Du bist nicht angemeldet.


1

Mittwoch, 13. Juli 2011, 11:37

2 Taktöl

Hat sich eigentlich schon jemand von Euch Gedanken bzgl. Beimischung von 2 Taktöl gemacht?

Soll ja angeblich die Lebensdauer der Einspritzpumpen und Injektoren erheblich verlängern.

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juli 2011, 12:33

Hi a_v_s,

darüber habe ich mir bzgl. dem ASX noch nie Gedanken gemacht. Warum Auch? Früher aber schon mal, trotzdem nie was beigemischt. Den letzten, eine E-Klasse Common Rail 200 cdi, habe ich mit knapp 300 Tkm abgegeben. Der fährt immer noch. Nie Probleme mit der Pumpe oder den Düsen gehabt, und der W210er war anfällig was das angeht. Davor hatte ich einen Baby-Benz 190D mit 290 Tkm, Vectra A Benziner 350 Tkm, Golf II Benziner 390 Tkm usw. Nie habe ich Probleme gehabt. Ok, vielleicht ist man als km-fresser ja etwas besser dran. Dies nur angemerkt was die Lebensdauer betrifft.

Im Internet findest du reichlich und endlose Beiträge zum Thema. Die Frage die sich mir im Zusammenhang mit dem ASX stellt ist; was sagt Mitsubishi dazu? Was ist mit der Garantie?

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

3

Mittwoch, 13. Juli 2011, 12:49

Die Frage die sich mir im Zusammenhang mit dem ASX stellt ist; was sagt Mitsubishi dazu? Was ist mit der Garantie?
Hallo,
diese Frage ist einfach zu beantworten, die geht wahrscheinlich flöten!
Denn Mitsubishi sagt ganz klar, nur Diesel-Kraftstoffe nach DIN.

Folgende Antwort von Mitsubishi dazu:
Zitat Anfang
Da vom Hersteller keine Freigabe für den Alternativ-Kraftstoff vorliegt,
dürfen Mitsubishi Dieselfahrzeuge nach wie vor nur mit Dieselkraftstoff
nach DIN EN 590 (früher DIN 51601) betrieben werden.
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass wir keine Garantie- oder
Kulanzregelungen für Schäden vornehmen können, die auf den Betrieb von
Bio-Diesel zurückzuführen sind.
Zitat Ende
Dies schließt sicherlich auch die Beimischung von diversen Ölen ein.

Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juli 2011, 14:05

Hi Desaster,

dies ahnte und dachte ich mir auch schon .... :!: .... hast du nachgefragt? Oder wie kamst du nun so schnelle auf eine MM Antwort? Oder hast du einen "persönlichen" Draht zur MM-Leitung :D

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

5

Mittwoch, 13. Juli 2011, 14:28

Hallo BigM,
nein, leider kein heisser Draht zu MM.
Ich hatte mal nachgefragt wegen Premium-Diesel von ARAL und daraufhin diese Antwort erhalten.
Die wollen in ihren Motoren nichts anderes haben, als Diesel nach dieser Norm!
Und da Zweitaktöl diese Norm nun mal nicht erfüllt, gilt die Antwort auch dafür.
Sowohl die Einspritzdüsen, als auch das ganze System sind nun mal daraufhin optimiert, da bedarf es keinerlei Zusätze, die im übrigen seitens MM nun mal nicht erwünscht sind.
Gruss
Desaster

Bergfloh

unregistriert

6

Mittwoch, 13. Juli 2011, 19:28

Hi a_v_s,

darüber habe ich mir bzgl. dem ASX noch nie Gedanken gemacht. Warum Auch? Früher aber schon mal, trotzdem nie was beigemischt. Den letzten, eine E-Klasse Common Rail 200 cdi, habe ich mit knapp 300 Tkm abgegeben. Der fährt immer noch. Nie Probleme mit der Pumpe oder den Düsen gehabt, und der W210er war anfällig was das angeht. Davor hatte ich einen Baby-Benz 190D mit 290 Tkm, Vectra A Benziner 350 Tkm, Golf II Benziner 390 Tkm usw. Nie habe ich Probleme gehabt. Ok, vielleicht ist man als km-fresser ja etwas besser dran. Dies nur angemerkt was die Lebensdauer betrifft.
wow, zusammenrechnen:
300 t km
290 t km
350 t km
390 t km
_____
ca. 1.3 millionen kilometer gefahren?
wow, rrespekt ! chapeu! :thumbsup:
weterhin viel spass und allzeit gute fahrt!

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Juli 2011, 09:42

Hi Bergfloh, danke für die Blumen

... und dabei fehlen da noch ein paar weitere Fahrzeuge die die gefahrenen km noch nach oben schrauben werden. Nein im Ernst, rechne beim 200er 70 Tkm, beim 190er 100 Tkm, beim Vectra 120 Tkm und beim Golf 70 Tkm ab, denn die Fahrzeuge waren ja schon eingeritten als ich mich drauf äääähhm reingesetzt habe. :D

Dir auch Gute Fahrt :!:

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



8

Sonntag, 25. September 2011, 13:31

Wenn ihr eine saubere Verbrennung in Erwägung zieht, dann könnt ihr auch ein Schluck 2 Takt Öl zum Diesel beimischen!
Ich mische bei meinen Vectra common rail Diesel schon seit einiger Zeit 250-300ml auf 60L Diesel bei, der Verbrauch geht nicht runter, aber der Motor läuft ruhiger, gerade im Winter ist es deutlich beim Kaltstart zu hören.

Des weiteren hat das 2Takt Öl eine reinigende Wirkung, wodurch Verkokungen der Injektoren verhindert werden soll.
Das 2Takt Öl hat eine schmierende Wirkung, die sich positiv auf die Haltbarkeit der Hochdruckpumpe auswirkt, denn seit dem Bio Anteile im Diesel beigemischt werden, hat der Diesel nicht mehr so eine hohe Schmierwirkung.

Ich weiß nicht, wie die DPF Reinigung beim ASX eingeleitet wird, ob es ein Rechenmodell ist oder ob nach dem Differenzdruck gereinigt wird.
Auf jeden Fall hat man durch die Zugabe von 2Takt Öl, die daraus folgende saubere Verbrennung auch eine geringere Rußentwicklung.
Fahrer von Fahrzeugen mit DPF, sollten darauf achten, dass das Öl Aschearm nach JASO FC entsprechen.

Favoriten sind: megol Zweitakt Motorenöl TC (teilsynthetisch), oder Liqui Moly 1189 welches aber um einiges teurer ist!

Wer Interesse an mehr Information haben will, dem setzte ich gerne ein Link wo es einiges über die Beimischung von 2Takt Öl zu lesen gibt.

Gruß Jan

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 423

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. November 2013, 15:50

Ich grab den Thread mal aus der Versenkung, weil ich begonnen hab, meinem Babybenz jetzt auch regelmäßig 2t-Öl zu gönnen. Hat das Nageln bei kalteren Temps. massiv verbessert.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

jbidi

Rallye-Champion

Beiträge: 243

Fahrzeug: ASX - Invite 2WD 1,8 DI-D LP 85kW/116 PS Medium Grey EZ 03/12 // Vespa 200 GT

Wohnort: Burgenland, Wien und Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. November 2013, 16:26

sorry, OT, jetzt muss ich leider was nachfragen... 8)

desaster: du schreibst oben wegen premiumdiesel - nicht tanken. unter premium-diesel verstehe ich jetzt den "teureren diesel" an der tanke, also zb "diesel normal" und der teurere "diesel plus" bei unserer OMV. dies hat aber nichts mit bio zu tun.
mir wurde geraten im winter (wenns weit in die minustemperaturen geht) den teureren diesel (wie er auch immer bei den firmen heißt) zu tanken, da sich das besser auf den DPF auswirkt, in dem sinne das sich bei im minusgradbereich bei der verbrennung vom teureren diesel keine rückstände im DPF bleiben, die bei normaltemperaturen und normalen diesel nicht auftreten.
der, der mir das geraten hat ist mechaniker, deshalb werde ich den rat befolgen.

meinst du mit premium-diesel jetzt bio-diesel oder wie darf ich das verstehen?

danke für aufklärung! :)
schöne Grüße, Jürgen

gelöschter User

unregistriert

11

Donnerstag, 28. November 2013, 17:28

Bio-Diesel / Premium-Diesel

Hallo,
nein, ich meine nicht Bio-Diesel, wenn ich von Premium-Diesel spreche.

Zur Erläuterung: Klick

So ist z.B. im Aral-Ultimate-Diesel kein Bio-Diesel (FAME) enthalten.

Die Premium-Dieselkraftstoffe sind ja auch durchweg mind. 10 Cent je Liter teuer als der normale Dieselkraftstoff.
Der damals subventionierte Bio-Diesel (RME) war ja immer einige Cent günstiger als der normale Dieselkraftstoff.
Wobei mir auch keine Tankstelle bekannt wäre, bei der noch reiner Bio-Diesel im Angebot wäre. Grund ist hierbei wohl vor allem die Reduzierung der steuerlichen Förderung Klick .

Für Fahrzeuge mit Partikelfilter gibt es ab Werk auch keine Freigabe für Bio-Diesel Klick .

Hoffe es ist nun klarer geworden.
Gruss
Desaster

jbidi

Rallye-Champion

Beiträge: 243

Fahrzeug: ASX - Invite 2WD 1,8 DI-D LP 85kW/116 PS Medium Grey EZ 03/12 // Vespa 200 GT

Wohnort: Burgenland, Wien und Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. November 2013, 17:33

paßt, danke - alles in ordnung! :)
schöne Grüße, Jürgen

Oxebo

Ashigaru

Beiträge: 738

Fahrzeug: ASX 4WD 1,8 DID Intense, EZ. 12 2011, Platinum Grau metallic, abnehmbare Ahk. 1,8 t, Sitzheizung nachgerüstet, schw. Seitenschutzleisten. Seit Okt. 2014 Seat Leon X-Perience 2,0 TDI 150 PS

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 28. November 2013, 18:50

Bio-Diesel

Hallo,
Wobei mir auch keine Tankstelle bekannt wäre, bei der noch reiner Bio-Diesel im Angebot wäre

stimme Dir da vollkommen zu, Bio-Diesel ist sehr rar geworden. Bei uns im Ort gibt es aber immer noch einen Landhändler mit Automatentankstelle der hartnäckig Bio-Diesel anbietet, Preisvorteil ca. 1-2 Cent. Kenne aber keinen Vorteil, der es rechtfertigt diese Suppe zu tanken, vom reinen "Umweltgewissen" mal abgesehen :D .

Gruß Oxebo

gelöschter User

unregistriert

14

Mittwoch, 4. Februar 2015, 08:43

Hallo Zusammen,

an dieser Stelle moechte ich mich auch als "Additivierer" mit 2 Takt Öl outen.

Wie ich auf den schmallen Pfad gekommen bin, moechte ich Euch kurz erlaeutern.

Der Vorgaenger unseres Aircross, war ein Peugeot 308 2.0 HDI. Meine Frau beklagte ein nadelndes Geraeusch bei kaltem Motor welches er wo er neu war nicht gemacht haette und ob man was dagegen machen kann. Daraufhin habe ich nach einem Additiv gesucht und bin dabei immer wieder auf diverse 2 Takt Öl Threads gestossen. Nach einigen Fragen in diversen Foren, war ich ueberzeugt und habe zuerst meinen eigenen Wagen, einen C5 1.6 HDI mit dem LM 1052 gefuettert. Ich war positiv ueberrascht ueber das Verhalten meines Motors und habe den Waggen meiner Frau ohne sie in Kenntnis zu setzen, dann auch mit dem LM 1052 gedoppt. Was soll ich sagen, ich war direkt am naechsten Tag und knapp 100km spaeter bereits entlarvt. Das es kein klassiches Additiv ist, hat sie dann doch verwundert.

Meine Erfahrungen nach ueber 15.000km mit 2 Takt Öl

  • Motor startet selbst bei Minusgraden besser
  • Das Kaltstartnageln ist bereits nach einigen Sekunden beendet.
  • Die Regenerationszyklen des FAP (DPF) haben sich verbessert, vor der Zugabe hatte ich teilweise nur noch 250km zwischen den Regenerationen.
  • Motor dreht leichter hoch
  • Motor laeuft leiser

Das soll es dann an dieser Stelle erst einmal von mir gewesen. Ob es die Lebensdauer der Komponenten wirklich verlaengert wird die Zukunft zeigen. Der Aircross bekommt das Monzol5c, wegen der Euro5 Einstufung. Meinen Kombi fuettere ich abwechselnd mit dem LM 1052 und dem Monzol5c.

Gruss

Sascha

Beiträge: 329

Fahrzeug: ASX TOP 2.2DI-D 4WD - MY15

Wohnort: bei Stuttgart

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 6. August 2016, 17:59

2-Takt Öl beimischen

Hallo Zusammen,
mischt hier jemand 2-Takt Öl zum Diesel dazu ?

Gruß Michael
AAHK - Webasto Standheizung - Bosch PDC vorne + hinten

fademar

Haudegen

Beiträge: 151

Fahrzeug: ASX Diesel

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 7. August 2016, 08:30

Hallo
Ja tu ich , bei jeder 4ten Tankfüllung 0,25l0l
Gruß

fademar :wm:

Beiträge: 329

Fahrzeug: ASX TOP 2.2DI-D 4WD - MY15

Wohnort: bei Stuttgart

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 7. August 2016, 08:46

Welches Öl und warum bei jeder 4. Tankfüllung ?
AAHK - Webasto Standheizung - Bosch PDC vorne + hinten

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 423

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 7. August 2016, 12:39

Gibt gute Quellen über das Thema. Grundsätzlich sollte man eben ein aschefreies Zweitaktöl nehmen, alles andere belastet den Partikelfilter. Wichtig ist natürlich auch bei jeder Tankfüllung: Da gibts ja sonst keinen nachwirkenden Effekt. Ist es im Tank, schmiert es. Ist es nicht im Tank, schmiert es nicht. Ich persönlich nehm seit 2012 das allseits empfohlene Liqui Moly 1189,
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli