Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 513

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 10. September 2011, 20:58

Hallo,

was hat eigentlich bei Euch der BC für ein Service-Intervall angezeigt, als der Wagen neu war. Meiner (Diesel) stand bei Übergabe (10/2010) auf 30.000km / 24 Monate! Seit dem zählt er runter.
Der Freundliche sagte mir, daß das beim 1. Service umgestellt würde.

Gruß qwertzy

Beiträge: 43

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D+ 4WD

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

42

Samstag, 10. September 2011, 21:11

Ölverdünnung und Intervalle

Und das einzige, was ich gerne vor dem Kauf gewußt hätte, sind die Service-Intervalle von 15.000km! Ich denke aber, dass dieses Wissen meine Entscheidung pro ASX nicht verändert hätte!!!

Als ich den ASX bestellte wurde auch noch ein Service Intervall von 20.000 km angegeben auch beim Diesel ( 9-2010)

Da vermutlich erst danach die Ölverdünnung auftrat und die bekannten Schwierigkeiten, berichtete man dann in anderen Foren , dass etwa ab Oktober plötzlich die Intervalle bei 15.000 km festgelegt worden sind. Ich kann es nicht beweisen, aber ich meine damals auch von 20.000 km Inskektionsintervall gehört zu haben.

Sollte es so sein, hoffe und vermute ich allein schon aus Wettbewerbsgründen, dass Mitsu,sobald die Problematik endgültig geregelt ist, den Intevall wieder hochsetzt.

Ich hoffe mein Wunsch erfüllt sich irgendwann...
Moin,

meiner ist ein "Däne" und in dem Service-Heft ist der Intervall mit 20000km angegeben, (in der Zeitung OFF ROAD 10/2010 auch).
Ich hab Mitsubishi Deutschland darauf hin angeschrieben und als Antwort bekommen, daß das abhängig vom Land wäre.
In Dänemark 20000km und in Deutschland 15000km. Und in meiner MBW konnte mir auch niemand eine klare Antwort darauf geben (NISSAN hat 20000km).
Ich bzw. der ASX hat mittlerweile über 34000km (08.2010) runter und keine Ölverdünnung, muß ich jetzt auf Holz klopfen?! ?(
Ich kann nur immer wieder sagen ein TOP Auto :wmjp:
Bei Regen und bei Schnee, mit 4WD der liegt wie ein Brett auf der Straße. So etwas sicheres, der nächste wird auf alle Fälle wieder ein 4WD.

Gruß
John-Doe1000

qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 513

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

43

Samstag, 10. September 2011, 21:33

Hallo John-Doe1000,

ist ja interessant, daß das Länderabhängig ist.
Schön, daß Du keine Ölverdünnung hast. :thumbup: Aber auf Hoöz klopfen kann nicht schaden.
Könnte an Deinem Fahrprofil liegen. Ich vermute du fährst regelmäßig längere Strecken, Autobahn oder zügig auf Landstraßen.

Gruß qwertzy

Beiträge: 43

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D+ 4WD

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 10. September 2011, 21:42

Jau,

75km bis zur Arbeit und dann wieder zurück min. 5 mal die Woche.
Kann sein das es daran liegt?
Von der Ölverdünnung hab ich vorher auch nie was gehört. ?(
Gruß
John-Doe1000

qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 513

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 10. September 2011, 21:57

Hallo John-Doe1000,

Ja, genau daren liegt das. Die DPF-Reinigung wird Dich meistens bei freier Fahrt erwischen. Dann ist die "natürliche Abgastemperatur" schon recht hoch. Dadurch kann Die Nacheinspritzung deutlich geringer ausfallen, als wenn die DPF-Reinigung im Stadtverkehr gestartet werden muß. Dein Fahrprofil schein für den ASX recht optimal zu sein. 8o

Gruß qwertzy

Beiträge: 43

Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D+ 4WD

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

46

Samstag, 10. September 2011, 22:18

Moin, moin qwertzy,

Kauft man denn einen Diesel wenn man in der Stadt fährt, ach ja, sonst gibt es ja keinen 4WD und der Power unten rum ist auch nicht da :!:

Gruß
John-Doe1000

qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 513

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

47

Sonntag, 11. September 2011, 09:52

Diesel im Stadtverkehr

Hallo John-Doe1000,

Du hast Recht. Von den Kosten her rechnet sich der Diesel erst ab einer bestimmten Laufleistung.
Rein von der technischen Seite her, ist aber der Dieselmotor besser für den Stadtverkehr geeignet als der Benziner. Das liegt am Brennverfahren des Dieselmotors. Er benötigt keine Drosselklappe wie der Benziener. Dadurch entstehen im Ansaugtrakt weniger Strömungsverluste, und der Wirkungsgrad ist besser. Dieser Effekt kommt besonders im unteren Teillastbereich (=Stadtverkehr) zum Tragen. In diesem Lastbereich sind die Stömungsverluste beim Benziener hoch, da die Drosselklappe ja weitgehend geschlossen ist.
Das ist auch der Grund, warum Taxis (zumindest früher) fast immer Dieselmotoren hatten. Taxis bewegen sich ja fast nur im Stadtverkehr, und damit im unteren Teillastbereich.
Meine Entscheidungskrierien für den Diesel im ASX hast Du gut erkannt: 4WD nur beim Diesel, und der angebotene Benziner war mir zu schlapp. Da fährt sich der Diesel mit dem besseren Drehmoment unten rum einfach angenehmer. Wenn es den ASX mit 4WD mit sagen wir 2,0L / 175PS Benziner gegeben hätte, wer weiß.......

Gruß qwertzy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »qwertzy« (11. September 2011, 10:22)


Scorer

Haudegen

Beiträge: 154

Fahrzeug: 1,8 DI-D+ 4WD Instyle Platinum-Grau

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

48

Sonntag, 11. September 2011, 11:27

...Wenn es den ASX mit 4WD mit sagen wir 2,0L / 175PS Benziner gegeben hätte, wer weiß.......



Ja, auch ich hätte den dann genommen, obwohl auch ich sehr viel Stadtverkehr fahre.
LG
Scorer

***********************************************************************************************************
Leider viel zu selten im Forum...

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

49

Sonntag, 11. September 2011, 11:54

Das ein ASX den man in Schweden oder Norwegen garantiert Sitzheizung in der Serie hat, ist logisch, denn dort ists länger heftiger kalt als bei uns. Aber auch ich finde, es sollten diverse Ausstattungsmerkmale als Serie für alle eingeführt werden. Und das sind auch solche, die die Sicherheit betreffen, wie z.b. Xenonlicht. ich verstehe nicht, weshlab MMC nur die Topversionen damit ausstattet. Immerhin ist es ein Plus an Sicherheit. Für mich ein absolutes MUST, aber leider in meiner Ausstattung nicht erhältlich... :thumbdown:

50

Sonntag, 11. September 2011, 21:29

dickes minus in meinen augen:

viel zu dünnes blech! der kotflügel bspw. lässt sich fast bis ins unermessliche drücken!
über die lackdicke brauchen wir glaub ich gar nicht reden. hab das dieses we erst wieder beim autowaschen gemerkt.. der stadtverkehr (vor allem das parken) hinterlässt seine spuren am asx. schade nur, dass er das ziemlich schlecht abkann.. dellen über dellen an den fahrzeugflanken gepaart mit lackabschürfungen - da vertragen andere fabrikate mehr.

ärgerlich ist die ganze sache eh schon (parkrempler).. wenn ich jetzt überlege, dass der asx gerade mal 8 monate bewegt wurde, will ich nicht wissen, wie die karosse in 2-3 jahren aussieht ;(

was mir noch aufgefallen ist, dass der lack jetzt schon sehr stumpf ist und ne wolkige struktur aufweist. also ich kann mir nich helfen, aber normal ist das nicht.

fraglich ist, warum da so gespart wurde.. herstellungskosten? gewichtsersparnis, um die verbrauchswerte zu senken?

mich würde mal interessieren, was mitsubishi dazu sagt.

sicos79

unregistriert

51

Sonntag, 11. September 2011, 21:36

viel zu dünnes blech! der kotflügel bspw. lässt sich fast bis ins unermessliche drücken!
über die lackdicke brauchen wir glaub ich gar nicht reden.
Mein Kotflügel ist aus Plastik, deshalb auch so flexibel. Ich denke das ist bei allen ASX so. Habe geschäftlich einen Skoda Octavia 2010, habe nicht das Gefühl dass das Blech anders ist.

Gruss Daniel

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 11. September 2011, 21:53

Kotflügel ist Kunststoff beim ASX. Juckt mich das? Ja! Denn im Fall eines kleinen Parkremplers gibts keine Beulen. :-D Und außerdem, beim Trabbi hat sich das Plastik doch bestens bewährt, der ist nicht kaputt zu kriegen!

53

Sonntag, 11. September 2011, 22:02

Und fast so schnell zu wechseln, wie in der Formel Eins. Klick, klipp, schon ist die neue Nase (incl. Kotflügel) wieder dran ;).

ASX-FG

54

Sonntag, 11. September 2011, 22:02

gut, wußte ich bis jetzt nicht, dass das plastik ist. danke für die info.. finde dennoch, dass der lack von nicht allzu guter qualität ist.

gelöschter User

unregistriert

55

Sonntag, 11. September 2011, 22:13

dieser spezielle Kunststoff

ist zum Einen extra für die Automobilherstellung entwickelt worden... und dient der Gewichtserleichterung... sowohl der Hersteller als auch Mitsubishi sind und können stolz auf diesen Herstellungsprozess und Verarbeitungsprozess sein.

Wenn Du mal in alte Threads gehst oder in die Entwicklung des ASX , vielleicht findest du es noch auf der Homepage von Mitsu - meht über diesen Spezialkunsstoff... der hat absolut nichts mehr mit dem Plastik zu tun, mit dem früher einige Autos ausgesatttet waren

Verformbarkeit, Gewicht, Sicherheit beim Aufprall, Kein Brechen und damit scharfe Kanten...

Ich werd gelegentlich mal nachsehen , ob ich die Artikel noch finde.

Auch in den Formel 123 Fahrzeugen wird dieser Kunststoff verwendet

und noch ein Vorteil... sebst wenn der Lack echt schlecht wäre ( dünn iste er ja wohl) Es kann nie rosten... selbst nach einem Kratzer...

56

Sonntag, 11. September 2011, 22:17

alles schön und gut.
nur hab ich die beulen und fehlstellen im lack jetzt mittlerweile an allen 4 türen, da bringen mir kotflügel aus plaste und elaste auch nichts..

gelöschter User

unregistriert

57

Sonntag, 11. September 2011, 22:23

Du hast Deinen Wagen doch nicht lange Jonas

was machst Du denn , dass Du soviele Beulen und Fehlstellen im Lack an den Türen hast

Ich hab meinen jetzt im 7.Monat... etwa 12.000 km und noch nirgends eine Fehlstelle im Lack oder gar einen Kratzer?

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

58

Sonntag, 11. September 2011, 22:24

Du hast beulen und Fehlstellen???? ?( Ich nicht, kann auch keine Kratzer oder sowas feststellen. Ich hab bereits 18000 Km drauf und du? :whistling:

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 11. September 2011, 22:25

Der Porsche ist auch aus Plaste übrigens... da meckert auch keiner...

gelöschter User

unregistriert

60

Sonntag, 11. September 2011, 22:28

oder Meinst Du mit Fehlstellen

die nicht lackierten Stossstangen... usw...

wir hatten hier mal einen ASX ler, der sich beschwerte, dass z.B.vorne, wo das Nummernschild angebracht ist, das Teil ohne Lackierung sei und also rohes Blech sei....

der hatte auch nicht bemerkt dass die erwähnten Teile alle aus Kunststoff sind... auch die nicht lackierten Teile...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen