Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

gelöschter User

unregistriert

21

Samstag, 27. Juli 2013, 09:18

Theorie

Durch die Ölverdünnung wird beim Motor-Abschalten (=Ölförderung-Abschalten) jedes mal auch - bekanntermaßen reinigender - Diesel in den Ölkanälen belassen. Dieser weicht die verkokten Ölreste auf und hält damit die Kanäle dauerhaft rein.
Hallo,
diese Theorie würde voraussetzen, das alle 1.8 DI-D Motoren von einer Ölvermehrung betroffen wären, was aber tatsächlich nicht der Fall ist.
Schau Dir die Fallzahlen an, es sind nur wenige und es werden, aufgrund der Bemühungen von Mitsubishi, auch immer weniger.

Wie Du siehst, ist diese Therorie Unsinn!
Desaster

lutzifer

Rookie

Beiträge: 39

Fahrzeug: 1.8er DI-D AWD Instyle

Wohnort: Amberg

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 27. Juli 2013, 13:24



Oh Mann .. für gewöhnlich reichen n blöder Spruch samt 2 lustigen Smilies am Schluss, um die Ernsthaftigkeit einer Aussage deutlich genug zu machen. Aber für dich hätte ich ganz offenbar auch noch "Achtung, Humor!" davorschreiben sollen. Sorry, ich vergaß und werds beim nächsten mal beherzigen ..

gelöschter User

unregistriert

23

Samstag, 27. Juli 2013, 13:28

Theorie

Aber für dich hätte ich ganz offenbar auch noch "Achtung, Humor!" davorschreiben sollen. Sorry, ich vergaß und werds beim nächsten mal beherzigen ..
Es geht hier nicht um mich, sondern um diejenigen, welche beim Suchen in Google oder ähnlichem auf diese "Theorie" stoßen und das dann als Real ansehen und so auch weiter verbreiten. Sollte man bedenken wenn man sowas veröffentlicht....! Darum geht es!
Desaster

gelöschter User

unregistriert

24

Samstag, 27. Juli 2013, 13:42

Hallo lucifer

Deine eigene Theorie als Humorbeitrag zu qualifizieren ist mir allerdings als NUR Leser Deines Beitrages auch nicht in den Sinn gekommen.
So gesehen ist Dein Kopfschütteln ( als Bild Antwort im Beitrag) oder eben das Gesicht hinter der Hand zu verbergen im Sinne, meine Güte: die verstehen aber auch nichts, überflüssig.
Ich bin auch zu lange im Forum, um nicht auch mal zwischen den Zeilen zu lesen.

Im Nachhinein könnte ich jetzt im Gegenzug auch denken und es auch veröffentlichen , : da will wieder schnell einer über seine Gedanken und Vorschläge oder Theorien einen Rückzieher machen, und wie geht das am leichtesten: indem man den schwarzen Peter dem anderen zuschiebt, und behauptet, das war doch alles nur HUMOR.

belassen wir es so.
Als Humorbeitrag war dein Beitrag so nicht erkennbar.

Gruss ASX13

lutzifer

Rookie

Beiträge: 39

Fahrzeug: 1.8er DI-D AWD Instyle

Wohnort: Amberg

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 27. Juli 2013, 13:42

Da habe ich keine Bedenken, die meisten sollten den Gag erkennen können, wenn sie sich interessiert durch diesen Thread lesen .. und für die, dies nicht tun, gibts ja Gott sei Dank immer noch so aufmerksame Wachhunde wie dich :thumbup: (Achtung - Humor! Desaster bitte in Deckung! :D )

gelöschter User

unregistriert

26

Samstag, 27. Juli 2013, 13:48

Theorie

die meisten sollten den Gag erkennen können
Da haben wir es doch schon,.....! Wenn auch "nur" wenige es dann tatsächlich Ernst nehmen.....!
Desaster

bogu112

unregistriert

27

Samstag, 27. Juli 2013, 14:10

... verkokte Ölreste gibt es aber erst nach der Verbrennung... daher liegt da auch kein Diesel zur Reinigung rum...

bogu112

unregistriert

28

Samstag, 27. Juli 2013, 14:15

Hallo Desaster und ASX13,
ich sah es nicht als Witz an da Luzi ja schon den ein oder anderen brauchbaren Tip gegeben hatte.

Gruss

Michael

Kra(s)xler

unregistriert

29

Montag, 29. Juli 2013, 06:17

Moin,

zurück von der ersten großen Tour und dann gleich so ein Thema - oha 8|

Erstmal dem BadBoy alles Gute bei der weiteren Abwicklung/Behebung des Schadens, der wohl sicher unter die Garantie fällt?!

3. Motor (Turbolader) nach Volllastfahrt nicht ausreichend auskühlen lassen, vor dem abstellen (die sogenannte Turbo-Gedenkminute)

Die sogenannte Turbogedenkminute ist mir gut bekannt und bisher ist mir auch noch keiner abgeraucht. Der letzte pfiff bis zur Abgabe bei 210 TKM noch munter vor sich hin :D

Nur schoss mir jetzt auch gerade in den Kopf wie sich das mit der ASG Funktion im ASX vereinbaren lässt?

Mir ist es aber unverständlich warum die Auto stop & go Funktion auch bei heißem Motor arbeitet, diese Funktion arbeitet mit sehr vielen Parametern des ASX zusammen, nur extreme Motortemperaturen hat Mitsubishi vergessen zu berücksichtigen.

Also immer schön dran denken: Auto stop & go nach Vollgasfahrten ausschalten!


Auch ich bin der Meinung, das AS&G den Motor unmittelbar nach einer Volllastfahrt bei einem Stopp nicht ausschalten würde. So intelligent ist das System schon, die Temperaturen vor einem ausschalten des Motors abzugleichen.

Das ASG System schaltet den Motor, wenn man auf dem Rastplatz hält. Das war genau der Zeitpunkt wo ich dachte: "Oha!" Denn selber hätte ich das nicht gemacht.

Seitdem hab ich mir prompt angewöhnt noch einen Moment auf der Kupplung zu bleiben, wenn die Kiste kurz zuvor echt noch Höchstleitung abgegeben hat.
Normal fahre ich den Motor aber auch immer herunter, wenn ich vorher weiß dass da ein Stop naht.

Gruß Kra(s)xler

30

Freitag, 23. August 2013, 08:25

Moin Moin Männers, :thumbsup:

hier der vorläufig abschließende Bericht zum Turbo. Erstmal nochmal Dankeschön für Eure rege Anteilnahme und auch für einige gute Hinweise zum Umgang mit dem Turbo. Aber zum Thema: keine Gefahr Turbo ist OK ein Öldruckventil wurde gewechselt. Mein Werkstattmeister hätte zwar lieber den ganzen Turbo getauscht aber es gibt wohl Prüfrichtlinien, die vom Hersteller vorgegeben werden, und er kann einen neuen Turbo nicht einfach so bestellen sondern er muß ein Riesenpamflet ausfüllen ( schimpft sich Serviceanfrage ) und danach wird entschieden was zu tun ist. Er meint er bleibt dran. Ich hab ja noch Garantie bis April 2014. Also schaun wir mal. :whistling:

Bis die Tage -
Gruß aus dem sonnigen Berlin

Badboy :rolleyes:



Lieber heimlich schlau als unheimlich blöd !
8)


gelöschter User

unregistriert

31

Freitag, 23. August 2013, 08:41

Teiletausch

Hallo BadBoy,
schön, das alles wieder "in Butter" ist.
Gruss
Desaster

Beiträge: 934

Fahrzeug: ASX 4WD 1,8 DI-D+Instyle

Wohnort: Ludwigsburg

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 23. August 2013, 12:30

Hi >>BadBoy<<,

von mir gibt's auch :thumbsup:

Grüße,
White Beauty

Beiträge: 36

Fahrzeug: Rover 216 Cabrio

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 18. Februar 2015, 15:40

Hallo zusammen, da habe ich mich die letzte Zeit nur lesend auf dieser Seite begeben und heute tue ich es schon zum 2. Mal. Gestern 60.TSD Inspektion, nicht nur die Platine der Innenbelecuhtung defekt, nein, auch der Turbo wird lauter, sagt mein Händler. Na, gepfiffen hat er schon immer. Er rät um Austausch, trotz Garantieverlängerung über Mitsu soll ich noch über 8oo € selber bezahle. Es ist ein Intense 150 PS und AWD. Bj. 07.11. Meint Ihr es hat Zweck Mitsubishi anzuschreiben und einen Kulanzantrag stellen. Ach ja, Öl lauft aus den Dichtungen das Turbos wohl nicht raus, er pfeift halt nur. Da wir viel mit einem Wohnwagen, im Sommer mehr, unterwegs sind, wird er nach aller Wahrscheinlichkeit seinen Geist im Gespannbetrieb aufgeben. Was würdet ihr tun? Danke für eure Ratschläge, rover 2160

gelöschter User

unregistriert

34

Mittwoch, 18. Februar 2015, 16:03

Turbo tauschen?

Hallo,
entweder ist der Turbo hin, dann soll der :) das bestätigen und im Rahmen der Garantieverlängerung tauschen.

Oder er vermutet nur Probleme, dann soll er Mitsubishi um Rat fragen, ob der Austausch ggfs. auf Kulanz erfolgt bzw. überhaupt notwendig ist.

Aber nur auf Verdacht und unter erheblichem Eigenanteil tauschen, das kommt ja wohl nicht in Frage......! :thumbdown:

Gibt doch nur zwei Zustände, entweder "In Ordnung", oder "Defekt"...!

Gruss
Desaster

ASXHamburg

Youngtimer

Beiträge: 54

Fahrzeug: ASX 1,6, silber Intro Edition mit abnehmbarer AHK

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 19. Februar 2015, 11:22

Da ich mich in meiner Freizeit hobbymäßig mit u.a. mit Dieselmotoren beschäftige, frage ich mich was an einem Turbo defekt sein soll, sodaß er sozusagen profilaktisch getauscht werden soll. Denn

- entweder ist die Lagerung defekt, z.B. durch Hochjubeln im kalten Zustand, sofortiges Motorausschalten nach Vollgasfahrt (Verkokung des Öls und verstopfen der Ölleitung oder schlechtes Öl (evtl stark mit Diesel angereichert). Dann läßt aber die Leistung des Turbos nach und wahrscheinlich Lagergeräuche wären hörbar

- Abdichtung der Turbowelle defekt, dann aber Ölverlust bzw. hoher Ölverbrauch

- Schaufeln der Turboräder gebrochen? Dann wird wahrscheinlich der Schaden so groß, das der Turbo nichts mehr tut

- Minderleistung durch verkohltes Abgas- Turborad, durch sehr untertourigen Betrieb oder Motor wird für längere Zeit nicht warmgefahren. Kenn ich von Autos bisher nicht, aber Bootsmotoren haben hin und wieder dieses Problem. Ursache schildern ginge hier zu weit. Und wenn doch, Yanmar- Diesel beschreibt ein Verfahren um einen Turbo zu waschen, ohne diesen auszubauen.

Kurz gefaßt, ein Turbo funktioniert digital. Entweder er funktioniert ordentlich oder garnicht. :D
Soweit meine Erfahrung
Viele Grüße
Thomas

Für die Abi Angeber auf der Heckscheibe:
1974 Gefreiter 1982 Meister 2001 Opa. Für was hätte ich dann ein Abi gebraucht? :D

Erzi_82

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Thum

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 20. Februar 2015, 17:35

Bei mir war es so das er immer lauter wurde vom Pfeifgeräusch her und dann mit einem Ruck war er Tod. Bei mir war die Welle gebrochen. Ursache konnte mir niemand nennen. Öl war ok, wurde immer schön warmgefahren, nicht direkt abgestellt usw.

Beiträge: 36

Fahrzeug: Rover 216 Cabrio

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 17. März 2015, 12:11

Hallo Zusammen, hier einmal die Antwort von Misubshi, als Kunde kann Man(n) dort keinen Antrag auf Kulanz stellen, ich bi total begeistert:
Sehr geehrter Herr Neugebauer,
vielen Dank für Ihre E-Mail vom 16. März 2015. Durch Ihre Erinnerung haben wir festgestellt, dass uns keine vorherige Anfrage von Ihnen vorliegt.
Wir können auch nicht nachvollziehen, ob Ihr Mitsubishi Partner einen Kulanzantrag an uns eingereicht hat, da Sie uns leider weder den Namen Ihres Vertragspartners, noch die vollständige Fahrzeug-Identnummer (17-stellig) mitgeteilt haben.
Wir empfehlen, sich ggf. nochmals an Ihren Mitsubishi Partner zu wenden, da nur dieser einen Kulanzantrag bei uns einreichen kann.
Mit freundlichen Grüßen / Best regards
i. V. Gerhard Geyer i. A. Dagmar Baumann

gelöschter User

unregistriert

38

Dienstag, 17. März 2015, 12:28

Kulanzantrag

Hallo,
gut, oder aber eher nicht, nun weißt Du aber wenigstens was Du machen mußt:

1. Dein :) soll eine Technik-Anfrage an Mitsubishi stellen, wegen der Geräusche des Turbo

Je nach Ergebnis dieser Anfrage (Defekt / i.O.) wird dann entweder eine Reparatur mit entsprechendem Kulanzantrag erforderlich, oder aber es gibt (schriftlich bestätigt) keinen Grund zur Sorge.

Sollten dann später doch Probleme mit dem Turbo auftreten, hat man wenigstens etwas in der Hand um ggfs. Ansprüche geltend machen zu können.

Gruss
Desaster

MJB

Youngtimer

Beiträge: 72

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 2WD, Platinum-Grau

Wohnort: Kreis BB

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 20. März 2015, 14:53

@rover2160:
Ist doch so nicht ganz richtig, was dir da Mitsu schreibt....
"Meine" Mitsuwerkstatt hat auch keinen Kulanzantrag bezüglich des Turboladers gestellt und ich habe mich mit Mitsu direkt in Verbindung gesetzt. Ich habe das Geräusch, das mein Turbolader von sich gegeben hat, an Mitsu direkt geschickt und daraufhin haben die auch umgehend einen neuen Turbolader an die Werkstatt geschickt, um ihn in mein Fahrzeug einzubauen.
Gruß

Beiträge: 101

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ MIVEC 2WD Intense

Wohnort: Riedstadt

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 20. März 2015, 15:39

Hallo,

darf ich dazu noch einmal rückfragen, ob bei dir das Geräusch immer aufgetreten ist? Bei mir tritt das immer während einer DPF-Reingung auf, danach ist es weg...

Grüße

Boris