Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MJB

Youngtimer

  • »MJB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 2WD, Platinum-Grau

Wohnort: Kreis BB

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 22. Dezember 2017, 15:05

DPF ausbauen und Motorsteuerung umprogrammieren.....HELP

Hallo Leute!

Habe ständig Probleme mit zuviel Öl. Richtig nervig.

Hat jemand eine zuverlässige Werkstatt im Süden Deutschlands...also um Stuttgart herum, die den DPF ausräumt und den Motor so umprogrammiert, dass der Zyklus nicht mehr einschaltet?

Hat jmd diese Arbeiten durchführen lassen?

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MJB« (22. Dezember 2017, 17:39)


crux

Haudegen

Beiträge: 116

Fahrzeug: Outlander Intense AT weiss

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Dezember 2017, 05:54

DPF

Ausbauen ist illegal, obwohl es Werkstätten gibt, die das günstig machen.

Ist dann auch ein Schummelauto.

Mach`s wie ich: Eintauschen.

Der 2,2l Diesel dürfte das Problem nicht haben.

LG

hans45

Rallye-Champion

Beiträge: 231

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,8D LP 116 PS Edition 35 Amethyst Schwarz 10/2014 Originalradio getauscht auf Witson E 8844 Z und Rückfahrkamera eigebaut, Wohnort: Osten der Steiermark

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Dezember 2017, 11:34

Mein ASX ist auch ein 1.8 DI-D, mit 116 PS habe aber keine Probleme mit der Ölverdünnung. Partikelfilterreinigung
etwa immer mit 770 Km. Also ! somit Super Motor, und er läuft wie eine Nähmaschine!!!

Gruss hans

meinasx

Youngtimer

Beiträge: 53

Fahrzeug: ASX invite 1.6 Diesel

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Dezember 2017, 19:24

Hallo,

mein 1.6 Liter Diesel macht auch keine Probleme.
Keine Ölvermehrung oder sonstiges.

:wmat:

LG
meinasx

Beiträge: 28

Fahrzeug: ASX 1.6 Diesel

Wohnort: Kirchheim

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Dezember 2017, 19:46

Diesel 1,6

Hallo ,
auch mein 1,6 Diesel mit 20000 Km. Keine Ölvermehrung oder sonstiges.


Gruß Klaus :wm: :uglyup:

mathiaas

Greenhorn

Beiträge: 11

Fahrzeug: MMC ASX 1,8DI-D 4WD

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:34

Habe auch den 1,8 diesel mit 116ps und noch nie probleme mit ölvermehrung gehabt.
fährst du viel kurzstecke? Evtl liegts daran das dann der reinigungszyklus immer abgebrochen wird.

:wmat:

Kane

Youngtimer

  • »Kane« wurde gesperrt

Beiträge: 51

Fahrzeug: ASX 1.6 Benzin

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:27

Es ist ja schön, dass eure Diesel so brav laufen... hilft aber dem Threadersteller herzlich wenig.

@ MJB,
könntest Du ggf. den DPF selbst ausbauen? Zum programmieren wüsste ich jemanden.

hans45

Rallye-Champion

Beiträge: 231

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,8D LP 116 PS Edition 35 Amethyst Schwarz 10/2014 Originalradio getauscht auf Witson E 8844 Z und Rückfahrkamera eigebaut, Wohnort: Osten der Steiermark

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:12

@ Kane !

Wie sollte man helfen, wenn man bei seinem ASX keine Öllvermehrung hat ??

PS: Allseits ein Gutes Neues Jahr

Kane

Youngtimer

  • »Kane« wurde gesperrt

Beiträge: 51

Fahrzeug: ASX 1.6 Benzin

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:34

Hans !

Einfach nichts schreiben !!

hans45

Rallye-Champion

Beiträge: 231

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,8D LP 116 PS Edition 35 Amethyst Schwarz 10/2014 Originalradio getauscht auf Witson E 8844 Z und Rückfahrkamera eigebaut, Wohnort: Osten der Steiermark

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 31. Dezember 2017, 20:14

Danke, für die B____. Also, nur mehr Mitlesen !!! OK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hans45« (1. Januar 2018, 10:13)


Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 374

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 1. Januar 2018, 11:29

@Kane:
Der TE hat noch keine Rückfrage beantwortet, wie z.B. die nach der Verwendung auf Kurzstrecke und der Unterbrechung des Reinigungs-Zyklus...

Das Ausbauen des DPF ist rechtswidrig, die Zulassung erlischt, der TE begeht Steuerhinterziehung, in Umweltzonen darf er nicht mehr fahren und die grüne Plakette muss auch raus.

Was soll so eine Empfehlung?
--
Viele Grüße,
Peter

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 560

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 1. Januar 2018, 17:09

MJB war seit Fragestellung nicht mehr im Forum, also müssen wir alle auf ihn warten. Rigattoni hat aber im Prinzip schon geschrieben, wie die Sache ausgeht. :rasta:


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

MJB

Youngtimer

  • »MJB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 2WD, Platinum-Grau

Wohnort: Kreis BB

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 6. Januar 2018, 07:26

Da bin ich wieder, war echt viel beschäftigt die letzten Tage ;)
Selber ausbauen kann ich den DPF auch ein Rohr reinschweißen wäre kein Ding, ich mach ja solche (ähnlichen) Arbeiten an meinen Harleys.
Mist ist dann halt, dass es illegal wird...im Falle eines Unfalls ist ja die ABE weg, also Mist.
Ich fahr sehr viel Kurzstrecke, habe etwa 4km zur Arbeit und ansonsten selten lange Strecken :(

Was haltet ihr denn davon: Öl absaugen (das verdünnte Öl) und dann einfach wieder frisches Öl einfüllen? ca. 1-2L raus und frisches rein?
Bin seit der letzten Inspektion 4-5 Tkm gefahren und mein Öl ist einen mm über dem X auf dem Messstab :(

Bin echt hilflos und der Dealer auch. Ich merke ja immer, wenn der DPF durchbrennt (reinigt) aber wenn ich nach 12 oder manchmal sogar mehr Arbeit nach Hause fahre und der Motor gerade loslegt, ist es ja wohl verständlich, dass ich "den Zyklus" nicht zu Ende fahre....

Ja...und ich hab (leider) den 1,8 L Diesel, aber mit 150 PS, nicht den 1,6- vielleicht macht der ja nun weniger Probleme.

Hat jemand von euch schon den DPF getauscht?
@CRUX: Was meinst du denn mit eintauschen? Tauschfilter? Wie sind denn die Kosten, wenn man einen neuen Filter braucht?


Viele Grüße
MJB

Kane

Youngtimer

  • »Kane« wurde gesperrt

Beiträge: 51

Fahrzeug: ASX 1.6 Benzin

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 6. Januar 2018, 09:52


Mist ist dann halt, dass es illegal wird...im Falle eines Unfalls ist ja die ABE weg, also Mist.
Naja, der DPF ist, im Falle eines Unfalls, nicht relevant.
Du ziehst halt ne Rußfahne hinter Dir her. Der findige Wachmann wird dann evtl. (in Zusammenhang mit der grünen Plakette) etwas misstrauisch... und dann ungemütlich.

Alles in allem würde ich dem ASX neues Öl spendieren(nicht absaugen, sondern wechseln) und gelegentlich ne "Ausbrennfahrt" gönnen, 50 km Autobahn bei flotter Fahrweise sollten genügen.

Alles andere (nur 2 Ltr. Öl wechseln, DPF rauß, DPF wechseln) ist ,entschuldige den Ausdruck, Unsinn und löst mittelfristig gar nichts.

*Nachtrag*
CRUX meinte nicht, den DPF tauschen, sondern das ganze Auto "1.8" <-> "2.2er" Diesel. Da würd ich eher zum Tausch "1.8" <-> "irgendein Benziner" raten.

tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 529

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 6. Januar 2018, 10:10

@Kane,

WOW- ein Beitrag dem nichts mehr hinzuzufügen ist. Kein "Das darfst du aber nicht", kein "Ich hab das Problem nicht", sondern klare Lösungsvorschläge. So sollte es sein.

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 374

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 6. Januar 2018, 11:20

Das Hauptproblem ist, dass Motor und Strecke nicht zusammen passen.
Ab und an 50km zu fahren wird das etwas minimieren, das Problem aber nicht beseitigen. Das Problem ist das Antriebskonzept für deine Anwendung.

Es gibt hier eigentlich 2 Probleme:
1. Direkteinspritzer: Kurzstrecken sind bekannt für Probleme mit Einspritzdüsen die verkoken, wenn der Motor immer unter Betriebstemp gefahren wird.
2. DPF: Das immerwährende Unterbrechen des Reinigungs-Zyklus macht auch den DPF kaputt. Der setzt sich so zu und verkokt, dass das Freibrennen einfach nicht mehr geschafft wird.

Du solltest wirklich darüber nachdenken, ob ein Benziner für diese Strecken nicht besser wäre. Allerdings würde ich bei dieser kurzen Strecke auch auf einen Direkteinspritzer verzichten. Das Verkoken der Einspritzdüsen tritt nämlich auch da auf, wenn man den konstant im Kaltlauf fährt.

DI sind deutlich sparsamer im Verbrauch, das ist gar keine Frage, aber leider kauft man sich auch ein paar Nachteile ein, über die leider nicht gesprochen wird...

So blöd sich das vielleicht anhört, aber die alte Technik der Saugrohr-Einspritzung kennt diese Probleme nicht.

Im Übrigen: Die BE erlischt schon dann, wenn du nur vom Hof fährst. Dazu kommt noch die Steuerhinterziehung. Vielleicht findet der TÜV es nicht beim erstem Mal, aber raucht der fröhlich vor sich hin und du kommst in eine Polizei-Kontrolle, dann hast du ganz schnell eine Lawine los getreten, die du mit Sicherheit nicht haben willst.
--
Viele Grüße,
Peter

Papa Daf

Rallye-Champion

Beiträge: 265

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 6. Januar 2018, 12:26

an mjb,
dann ist für dein bewegungsprofil das auto komplett verkehrt.
selbst als benziner wäre das auto am ächzen und stöhnen.
du hast es wirklich nicht weit zur arbeit, also ich fahre auch nicht weiter und nur so als böser tip, ein e-bike ist eine super alternative.
ich benötige nur 7 minuten mit dem rad, 6 mit dem auto, aber trotzdem brauche ich bis zur stechuhr länger ,weil ich da wieder laufen muss.
dann kann es wegen absoluten regen passieren das ich mal mit dem auto fahre, so ein bis zweimal im jahr.


grüsse jörg

tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 529

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 6. Januar 2018, 14:17

...nur so als böser tip, ein e-bike
grüsse jörg
Der Tipp ist tatsächlich nicht schlecht.

Ich dachte immer, dass ich mit meinen 40 Lenzen nicht unbedingt die Zielgruppe für ein E-Bike bin... von wegen.
Meine Frau hat eins aus medizinischen Gründen (über 25 Jahre semiprofessionelles Taekwondo hinterlassen schlimme Spuren an den Kniegelenken) und das hab ich mal für 10 km getestet... seitdem hab ich auch eins :thumbsup: .

Papa Daf

Rallye-Champion

Beiträge: 265

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 6. Januar 2018, 17:12

hi tom,
ich liebe mein e-bike.
bin über firmenleasing drangekommen.
meine knie danken es

grüsse jörg

20

Montag, 8. Januar 2018, 01:41

Warum nicht den offiziellen Weg gehen ?
Dpf ausbauen (lassen) ,einschicken, reinigen lassen ca.296 € und dann alles wieder einbauen und gut !
Das ist legal und Stand der Technik
Verstehe die Diskussion nicht.