Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

asx-fan

Youngtimer

  • »asx-fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 2WD Intense, granit-braun

Wohnort: Karben

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 15. August 2011, 15:03

Normaler Diesel oder Premium Diesel ?

Hallo,

mal eine allgemeine Frage. Tankt ihr das ganz normale Diesel oder eher die teureren Varianten (z.B. Aral Ultimate)?

Ich frage mich nämlich, ob der Mehrpreis tatsächlich gerechtfertigt ist und ob man mit dem teureren Diesel wirklich den Motor schont (Stichwort: Ölvermehrung).

Eure Meinung bitte :-)

MfG,
asx-fan

gelöschter User

unregistriert

2

Montag, 15. August 2011, 15:15

Dieselsorten

hi ASX Fan

ich denke mal, dass der letzte Teil deiner Frage nichts zu tun hat mit der wundersamen Ölvermehrung... die ja nicht mehr so wundersam ist, wenn Du die entsprechenden Threads liest... und die unterschiedlichsten Lösungsansätze seitens der Hersteller...

Deine Frage zu den Dieselsorten kann ich für mich nur als Geldschneiderei der Mineralölkonzerne abtun, solange mein regulärer Dieselkraftstoff den Normen entspricht, werde ich nicht unnötigerweise zuätzliche Kosten auf mich nehmen.

Der sogenannte SUPER Diesel Kraftstoff bringt m.E. nichts , nur Geld in die Kassen der Konzerne... und wenn Du dazu Testberichte in Fachzeitschriften und Magazinen liest.... kommen die meist zu den gleichen Ergebnissen.... Unsinn...

Und wenn Du dann noch die Ölvermehrung in das gleiche Thema reinpackst, hast du dann bei dem erhöhten Ölstand, so er denn bei Dir im ASX passiert, eben eine teurere Beimischung von Diesel in deinem ÖL..

asx-fan

Youngtimer

  • »asx-fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 2WD Intense, granit-braun

Wohnort: Karben

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 15. August 2011, 15:20

Ich hatte das Stichwort aufgenommen, weil ich es mal so verstanden hatte, daß der Bioanteil im Diesel schon eine gewisse Rolle spielt. Denn zum Freibrennen wird doch zusätzlich Diesel eingespritzt...

Und zumindest beim Aral Ultimate (will hier keine Werbung betreiben!) schreiben sie ja, daß hier kein Bioanteil vorhanden ist.

gelöschter User

unregistriert

4

Montag, 15. August 2011, 15:48

Das Freibrennen

was Du erwähnst, erfolgt aber m.E. im Dieselpartikelfilter, und der ist ein Teil deiner Abgasanlage.

Die Additive in den "Super Diesel Krafstoffen" der verschiedenen Anbieter sollen aber eine grössere Laufruhe, eine sauberere Verbrennung, weniger Abgaspartikel, bessere Reinigung von Injektoren usw. bewirken, und das hat weniger mit dem DPF zu tun....

Mach den Test und fahre mal 1000 km mit regulärem Diesel... oder noch besser 2000 km. Dann wechsel zu einem Super Diesel... und teste es selbst.

Die Mehrkosten von etwa 7 -8 % wären m.E. dann sinnvoll, wenn die entsprechende Reichweite auch analog gesteigert wird. Eine zusätzliche Leistungssteigerung kann ich für mich als unnötig betrachten, da ich mit der Leistung des ASX zufrieden bin.

Vielleicht kann ein Motortuner ja etwas mit den verbesserten Werten der Krafstoffe anfangen, und vielleicht kann so ein Kraftstoff auch Sinn machen....Ich kann für mich den Sinn noch nicht erkennen.... ( aber ich bin lernfähig - man soll ja nie nie sagen)

Und wenn irgendwann unsere Politiker in Deutschland oder Europa wieder neue Erkenntnisse haben um uns dann noch Salatöl im Fahrzeug vorschreiben....

Dann nehme ich ein ASX Fahrrad, was es ja auch mit der Markenbezeichnung gibt.... gut ich müsste es noch kaufen...

gelöschter User

unregistriert

5

Montag, 15. August 2011, 16:01

Hallo,
es ist tatsächlich so, das durch den Biodiesel-Anteil im "normalen" Diesel eine Ölvermehrung stattfinden kann.
Aber nicht durch einen erhöhten Kraftstoffanteil, sondern durch Wasseranteile.
Zusätzlich wird durch Biodiesel die Verkokung der Motoren gefördert.
In ARAL-Ultimate befindet sich kein Anteil Bio-Diesel im Shell-Pendant schon.
Ob dieser "Vorteil" einen um ca. 10 Cent höheren Literpreis rechtfertigt, muss jeder für sich entscheiden.
Die Meinungen gehen da sehr weit auseinander.
Eine höhere Motorleistung konnte jedenfalls in Tests nicht nachgewiesen werden, ebenso keine signifikante Einsparung an Kraftstoff.
Es wird im allgemeinen aber ein ruhigerer/weicherer Motorlauf berichtet.

Eine Test mit Dieselmotoren und Biodiesel kursiert übrigens im Netz, wenn ich ihn finde, dann poste ich ihn hier.
Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

6

Montag, 15. August 2011, 16:09

Standard DIn Diesel / Super Diesel

ich versteh das alles nicht mehr:

Im normalen ( ich nenne es mal Grundsuppe ) Diesel ist ein Bio Anteil enthalten.... bei allen Marken.... oder? und dazu ist alles gesetzlich geregelt.

In der Werbung heisst es dann, im Additiv für die Super Diesel ist bei Aral kein Bio Anteil enthalten... aber in der Grundsuppe dann schon oder?

Hab ich das falsch verstanden?

gelöschter User

unregistriert

7

Montag, 15. August 2011, 16:15

Bio-Anteil im Diesel

Hallo,
richtig, im normalen Diesel ist bei allen Anbietern ein Biodiesel-Anteil enthalten, im ARAL-Ultimate (Diesel) nicht!

Derzeitiger Anteil von Biodiesel:

Nach EN 590 (ehemals DIN 590) sind 5% FAME und nach DIN 51628 sind 7% FAME erlaubt (FAME =Fatty Acid Methyl Ester).


Hier der versprochene Link auf den Test von Dieselmotoren mit Biodiesel:

Klick

Nicht erschrecken, es handelt sich nicht um Auto-Motoren und auch nicht um den zur Zeit verwendeten Anteil an Biodiesel, soll nur die Probleme etwas klarer machen!
Gruss
Desaster

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (15. August 2011, 16:30)


gelöschter User

unregistriert

8

Montag, 15. August 2011, 19:34

Wie der Zufall es will

wird heute abend um 21.Uhr im WDR ( 3.Fernseh-Programm des Westdeutschen Rundfunks) ein Bericht ausgestrahlt : ARAL im Test

Wens also interressiert, der kann es sich ja mal ansehen... Wie der Test ausfallen wird, wer da getestet hat... all das kann ich nicht sagen...

archangelus

Youngtimer

Beiträge: 74

Fahrzeug: ASX Instyle 1.8 DI-D+

Wohnort: Bayern, Wittelsbacher Land

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 24. September 2011, 18:51

Aral Ultimate

Hab mal ARAL Ultimate getestet: Er fährt definitiv leiser, kaum noch das typische diesel rasseln. Was komisch war, das ich bei der DPF Reinigung keinen erhöhten Verbrauch bemerkt habe, habs dann nur beim aussteigen gerochen. Weniger Verbrauch konnte ich nicht feststellen.

Wie sind Eure erfahrungen?

10

Sonntag, 25. September 2011, 20:42

BTT: Welchen Diesel ich tanke? Natürlich immer nur den günstigsten - schließlich haben wir eine Mindestnorm dafür und einen intelligenten Motor der sich darauf einstellt. Warum mehr bezahlen wenn es keine handfesten, naturwissenschaftlich belegten Vorteile von teurerem Sprit gibt und der Wagen nach 5 Jahren sowieso abgeschrieben ist und verkauft wird?

MJB

Youngtimer

Beiträge: 72

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 2WD, Platinum-Grau

Wohnort: Kreis BB

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 26. Mai 2014, 12:01

WOZU ULTIMATE-Saft? Kostet doch nur mehr!!! Dem Motor ist das doch völlig egal....soll nur DIN-Diesel sein..... :D

gelöschter User

unregistriert

12

Montag, 26. Mai 2014, 12:27

Ultimate-Diesel

WOZU ULTIMATE-Saft?
Hallo,
das hat er doch hier:

Klick

schon einmal ausführlich erläutert.

Gruss
Desaster

MJB

Youngtimer

Beiträge: 72

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 2WD, Platinum-Grau

Wohnort: Kreis BB

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 26. Mai 2014, 12:31

Ultimate Diesel ist völliger Blödsinn....so viel zum Thema :)
Die Motoren sind für den stinknormalen Diesel entwickelt und dieser ist ja auch ausreichend. Wenn dennoch etwas schiefgeht ist der Fehler beim Motor/Fzg-Hersteller zu suchen und nicht beim DIN Kraftstoff ;)
Gruss

gelöschter User

unregistriert

14

Montag, 26. Mai 2014, 12:37

Ultimate-Diesel

Ultimate Diesel ist völliger Blödsinn....so viel zum Thema :)
Hallo,
denke mal das kann/sollte man nicht so einfach abwerten...!°
Wenn er das Gefühl hat, das sein Motor dadurch besser läuft, warum soll er es denn dann nicht nutzen?

Und schaden kann es dem Motor nun mal nicht....!
Das im Ultimate-Diesel, der natürlich auch der DIN-Norm entspricht, deutlich mehr Additive enthalten sind, die förderlich für eine bessere Verbrennung sind, ist darüber hinaus eine Tatsache.

Gruss
Desaster

MJB

Youngtimer

Beiträge: 72

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 2WD, Platinum-Grau

Wohnort: Kreis BB

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 26. Mai 2014, 12:42

Es ist auch eine Tatsache, dass "unsere" Motoren für den NORMALEN Diesel ausgelegt sind und auch für den normalen Diesel entwickelt wurden ;)
Dass der Motor mit dem ULTIMATE Diesel "besser" fährt ist reiner Placeboeffekt!

gelöschter User

unregistriert

16

Montag, 26. Mai 2014, 14:04

hallo MJB

Dass der Motor mit dem ULTIMATE Diesel "besser" fährt ist reiner Placeboeffekt!

Dem möchte ich mich anschliessen mit der zusätzlichen Bemerkung : Geldschneiderei

Ich habs mal über eine Zeitstrecke ausprobiert, und keine Unterschiede, weder beim Verbrauch noch bei längerer Fahrtstrecke / km , festgestellt.
Dagegen habe ich bein unbekannten "FREIEN" schon Unterschiede bemerkt, wo ich mit einer Tankfüllung doch nicht die gleiche Reichweite hatte, wie bei Marken Diesel und dazu zähle ich auch die grossen " Freien" Ketten.( eben als Markenware)
Wer zu einer Abfüllanlage einer Raffinerie fährt, sieht dass an den gleichen Zapfsäulen die Marken Hersteller aber auch grosse FREIE Ketten Ihre Tanks auffüllen, ARAL auch an der Shell Raffinerie usw.
An den Abfüllanlagen werden jedoch auch Zusätze beigemischt, die je nach Hersteller eben anders sind.

Im Winter mag es ja noch angehen, wenn es wirklich kalt wird .... aber darüber wurde ja auch schon berichtet. Dann können Additive usw. schon Unterschiede bewirken.

Ansonsten halte ich es für mich so, dass " Jeder Diesel " mit den genannten Einschränkungen, meinen ASX vernünftig antreibt.

Gruss ASX13

gelöschter User

unregistriert

17

Montag, 26. Mai 2014, 14:53

Ultimate-Diesel

Hallo,
bei mir habe ich mit Ultimate-Diesel auch einen etwas ruhigeren/gedämpfteren Motorlauf bemerkt, da das Nageln im Kaltlauf nicht ganz so stark ausgeprägt war.
Zusätzlich kam mir der Motor beim Start einen Tick Zündwilliger vor.
Eine Kraftstoffeinsparung, jedenfalls im Feststellbaren Bereich, habe ich auch nicht feststellen können.

Was aber Vorteilhaft ist und das sollte nicht vergessen werden zu erwähnen ist die Tatsache, das es der Einzige Dieselkraftstoff ist, der ohne Zugabe von Biodiesel/RME angeboten wird.
Beim Preis stimme ich zu, 10 Cent Mehrpreis je Liter sind wohl kaum Gerechtfertigt.
Gruss
Desaster

GAO2011

Haudegen

Beiträge: 135

Fahrzeug: Intense 1,8 DID 2WD Pantherschwarz EZ 08/2015

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 26. Mai 2014, 14:58

Gibt es für diese Diskussion über "Markendiesel" nicht einen eigenen Fred?

Gruß

Schnurzpiepe

Youngtimer

Beiträge: 76

Fahrzeug: Mitsubishi ASX DID + Edition 1,8 Diesel 150PS

Wohnort: Sachsen/Anhalt

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 26. Mai 2014, 20:52

Ultimate Diesel ist völliger Blödsinn....so viel zum Thema :)
Die Motoren sind für den stinknormalen Diesel entwickelt und dieser ist ja auch ausreichend. Wenn dennoch etwas schiefgeht ist der Fehler beim Motor/Fzg-Hersteller zu suchen und nicht beim DIN Kraftstoff ;)
Gruss


Das der ASX mit ganz normalen Diesel fährt weiss ja jeder nur ist im normalen Diesel auch 10% Biodiesel enthalten, im Gegensatz zu Ultimate Diesel von Aral der ist zu 100% Diesel ohne Bioanteile. Und das Ansprechverhalten des Motors lässt sich in etwa vergleichen wie Super und Super Pus.
Übrigens wer es nicht selber ausprobiert hat sollte nicht abwertend darüber schreiben. Gruss
:wm:

MJB

Youngtimer

Beiträge: 72

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 2WD, Platinum-Grau

Wohnort: Kreis BB

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 27. Mai 2014, 10:08

@Schnurzpiepe: Hab den ULTIMATE Diesel von BP schon "ausprobiert".....also auf einen fast leeren Tank längere Zeit nur ULTIMATE von BP getankt und ich konnte wirklich keinen Unterschied feststellen. Ich wette, wenn man den Fahrern einen vollgetankten ASX hinstellen würde und sie wüssten nicht welcher Sprit getankt wurde, könnten sie es auch nicht feststellen, ob es nun normaler Diesel ist oder der SUPER, ULTIMATE, MEGA, GIGA, POWER Diesel :D

.....und wo ist eigentlich das Problem, wenn im normalen Diesel +-10% Biodiesel zugefügt werden, wenn die Motoren doch für diesen normalen Diesel entwickelt worden sind? Verstehe die Problematik des Biodiesels nicht! Steht doch nichts in der BA vom ASX, dass man keinen Diesel tanken darf/sollte, der einen Bioanteil hat, es steht lediglich drinnen, dass man Diesel tanken soll, der dieser DIN/EN,was-weiss-ich- Norm xxx entspricht und jeder gewöhnliche Diesel entspricht doch dieser Norm....

@Peanuts1: Deinen Ausführungen muss ich zustimmen bezüglich des Verbrauchs. Ich schaffe so einen niedrigen Verbrauch auch nicht, keine Ahnung wie die Leute fahren, dass sie mit dem Verbrauch so weit runterkommen. Ist mir echt ein Rätsel ;)

Gruss

Ähnliche Themen