Du bist nicht angemeldet.


  • »commercial« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Fahrzeug: Astra G und ASX

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Oktober 2011, 16:04

Ölablassschraube

Moin moin,

kann mir jemand sagen, wo sich beim ASX die Ölablassschraube befindet (bestenfalls mit Bild)? Aus der BA werde ich dazu nicht wirklich schlau...

Danke schonmal.

Greeetz

gelöschter User

unregistriert

2

Sonntag, 2. Oktober 2011, 16:20

Ölablaßschraube

Hallo,
die befindet sich vorne Mittig hinter einer Unterboden-Abdeckung, die mit Schrauben befestigt ist.
Gruss
Desaster

oss

Ronin

Beiträge: 368

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Intense 4WD amethystschwarz met. 1,8 DI-D 85 KW

Wohnort: Rauris

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Oktober 2011, 18:27

Ölablassschraube ASX

Hallo ASX'ler,
sowas muss nicht unbedingt in der BA stehen!
Die haben da echt so eine kleine Abdeckung gemacht wo dann die Ölschraube und der Zugang zum Ölfilter frei wird.
die große Abdeckung muss da nicht unbedingt runter.
Also Bild brauchst da keines des find'st scho!
Was machst denn eigentlich - selber Ölwechseln oder so??

Approved ASX Driver oss :thumbup:

  • »commercial« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Fahrzeug: Astra G und ASX

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Oktober 2011, 20:11

erstmal danke. Mir gehts darum im Zweifel mal als Erste Hilfe Maßnahme etwas Öl abzulassen und wieder aufzufüllen w/ Ölverdünneung, denn das Problem haben wir leider...

Grüße

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 3. Oktober 2011, 08:28

Hi commercial,

wieso Maßnahmen zur Ersten Hilfe einleiten? MM kommt zur Hilfe, man muss nur anrufen :D im übrigen steht der Service auch im europäischen Ausland zur Verfügung :!: da mache ich mir doch nicht die Finger schmutzig. Des Weiteren gibts an vielen Tankstellen solche Absauganlagen. kostet nen Heiermann, mehr nicht. Auch frage ich mich wie du nur "etwas" Öl ablassen willst :whistling: :?: Dazu muss man schon recht geschickt und vorsichtig aggieren, und diese Aktion dann auch noch im Liegen ohne Bühne oder Grube :?: :?: wird schwierig.

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 517

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 3. Oktober 2011, 08:56

Hallo BigM,

gibt es diese Absauganlagen an der Tanke immer noch. Die waren ja mal sehr verbreitet. Habe die Dinger aber lange nicht mehr gesehen. Wollte immer mal drauf achten oder nachfragen. Hab es dann aber wieder vergessen....

Gruß qwerty

gelöschter User

unregistriert

7

Montag, 3. Oktober 2011, 08:59

Öl nur teilweise ablassen?

Auch frage ich mich wie du nur "etwas" Öl ablassen willst :whistling: :?: Dazu muss man schon recht geschickt und vorsichtig aggieren, und diese Aktion dann auch noch im Liegen ohne Bühne oder Grube :?: :?: wird schwierig.
Hallo,
ja, das dürfte eine ganz schöne "Sauerei" werden, wenn man versucht die Ablaßschraube wieder in die Öffnung zu schrauben, während das Öl in einem dicken Strahl austritt! ?(
Oder man läßt das gesamte Öl ab und füllt einen Teil davon wieder ein, den fehlenden Anteil dann mit frischem Öl auffüllen. :?:

Aber ich denke mal, dann kann man auch das gesamte Öl austauschen, ist sicherlich dann der bessere Weg! :!:
Gruss
Desaster

harry22

Ronin

Beiträge: 453

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. Oktober 2011, 09:12

morgen

ja ich denke auch das ist nicht so einfach mit dem wiedereindrehen
der ölablasschraube während das öl ausläuft !
nur finde ich schon mal klasse das man zm ölwechsel nicht den
kompletten unterbodenabdeckung abschrauben muss :D :D
ist bei unserem passat so da musste das ganze teil abschrauben
da habe ich immer nett an vw gedacht wenn mal ein ölwechsel war :rolleyes:

grüße harald

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Oktober 2011, 15:11

Hi quertzy,
bei mir hier oben gibts noch an einer Araltanke und in DK an verschiedenen Tanken UNOX u.dgl.so ein Gerät zum Absaugen. Die Dinger waren mal recht beliebt und angesagt vor ein paar Jahren. Insbesondere die Samstagspolierer und Hobbyschrauber nutzten diese Teile gerne. Öl war gleich entsorgt und ansich eine saubere Sache. Die Dinger stehen heute meistens in der hintersten Ecke weil nicht mehr gebraucht.

@Desaster,
yo ist ne Riesensauerei und wohin das Öl abfließt wage ich gar nicht dran zu denken 8| der beste Weg ab zum ;) und komplett das Öl einschließlich Filter wechseln lassen. Und der ;) soll auch gleichj die Kosten übernehmen. Ist schließlich Mitsubishi - Murks diese bescheidene Ölvermehrung :!:

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

10

Montag, 3. Oktober 2011, 15:19

Hallo Big M

bei mir hier oben gibts noch an einer Araltanke und in DK an verschiedenen Tanken UNOX u.dgl.so ein Gerät zum Absaugen. Die Dinger waren mal recht beliebt und angesagt vor ein paar Jahren. Insbesondere die Samstagspolierer und Hobbyschrauber nutzten diese Teile gerne. Öl war gleich entsorgt und ansich eine saubere Sache. Die Dinger stehen heute meistens in der hintersten Ecke weil nicht mehr gebraucht.

dann mach ich mal einen Vorschlag: Du kaufst so ein Teil aus der hintersten Ecke... und richtest einen mobilen Service ein, wenn einer von uns zuviel Öl hat bekommst du eine Mail, und machst Dich dann sofort auf den Weg.

das hat auch für Dich grosse Vorteile, zum einen bist Du dauernd unterwegs und hast dabei nur Langstecken- also keine Ölvermehrung, und zum anderen verlangst Du einen kleinen Obulus fürs absaugen.... Da da wäre uns doch allen mit geholfen oder?

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. Oktober 2011, 15:21

:D :D :D :D :D

lege ne pipeline nach dk dann habe ich weniger aufwand

:D :D :D :D :D
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

12

Montag, 3. Oktober 2011, 16:11

Öl-Absauger

Hallo,
der Hype vor einigen Jahren, wo es modern war das Öl nicht mehr abzulassen sondern abzusaugen, hat sich schnell gelegt!
Es wurde nämlich nachgewiesen, dass Ablagerungen beim Absaugen nicht entfernt werden konnten, beim Ablassen über die Öl-Ablaßschraube aber der größte Teil schon.
So hatte man dann nach dem absaugen gleich wieder den "Modder" im Ölkreislauf. Das dies nicht gut sein kann sollte klar sein.
Hier bei uns in der Gegend findet man diese Öl-Absauger kaum noch.
Ich habe die im übrigen nie genutzt, da ich bei meinem Schwager auf der Arbeitsstelle (Spedition) die Grube der angeschlossenen Werkstatt nutzen durfte.
Nachdem das mit der Altöl-Entsorgung so schwierig wurde, lasse ich des Öl nun immer beim :) wechseln. Heutzutage hat man ja auch etwas mehr Kohle als damals, deshalb tut man sich solche Arbeiten selber nicht mehr an! :thumbup:
Gruss
Desaster

Schnurzpiepe

Youngtimer

Beiträge: 76

Fahrzeug: Mitsubishi ASX DID + Edition 1,8 Diesel 150PS

Wohnort: Sachsen/Anhalt

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 12. März 2013, 17:48

Die Frage zum Ölwechsel selber machen ist nicht unbegründet.
Ich erledige den Ölwechsel, Ölfilter, Luftfilter wechselt prinzipiell selber. Das habe ich auch bei meinen früheren Autos allesamt Neuwagen gewesen getan. Die Werkstatt machte lediglich zur Inspektion einen Eintrag ins Service Heft (Ölwechsel wurde vom Kunden selbst durchgeführt) das erspart viel Geld und was für mich das allerwichtigste ist, dass ich weiß was und wie was gemacht wurde.
Mit sogenannten Fachwerkstätten hab ich schon viel zu viel erlebt und ihr könnt mir glauben das waren keine guten Erlebnisse.
Aber auch ich als Mitsubishi Neuling würde gern wissen wo sich der Ölfilter und die Ablassschraube an der Ölwanne befinden. Da das Auto von unten fast vollständig verkleidet , ist und auch von oben nichts zu sehen ist gebe ich diese Frage an die Schrauben unter uns weiter.
Im Internet gibt es ein Service Paket für den ASX zu kaufen, darin enthalten ist auch ein Dieselfilter wo der genau sitzt wissen die Schrauber unter uns sicherlich auch. Danke schon mal für eine Antwort von Euch.
:wm:

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. März 2013, 18:38

Aber auch ich als Mitsubishi Neuling würde gern wissen wo sich der Ölfilter und die Ablassschraube an der Ölwanne befinden. Da das Auto von unten fast vollständig verkleidet , ist und auch von oben nichts zu sehen ist gebe ich diese Frage an die Schrauben unter uns weiter.
Hallo

In Fahrrichtung unten rechts befindet sich die Serviceöffnung (ca.300X500mm) 4-6 Schrauben, von dort ist die Ölwanne und Ölfilter zu erreichen.

Schnurzpiepe

Youngtimer

Beiträge: 76

Fahrzeug: Mitsubishi ASX DID + Edition 1,8 Diesel 150PS

Wohnort: Sachsen/Anhalt

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 12. März 2013, 18:58

Danke für die schnelle Antwort.
Werde mich am Wochenende mal unters Auto legen und mal nachschauen.
:wm:

gelöschter User

unregistriert

16

Dienstag, 12. März 2013, 19:03

Ölwechsel

Hallo,
habe mal von der Service-Öffnung und der Lage des Ölfilters Sprengzeichnungen angefügt.

Gruss
Desaster
»gelöschter User« hat folgende Dateien angehängt:

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 12. März 2013, 20:17

Im Internet gibt es ein Service Paket für den ASX zu kaufen, darin enthalten ist auch ein Dieselfilter wo der genau sitzt wissen die Schrauber unter uns sicherlich auch. Danke schon mal für eine Antwort von Euch.
Ich würde die Teile (sicher das Paket von eblöd mit: Luft-, Diesel und Ölfilter sowie dem Innenraumfilter), genauestens abchecken. Ich weiß das es keine Oriniginalteile sind. Insbesondere beim Dieselfilter, der bekanntlich im letzten Winter eine Neuauflage erfuhr, würde ich aufpassen. Da sparst du meiner Meinung nach am falschen ENDE.

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

18

Mittwoch, 13. März 2013, 09:45

Inspektions-Kit

Hallo,
habe mir die diversen Angebote mal angesehen.
Diese Inspektions-Kit´s enthalten Luftfilter, Innenraunfilter und Ölfilter. Von Kraftstoff-Filtern (Dieselfiltern) ist da keine Rede, jedenfalls nicht bei denen, die ich gefunden habe. Da der Tausch des Kraftstoff-Filters beim Diesel auch nicht ganz ohne ist, auch durchaus verständlich und nachvollziehbar.
Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. März 2013, 12:43

8) Mit Dieselfilter .... aber ich habe keine Ahnung welches Schnurzpiepe genau meint hatte. Es gibt halt verschiedene ...
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

20

Mittwoch, 13. März 2013, 12:58

Gr. Inspektionspaket für den ASX

Tatsächlich! Wieso hat der die mir nicht aufgelistet....?? Ob ich das überlesen habeb? Na ja, aber man lernt eben nie aus.

Filterwechsel beim Diesel ist wie bereits gesagt eher etwas für kundige Schrauber, sollten Laien tunlichst die Finger davon lassen.

Schade das keine näheren Angaben zu den Teilen erfolgen, sonst hätte man sehen können, ob es sich schon um den neuen Filter handelt.
Gruss
Desaster