217 Ps. DerOuti von meinem Freund, fast ein reines BAB Auto und sehr zügig bewegt ebenfalls gechipt, Tacho 235 Km/h. Ein früherer Colt von mir begann auch bei 165-170 km/h ,später nach ca.5 tsd. ging er bis 190 km/h. Genau so ging es mir mit meinem Space Runner. Er wurde erst bei ca. 8-10 tsd. km frei. Hatte schon viele Neuwagen, aber so extrem wie bei Mitsubishi hatte ich es noch nie. Ich gebe also die Hoffnung nicht auf das es noch besser wird.

Udo

ASX Freak

Youngtimer

Beiträge: 91

Fahrzeug: ASX 1.6 Klassik Kollektion 03/15

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Mai 2017, 16:09

....kenn ich, war (ist) bei mir auch so! Tja, Prospekt und Wirklichkeit. Die angegebenen 5,8Ltr/100km sind auch eher aus dem Land der Phantasie!


Moin, bin etwas irritiert ob der Diskussion. Zum einen ist der ASX kein Sportwagen sondern ein leidlich kantiger Mini SUV, zum anderen erreicht er sehr wohl ohne Probleme die angegebenen Werte. Zumindest meiner. Ich fahre täglich 38km einfach BAB und BS. Mein derzeitiger Durchschnittsverbrauch über 60000km liegt bei 5,95l. Die Höchstgeschwindigkeit (Tacho 205, GPS 186, SR) erreiche ich ohne großen Anlauf. Natürlich ist es nicht erforderlich und auch nicht lustig, extra auf eine beschränkungsfreie Strecke wechseln zu müssen um den Motor freizufahren. Es reicht in der Regel aus bei warmgefahrenem Motor auch mal die Gänge aus zu beschleunigen. Muss ja nicht gleich bis 6000/min sein. @UDOMO: waren die 170 km/h GPS oder Tacho? Wenn das Tacho war, stimmt etwas nicht . . . meiner Meinung nach macht ein ASX am meisten Spaß bei max. 150km/h. Da ist die Lautstärke noch erträglich und der Tank nicht nach 500km leer.

VG

UDOMO

Greenhorn

  • »UDOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Diamant 1,6 Benziner 117 PS

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Mai 2017, 17:28

asx

die knapp 170 km/h waren nach Tacho und auch erst mit sehr, sehr viel Anlauf.

Udo

Papa Daf

Haudegen

Beiträge: 170

Fahrzeug: ASX 1,6l Benzin Bj 2015

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Mai 2017, 18:06

hallo,
nur mal so aus meiner erfahrung berichten.
ungarnfahrt 1200km in 12 stunden mit paar päuschen.
gps 140 durchschnittsverbrauch 7,2 auf 100.
bei 130 steht eine 6 vor dem komma

grüsse jörg

M-Fan

Rookie

Beiträge: 41

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6l Benziner, BJ 2013

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:29

Meiner fährt zwar Tacho 200 aber was soll dass ? Dabei kommt die Verbrauchsanzeige in den völlig indiskutablen 2-stelligen Bereich. Von den 35.000 km im Jahr fahre ich keine 5oo km mit mehr als 150 km/h. Und das obwohl ich jeden Tag über 40 km Autobahn zur Arbeit fahre und genauso 40 km wieder zurück. Also ist es eigentlich völlig egal ob ein Auto "nur" 170 km/h (was ist daran enttäuschend?) fährt oder über 200 km/h. Ein Alltagsauto sollte die "klassischen" 100mph, also 160 km/h schaffen, das reicht m. E. aus für alle Lebensbereiche. Man kann doch nicht ernsthaft die Spitzengeschwindigkeit als Entscheidungskriterium sehen. Auto kaufen ist doch kein Autoquartett.......

UDOMO

Greenhorn

  • »UDOMO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Diamant 1,6 Benziner 117 PS

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. Mai 2017, 22:20

ASX

Hallo,

ich denke mal wat den en sin Ul, is din andern sin Nachtigal. Also wenn ich ein Fahrzeug kaufe, dann erwarte ich auch die mir zugebilligte Leistung. Es ist ja auch nicht so, das ich ein festes Gehalt aushandele und bei der ersten Zahlung weniger gezahlt wird, weil der Chef der Meinung ist ,es reicht auch weniger, soviel braucht kein Mensch. Wenn ich 160 km/h als für mich ausreichend betrachte, würde ich ev. über einen Panda oder sowas in der Art nachdenken. Also nichts für ungut, jeder sollte so schnell fahren wie es die Stvo. vorgibt und er in diesem Rahmen möchte.

Udo

M-Fan

Rookie

Beiträge: 41

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6l Benziner, BJ 2013

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. Mai 2017, 23:31

Da hast du natürlich Recht, die versprochenen Leistungen sollte man auch erwarten können. So hatte ich das auch nicht gemeint. Für ein Fahrzeug dieser Bauart mit einer Leistung von 117 PS ist eine Geschwindigkeit von max 185 - 190 km/ aber völlig normal. Ich hatte mal einen VW Passat mit 115 PS, der schaffte 190. Für mich lesen sich aber die Kommentare so, als wenn generell eine max-Geschw. von weniger als 200 km/h völlig inakzeptabel wäre. Wenn es wirklich nur auf das Tempo ankommt ist ein SUV das falsche Fahrzeug. Da empfehle ich einen Sportwagen oder gleich ein Motorrad. Meinen ASX benutze ich als Familienkutsche und für den täglichen Weg zur Arbeit (ein Weg 54km). Da sind Dinge wie Zweckmäßigkeit, Haltbarkeit und natürlich Verbrauch und Kosten die entscheidenden Faktoren. Die Höchstgeschwindigkeit, ja selbst das Aussehen spielen da eine untergeordnete Rolle. Alle diese Kriterien erfüllt der ASX mit Bravour, das gilt sogar für das Aussehen. Der ASX ist mit Abstand das beste Auto was ich je besessen habe und macht mir jeden Tag Spaß, manchmal sogar nur beim Anschauen.
Was das Einfahren anbelangt: vor dem ASX hatte ich einen Colt mit 1,1 l Benziner u. 75 PS. Ich habe den Wagen in 7 Jahren über 180.000 km bewegt und das anstandslos. Ich habe festgestellt, dass während die ersten 2000 km der Verbrauch nicht unter 8 litern zu bekommen war, die Spitze habe ich da noch nicht ausprobiert. Bis zur 10.000 km-marke sank der Verbrauch auf knapp unter 7 Litern, die Spitze lag bei bei ca 165 km/. So richtig gut lief er erst ab ca. 30.000 km. Der Verbrauch sank dann auf 5,5 l (6l bei E10) und die Spitze stieg auf etwa 180 km/h (nach Tacho). Diese Werte blieben auch bis zum Schluß unverändert. Also kannst du davon ausgehen, dass da mit der Zeit noch "etwas kommt".
Meinen ASX habe ich übrigens erst mit 30.000km bekommen. Er lief von Anfang an richtig gut.

Papa Daf

Haudegen

Beiträge: 170

Fahrzeug: ASX 1,6l Benzin Bj 2015

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. Mai 2017, 20:07

an M-Fan,
dann lief es mit deinem colt super.
ich habe es mal anders kennengelernt.
mein erster neuwagen, ein lada samara 1,5 liter motor von porsche entwickelt mit geregeltem pierburg vergaser und 75 ps. im ersten jahr 8 liter und im 3. jahr 10 l auf hundert . wurde immer langsamer und hatte nachher noch eine verbogene schaltgabel .
das war ein verlustgeschäft

M-Fan

Rookie

Beiträge: 41

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6l Benziner, BJ 2013

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. Mai 2017, 22:52

Der Colt war mein erster Neuwagen und er hat sich bezahlt gemacht. Davor hatte ich einen VW POLO 1,4l Diesel Bj. 1991 mit 48 PS. Gekauft für 1.000,-€ bei Tachostand 220.000. In 3 Jahren 60.000km abgespult, davon 50.000 mit Rapsöl oder Rapsöl/Diesel-Gemisch. Rapsöl im Tank ist übrigens eine hervorragende "Quängelantenabwehr". Mir ist nie einer dicht aufgefahren, allen fiel durch den Geruch wieder ein was Sicherheitsabstand bedeutet. Unter Berücksichtigung aller Kosten (Kaufpreis, Steuern, Versicherungen, Sprit usw.) kam ich auf einen Kilometerpreis von unter 10 Cent/kilometer. Dass schafft kein Neuwagen. Der Colt kam da auf etwa 30 Cent/kilometer. Beim ASX habe ich es noch nicht ausgerechnet, dürfte aber höher wie beim Colt ausfallen. Hätte die Politik sich nicht diesen Umweltzonenquatsch ausgedacht würde ich den POLO heute noch fahren. Übrigens war ich wirklich der Meinung, der POLO müsse eine grüne Plakette bekommen. Die Gründe dafür waren 1. der Motor war ein Wirbelkammerdiesel, kann also keinen Feinstaub produzieren, kann bei Betrieb mit Rapsöl auch keinen Ruß erzeugen und das Ganze auch noch CO2-neutral. Doch dann die Enttäuschung, nach nur einem Blick in den Fahrzeugschein wurde mir gesagt, dass das Fahrzeug überhaubt keine Plakette bekäme. Nicht einmal dann wenn ich einen Rußfilter einbauen würde. Was sollte dieser Unfug? Wieso interresiert sich niemand für die Abgaswerte? Und überhaupt, was soll der Blödsinn mit dem Rußfilter? Da half keine Diskussion, ich hatte einfach den falschen Eintrag im Fahrzeugschein. Meine Bitte, mir zu bescheinigen, dass bei der Verweigerung der Plakette die Abgaswerte nicht geprüft wurden wurde abgelehnt. Als der Wagen dann "Zicken"machte und gleichzeitig die Abwrackprämie ausgelobt wurde kaufte ich mir dann den Colt.
Der ASX ist mit Abstand das teuerste Auto was ich je besaß, allerdings auch der, der mir am meisten Spaß macht. Doch es gibt Momente, wo ich meinen Polo vermisse. Meistens dann wenn wieder jemand meint mir unter die Heckklappe kriechen zu müssen. Dann denke ich mir......jetzt etwas Rapsöl durch den Motor würde bestimmt helfen.... :D

17

Freitag, 12. Mai 2017, 07:14

nicht egal

Liebe Leute,
natürlich ist es für einen Wagen wie dem ASX eigentlich egal, welche Spitzengeschwindigkeit erreicht wird. Ob nun 170km/h oder 200km/h, ABER wozu dann die Angaben in den Prospekten? Ich habe den Wagen gekauft, mit den Angaben und erwarte das diese Werte erreicht werden und zwar im "Normalbetrieb" und nicht im Labor, ob ich es dann abrufe ist mein Problem. Ich kann die Abweichungen von zugesagten Werten nicht damit begründen das man die ja sowieso nie braucht. Wäre das so, dann frage ich mich was dieses ganze Theater um die Abgaswerte bei VW soll, wenn es doch nur ein ungefähre Schätzwerte geht. Mittlerweile mag ich den ASX, muss aber zugeben, das ich ihn voreilig gekauft habe und würde mich wohl nicht wieder für den Wagen entscheiden, weil ich doch einige Kompromisse eingehen muss.

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 426

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 12. Mai 2017, 09:36

Da sind wir mal wieder bei den Angaben in den Prospekten. Mit dem Wissen daß uns alle Hersteller wissentlich "anflunkern" hust ähm... :S ...können wir doch alle leben, solange die harten Fakten wie Geschwindigkeit und Verbrauch im erwarteten bzw. zugesagten Rahmen bleiben. Im Zweifel hat man halt doch einen Gasfuß und kein gescheites Stück Autobahn vor der Tür...

Wir fahren den ASX nicht, um damit die linke Spur der Autobahn zu belegen. Ich habe mich lange genug diesem Streß ausgesetzt, weil immer einer hinter Dir ist der schneller sein möchte. Und wehe man weckt links einen ambitionierten Dienstwagenfahrer, der nur mit einer Erhöhung der Geschwindigkeit reagiert. Nääääh :evil:


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

M-Fan

Rookie

Beiträge: 41

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6l Benziner, BJ 2013

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 12. Mai 2017, 10:49

Wir fahren den ASX nicht, um damit die linke Spur der Autobahn zu belegen. Ich habe mich lange genug diesem Streß ausgesetzt, weil immer einer hinter Dir ist der schneller sein möchte. Und wehe man weckt links einen ambitionierten Dienstwagenfahrer, der nur mit einer Erhöhung der Geschwindigkeit reagiert. Nääääh :evil:
Da stimme ich dir vollumfäglich zu. :thumbsup: Das ist eigentlich der Kern von dem was ich in meinen letzten Beiträgen sagen wollte. Wenn einer meint er bräuchte unbedingt mehr als 300PS dann braucht er entweder ein dickes Bankkonto und/oder einen guten Therapeuten. Denn letztendlich sind die auch nicht früher am Ziel.
Ich sehe es immer wieder auf dem Weg zur Arbeit (A1 Kamen-Münster). Kaum auf die Autobahn aufgefahren geht es schon los, erste Anfälle von extremer rechts-links-Orrientierungsschwäche beim Überholen in Einheit mit erheblicher Einschränkung der 3-Dimensionalen Wahrnehmung. Da ist plötzlich ein AudiQ7 weniger als 2,10m breit und halber Tacho ist eben halber Tachodurchmesser, also ca 5cm. Nee, nee, da bleib ich lieber mit meinem ASX ganz entspannt auf der rechten Spur und warte bis die linke Spur frei ist. Oder ich hänge mich mit Tempomat knapp unter 90 in den Windschatten eines LKW und freue mich über einen Verbrauch von nur 5,2 liter. Das ist Freitag nachmittags auf der A1 oft die beste Lösung.

meinasx

Rookie

Beiträge: 45

Fahrzeug: ASX invite 1.6 Diesel

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 12. Mai 2017, 13:26

Hallo M-Fan,

ich muss dir wohlwollend recht geben.
Ich bin maximal 150 km/h auf österreichischen AB unterwegs.
Ich weiß, ist zwar verboten, aber ab und geh es schon.

Ich habe mir den ASX zum gemütlichen Fahren angeschafft.
Platz genug für 2 Personen mit Gepäck.

Bei uns in :wmat: ist nur 130 auf der AB erlaubt und da ist mir die Höchstgeschwindigkeit schnurz egal.

LG
meinasx