Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

asxmike

Greenhorn

Beiträge: 17

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ 4WD Intense, Sitzheizung vorne + Yamaha FJR1300

Wohnort: Erding

  • Private Nachricht senden

121

Mittwoch, 8. Februar 2012, 20:39

So, wollte auch mal weierberichten. Wie geschildert, keine Gasanahme mehr ab ca. 100 km/h- Nächster Morgen gleiches Problem. Mitsu-Werkstatt angerufen, hat mir was von schlechtem Diesel erzählt, kein Garantiefall. Hatte keine Lust zum Diskutieren. Hat mir dann den Tipp gegeben Motor eine Stunde im Stand laufen zu lassen. Hat funktioniert, ging wieder super. Dann vorsichtshalber in Garage geparkt, nächsten Morgen alles okay. Nach 8 Stunden stehen bei - 12 Grad wieder gleiches Problem. Heute ähnlich. Muss morgen 200 km fahren (hoffentlich komm ich wieder zurück) mal sehen was passiert.
Hab gehofft das Problem löst sich irgendwann von alleine (nachts in der Garage), ist wahrscheinlich doch nicht so. Werd um einen Werkstattbesuch nicht rumkommen, hab nur momentan keine Zeit. Werd morgen auch noch "guten" Diesel drauftanken (jetzt noch halbvoll von Agip-Diesel). Hab mir mein ASX-Leben irgenwie anders vorgestellt :-(

Mike

122

Donnerstag, 9. Februar 2012, 13:10

Hallo,
ich war gestern in der Werkstatt, mit dem Ergebnis:

1. Es liegt am Diesel,
2. Es liegt am Dieselfilter,
3. Das Auswechseln des Dieselfilter bringt nur temporär etwas, da bei den nächsten - Temp. der Filter sofort wieder verstopft,
4. Eine Lösung gibt es derzeit nicht,
5. Auf keinem Fall irgendein Additiv hinzufügen, da sonst Garantieverlust droht,
6. Mitsubishi hält sich "erfolgreich" zurück.

Da kann ich nur sagen: Na Toll :(

Ich verstehe nur nicht, warum Dieselfahrzeuge anderer Hersteller hier weniger Problem haben.

Gruß

Peter

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 416

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

123

Donnerstag, 9. Februar 2012, 13:16

Wie kommst Du drauf, das andere weniger Probleme haben?
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

124

Donnerstag, 9. Februar 2012, 13:25

Hallo,

ganz einfach: Von 5 Leuten die ich persönlich kenne, hat keiner Probleme mit seinem Diesel.

2 Kollegen fahren Suzuki, einer fährt Honda und zwei Toyota.
Alle Fahrzeuge sind SUV und stehen nicht in der Garage.

Gruß

Peter

125

Donnerstag, 9. Februar 2012, 14:17

Hallo Peter und Leute,

wie ist denn der (angebliche) Garantieverlust bei Zusatz von Additiven damit in Einklang zu bringen, dass mir meine offizielle Mitsuwerkstatt eigenhändig und gegen Rechnung (s. o.) Additiv zugeschüttet hat??

Mehlisberlin

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 695

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

126

Donnerstag, 9. Februar 2012, 14:19

Moin Moin PeterH ...

... jetzt kennst du mich. Habe einen ASX - seit Jahren Laternenparker - die letzten Nächte bis zu -15 grad gehabt - bin jeden Morgen gegen 5:30 Uhr los zum Dienst - und was soll ich sagen, er ist immer gestartet und fuhr ohne Probleme. Nun ist deine Statistik aber hinfällig, waa ? :D

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 416

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

127

Donnerstag, 9. Februar 2012, 14:38

Moin Moin PeterH ...

... jetzt kennst du mich (auch). Habe eine Mercedes E-Klasse und bin zum dritten mal im noch jungen 2012 liegengeblieben. Das ist dieses Jahr kein Problem eines bestimmten Herstellers, sondern hängt von dutzenden Faktoren ab: Wie winterfest ist der Diesel (Bio-Beimischung?), welche Qualität hat der Diesel (da schwören ja einige auf Aral), wo steht das Auto genau? Zugig bis Windig? Wie oft und wieviele km wird das Fahrzeug am Tag bewegt? 2-3 Tage nur wenig gefahren? Max. Temp.? In der gleichen Region können die Temps schon mal um 3-4° abweichen und das ist -22° zu -26° und damit manchmal eben das dünne Grenzchen überschritten, ab wann der Diesel flockt und der Filter zusetzt. Kurzum, es ist nicht so leicht und die ganze Sache hat einige "Schuldige": Wenn Du mich fragst, von der 7%-Bio-Diesel-Verpflichtung unserer Regierung über die Ölmultis, die wahrscheinlich an den Aditiven gespart haben und zu guter letzt tragen natürlich auch die Hersteller ihre Schuld: Dem Rotstift zum Opfer gefallene Dinge wie Filterheizung, Dieseltankheizung, Isolierung der Kraftstoffleitungen etc. etc. Eins von den dreien würde vermutlich keine Probleme machen, in der nun vorliegenden Kombination sind sie aber ein echtes Problem und Ärgernis.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

Kudlwackerl

unregistriert

128

Donnerstag, 9. Februar 2012, 14:38

Meine beiden Diesel

- Ford Mondeo 2,2 TDCI BJ2008
- Nissan XTrail T30 2,3 TDI

sind beide letzte Woche ausgefallen.

Der Ford wurde von selbst wieder (Dieselheizung!)
Bem Nissan wurde der Filter entwässert und am nächsten Tag getauscht.

Also 100% meiner Diesel sind ausgefallen.


Soviel zu persönlichen Statistiken mit geringer Probenzahl. :D

ruß,

Alf

gelöschter User

unregistriert

129

Donnerstag, 9. Februar 2012, 16:53

Statistik zu Ausfällen von Dieselmotoren im Winterbetrieb

Soviel zu persönlichen Statistiken mit geringer Probenzahl. :D
Hallo,
laut meiner Statistik sieht es so aus:

Vorhandenes Dieselfahrzeug ist im Winterbetrieb bisher Problemlos = Ausfallquote 0 %

Gruss
Desaster

130

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:08

Hallo,
ich habe ja weiter oben geschrieben, dass es an mehreren Faktoren liegt.
Und anhand der vielen Meldungen von euch, sind wohl auch andere
Hersteller von dieser Situation betroffen.

Aber bei allem Verständnis für die derzeitige Situation, habe ich keinerlei Verständnis
dafür, dass man mit einem Neuwagen derartige Probleme hat.
Beim meinem ASX z. B. fing das mit der "seltsamen" Erhöhung des Ölstandes an.
Dann lagen 2 Blechflaschen auf dem Beifahrersitz mit dem Hinweis, dass ich diese
in den Dieseltankt füllen solle.
Weiter ging es mit einem verstopften Dieselfilter, welcher bei 23.000 Km ausgetauscht
werden musste (ohne Garantie).
Und jetzt die Untauglichkeit des Fahrzeuges bei Minustemperaturen.
Zuverlässigkeit ist da was anderes.

Gruß
Peter

131

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:17

Hallo,

mal eine Fachfrage an die Fachleute hier.

Ist es nicht möglich den Dieselfilter selbst auszubauen und in warmer Umgebung aufzutauen?
Wo der Dieselfilter im ASX ist, kann man ja weiter oben auf einen der Bilder gut sehen.
Hat da jemand praktische Erfahrungen?

Gruß
Peter

gelöschter User

unregistriert

132

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:24

Weiter ging es mit einem verstopften Dieselfilter, welcher bei 23.000 Km ausgetauscht
werden musste (ohne Garantie).
Und jetzt die Untauglichkeit des Fahrzeuges bei Minustemperaturen.
Zuverlässigkeit ist da was anderes.
Hallo,
hinsichtlich Austausch des Dieselfilters ohne Garantieleistung, solltest Du Dich nochmals an Mitsubishi wenden, da liegt sicherlich ein Fehler Deines :) vor. Der hätte da einen entsprechenden Garantieantrag bei Mitsubishi stellen müssen.

Und Untauglich ist der ASX bei Minustemperaturen keineswegs, da ja längst nicht alle ASX-Diesel Probleme machen.
Wie ich oben schon für meinen ASX mitgeteilt habe:
Ausfallquote = 0 % / Zuverlässigkeit = Hervorragend
Gruss
Desaster

133

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:26

Sicher kann man den ausbauen, mit entsprechendem Werkzeug. Ich habe mir das mal betrachtet, der Filter sitzt an der Spritzwand, von oben kommt man da schlecht ran, dann wirst du wahrscheinlich noch einen Filterschlüssel brauchen für die Patrone zu lösen. Desweiteren weiss ich nicht aus welchem Material der Filter im ASX ist, ein Metallgewebefilter liese sich sicher reinigen, aber ein Papierfilterelement kannst du nur auswechseln. Gestern haben die im TV mal solche zugesetzten Filter gezeigt, die Papierfilter waren mit einem zähen Schleim überzogen, die kann man nur entsorgen.

gelöschter User

unregistriert

134

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:34

Problem mit Kraftstoff-Filter

Hallo,
von einer "Selbsthilfe" am Kraftstoff-Filter rate ich dringend ab. Da kann man sehr viel falsch machen und mehr Schaden anrichten als gedacht.
So ein Dieselfilter ist ordentlich zu entwässern und zu entlüften. Werden dabei Fehler gemacht, dann drohen Schäden an den Einspritzventilen.
Und die Garantie ist dann jedenfalls weg!
Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 695

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

135

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:55

Hallo Peterh,

ganz offensichtlich nimmst du wohl mit deinem ASX jeden Schei...ss mit der so auf dem Weg liegt. Ehrlich, möchte nicht mit dir tauschen. Was ich nur nicht verstehe ist, dass du und viele andere auch trotz mangelhafter Betreuung des " :) " immer wieder zu dem hinfahren und dem auch noch jeden Mist glaubt. Desaster hatte es schon mehrfach angemahnt, in solchen Fällen wende dich an Mitsubishi Deutschland, zu finden auf der Homepage unter technischer Support/ Kontakt. Kurze Mail mit all den Infos also Daten zu deinem ASX und über die Fehler kannst du berichten. Sollten die nicht innerhalb von vier Werktagen reagieren, nachhaken und einen schärferen Ton verwenden. Das wirkt .... glaube es mir.

Was die Garantie angeht kann ich nur folgendes berichten, dass zu jedem Fall der eintritt eine Kopie des Serviceheft gemacht wird, Fehlerbericht erstellt wurde und die durchgeführten Arbeiten notiert worden sind. Alle Unterlagen wurden jedes mal zu Mitsubishi Deutschland geschickt. Denn der :) will ja auch seine Kohle sehen. Bei mir waren es z.B. Software-Update, die zwei Fläschchen (Becksbrötchen :-) und Wechsel Domlager sowie anschließender Wechsel des gesamten Federbeins. Dies nur mal so am Rand angemerkt.

Also, du hast eine Menge Scheine für den Wagen auf den Tisch geblättert, da darf man doch wohl mal sein Recht fordern und eine anständige Behandlung durch den :) erwarten.

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



ASX weiß

Haudegen

Beiträge: 117

Fahrzeug: 1.8 DI-D Edition 2WD

  • Private Nachricht senden

136

Donnerstag, 9. Februar 2012, 18:41

Hallo

zu meinem kann ich schreiben:

- Carportparker
- am Montag -22 Grad
- Aral normal Diesel
- täglich im Einsatz zur Arbeit

keine Probleme

asxmike

Greenhorn

Beiträge: 17

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ 4WD Intense, Sitzheizung vorne + Yamaha FJR1300

Wohnort: Erding

  • Private Nachricht senden

137

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:16

So, nach dem Leistungsverlust der letzten Tage (siehe meine anderen Posts) heute problemlos 80 km Landstraße und dann 100 km Autobahn (bis zu 190 km/h laut Navi). Alles immer noch mit dem Agip-Diesel. Morgen schütt ich 30 l OMV-Diesel drauf. Hoffe dass der Filter wieder frei ist.

Gruß
Mike

stoppelhase

Haudegen

  • »stoppelhase« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 149

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ 4WD Intense Island-Weiß, AHK

  • Private Nachricht senden

138

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:10

Ich hab ja seit ich ARAL Ultimate nachgetankt habe keine Probleme mehr mit der Geschichte, aber vorgestern war ich wegen Glasbruch der Heckscheibe in der Werkstatt und habe mal nachgefragt.
Die Werkstatt ist eine Opel Werkstatt und der Meister hat gesagt, dass Opel und auch andere Marken Probleme mit dem Diesel-Versulzen haben und man nicht sagen kann, dass die eine oder andere Marke stärker betroffen wäre.
8| Behandle die Leute so, wie Du von den Leuten behandelt werden willst. :!:

Beiträge: 33

Fahrzeug: Mitsubishi Outlander 2.4 Motion

  • Private Nachricht senden

139

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:12

Ich hab ja seit ich ARAL Ultimate nachgetankt habe keine Probleme mehr mit der Geschichte, aber vorgestern war ich wegen Glasbruch der Heckscheibe in der Werkstatt und habe mal nachgefragt.
Die Werkstatt ist eine Opel Werkstatt und der Meister hat gesagt, dass Opel und auch andere Marken Probleme mit dem Diesel-Versulzen haben und man nicht sagen kann, dass die eine oder andere Marke stärker betroffen wäre.


Tank deswegen mittlerweile auch nur ARAL Ultimate mit meinem Diesel.

140

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:28

So, hab mein Schätzchen jetzt auch wieder... es gab ja schon quasi eine Warteliste wann er in die Halle zum Aufwärmen darf... 100 € für neuen Filter inkl. USt & Arbeit :(

Was das Abschleppen anbelangt ist keine Info verfügbar, jedoch hat bei der Fahrer bei seiner Zentrale angerufen ob der Transport in den Landkreis (in der Stadt gibt es keinen Mitsu-Händler mehr) auch wirklich abgedeckt ist und ihm wurde bestätigt daß MAP das so beauftragt & freigegeben hat... da habe ich geringe Hoffnung...

Ich würde ja auch gerne einen kältefesteren Diesel tanken, aber mein Tank ist eben "leider" zu 80% voll und es würde wohl nichts bringen da noch ein paar Liter Luxussaft draufzupacken...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen