Du bist nicht angemeldet.


wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Januar 2014, 12:12

Felgenwechsel für Sommerreifen problematisch?

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche Eure Hilfe!
Habe den ASX 1,8 DI-D 4WD instyle mit den gelieferten Reifen 215/60 R17 auf Felge 6,5J x 17.

Jetzt möchte ich eben diesen Sommerreifen in der gleichen Größe 215/60 R 17 auf eine andere Felge haben.
Es soll der Oxigin 15 Vtwo in rot werden. Die 17 Zoll bleiben.
Nur die Felgengröße fängt bei denen erst bei 7,5J an.
Einpresstiefe wäre dann ET 35 (ich kenne die origingal ET von den mitgelieferten Alufelgen nicht und weiß nicht wo ich die Info finde ?( )
Der Lochkreis wäre mit 5x 114,3 das gleiche.
Also wären die Unterschiede eventuell bei ET und in der Breite von 6,5 auf 7,5.

Im Gutachten steht, dass es sein könnte, dass ich Veränderungen an den Radkästen machen müsste, aber das möchte ich nur ungern.

Hat von euch vielleicht jemand Erfahrung damit und weiß ob die Änderungen wirklich so gravierend sein können? ?(

Danke schonmal für Eure nette Hilfe
Gruß

4xtier

Rallye-Champion

Beiträge: 246

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 4WD Navigator

Wohnort: Region Zürich

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Januar 2014, 12:30

Suchfunktion nach "Einpresstiefe" genutzt und Fündig geworden: Klick ;)

Ev. auch noch ganz Hilfreich fürs Verständnis http://www.reifenrechner.at/

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Januar 2014, 12:42

Das kann man sich selbst ausrechnen Serie ist 6,5X17 ET46.

Aber um es kurz zu machen, deine Wunschfelge kommte 24mm weiter aus dem Radkasten. Halte mal einfach eine Holzlatte mit 25mm Dicke aussen an die Reifen, dann siehst du wie weit sie über die Karosserie stehen plus 5-10mm Sicherheitsabstand dazu rechnen.

Der TÜV hat die letzte Entscheidung über die Abnahme, egal was hier geschrieben wird ;)

Aber mir wäre es zu knapp und das Risiko bördeln zu müssen zu groß. Außerden steigt die Belastung durch die ET und das Gewicht der Felge auf das Fahrwerk.

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Januar 2014, 12:58

Alternativ gäbe es noch eine Einpresstiefe von 48.

Wäre das besser?

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:05

Ja, das sind dann nur nur 12mm die die Felge weiter heraus steht.

Die Reifengröße steht im Gutachten ohne Auflagen ?

qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 517

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:21

Hallo Wuff,

wenn Du doch "Veränderungen an den Radkästen" vornehmen mußt, solltest Du bedenken, daß die vorderen Kotflügel des ASX aus Kunststoff sind. Bördeln ist da schlecht. :heul:

gruß
qwertzy

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:24

Ach Mist!

Darauf hatte ich na klar nicht geguckt.
Ist nicht für den ASX.
;(

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:26

"Kotflügel des ASX aus Kunststoff sind. Bördeln ist da schlecht"

Na das wird ja immer besser! Glaube ich bleibe dann bei den Originalen und kaufe mir für den nächsten winter Stahlfelgen.

Das schein einfacher zu sein. :heul:

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:40

@Wuff

Gibst du immer so schnell auf oder rennst vor problemchen weg ?

Suche dir mal 5 Felgen aus die dir gefallen und nenne sie hier , schön wäre mit Bild oder link. Dann kann man gemeisam schauen was geht und was für Auflagen für den ASX relevant sind.

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:42

Wo ich nun gucken wollte wieviel Luft ich habe für neue Felgen, habe ich
auch gesehen woher das Schleifgeräsch wohl zu kommen scheint, das ich
immer bei Bodenwellen höre.

Selbst wenn die Reifen nicht
eingeschlagen sind sondern in gerader Stellung, und ich lege einen
Zollstock an die Außenkannte des Reifen und führe den senkrecht nach
oben zum Radkasten, dann ist selbst die Originalbereifung an der
Innenkannte des Radkastens dran. :thumbdown:

Da
macht es sinn, dass schon bei leichtem einfedern ein Schleifgeräusch zu
hören ist. Denn das Rad kann garnicht ohne Berührung tiefer in den
Radkasten eintauchen.

Was ist das bitte für eine Fehlkonstuktion von Mitsubishi. :cursing:

An der Hinterachse wiederum habe ich ca. 2-3mm Luft. Was auch erklärt, warum ich die Geräsche immer nur vorne gehört habe.

Also um neue Felgen mache ich mir jetzt keine Gedanken mehr. Werder einen zweiten Satz in der gleichen Größe kaufen.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:56

Du hast da einen Denkfehler ;)

Bei einfedern macht das Rad immer eine Kreisbewegung nach oben innen, der Platz wird beim einfedern etwas größer. Um das genaue Maß zu ermitteln müßte der Wagen maximal verschränkt und beladen werden.

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 5. Januar 2014, 13:59

Sorry wenn ich gerade etwas überreagiert habe.

Ich habe halt keine Ahnung von der ganzen Materie. Eigentlich sollte die Karosserie ja garnicht so weit einfedern, dass der Reifenmantel bis an die Kante vom Radkasten kommt. Aber Komisch finde ich es schon, dass es so knapp bemessen ist. Aber mit den 25mm die drauf zu kämen mit der neuen Felge, läge ich ca 10-15mm über der Außenkannte des Radkastens.

Ich fahre glaube ich nächste Woche mal so zum TÜV und frage das der meint, ob es noch im Grenzbereich wäre oder ob ich noch erweitern müsste.

Trotzdem Danke nochmal für Eure Meinungen und die Tips zum Berechnen.

4xtier

Rallye-Champion

Beiträge: 246

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 4WD Navigator

Wohnort: Region Zürich

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:00

Was ist das bitte für eine Fehlkonstuktion von Mitsubishi. :cursing:
komisch hast nur du so eine "Fehlkonstruktion" erwischt... ich kann das beim besten Willen nicht glauben...original schleifft da nichts. Mach doch mal ein Bild was du meinst. Sollte esch schleiffen müssten da ja auch entsprechende Spuren zu sehen sein.

Ich fahre 8,0x18", ET45, LK5/114,3 mit 235/45 R18 und da schleifft nix und es wurde auch nichts bearbeitet.

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:10

Das hört sich schon mal gut an, dass es auch anders geht.

Hoffe unser deutescher TÜV ist so kulant wie in der Schweiz und ich würde die so druchkriegen ohne Veränderungen.

Nächsten Freitag weiß ich mehr und werde hier berichten, was der TÜV gesagt hat.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:16

Ich fahre 8,0x18", ET45, LK5/114,3 mit 235/45 R18 und da schleifft nix und es wurde auch nichts bearbeitet.
Das entspricht auch ungefähr 7,5X17 ET 40 und das paßt auch.

Unser TÜV sagte bei der Abnahme von 7,5X17 ET40 viel mehr geht auch nicht und würde er auch nicht abnehmen ohne das die Auflagen zb. bei 8X17 ET40 Abdeckung im Bereich .... erfühlt sind ggf bördeln.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:24

Das hört sich schon mal gut an, dass es auch anders geht.

Hoffe unser deutescher TÜV ist so kulant wie in der Schweiz und ich würde die so druchkriegen ohne Veränderungen.
Das ist nicht anderes, ausser die Zahlen ;) das Endergebnis ist das selbe (siehe Antwort 15)

Der TÜV kontrolliert nur die Auflagen im Gutachten und bestätigt die Richtigkeit. Von einen kulanten TÜV hast du nichts, denn es geht um deine/unsere Sicherheit.

Wenn ein Reifen wegen falscher ET (zu kleiner) bei hoher Geschwindigkeit mit der Karosserie in Berührung kommt und diesen aufschlitzt hilft der kulante TÜV nicht weiter. Außerdem kann jede Eintragung bei einer Kontrolle (TÜV, Polizei) angezweifelt werden und dann mußt du später die Auflagen erfüllen.

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:28

Und bei mir kämen sogar auch noch 24mm und nicht 19mm wie bei 8x17 ET 40 drauf.

Sieht wohl eher schlech aus. Und bördeln geht ja nicht (Plastik).

Könnte man höchstens außen was dran bauen, aber dadurch wird die Innenseite auch nicht größer.

Ja und Sicherheit geht vor.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:38

Und bei mir kämen sogar auch noch 24mm und nicht 19mm wie bei 8x17 ET 40 drauf.
8X17 ET40 wäre auch zu knapp

Suche nach Felgen in

7X17 ET40-50
7,5X17 ET45-50
8X17 ET 50 aber da wird der 215/60 17 nicht ohne Auflagen drauf passen.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 5. Januar 2014, 16:06


Jetzt möchte ich eben diesen Sommerreifen in der gleichen Größe 215/60 R 17 auf eine andere Felge haben.
Es soll der Oxigin 15 Vtwo in rot werden. Die 17 Zoll bleiben.

Ich habe mal gerade geschaut.

Wenns nicht nur um die Farbe geht, dann sind diese sehr ähnlich.

Diese möchtest du
http://www.felgenoutlet.de/de_de/1983855…ack_full_polish
da wirst du bördeln müssen

alternativ vom Design sehr ähnlich
http://www.felgenoutlet.de/de_de/1983855…_black_polished
und ohne Probleme eintragbar

wuff

Greenhorn

  • »wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle schwarz

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 5. Januar 2014, 18:26

Danke für die Links.
Der erste reifen ist ja der gleiche von der Größe.

Da Börteln ja nicht geht, reicht es nicht vielleicht wenn ich solche Radabdeckungen fest Montiere, so das der Überstand verbreitert wird?
Habe ich bei Ebay günstig gefunden. Oder würde das nicht reichen, weil dadurch die innenseite trotzdem zu klein bleibt und es schleifen könnte?

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher