Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASX-Minden

Rallye-Champion

  • »ASX-Minden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Comfort Edition

Wohnort: Minden

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 25. Februar 2012, 20:52

Erfahrungen mit Super E10, Super Plus usw.

"Hallo Benziner"

Wer von euch tankt Super E10 ?
Der Meister beim :) hat mir gesagt das es freigegeben ist !
Er fährt es schon seit einiger Zeit und hat keine Probleme :thumbup:
Ich tanke jetzt abwechselnd mal E5 mal E10

Hat hier jemand schlechte Erfahrungen gemacht mit E10 ??

Gruß aus Minden

gelöschter User

unregistriert

2

Samstag, 25. Februar 2012, 21:14

E10-Erfahrungen

Hallo,
ich habe ja einen Diesel, doch meine Lebensgefährtin fährt mit ihrem Peugeot RCZ seit einigen Monaten den E10-Kraftstoff. Bisher alles ohne irgendwelche Probleme.
Einen erhöhten Verbrauch, wie immer behauptet wird, hat sie noch nicht festgestellt.
Gruss
Desaster

ASX Inform

Knight of the Garter

Beiträge: 537

Fahrzeug: ASX Inform 1.6 Benzin/LPG

Wohnort: Siedenbollentin

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 25. Februar 2012, 21:25

Hallo ASX-Minden,

ich tanke mit meinem auch das E10. Ich brauche ja sowieso nur alle 5000-6000 Km Super tanken. der Rest wird mit Autogas gefahren.
Ich habe jetzt seit August gut 15000 Km auf der Uhr.. und "knock on wood" bisher alles ohne Probleme.

Viele Grüße

ASX Inform

quantis

Rookie

Beiträge: 25

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ MIVEC 4WD Instyle, Karmin-Rot

Wohnort: Rosenheim

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Februar 2012, 00:49

Meinen alten Lancer Kombi

habe ich seit es E10 gibt, immer mit E10 getankt. Konnte keine Beeinträchtigungen feststellen. Mehrverbrauch oder weniger Leistung waren nicht spürbar. Ich glaube ich bin ca. 30.000km lang mit E10 zum Schluß gefahren, bevor der ASX kam.

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 426

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Februar 2012, 01:37

Bei meinem alten Audi ein Mehrverbrauch von 0,5 Liter, machte keinen Sinn daher auch jetzt kein Interesse an E10.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

ASX-Minden

Rallye-Champion

  • »ASX-Minden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Comfort Edition

Wohnort: Minden

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Februar 2012, 18:14

Danke für eure Antworten

Ich werde weiter abwechselnd E5 und E10 tanken.
Ich habe auch noch keinen Mehrverbrauch festgestellt aber jetzt im Winter ist das ja auch etwas schwierig !
Ich kann mir auch nicht vorstellen das es dem Motor schadet.

Gruß aus Minden

ASX Woize

unregistriert

7

Montag, 27. Februar 2012, 17:55

Hallo, ich wollte mich erst einmal vorstellen. Ich komme aus aus Hamburg und bin seit ca. 2 Wochen Besitzer seines ASX Benziner. Ich liebe meinen Großen Blauen jetzt schon und hoffe das ich viele gute Beiträge leisten kann und Antworten im Forum finden werde.
Zum Thema E10 gibt MMD zwar die Freigabe, aber wenn denn doch nen Motorschaden eintritt, wird keiner dafür aufkommen. Ich werde die Sauce nie und nimmer tanken.
Weiter benötigt man ca. eine Anbaufläche die so groß wie Belgien sein müßte um nur deutschlands Autofahrer mit E 10 zu versorgen.

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 426

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 27. Februar 2012, 20:35

Weiter benötigt man ca. eine Anbaufläche die so groß wie Belgien sein müßte um nur deutschlands Autofahrer mit E 10 zu versorgen.
So ungefähr, siehe Brasilien die letztes Jahr wegen schlechter Zuckerrohrernte nichts exportieren konnten und alles als Bioethanol verheizt haben.

Habe berufsbedingt mit den Rohstoffen zu tun, auch wegen E10 sind der Industrie letztes Jahr die Preise um die Ohren geflogen ( + 50% in der Spitze ).

Umweltgedanke hin oder her, Lebensmittel gehören nicht in den Tank. In meinem Fall war es der Mehrverbrauch und eine subjektiv ^^ meßbare Leistungsminderung des Motors, die mich zu dieser Meinung trieben.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

ASX-Minden

Rallye-Champion

  • »ASX-Minden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Comfort Edition

Wohnort: Minden

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 27. Februar 2012, 21:16

Also wenn ich das alles so lese hab ich langsam keinen Bock mehr auf E10 !! :cursing:

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 426

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Februar 2012, 00:55

Also wenn ich das alles so lese hab ich langsam keinen Bock mehr auf E10 !! :cursing:
...ich nicht mal auf E5

Mit Super 98 hatte ich bei meinem "alten" einen niedrigeren Verbrauch als mit E5, das Mehr an Kosten hat sich durch das Weniger an Verbrauch praktisch amortisiert. Werde diesen Sommer auch mal checken wie der ASX drauf zu sprechen ist.

Logische Konsequenz: warum überhaupt Bioethanol in den Tank schütten ? Ist in meinen Augen wie das Backpulver, mit dem die Droge gestreckt wird ( sorry, mir ist jetzt nix besseres eingefallen ). Ein gutes Geschäft für die Ethanol - Lobby. Sonst nichts.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 4. Mai 2012, 23:31

Tanke kein E10!

12

Samstag, 5. Mai 2012, 11:09

Hallo

Tanke auch kein E10 und E5 finde ich auch schon mehr als fragwürdig.
Bestes Beispiel. Vor einigen Jahren war ich in Litauen, wo es noch nicht zur EU gehört hat. Da gab es "echtes Benzin".
Folge war gewesen mit meinen damaligen Auto, ein Suzuki Baleno 1,3GS. Weniger Verbrauch, mehr gefühlte Leistung (er lief auf dem Heimweg von der Fähre auf der Autobahn 10 km/h schneller) und lief mechanisch wesentlich ruhiger.
Also halte ich die ganze Sache mit den Biozeugs für Geldschneiderei, in anderen Ländern wird gehungert und bei uns kippen sie Lebensmittel in den Tank, die Spekulanten für Rohöl und Lebensmittel verdienen sich eine goldene Nase und wir müssen die Zeche dafür zahlen.

Gruß aus Berlin
Krusty

gelöschter User

unregistriert

13

Samstag, 5. Mai 2012, 12:03

Spekulation mit Rohstoffen

die Spekulanten für Rohöl und Lebensmittel verdienen sich eine goldene Nase und wir müssen die Zeche dafür zahlen.


Geht es in unserer heutigen Zeit noch um etwas anderes?? Nur der schnelle Profit zählt!
Spekulation auf Rohstoffe verbieten und es wird sicherlich besser werden.
Doch wollen das die jeweiligen Regierungen tatsächlich? Ich habe da erhebliche Zweifel.
Gruss
Desaster

14

Samstag, 5. Mai 2012, 13:31

warum sollten die Regierungen daran was ändern?
Für jeden verkauften Liter Benzin verdient der Staat unmengen an Steuern. In welchen Land hat man Steuern auf Steuern? Nur hier.
Und warum sollte man dann System ändern? Der Deutsche nimmt es einfach hin. In anderen Ländern wird dann einfach mal ein Generalstreik gemacht, was gesetzlich in Deutschland verboten ist.

Gruß aus Berlin
Krusty

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 5. Mai 2012, 15:02

Wie viele Boykottaufforderrungen hat es schon im Internet gegeben und was hat es gebracht? Nichts! Keine einzige Tankstelle musste zumachen und schon gar kein Konzern haben solche Aufrufe gekratzt und weshalb nicht? Weil wir Deutschen absolut zu dumm sind, sowas einmal in die Tat umzusetzen. Stattdessen habe ich an der Esso Tanke immernoch den Eindruck, dass das Benzin noch viel zu billig ist.
Jedes WE das selbe Bild, da wird getankt und getankt und getankt... Dann auf die Piste, auf die Autobahn und zum Spass losgeheizt. Da wird nicht sparsam gefahren sondern da wird Gas gegeben, weil das persönliche Image könnte schaden, wenn die blankgewienerte VWAUDISEATBMWMERCEDESFORD Karosse nicht zeigt was se kann. Geld spielt hier scheinbar keine Rolle und dass, von dem Geld was die da aus dem Auspuff blasen, eine ganze Familie eine Woche leben kann.
Boykott gegen ein oder zwei Ölmultis würde sehr wohl etwas bewegen, aber jeder muss mitmachen. Im äussersten, muss man vielleicht einmal das Auto stehen lassen, aber man könnte tatsächlich etwas bewirken. Die Frage geht aber an jeden Autofahrer: "Wieviel Bequemlichkeit bist du bereit dafür zu opfern?" Denn mehr als eine Bequemlichkeit ist es wirklich nicht.
Der Staat und das wissen wir ja alle, verdient am Sprit immernoch am Besten. Unser Wählverhalten entscheidet zumindest mit. Warum sollen sich nicht mal Automobilclubs und Foren vereinen und eine Partei bilden? Auch Bequemlichkeit das so etwas nicht kommt?

16

Samstag, 5. Mai 2012, 19:59

Ich tanke E10 von Anfang an und bin bei 4000Km auf einem rechnerischen Schnitt von 6.6 l/100Km. Das ist ein ordentlicher Wert der mir Spass macht. Ich geb zu das ich kaum mehr als 3000 UPM anliegen habe, aber mir reicht das vollkommen ich muss nicht mit 170 über die Autobahn.

Beiträge: 345

Fahrzeug: 2/13 bis 9/13 Misubishi ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense ClearTec in Cool-Silber; seit 9/13 Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ 4WD Invite ClearTec in Tansanit-Blau, Dienstwagen

Wohnort: Nordharz

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Juni 2013, 18:32

Ich muss dieses Thema noch einmal aus der Versenkung holen. Meine Stammtanke (die freie Tankstelle einer örtlichen Spedition :deliver: ) verkauft kein E 10 - wegen einer Tankkarte meines Arbeitgebers habe ich auch nicht wirklich eine Alternative.
Der Mitsu bekommt also in aller Regel Superbenzin eingeworfen. Dieses Jahr geht es ja für mich gleich 2 Mal Richtung dänische Grenze (ASX-Treffen in FL und Jahresurlaub an der Geltinger Bucht). E10 tanke ich nur selten nach bzw. zu. Konkrete Frage: Was ratet ihr mir für die Langstreckentouren? Und ist und bleibt es eine Frage des Budgets vs. des Gewissens? Hoffe ich werde nicht vom Hof der Diamant-Autowelt vertrieben, wenn ich das Falsche tanke? ;) Na ja, Hauptsache "Super, Ingo! - nicht Diesel!" :drink: Grüße. Harry.
PS: Hier noch einmal, zur Info die offizielle Freigabe von MM: http://www.mitsubishi-motors.de/Germany/…z.-B.-E10).aspx
"Freundlichkeit ist eine Sprache,
die Taube hören und Blinde lesen können."
Mark Twain


hanswester

Haudegen

Beiträge: 118

Fahrzeug: ASX 1,6 Benziner Sondermodell 35 Jahre in cool silber 2WD Clear Ttec

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Juni 2013, 21:33

Auch ich tanke garantiert kein E10 , weder im Auto und auch nciht im Motorrad. Nur weil es nicht schadet . Ich mach da nicht mit.
Unterwegs auf FJR 1300 RP 13 in Vollausstattung.

MC_IRC

Youngtimer

Beiträge: 95

Fahrzeug: 1.6 MIVEC ClearTec 2WD Edition EZ 01/12

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 14. Juni 2013, 08:21

Habe mein ASX ja als Jahreswagen gekauft, da wurde bereits mit E10 betankt, aus dem Grund habe ich es beibehalten...

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 416

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 14. Juni 2013, 09:05

Tanke mittlerweile E10 und konnte keinen nennenswerten Mehrverbrauch feststellen, auch an der Motorcharakteristik bemerke ich nichts negatives. Kann aber auch gut sein, dass ich E5 tanke - diverse Tankstellen haben ja mittlerweile E5 in den E10 Zapfsäulen.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli