Du bist nicht angemeldet.


1

Samstag, 9. April 2016, 09:07

Verlust Kühlflüssigkeit

Hallo zusammen,

mein ASX Baujahr 2014, 1.8 DI-D, ca. 57000km, vorwiegend Landstraße/Autobahn (Pendler) verbraucht zur Zeit so viel Kühlflüssigkeit, dass der Stand ca. alle 5000 km unter Minimum ist. Ölstand ist ok. Hat jemand ähnliche Erfahrungen¿ Kann ich einfach immer nachkippen?
Die Motorvariante 1.8 DI-D ist ja offensichtlich aus dem Sortiment genommen worden ... was steckt eigentlich dahinter?

Bestes Wochenende! :)

Hans-Gerd Claßen

Beiträge: 40

Fahrzeug: Mitsubishi ASX TOP 2.2 4WD Wandlerautomat

Wohnort: Nürnberg

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 9. April 2016, 11:01

Klingt nach einem Marderschaden.
War zuletzt bei meinem Daihatsu Materia auch der Fall.
Da sah der Kühlwasserschlauch aus wie ein Nudelsieb.

Zum 1.8er Diesel meine ich gehört zu haben, das der Motor die Euro 6 Norm nicht testiert bekommt und deshalb ausgemustert wurde.

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 784

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 9. April 2016, 11:42

Moinsen Hans,

aus meiner Erfahrung heraus, knapp 200.000 km ASX 1,8 DiD viel fahrender Pendler, kann ich nur mitteilen dass es normal ist mal alle 5.000 km etwas Kühlflüssigkeit bis max. wieder aufzufüllen. Fahrzeug ist jeden Tag in Betrieb, täglich 200 km bei mir, Motor ist immer warm, da kann schon mal die Kühlflüssigkeit auf min. runter gehen (schau mal ins Handbuch, da sollte es drin stehen wie viel er verbraucht). Wichtig wäre nur, so hab ich es auf jeden Fall gemacht, bei den wöchentlichen Tankstops darauf zu achten z.B. ob die Schläuche, Motor dicht sind und zu kontrollieren ob der ASX im Betrieb weiße/blaue Abgase raushaut. Ansonsten immer schön die Inspektionen machen lassen und gut ist :thumbup:

Viele Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



4

Samstag, 9. April 2016, 12:12

da muss ich meinen senf auch dazu geben.
bei einem intakten motor kann es sein das der stand der kühlflüssigkeit im kalten und warmen zustand zwischen min. und max. ändert, allein wegen der ausdehnung.
wenn kein defekt vorliegt muss trotzdem niemals nachgefüllt werden.
ein kühlwasser verbrauch kommt nur vor wenn etwas nicht stimmt z.b. schlauch defekt, zylinderkopfdichtung defekt oder turbolader defekt.
hoffe es ist nur eine undichte stelle im kühlsystem!
gruss anmuht

5

Samstag, 9. April 2016, 12:20

Besten Dank für die schnellen Antworten!

Bei der letzten Inspektion vor ca 12000 km war auch schon zuwenig Kühlflüssigkeit drin. weit unter min ... Beim Bezahlen der Rechnung habe ich auch nachgehakt und es hieß das es nichts besonderes ist ... unbedenklich

Naja, erstmal nachkippen und dann muss ich es erneut prüfen lassen!
Wollte auf jeden Fall erstmal checken, ob es ein typisches Problem ist ....

Bestes Wochenende!

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 784

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 9. April 2016, 12:35

Ok in der Frage von dir stand "unter min." und nun schreibst du bei letzten Durchsicht "weit unter min." - ist dann schon ein Hinweis. Das kann nix sein aber auch ein Hinweis auf ein Leck im System sein. Generell ist und kann das Kühlsystem nie komplett dicht sein, das isso. Aber ich kann dir nur raten hier dennoch hartnäckig bei der nächsten Wartung nachzufragen. Hauptsache dein Anliegen wird verschriftlich für die Nachwelt festgehalten ;)

Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



7

Samstag, 9. April 2016, 13:01

ich hoffe das man kühlflüssigkeit nicht mit scheibenwaschflüssigkeit verwechselt? :D
@hans:
schau mal ob du auf der oberfläche der kühlflüssigkeit einen farbig schimmernden film von öl feststellen kannst.
wenn es nicht der fall ist, dann kommt es nicht vom turbolader und ziemlich sicher nicht von der zylinderkopfdichtung.
toitoitoi
gruss anmuht

8

Samstag, 9. April 2016, 14:55

Der Schlauch bis zu Kühler ist ja recht kurz, der ist in Ordnung! Kein Marderbiss.
Dem Hinweis mit dem Ölfilm werde ich nachgehen ... danke!

Ich hatte mal einen Toyota Avensis der ziemlich viel Öl verbrauchte. Die Werkstatt sagte immer "Alles im Rahmen der Toleranz" und dann habe ich kurz gegoogelt und es kam heraus, dass es ein Programm zum Austausch des Motorblocks auf Werksgarantie gab! Die Werkstatt sagt einem sowas nicht freiwillig!

Wenn man von der Materie keine Ahnung hat, wird man halt schnell über den Tisch gezogen ...

Nach der nächsten Inspektion werde ich nochmal posten.

Besten Dank soweit :)

9

Mittwoch, 13. April 2016, 09:47

Kühler undicht

Guten Morgen :)

Ich war in der Werkstatt. Das Ergebnis: Kühler undicht / defekt an der rechten Seite, dort schliesst er mit einem Pastikteil ab ...
Der Kühler wird im Rahmen der Werksgarantie ausgetauscht.

Besten Tag :)

Hans-Gerd Claßen

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 784

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. April 2016, 15:04

Sauber Hans und Glückwunsch :thumbsup:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!