Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kawasemi66

Greenhorn

  • »kawasemi66« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 2 WD kawasemi-blau

Wohnort: Karlstadt/Main

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Juli 2011, 20:07

Info zur 1. Wartung bei 15.000 km (Diesel)

Hallo Leute !
Auf Anfrage nun die Info zu meiner 1. Wartung nach 15.000 km
  • Arbeitskosten 112.71 EURO
  • Innenraumfilter 22.38 EURO
  • Dichtring 1.09 EURO
  • Öfilter 8.84 EURO
  • USt 19% 27.55 EURO
Gesamtsumme 172.57 EURO

Das ÖL wurde allerdings von mir mitgeliefert. Das mache ich schon jahrelang so, weil ein 20 l Kanister einfach billiger ist.
Das Öl in der Werkstatt ist mir immer zu teuer.
Das Motorsoftwareupdate wurde auch erledigt.
Ich fühlte mich bestätigt, da ich vor Wochen schon in der Werkstatt vorgesprochen habe und über das ominöse Motorruckeln geklagt habe.
Damals hat mir der Typ erstmal erzählt das wäre normal und liegt am Lastwechsel durch Ein-und Ausschalten der Klimaanlage.
Ich war mir erst nicht sicher und habs so geschluckt. Da sieht man mal wie man manchmal ver... wird.
Das es mittlerweile eine offizielle Aktion von Mitsubishi zu diesem Problem gibt hat man mir bei der Abgabe des Wagens so nebenbei erzählt.
Ich hoffe damit hat sichs jetzt.

schöne Grüße
Wolfgang

asxdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juli 2011, 20:16

Meine 1. Wartung bei 15000km
»asxdid« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_2221.jpg (159,74 kB - 506 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Februar 2017, 11:46)

gelöschter User

unregistriert

3

Dienstag, 19. Juli 2011, 20:24

Danke für die Infos

und die Preise für die 15000 er Inspektion....

muss zwar noch 6000 km fahren... aber das kann auch mal schneller gehen.... so hat man Anhaltspunkte

4

Mittwoch, 20. Juli 2011, 07:43

Meine 1. Wartung bei 15000km
War bei Dir nach der kurzen Zeit schon die Batterie vom Schlüssel leer? Oder ist das mittlerweile die neue Masche der Werkstätten nebst Scheibenwaschflüssigkeit auch Batterien zum Goldpreis ungefragt dem Kunden auf's Aug zu drücken

tomskyfly

unregistriert

5

Mittwoch, 20. Juli 2011, 08:57

War bei Dir nach der kurzen Zeit schon die Batterie vom Schlüssel leer? Oder ist das mittlerweile die neue Masche der Werkstätten nebst Scheibenwaschflüssigkeit auch Batterien zum Goldpreis ungefragt dem Kunden auf's Aug zu drücken

Yepp, hab ich mir auch gedacht.
WICHTIG: Es gibt ein Gerichtsurteil, wonach Leistungen, welche nicht in direktem Zusammenhang mit der beauftragten Leistung stehen auch nicht bezahlt werden müssen. Da uns aber i. d. R. nicht vorliegt, was Mitsu als verpflichtende Serviceleistung vorschreibt, gehe ich immer den Weg dass ich Arbeiten wie: Fahrzeugreinigung, Wischwasser auffüllen, Wischblätter erneuern etc. im Vorfeld bereits ausschließe und im Zweifelsfall vorher telef. mein Einverständnis einzuholen ist (z. B. wenn ein bestimmter Betrag für eine Leistung überschritten wird). Weiter weise ich meine Werkstatt darauf hin, dass mir ausgetauschte Teile auszuhändigen sind (sie sind ja mein Eigentum) damit ich die Notwendigkeit nachvollziehen kann bzw. prüfen lassen kann.

@Moderator(en): Vielleicht könnte ein Bereich erstellt werden, in dem in Form einer Tabelle einmal die Kosten der Inspektionen aufbewahrt werden, damit man einen Vergleich hat. Der Bereich braucht ja nur eine Lesefreigabe für Forumsmitglieder. Man könnte dann Kopien der Rechnungen direkt an den Mod. senden, der diese dann einstellt.

LG Tom

gelöschter User

unregistriert

6

Mittwoch, 20. Juli 2011, 09:52

Tabelle Inspektionskosten

Hallo tomskyfly,
wir greifen Deine Anregung gerne auf und werden die entsprechende Machbarkeit prüfen.
Gruss
Desaster

7

Freitag, 22. Juli 2011, 07:27

Zu meiner inspektion

Arbeitzeit 1.60 stunden machen schon mal 160€

Longlife 3 5w-30 70,81

ölfilter 8,42

Dichtring1,12

Aktivkohle-Innenraumlüft 20,92

Knopfzelle 2,52

Scheibenreiniger 2,23

plus die steuer durfte ich 249,29€ blechen

Habt ihe wider 15000 bekommen zur nächsten wartung oder auch 20000?

lg Nicole

gelöschter User

unregistriert

8

Freitag, 22. Juli 2011, 07:45

Habt ihe wider 15000 bekommen zur nächsten wartung oder auch 20000?
Hallo,
also der Wartungsintervall ist gem. Handbuch jeweils 15.000 Km.
Sollte nun der Intervall auf 20.000 Km erhöht worden sein, so kann dies mit den Zwischenzeitlich erhältlichen Updates in Verbindung stehen. Evtl. hat man hinsichtlich der Ölvermehrung etc. das Intervall aus Sicherheitsgründen bisher so gering gehalten. Denn 15.000er Intervalle beim Diesel sind eigentlich zu kurz. Aber da sollten wir mal eine offizielle Meldung von Mitsubishi abwarten, die diese Änderung bestätigt. Schließlich muss ja auch im BC diese Änderung ebenfalls hinterlegt werden. Die Handbücher und Servicehefte wären ebenfalls anzupassen.
Hinsichtlich der Korrektheit der angesetzten Stundenlöhne von 100 Euro pro Stunde melde ich aber erhebliche Zweifel an, ob das korrekt ist.
Die erscheinen mir total überhöht. Selbst bei VW liegen diese bei ca. 70 Euro und das finde ich auch schon heftig.
Da solltest Du aber mal höflich nachfragen.
Auch wurde, offensichtlich ungefragt, die Batterie in der FB getauscht. Oder hattest Du damit Probleme?
Gruss
Desaster

miwalter

unregistriert

9

Freitag, 22. Juli 2011, 08:47

Wieso Longlife-Öl für knapp 70 EUR? Das ist übertrieben und bringt nichts. Die Batterie für 5 EUR hätte ich abgelehnt, ebenfalls das Wischwasser für 1,80. Was soll denn dieser Ver*rschung? Die Lohnkosten haben die zwar nicht aufgeschrieben, aber ihr glaubt doch wohl selbst nicht, dass die nicht kurzerhand auf die Basislohnkosten draufgehauen werden? "Umsonst ist der Tod und der koschts Leben" - hat meine Oma immer gesagt, Recht hatte sie.


Autowäsche gehört entweder kostenlos inklusive oder die sollen meine Karre so dreckig wieder hergeben, wie ich sie abgeben: und ich gebe mein Auto grundsätzlich total versifft ab, oft gibt es kostenlos ne Wäsche - und wenn nicht, bin ich auch nicht böse - und ich hab selber einen guten Blick darauf, was die Jungs am Auto genau gemacht haben (Fingerspuren, saubere Stellen).

Der Tipp mit dem "Herausgeben der Alt-Teile" ist sehr sinnvoll. Gerne zocken Werkstätten nämlich mit Bremsbelägen oder gar -Scheiben ab. Ich habe da einschlägige Erfahrungen gesammelt bei allen deutschen Premium-Herstellern. Ok, man muss den Schrott nachher irgendwie entsorgen, aber nun gut.

gelöschter User

unregistriert

10

Freitag, 22. Juli 2011, 08:53

Hallo,
die Forderung, die Altteile auszuhändigen schützt Dich allerdings auch nur dann, wenn Du diese Teile vorher markiert hast. Oder glaubst Du, die haben in der Werkstatt nicht öfters Altteile von anderen Kunden?
Und wenn ich so wenig Vertrauen in meine Werkstatt hätte, dann bliebe nur eins - Wechsel!!
Gruss
Desaster

miwalter

unregistriert

11

Freitag, 22. Juli 2011, 09:37

Wenn ich der Werkstatt unterstellen muss, dass diese Verbrecher sind (also die Teile gegen andere Altteile tauschen), dann würde ich in der Tat überhaupt nicht hingehen. Aber ich gehe davon aus, dass das bisschen "abzocken" aufhört, wenn die merken, dass der Kunde sich nicht so einfach hintergehen lässt.

Übrigens hat man als Kunde manchmal kaum eine Wahl. Wenn die nächste Werkstatt am Popo der Welt liegt, geht das zu sehr ins Geld. Ich werde nach Stunden bezahlt und eine Kurverei quer durchs Land ist für mich in jeder Hinsicht unwirtschaftlich.

Aber meine Erfahrung mit Werkstätten ist derartig bisher (vor Mitsu), dass ich "Freundlicher" nie sagen würde und eigentlich überhaupt nicht verstehe, woher diese Gewohnheit in Autoforen kommt. Einzige Erklärung: Zynismus.

gelöschter User

unregistriert

12

Freitag, 22. Juli 2011, 09:50

Aber meine Erfahrung mit Werkstätten ist derartig bisher (vor Mitsu), dass ich "Freundlicher" nie sagen würde und eigentlich überhaupt nicht verstehe, woher diese Gewohnheit in Autoforen kommt. Einzige Erklärung: Zynismus.
Hallo,
der Begriff "Freundlicher" ist nach einer Werbekampagne von VW (bzw. damals noch VAG) entstanden, wo auf den Plakaten ein Werkstattmeister freundlich lächelnd dargestellt wurde. Dieser wurde im Text auch als "freundlich und kompetent" bezeichnet.
Hieraus wurde der "Freundliche" in entsprechenden Foren, was aber wie Du richtig sagst, eher Sarkasmus/Zynismus darstellt, da die überwiegenden Erfahrungen ganz anders waren.
Gruss
Desaster

miwalter

unregistriert

13

Freitag, 22. Juli 2011, 10:57

Danke für die Erklärung! War mir völlig unbekannt.

asxdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 22. Juli 2011, 14:12

Hallo Nicole,

Ich verstehe deine Rechnung nicht... Arbeit+Material sind schon 266.02€ bei dier +19% MWST = 316.56 €

oder habe ich mich da geirrt ?(

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 695

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 22. Juli 2011, 19:13

Liegst richtig asxdid ! :thumbup:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



tomskyfly

unregistriert

16

Freitag, 22. Juli 2011, 19:33

Hallo,
die Forderung, die Altteile auszuhändigen schützt Dich allerdings auch nur dann, wenn Du diese Teile vorher markiert hast.



Yepp. das mache beim ersten mal auch immer so. Bei meinem Benz war die Werkstatt ganz verdutzt als ich denen die Bilder von den markierten Teilen gezeigt habe. Und die mir vorgelegten hatten diese Markierung nicht. Ausrede war: bei der Menge an Teilen.....bla bla bla.
Ergebnis war: 2/3 Werkstatt 1/3 ich. Bei Folgeinspektionen gabe dann nie mehr Diskussionen.
Da dies mein erster Mitsubshi ist und ich die Arbeitsweise der Werkstatt nicht kenne, werde ich genauso verfahren. Ich bin ja nun nicht ganz unbedarft und kann schon abschätzen, nach wieviel Km etwa welche Teile in Frage kämen. Als weitere Absicherung ist immer der telef. Rückruf gefordert. So kann ich die Werkstatt auch hinhalten indem ich sage ich komme vorbei und entscheide vor Ort. Keine Werksatt baut noch gute Teile aus und schlechte ein, um dann dem Kunden zu zeigen das etwas gemacht werden muss.

Ich halte es da nach dem Motto: Trau Schau Wem.

LG Tom

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 695

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 28. Juli 2011, 08:08

Meine 15 Tkm Inspektion:

13.30 Uhr abgegeben und um 15.30 Uhr nach tel. Benachrichtigung wieder abgeholt; Ersatzfahrzeug Chevrolet Captiva Benziner/ Gas, Scheibenklar auffüllen und Innenraumfilterwechsel ausgeschlossen. Es wurde "kein" Softwareupdate vorgenommen, neuer Inspektionsintervall ist wieder auf 15.000 km eingestellt worden.

Kosten: 262,99 € (inklv. MWSt)

Als Anlage habe ich einmal meine Rechnung und das sicherlich interessante Wartungsprotokoll beigefügt.

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

18

Donnerstag, 28. Juli 2011, 09:23

Inspektion

Hallo BigM,
danke für die ausführlichen Informationen, Dateianhänge.
Das Wartungsprotokoll ist sehr interessant, da sieht man, was bei den einzelnen Inspektionen auf einen zukommt.
Was ich nicht verstehe ist, das bei Dir keine Updates aufgespielt wurden. Es hätten meiner Meinung nach auf jeden Fall 2 Updates sein müssen (Ölvermehrung und Verkokung), siehe Thema Motorupdate.
Was hat Deine Werkstatt denn zum Verbrauch gesagt, da wolltest Du doch nachhaken?
Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 695

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. Juli 2011, 11:36

Hallo BigM,
danke für die ausführlichen Informationen, Dateianhänge.
Das Wartungsprotokoll ist sehr interessant, da sieht man, was bei den einzelnen Inspektionen auf einen zukommt.
Was ich nicht verstehe ist, das bei Dir keine Updates aufgespielt wurden. Es hätten meiner Meinung nach auf jeden Fall 2 Updates sein müssen (Ölvermehrung und Verkokung), siehe Thema Motorupdate.
Was hat Deine Werkstatt denn zum Verbrauch gesagt, da wolltest Du doch nachhaken?
Gruss
Desaster


Updates sind mir bekannt. Wenn ich alles richtig verstanden habe was in den vielen div. Threads hier und anderswo und sonst wie Berichte im WorldWideWeb zu lesen sind, gibts wohl insgesamt drei Updates:

- 1. Drehzahlschwankung - 2. wegen Ölvermehrung (neg. Leistungsverlust) - 3. Verkokung (um Leistung wieder anzugleichen) -

Bei meinem trifft 1. nicht zu weil das Fahrzeug Bj. 4.2011 ist und es bereits ab Werk draufgespielt worden ist. Ich habe keine Ölvermehrung also 2. nicht notwendig und somit 3. auszuschliessen ist.

Wegen dem etwas höheren Verbrauch bat mich der Meister, nach dem nun erfolgten ersten Ölwechsel, weiterhin darauf zu achten. Es scheint wohl aufgrund der vielen BAB km zu sein dass der Verbrauch hochgeht. Darüber haben wir ja schon einmal diskutiert. Ich schaue mir das Ganze noch mal einen Monat an und stehe danach wieder beim :) auf der Matte. In der Stadt und insbesondere Landstraße liege ich auch im Bereich von 5,9 - 6,5 Ltr.

Das Wartungsprotokoll ist wirklich sehr interessant, vor allem weiß man was einem bei der 30T.der / 45T.der usw. Inspektion blüht. Auch was an Kosten auf einem zukommen. Sind ja doch ein paar Sachen dabei die nicht unbedingt nötig sind. Insbesondere für Vielfahrer wie mich. Im Oktober werde ich dann mal nach sechs Monaten die nächste in Angriff nehmen.

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



oss

Ronin

Beiträge: 366

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Intense 4WD amethystschwarz met. 1,8 DI-D 85 KW

Wohnort: Rauris

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 28. Juli 2011, 19:46

Danke

Hallo bigM,
danke für deine Infos echt super, da haben wir alle gewisse Anhaltspunkte was die Kosten und den Arbeitsaufwand betrifft!
Gratuliere zu deinem ASX, da scheint ja alles zu passen.
Ist ja auch ein Lichtblich für uns alle!

Ich hab mal einen Mitsubishi Colt gefahren, war 1991 - 2000.
Am Anfang hatte ich 3 Garantiefälle, Lamdasonde, Bremsscheiben........weiß nicht mehr was da noch war.
Auf jeden Fall danach war Ruhe und ich hab nur mehr Verschleißteile gewechselt und Service gemacht!
Also, positiv in die ASX Zukunft!

Viel Spass im ASX oss :thumbup:

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher