Du bist nicht angemeldet.


1

Mittwoch, 27. April 2011, 17:05

Mängel Liste

Kurz und knackige Mängelliste. Für den besseren Überblick und das man nicht erst zig von Beiträgen lesen muss.

Bei mir war bisher

- Bordcomputer Totalausfall (Neuaufsetzen des Computers)
- Start Stop Automatik macht was es will ( Werkstatt findet nichts, und wenns mal ist kommt der berühmt "Vorführeffekt)
- 2x kurzeitiger verbrannter Gummigeruch im Auto (Werkstatt findet nichts)
- Heckklappenverkleidung vibrierte (Verkleidung wurde aufgefüllt)
- Quitschen bei links oder rechts Kurven (Werkstatt hats behoben, aber was es war?)
- Handschuhfach klappert (vor kurzem erst aufgetreten)
- Beifahrerlautsprecher klappert (vor kurzem erst aufgetreten)
- Klapper/Klickergeräusche bei Bodenwellen oder Kanaldeckeln aus dem Amaturenbrette unterhalb der Windschutzscheib(Werkstatt findet nichs)

vielleicht könnte man die Liste so weiter führen

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Intro« (27. April 2011, 17:23)


Bernhard

Greenhorn

Beiträge: 4

Fahrzeug: ASX 1.8

Wohnort: Gwatt

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. April 2011, 17:16

Hallo Intro

von diesen Mägeln bin ich verschont bis jetzt...
Habe ein anderes Problem der ASX ruckelt (Motor) bei ca 50 km/h im 4. Gang! aber nur wen die Aussentemperatur ca 10 Grad und mehr ist, hatte das schon im Oktober dann war Ruhe, im Winter und jetzt im Frühling hat das wieder begonnen, der Händler sagt immer nur das sei normal wegen dem Verbrauch, glaube ich aber noch nicht!! kennt das Problem auch jemand?

Habe vor 2 Wochen ein Motoren Tuning lassen gemacht (durch meine Mitsubishi Garage) hat aber nichts mit dem ruckeln zu tun da das schon vorher der Fall war

Gruss Bernhard

Ösi-ASX

unregistriert

3

Donnerstag, 28. April 2011, 23:40

vielleicht könnte man die Liste so weiter führen
Ich weiß, dass dir das nicht weiter hilft, aber ich kann sagen, dass ich keines der von dir beschriebenen Symptome an meinem ASX (bei ca. 3000km) festellen konnte!
Ich hoffe für dich, dass dein Händler (mit Mitsubishi) eine kulante Lösung für dein "Montags"-auto findet!!!
Habe ein anderes Problem der ASX ruckelt (Motor) bei ca 50 km/h im 4. Gang!
Auch das kenne ich nicht! Vielmehr bin ich immer wieder begeistert, wie tieftourig man im ASX fahren kann! Im 6ten Gang bei 55 km/h dahinrollen und (halt eher langsam) von unten her beschleunigen! Aber eben gaaaaanz ohne Ruckeln!!!

LG aus dem Ösi-Reich!

4

Dienstag, 17. Mai 2011, 17:28

so habe heute noch was neues festgestellt.

mittlerweile rasselt was im Blinkerschalter
und wenn die Fensterscheiben hinten oder Vorne halb oder viertels geöffnet sind klappern die Scheiben bei Bodenwellen.

hat das noch jemand?

Gruß

WhiteASX

Youngtimer

Beiträge: 64

Fahrzeug: ASX "Edition" 1.8 D-D+ (150 PS)

Wohnort: Sachsen Anhalt (nähe Halle/Saale)

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Mai 2011, 13:25

oh je, du scheinst ja tatsächlich nen montagsauto bekommen zu haben :pinch:



bei mir rasselt (noch) nichts. das mit den fensterscheiben müsste ich mal beobachten. aber das kann gut möglich sein, da die scheibe ja dann aus den seitlichen führungen raus ist und "schwingen" kann, was nicht der fall ist wenn sie ganz unten oder oben ist.

Calimero

Youngtimer

Beiträge: 60

Fahrzeug: ASX Intense 1,8 DI-D+ 2WD - Pantherschwarz

Wohnort: Krefeld

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Mai 2011, 16:36

Hallo!
Das mit den Fenstern hab ich auch aber richtig laut ist es nur beim Fahrer.
Ansonsten hab ich noch bei fahrten über Kopfsteinpflaster nen Blechernes klappern im Bereich der Reifen/Bremse/Achse vorne links.

Gruß
Calimero

Ösi-ASX

unregistriert

7

Mittwoch, 18. Mai 2011, 17:27

und wenn die Fensterscheiben hinten oder Vorne halb oder viertels geöffnet sind klappern die Scheiben bei Bodenwellen.

Dieses "Problem" habe ich auch ... aber das ist nachvollziehbar! Da hilft nur: Vollkommen öffnen oder geschlossen halten, wenn man auf sehr unebenen Strassen (Kopfsteinpflaster) unterwegs ist!

8

Montag, 6. Juni 2011, 16:42

Hallo,

Dieses "Problem" habe ich auch ... aber das ist nachvollziehbar! Da hilft nur: Vollkommen öffnen oder geschlossen halten, wenn man auf sehr unebenen Strassen (Kopfsteinpflaster) unterwegs ist!

ich finde sowas lachhaft, bei einem Auto für so eine Preis. Zumal ich das noch bei keinem anderen Auto hatte.

verstellt sich eure Uhr im Auto auch von allein? Ist bei mir schon ein paar mal passiert, meist nach 2-3 Std. hat die Zeitangababe wieder gepasset.
Nun seit gestern hinkt dir Uhr 2 Std. hinterher.

9

Montag, 6. Juni 2011, 19:56

batteriekabel locker?

gelöschter User

unregistriert

10

Dienstag, 7. Juni 2011, 00:55

Uhr

hallo Intro... davon hab ich auch noch nichts gehört, wohl dass man die Uhr nicht in den 24 stunden modus stellen kann...

aber dass sie falsch geht...jonas vermutet ein lockere Kabel... das kann schon sein...

scheinst echt viel Probleme mit deinem asx zu haben... dennoch viel erfolg bei der behebung, es wird alles Gut werden denke ich

lg asx 13

11

Dienstag, 7. Juni 2011, 05:12

Das Problem mit der Uhr hatte mein Colt auch schon... es liegt daran, daß man die Uhr so einstellen kann daß das Radio sich die Zeit aus dem RDS-Signal holt - ist der Empfang gestört und wird infolge dessen die Zeit falsch decodiert hat man eben eine falsch gehende Uhr.

Lösung: Diese Automatik einfach ausschalten...

tomskyfly

unregistriert

12

Dienstag, 7. Juni 2011, 07:53

Sers Intro.

Mich würde mal interessieren, was dein Hänlder sagt bzw. wie er sich zu den Problemen stellt. Mal ehrlich.... mit solchen Problemen würde ich

a) zum Händler gehen und auf Abhilfe pochen, und.....

b) bei bestehender Regulierungsresistenz des Händlers einen guten Anwalt aufsuchen

Was auch eine gute Möglichkeit wäre, ist die Schiedsstelle der Kfz-Innung aufsuchen und eine Erstberatung einholen. Das kostet nichts, bringt aber viel.

LG Tom

gelöschter User

unregistriert

13

Dienstag, 7. Juni 2011, 08:44

Hallo,
also hier sollte erst einmal Mitsubishi um Abhilfe gebeten werden.
Die können sowohl den Händler wieder "in die Spur" bringen, als auch
durch einen Ingenieur die Probleme analysieren lassen und dann Empfehlungen
für die dauerhafte Abstellung geben.
Also, erst einmal Kontakt mit der Mitsu-Zentrale aufnehmen!
Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 7. Juni 2011, 09:35

Sers Intro.

Mich würde mal interessieren, was dein Hänlder sagt bzw. wie er sich zu den Problemen stellt. Mal ehrlich.... mit solchen Problemen würde ich

a) zum Händler gehen und auf Abhilfe pochen, und.....

b) bei bestehender Regulierungsresistenz des Händlers einen guten Anwalt aufsuchen

Was auch eine gute Möglichkeit wäre, ist die Schiedsstelle der Kfz-Innung aufsuchen und eine Erstberatung einholen. Das kostet nichts, bringt aber viel.

LG Tom



Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



tomskyfly

unregistriert

15

Dienstag, 7. Juni 2011, 10:53

Also, erst einmal Kontakt mit der Mitsu-Zentrale aufnehmen!

Das kann nur der zweite oder dritte Schritt sein. Denn nach meiner Erfahrung wird immer erst der direkte Dialog mit dem Verkäufer vorausgesetzt, da er die Abwicklung und ggf. auch Rückabwicklung veranlassen muss. Der Kaufvertrag und damit alle Rechtsansprüche besteht nicht direkt mit Mitsu sondern mit dem Händler!!!
In solchen Fällen ist es unbedingt erforderlich, den richtigen Weg einzuhalten um Formfehler zu vermeiden!!!
Weiterhin habe ich meine Zweifel, dass der Endkunde (bei Mitsu oder bei welchem Fabrikat auch immer) dort wirklich an die richtige Stelle gelangt. Ein Anwalt hat es da schon leichter, da er immer über die Rechtsabteilung geht und mit verbindlichen Fristen arbeiten kann.

So blöd das klingt: ein kühler Kopf ist hier wichtig. Mit vielleicht emotionalen Entgleisungen kommt man nach meiner Erfahrung in solchen Fällen nicht weiter. Daher gute professionelle Hilfe in Anspruch nehmen!

LG Tom

gelöschter User

unregistriert

16

Dienstag, 7. Juni 2011, 11:15

Hallo,
ich bin dabei davon ausgegangen, das mit dem Händler eine Lösung der Probleme (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr möglich erscheint.
Bevor ich dann die kostenpflichtige Hilfe eines Anwaltes in Anspruch nehme, sollte (wie ich es geschrieben habe) die Mitsu-Zentrale in die Problematik eingeschaltet werden.
Man sollte nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schiessen.
Die Möglichkeit einer Klärung über die Schiedsstelle der Kfz-Innung oder einen Anwalt ist davon ja unbenommen.
Diese Möglichkeiten habe ich ja auch weiterhin.
Gruss
Desaster

17

Dienstag, 7. Juni 2011, 15:47

Hi,
Sers Intro.

Mich würde mal interessieren, was dein Hänlder sagt bzw. wie er sich zu den Problemen stellt. Mal ehrlich.... mit solchen Problemen würde ich

a) zum Händler gehen und auf Abhilfe pochen, und.....

b) bei bestehender Regulierungsresistenz des Händlers einen guten Anwalt aufsuchen

Was auch eine gute Möglichkeit wäre, ist die Schiedsstelle der Kfz-Innung aufsuchen und eine Erstberatung einholen. Das kostet nichts, bringt aber viel.

LG Tom


zu meine Verkäufer geh ich garnicht mehr, weil er mir das Auto geliefert hatte, wie ich es nicht haben wollte. Dann musste ich um mein zuviel gezahltes Geld mit dem Rechtsanwalt kämpfen.

Habe natürlich die Werkstadt gewechselt, die sich bemüht. Aber man wir dann schon doof angeschaut wenn der berühmte Vorführerfeckt eintritt.
Dann fährt man wieder heim und auf einmal ist das Problem wieder da. Möchte hier betonen dass ich nicht alleine unterwegs bin und auch Zeugen habe.

So mir ist grad wieder was neues eingafallen was bei den hohen Temparturen die letzten Tage aufgetretten ist. Nach dem Tanken wollte ich den Kilometerzähler wieder auf Null stellen. Durch die Hitze hat sich das Amaturenbrett verzogen, dadurch ist der Bedienungsknopf hängen gelbieben :cursing: . Bis ich den wieder raus hatte.....

wenn ich die Nerven wieder dazu habe werde ich die Werkstadt aufsuchen und meine ganzen Mängel aufzeigen, sofern nicht wieder der Vorführefekt siegt.

gelöschter User

unregistriert

18

Dienstag, 7. Juni 2011, 17:17

Hallo,
also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, so beschwerst Du Dich über Mängel, bei denen Du Deine Werkstatt teilweise noch garnicht informiert hast, bzw. die auch wegen "Vorführeffekt" nicht dargestellt werden konnten.
Ja Gott, was soll denn die Werkstatt da machen???
Und das Du ein Auto abgenommen hast, das in der ausgelieferten Version nicht der Bestellung entsprach, da bist Du ja wohl selbst schuld, da hättest Du die Abnahme verweigern müssen.
Tut mit leid, aber Du machst Dir ein gutes Stück selber das Leben schwer.
Gruss
Desaster

19

Dienstag, 7. Juni 2011, 17:30

Hallo,
also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, so beschwerst Du Dich über Mängel, bei denen Du Deine Werkstatt teilweise noch garnicht informiert hast, bzw. die auch wegen "Vorführeffekt" nicht dargestellt werden konnten.
Ja Gott, was soll denn die Werkstatt da machen???


Moment...... ich beschwere mich über Mängel die an einen neuen Auto nicht sein dürften!
Außerdem schreibe ich bei behobenen Mängel immer auf was die Werkstatt gemacht hat (Als Info für die anderen USER).

Des weitern beschreibe ich hier nur die Mängel die mir auffallen. Dann möchte ich natürlich wissen ob auch andere betroffen sind und evtl. was bei denen gemacht wurde.

Und das Du ein Auto abgenommen hast, das in der ausgelieferten Version nicht der Bestellung entsprach, da bist Du ja wohl selbst schuld, da hättest Du die Abnahme verweigern müssen.
Tut mit leid, aber Du machst Dir ein gutes Stück selber das Leben schwer.


Das bestreite ich nicht, würde jetzt auch vieles anders machen. Weil ich jetzt Rechtlich gesehen weis was man darf usw.

gelöschter User

unregistriert

20

Dienstag, 7. Juni 2011, 17:47

Hallo,
das hört sich nun aber alles ganz anders an.
Bisher ging es wohl eher in die Richtung - Meine Werkstatt ist unfähig!

So wurde es wohl von den meisten hier verstanden, deshalb auch die Hinweise
auf einen Anwalt etc. .

Keiner hat etwas dagegen, wenn Du Mängel benennst, die Du festgestellt hast.

Auch eine Auflistung mit Hinweisen auf eine Abstellunge der Mängel ist ok.

Aber der von Dir bisher erzeugte Eindruck war ein anderer, sorry.
Gruss
Desaster