Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »asx motors« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Fahrzeug: ASX 1.8 DID Edition

Wohnort: OWL

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 21. Oktober 2011, 21:58

ASX springt nicht an (Erst nach Starthilfe)

Heute hat mein ASX gestreikt. Er wollte einfach nicht mehr anspringen. Also Handbuch bzw. Pannenservice zu Rate gezogen. MAP, Geltungsbereich, Leistungen, Hotline ...... Habe mal Lieber meinen :) angerufen und mir wurde wie immer sofort geholfen. Brauchte nichts mehr machen, er hat alles geregelt. Nach ca.20min war der Pannenhelfer / Abschlepper da. Nach einer Stromspende sprang der ASX wieder an. Bin dann mit eigenem Antrieb zu meinem :) in die Mitsubishi - Klinik. Nach einer umfangreichen Untersuchung nur ratlose Gesichter. Lichtmaschine o.k., Batterie ist "voll" und es lassen sich keine Fehler auslesen. Ein "Bedienungsfehler" meinerseits liegt auch nicht vor. Habe dann mit meinem ASX , der natürlich in der Werkstatt problemlos anspringt, das Weite gesucht. Drei Monate alt, 11500km.......... und schon so eine Zickerei. Bin gespannt wie das weiter geht.

Euch ein schönes Wochenende.

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 21. Oktober 2011, 23:59

Uups...! 8|

Mir noch nie passiert... Hoffe dass ich davon verschont bleibe! :S Aber ich denke echt mal, der Diesel ist eine komplette Neuentwicklung, ich glaube das sind echte Kinderkrankheiten...
Grüßli, Mikka

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 695

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. Oktober 2011, 08:50

Einfach nicht anspringen ....

Moin Moin,

hat dein ASX keinen Ton mehr gemacht, also nicht einmal mehr "Klick-Klick" vom Anlasser? Batterie ging auch nicht sichtbar in die Knie?

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



4

Samstag, 22. Oktober 2011, 09:01

Also Toi Toi Toi, meiner ist jetzt gut 5 Monate alt und hat 7500Km gelaufen aber bis auf Kleinigkeiten und dem Öl-sch... keine Probleme.chudzi54
:thumbsup: " Der wieder 'nen Roten fährt " :thumbsup:

  • »asx motors« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Fahrzeug: ASX 1.8 DID Edition

Wohnort: OWL

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 22. Oktober 2011, 09:34

Hallo BigM,

im Sicherungskasten (Innenraum,linke Seite) hat es beim Anlassen gerattert. Der Meister hat mir erklärt, das sich der Anlasser ab einer gewissen Stromunterversorgung gar nicht mehr bemüht. Ein "Geörgel" wie früher bei den Autos gibt es beim ASX nicht.


Gruß asx motors

gelöschter User

unregistriert

6

Samstag, 22. Oktober 2011, 09:51

ASX startet nicht

Hallo,
wenn es im Bereich des Sicherungskastens gerattert hat bedeutet dies nach meiner Einschätzung, das ein Relais hier Zicken macht. Da ein Relais keine Fehlermeldung im Speicher hinterläßt, bestätigt dies meine Vermutung, da im Speicher ja nichts hinterlegt war, der ASX also keine Fehler "im Betrieb" feststellen konnte.
Hier sollte der Freundliche dann auch bei der Fehleranalyse ansetzen.
Denn wenn die Batterieleistung in Ordnung ist/war, aber durch zusätzliche Starthilfe der Motor dann doch gestartet werden konnte, liegt hier ein Bauteil klar außerhalb der vorgegebenen Toleranzen.
Gruss
Desaster

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (22. Oktober 2011, 11:16)


ASXdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:12

Nach einer Stromspende sprang der ASX wieder an

Also ich denke es war die Batterie...
Wie weit war es bis zum :) ?
Wie lange stand dein ASX?

ASXdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:16

im Sicherungskasten (Innenraum,linke Seite) hat es beim Anlassen gerattert

Das passiert wenn die Spannung unter +/- 7-8 Volt fällt beim "Starten"

gelöschter User

unregistriert

9

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:20

Spannungsproblem?

Das passiert wenn dier Spannung unter +/- 7-8 Volt fällt beim "Starten"
Hallo,
oder wenn ein Bauteil (Relais) defekt ist und dadurch falsche Werte ermittelt werden.
Da die Werkstatt die Batterie ja geprüft hat, schließe ich diese eigentlich vorerst mal als Fehlerquelle aus.
Gruss
Desaster
P.S.
Habe den Thread-Titel mal abgeändert, da der "Antrieb" ja in Ordnung ist/war.

ASXdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:29

Da die Werkstatt die Batterie ja geprüft hat, schließe ich diese eigentlich vorerst mal als Fehlerquelle aus

Also darauf würde ich mich aber wirklich NICHT verlassen :!:
Wenn asx motors 10-20 km bis zum :) gefahren ist dan ist die Batterie auch wieder ziemlich voll weil der Diesel hat eine starke Lichtmaschiene und wenn der :) die Batterie mit einem einfachen Batterietester belastet hat dann kenn er nix feststellen.
Ich glaube dass die Batt. einfach durch irgendein Verbraucher leer war.

gelöschter User

unregistriert

11

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:43

Hi asx did

Ich hatte auch den Gedanken, dass es zu einem Batteriedefekt gekommen ist.... und die Fahrt zum Händler dann die Batterie wieder ein wenig aufgeladen hat. Wenn dann die Spannung an der Batterie gemessen wird, ist nichts zu erkennen.
Also darauf würde ich mich aber wirklich NICHT verlassen :!:
Wenn asx motors 10-20 km bis zum :) gefahren ist dan ist die Batterie auch wieder ziemlich voll weil der Diesel hat eine starke Lichtmaschiene und wenn der :) die Batterie mit einem einfachen Batterietester belastet hat dann kenn er nix feststellen.
Ich glaube dass die Batt. einfach durch irgendein Verbraucher leer war.
Ich hab auch schon in einigen Beiträgen gesucht, ob ASX Motors evtl. zusätzliche Verbraucher eingebaut hat, die nach dem Ausschalten der Zündung doch evtl angeblieben sind, konnte aber nichts finden ausser, dass bei der Neuankündigung eines neuen Benzinmotors in Japan, dort auch neuerdings eine verstäkte Batterie eingebaut wird....

The latest version of MMC's AS&G system has been developed for use
on models fitted with continuously variable transmissions (CVT). The
addition of a new control unit (the AS&G ECU) to vehicle management
systems means that the new AS&G is also integrally controlled along
with the engine, CVT, Active Stability Control (ASC) and climate
control. Other changes include the use of a more durable 12V battery and
a DC/DC converter
(to prevent breaks in audio system sound and prevent
the in-car navigation from resetting itself when the engine restarts).

Andere Änderungen schließen den Gebrauch einer haltbareren 12V Batterie ein und
ein Konverter des Gleichstromes/Gleichstromes


Ob das mit dem oben genannten Problem im Zusammenhang steht?

ASXdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:52

Ich hatte auch den Gedanken, dass es zu einem Batteriedefekt gekommen ist

Nein kein Batteriedefekt :!: Sie war nur leer... (denke ich)

gelöschter User

unregistriert

13

Samstag, 22. Oktober 2011, 12:01

Sorry

Nein kein Batteriedefekt :!: Sie war nur leer... (denke ich)
das hatte ich gemeint.....

ASXdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 22. Oktober 2011, 12:02

Nein kein Batteriedefekt :!: Sie war nur leer... (denke ich)
das hatte ich gemeint.....

OK :thumbsup:

gelöschter User

unregistriert

15

Samstag, 22. Oktober 2011, 12:02

Batterie leer?

Nein kein Batteriedefekt :!: Sie war nur leer... (denke ich)
Hallo,
dann müßten diejenigen, die eine Standheizung verbaut haben aber ständig Probleme haben, oder?
Denn da muss ja schon ein "heimlicher" Verbraucher aktiv sein, der die Batterie ordentlich leer saugt.
Klar, vollkommen auszuschließen ist im Moment wohl eher garnichts, das muss man wohl über einen längeren Zeitraum beobachten. Ich nehme aber mal an, das der User asx motors uns zu diesem Problem auf dem laufenden halten wird.
Gruss
Desaster

Mikka

Rallye-Champion

Beiträge: 295

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,6 Benziner Jubilee Edition

Wohnort: Freiburg

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 22. Oktober 2011, 15:10

Also ich habe öfters bemerkt, und das wurde hier ja auch schon moniert, dass ich mal Stromschläge bekomme. Ich hatte ein ähnliches Problem bei meinem Primera, eines Tages war auch nicht mehr genügend Saft in der Batterie. Der Techniker erklärte anschliessend, dass irgendwo durch ein schlecht isoliertes Kabel, der Massekontakt hergestellt war und somit ständig Strom auf die Karosserie geflossen ist.
Könnte doch bei ASX-Motors auch so sein...
LG Mikka

17

Samstag, 22. Oktober 2011, 18:02

Die Stromschläge die du meinst kommen sicher von der statischen Aufladung, das hat meiner auch, je nach Kleidung und Schuhwerk mehr oder weniger. Wenn mans richtig anstellt kann man sogar einen kleinen Lichtbogen erzeugen . Der ASX ist halt elektrisierend ;)

  • »asx motors« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Fahrzeug: ASX 1.8 DID Edition

Wohnort: OWL

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 22. Oktober 2011, 19:54

Hallo Ihr Lieben,

vielen lieben Dank für eure Beiträge !!!

Habe heute morgen meinen ASX gestartet und raus aus der Garage. Ich habe dann mal den Motor abgestellt....................... Danach wollte der ASX nicht mehr, gleicher Mist wie gestern. Ich habe dann bei meinem :) angerufen und in 10 min. war der Meister da. Mit einer Stromspende haben wir den ASX wieder fit gemacht und ich bin ca. 10 min. in die Werkstatt gefahren. Motor mehrmals problemlos gestartet,Batterie durchgemessen........... alles o.k. !!! Es sind auch keine Fehler auslesbar. Dann hat der Meister bei abgestelltem Motor alle Verbraucher eingeschaltet und nach einigen Minuten gingen beim ASX die Lichter aus. Nochmal Batterie unter Belastung durchgemessen und das Messgerät sagt "Zelle defekt". Also neue Batterie rein (war schon gestern vorsorglich bestellt worden) und nun ist mein Mitsubishi-Weltbild wieder im Lot. :wmjp:

So nebenbei wurde eben noch nach dem Update geschaut und ich habe meine 2 Fläschchen Zaubertrank erhalten. Als kleiner Trost wurde mir noch ein Mitsubishi-Pin überreicht. Das nenne ich einen super Service, vielen Dank dafür !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ASXdid lag also ganz gut mit seiner Ferndiagnose. Meinen Dank nochmals an alle die sich die Mühe gemacht haben mir zu helfen.

Euch ein schönes Wochenende, Gruß asx motors

harry22

Ronin

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 22. Oktober 2011, 21:45

Hallo

na dann ist ja wieder alles im Lot !!

Das man das nicht merkt beim durch messen,
das da eine Zelle kaputt ist ?
sondern erst wenn man alle Stromverbraucher einschaltet ?

grüße Harald

gelöschter User

unregistriert

20

Sonntag, 23. Oktober 2011, 10:47

Zelle der Batterie defekt

Hallo,
ich gehe schon davon aus, das der :) beim Test der Batterie bemerkt hat, das da etwas nicht ganz in Ordnung ist! Denn sonst hätte er sicher nicht sofort eine neue Batterie bestellt.
Gruss
Desaster