Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bumbele

Inspector "Dirty" Harry Callahan

  • »Bumbele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Aircross (vom 14.4. - 30.4.2016)

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 21:20

C4 Aircross heute bestellt

Heute beim Händler den C4 Aircross bestellt....

1.6 e-HDI 115 4WD Exclusive, metallic, Leder-Paket, Navi-Hifi-Paket - also das große Kreuz gemacht :D
dazu: Ladekantenschutz und "ohne alles, was geklebt ist" (also weitgehend gecleant)
Bin kein Raser, möchte entspannt reisen, da reichen die 114 PS. Zur Not wird der Chip "bearbeitet" (jemand Erfahrung damit?).

Erschrocken haben mich allerdings die Endpreise lt. Zubehörliste. Die Standheizung wird für 1.261 EUR angeboten; sollte am Ende glatt 2.300 EUR kosten. Also ohne....
Preise lt. Zubehörliste alle zzgl. Montagekosten - hätte man auch dazu schreiben können. Besonders interessant, das es für den Exclusive die PDC vorn im Zubehörheft auftaucht, obwohl Serie. Muss ich nicht verstehen, Händler war auch sprachlos.

Naja, Lieferung soll am 1.4. sein - ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Warum habe ich den AC gekauft? Ursprünglich stand der Mazda CX-5 oder Kia Sportage auf der Einkaufsliste.
Vorteil Kia/Mazda: Schiebedach, Automatik, Power
Nachteil: Preis, Verbrauch

Nachteil AC: kein Schiebedach, keine Automatik
Vorteil AC: hat kaum jemand, einen CX-5 oder Sportage sieht man ja an jeder Ecke, UND DER PREIS!

Gegenüber den Modellen der Mitbewerber rd. 10.000 EUR günstiger. Beim Händler für die Tageszulassung ca. 36% Nachlass ausgehandelt, von 41.200 EUR sind wir bei 26.200 gelandet inkl. Überführung/Zulassung. Offenbar müssen die Dinger auf die Straße - also zuschlagen.

Anregungen / Kritik ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bumbele« (15. Oktober 2015, 17:24)


ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 321

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 22:38

Anregungen / Kritik ?

Weder noch, erst mal herzlich willkommen hier bei uns und Glückwunsch zu Deiner Wahl. Ja, den Aircross sieht man wirklich nicht an jeder Ecke. Leider ist immer noch nicht viel Leben im Forum der Schwestermodelle, aber sicher wirst Du auch bei den ASX Fahrern jede Menge Hilfreiches abgreifen können. Viel Spaß dabei.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

Gladstone

Pioneer Sergeant

Beiträge: 1 403

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 07:18

Willkommen! Guten Rabatt hast du ausgehandelt, 36% ist mal ne Ansage :thumbsup:
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

Bumbele

Inspector "Dirty" Harry Callahan

  • »Bumbele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Aircross (vom 14.4. - 30.4.2016)

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. April 2016, 23:27

kurzes Update....

Wagen hatte am 1.3. lt. Händler noch keine Fahrgestellnummer, d.h. die Lieferung zum 1.4. war fraglich. Ich sollte mir aber keine Sorgen machen, man würde mir mit einem Vorführ-/Ersatzwagen "über die Runden" helfen.

Nun, am 1.4. mittags pünktlich beim Verkäufer aufgeschlagen: "Mein" Verkäufer und der bestellte Wagen waren nicht vorhanden, ein Kollege hat mir erklärt das am 31.3. Jahres-Endabrechnung war, d.h. die "Vorführflotte" wurde auf ein Minimum reduziert wäre. Der Freundliche hat mir einen "Basis"-Peugot 108 als "Übergangslösung" angeboten. Super Auto; Funk-Klapp-Schlüssel aber kein Radio. Dafür 1.000 EUR Selbstbehalt bei Beschädigungen *Ironie aus*.

Sofort zu EuropCar gegangen und für eine Woche einen BMW 318d inkl. 1000 frei-km und auf 200 EUR reduzierten SB für 180 EUR bekommen.

Mal schauen, ob und wann mein Aircross beim Händler steht....

John67

Youngtimer

Beiträge: 95

Fahrzeug: Mitsubishi ASX, 1.6 Liter, Klassik Kollektion, EZ 09/2015 in Perlmuttweiß und Mitsubishi Space Star 1,0, EZ o9/2014 in MintgrünMetallic

Wohnort: bei Wörrstadt

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. April 2016, 12:51

Hallo Bumbele!
Es tut mir leid, zu lesen, wie es Dir ergangen ist! So was braucht kein Mensch!

Hat man Dir wenigstens halbwegs vertrauenswürdig einen neuen Liefertermin genannt? Wie lange soll das noch dauern? Und wer zahlt Dir die Kosten für den Mietwagen? Wie seht das eigentlich von Rechts wegen aus?

Ist es vielleicht ratsam, sich diesbezüglich einfach mal bei der Verbraucherberatung oder bei der eigenen Rechtschutzversicherung (die bieten manchmal eine Hotline an) zu erkundigen, was man nun rechtlich gesehen am Besten tun sollte?

Aber wahrscheinlich ist man als Kunde wieder mal der Dumme. Der Liefertermin ist nie fest zugesagt worden, die Haftung des Autohauses entfällt daher und Deinen Verkäufer hast Du natürlich auch falsch verstanden....und auf Deinen Kosten bleibst Du sitzen.

Ich wünsche Dir trotzdem eine gute Zeit und dass Du Dein neues Auto bald erhältst!

Viele Grüße aus Rheinhessen!

John67

Beiträge: 329

Fahrzeug: ASX TOP 2.2DI-D 4WD - MY15

Wohnort: bei Stuttgart

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. April 2016, 17:49

Da hat man wohl schlechte Karten und kann nur auf ein Entgegenkommen des Hautohauses hoffen.
Man bekommt ja keinen verbindlichen LT, sondern nur einen unverbindlichen LT.

Wenn das Auto wegen eines fehlendes Teiles von einem Zuliefer nicht auf dem Fließband weiter kommt,
wird es auf eine Parkspur gebracht und wartet :evil:

Ich hab auf unseren VW Bus 2 Monate länger warten durfen als angekündigt .... Gesamt 5 Monate und das für ein in Deutschland produziertes Auto !

Kopf hoch und Vorfreude ist die beste 8)
AAHK - Webasto Standheizung - Bosch PDC vorne + hinten

Bumbele

Inspector "Dirty" Harry Callahan

  • »Bumbele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Aircross (vom 14.4. - 30.4.2016)

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. April 2016, 18:20

Tatsächlich steht im Kaufvertrag der 1.4. nur als unverbindlicher Liefertermin.

Wenn ich ehrlich bin, ist der Peugot ja schon ein Entgegenkommen des Verkäufers. Verpflichtet wäre er nicht mir den zu überlassen. Aber ich fahre halt keine Kurzstrecken, das Auto ist mein Arbeitsplatz. Von daher habe ich mir den Leihwagen gemietet und rechne den über die Reisekosten ab.

Allerdings ist mir das zum Ersten mal passiert. Habe schon einige Neuwagen, u.a. Audi, BMW, Ford und Skoda, gekauft; die waren immer pünktlich zum vereinbarten Termin da. Und es waren keine Lagerfahrzeuge sondern frei konfigurierte. Jedenfalls soll der Aircross im Laufe der Woche eintreffen. Ich werde gerne weiter berichten...

rhmeppen

Youngtimer

Beiträge: 74

Fahrzeug: ASX 2,2 DI-D 4WD Automatik

Wohnort: Meppen

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 3. April 2016, 19:33

Hi,

dass geht doch garnicht. Ich habe das auch schon einmal mitgemacht. Bei Peugeot. Die Lieferzeit wurde von 3 Monaten auf 7 verlängert.
Keine Entschuldigung, nicht einmal ein Angebot zur Schlichtung. Keine Reuhe. Der Verkäufer wollte spielen und hat auf Aalglatt gemacht.
Da ist die Freude am neuen Fahrzeug hin.

Bislang hast Du mit großer Wahrscheinlichkeit nur eine verbindliche Bestellung gemacht. Hat der Händler gem. 150 BGB die Bestellung angenommen?
Da gibt es sicher Daumenschrauben.

Heute kaufe ich nur noch Fahrzeuge mit fix. Lieferdatum. Meinen ASX habe ich angesagt und der Händler hat mir den kaufbereit in meiner gewünschten
Version zur Probefahrt zur Verfügung gestellt. Nach der Probefahrt habe ich das Fahrzueg direkt gekauft.
Schließlich und letztendlich will der Händler mein Geld und ich kann aber muss kein Fahrzeug kaufen. Es gibt auch andere Händler.
Übrigens:
Der Verkäufer war zufrieden damit, dass ich detailiert mitgeteilt hatte, was ich ganz genau möchte und wie ich mir alles vorstelle.
Ich musste nicht einmal Rabatte verhandeln. Alles lief ganz entspannt von selbst und das neue Fahrzeug stand in einer Woche angemeldet bereit.
Verkäufer und ich sind zufrieden und wir können uns ohne Nebengedanken in die Augen schauen.
:thumbup:

Beiträge: 329

Fahrzeug: ASX TOP 2.2DI-D 4WD - MY15

Wohnort: bei Stuttgart

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 3. April 2016, 19:54

So war es mit meinem ASX auch, rausgesucht, keine großes Preisgefälsche da der Preis stimmte und praktisch mitgenommen :thumbsup:
Geht aber halt nicht mit jedem Hersteller, ausser er produziert nur 3-5 Modelle pro Typ, dann kann man auf Halde bauen.

Bei unserem VW Bus waren wir 3 Stunden in harter Preisverhandlung und da hieß es zum Schluss dann, jetzt unterschreiben oder auf Nimmerwiedersehen.

Bei Mercedes war es noch krasser, meine Frau gleich zu Anfang zum Verkäufer knallhart gesagt, wir wünschen kein großes Preisgefälsche ... gut
Er hat die Mappe mit dem Angebot über den Tisch geschoben und ich musste mich am Stuhl festhalten .... und dann der Spruch ...
Herr XX, wenn Sie einen Mercedes fahren möchten, hier ist der Preis dafür .... und meine Frau ist durch die Decke und wir haben schimpfend die Mercedes-Niederlassung
verlassen .... soviel zu deutsche Qualität ....
AAHK - Webasto Standheizung - Bosch PDC vorne + hinten

rhmeppen

Youngtimer

Beiträge: 74

Fahrzeug: ASX 2,2 DI-D 4WD Automatik

Wohnort: Meppen

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 3. April 2016, 20:12

Die von Mercedes wollen nur AMG verkaufen.
Ich war auch dort. Monopolist in unserer Region. Ich wollte einen GLA für max. 30.000-35.000.
Wäre auch machbar gewesen. War als Neuwagen auch vorhanden.
Ansehen konnte man den kaum, weil die Verkäufer den immer am Wochenende mit nach Haus
hatten.
Dennoch Probefahrt vereinbart und festgestellt, der hat kein Dampf
Sonst wirklich ein schickes Ding.
Was bietet der Verkäufer mir an. Lach. Einen GLA für 45.000 und aufwärts. Dazu noch gebraucht.
Und glaubt mir, wenn die anderen Verkäufer freundlich gucken, ich frage nur ein einziges Mal.

Der hat nicht zugehört.

Ich habe dem Verkäufer klargemacht, dass ich in seiner Firma erst ein Fahrzeug kaufe, wenn
er mir das anbietet, was ich möchte. Konnte/wollte er nicht. OK. Jetzt fahre ich einen ASX
und bin zufrieden.
Da dieser Verkäufer auf Provision arbeitet, ärgert der sich nun, wenn ich dort entlangfahre und freundlich
grüße. :catch:
Hab da einen Bekannten zu arbeiten, der mir das berichtet.
:thumbup:

Bumbele

Inspector "Dirty" Harry Callahan

  • »Bumbele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Aircross (vom 14.4. - 30.4.2016)

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 8. April 2016, 22:29

Die unverbindliche Lieferfrist lt. Kaufvertrag ist nun 1 Woche überschritten.

Habe den Verkäufer heute angerufen. Angeblich ist der Wagen in der "Zustellung", aber man hat keinen Einfluß auf den Spediteur und bekommt auch keine Info, wann der Spediteur den Wagen letztlich anliefert. Entweder der Spediteur kommt vorbei oder eben nicht - aber dafür hätte ich ja kostenfrei einen Leihwagen (Peugot 108 ohne Ausstattung)?! Sind Verkäufer hier? Ist das so? Kann ich mir kaum vorstellen. Kann doch nicht sein, das ich noch 7 Wochen warten müsste nur weil der Spediteur nicht genug Wagen in der Region auszuliefern hat.

Lt. Rechtssprechung-Recherche im i-net hat der Verkäufer bis zu 6 Wochen Zeit mit der Lieferung über den unverbindlichen Liefertermin hinaus, dann muss ich ihn 2x ca. 7-10 Tage in Verzug setzen bevor ich vom Kaufvertrag zurücktreten kann. Habe inzwischen einen Wagen bei mobile.de gefunden der bei einem anderen Händler steht und sofort übernommen werden kann, halt nur in einer anderen Farbe.

Hat da jemand Erfahrungen; ohne hier in die individuelle Rechtsberatung abzugleiten?

John67

Youngtimer

Beiträge: 95

Fahrzeug: Mitsubishi ASX, 1.6 Liter, Klassik Kollektion, EZ 09/2015 in Perlmuttweiß und Mitsubishi Space Star 1,0, EZ o9/2014 in MintgrünMetallic

Wohnort: bei Wörrstadt

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 9. April 2016, 08:21

Hallo Bumbele!
Leider bin ich weder Verkäufer noch Jurist. Ich wusste lediglich, was Du auch schon herausgefunden hast, nämlich, dass man in der Regel die Verkäufer in Verzug setzen muss. Und damit endet mein juristisches Wissen.

Allein von meinem Verstand her habe ich aber Zweifel, ob das stimmen kann, was Dir der Verkäufer sagte, nämlich, dass man keinen Einfluss auf die Spedition habe bzw. man keine Meldung bekäme, wann der Spediteur den Wagen letztlich anliefert.

Das mag insofern stimmen, als das der Händler der Spedition nicht Tag und Stunde einer Lieferung vorschreiben kann.

Aber es muss doch möglich sein, dass man sich als Händler danach bei der Spedition erkundigen kann und den Liefertermin wenigstens genannt erhält. Schließlich arbeiten bei jeder Spedition dafür ausgebildete Disponenten.

Außerdem stelle ich mir vor, dass es Rahmenverträge o. ä . mit der Spedition gibt, die innerhalb eines definierten Zeitfensters die Spedition zur Lieferung verpflichten.

Hat Dein Verkäufer sich wenigstens die Mühe gemacht, mal bei der Spedition anzurufen?

Auch sollte man annehmen, dass die Spedition ihr Kommen vorher ankündigt. Immerhin kann es ja mal vorkommen, dass ansonsten - bei einer unangemeldeten Lieferung - der Betrieb geschlossen, der Zuständige gerade nicht anwesend ist, usw.

Ohne Dich Ärgern zu wollen, glaube ich, dass sich Dein Verkäufer nicht wirklich die Mühe gemacht hat, nun für eine rasche Lieferung zu sorgen und wenigstens einmal beim Spediteur anzurufen.

Vielleicht solltest Du jetzt "nicht wieder zum Schmittchen, sondern zum Schmitt" gehen und mal den Chef des Autohauses einschalten.

Lasse Dir doch einmal Name und Telefonnummer der Spedition geben und rufe dort selber an.

Oder frage doch einmal bei Citroen Deutschland nach.

Dadurch steht das Auto vielleicht nicht früher auf dem Hof, aber "man" wird mit seinen Behauptungen vorsichtiger sein und Dich vielleicht nicht mehr so schnell für doof verkaufen.

Das sind meine bescheidenen Anmerkungen. Vielleicht kannst Du ja was damit anfangen.

Wie auch immer: Kopf hoch, die Welt geht davon nicht unter und Dein neues Auto kommt bestimmt!

Viele Grüße

John67

rhmeppen

Youngtimer

Beiträge: 74

Fahrzeug: ASX 2,2 DI-D 4WD Automatik

Wohnort: Meppen

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 9. April 2016, 19:54

Auf die Hinterbeine Stellen und den Händler in die Schranken weisen.
Der Anruf beim Service des Herstellers wäre auch schon ein guter Anfang.
Jeder Hersteller hat eine Beschwerdeabteilung, die durchaus den Händler wegen der Kundenzufriedenheit anmahnt.
Die Hersteller achten peinlichst genau auf diesen Index. Wenn ein Kunde die Wandlung eines Vertrages ankündigt läuft
auch denen der Schweiß, weil jeder hat einen Vorgesetzten, dem er erst einmal die Eskalation erklären muss.
:thumbup:

tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 260

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 10. April 2016, 09:18

Die unverbindliche Lieferfrist lt. Kaufvertrag ist nun 1 Woche überschritten.


Hat da jemand Erfahrungen; ohne hier in die individuelle Rechtsberatung abzugleiten?
Du hast einen Vertrag mit "unverbindlicher Lieferfrist" unterschrieben. Sollte der genannte Liefertermin um 6 Wochen überschritten werden, kannst Du das erste mal anmahnen.
Soweit wird es aber nicht kommen, da sich der Wagen bereits im Speditionslager befindet.

Ein Händler ist gegenüber einer Spedition nicht weisungsbefugt, d.h. er kann der Spedition weder drohen, noch die Pistole auf die Brust setzen und einen Liefertermin festsetzen.

Da es in Deutschland leider Gottes nur noch ungeduldige Kunden gibt (ich zähle mich selbst dazu), ist eine "unverbindliche Lieferfrist" gang und gebe.

tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 260

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 10. April 2016, 09:21

Auf die Hinterbeine Stellen und den Händler in die Schranken weisen.
Der Anruf beim Service des Herstellers wäre auch schon ein guter Anfang.
Ich doch Blödsinn!

Was erwartet Du, soll die Servicehotline für eine Aussage treffen??

"Jawohl lieber Kunde, es ist eine Unverschämtheit dass Sie ein paar Tage länger warten müssen. Wir organisieren sofort einen Sondertransport. Der kostet zwar 1.100 EUR, aber drauf geschissen. Wir leben ja von Luft und Liebe und nicht vom Geldverdienen". :whistling: :whistling:

16

Sonntag, 10. April 2016, 09:38

so sehe ich das auch.
bestimmt gabs bei der produktion eine verzögerung.
sich zu ärgern bringt nix.
vorfreude ist ja die beste freude, also schön geduld üben.
gruss anmuht

rhmeppen

Youngtimer

Beiträge: 74

Fahrzeug: ASX 2,2 DI-D 4WD Automatik

Wohnort: Meppen

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 10. April 2016, 12:17

Ernsthaft Tom735,

lasst Euch doch bitte nicht immer herumschubsen. Ehrlich.
Für die Kohle muss eine alte Dame verdammt lange stricken. Da muss man sich nicht veräppeln lassen. Wir sind doch keine Lemminge,
die die Kohle dem Hersteller hinterhertragen.
Verzögerungen kann es immer geben aber man hat das Recht auf eine saubere glaubwürdige und nachvollziehbare Aussage.

Sicher ich gebe Dir recht. Im ersten Moment kann der Service sich nur entschuldigen, weil ein Auto auch schwer durchs Telefon passt.
Man wird allerdings ernst genommen.
In den meisten Fällen genügt es dem einzelnen nämlich, wenn er von offizieller Stelle eine schriftliche Stellungnahme bekommt. Somit weiß er,
dass seine Beschwerde mit dem nötigen Respekt beandelt wurde und hat man einen Fahrplan der zeigt, wie es weitergeht. De Hersteller kann ganz genau sagen, wo welches Fahrzeug bereitsteht und wann es wo ist. Ob es Probleme gibt. Gut, die Aussage kann 1-2 Tage benötigen.

Mein eigener Fall: (Zum Tehma: drauf geschissen)
Peugeot
Ärger mit dem Lieferverzug und eine Reklamation. Problem mit der Frontscheibe.
Ergebniss:
200 Euro Gutschein für Teile/Leistungen von Peugeot zur eigenen Verfügung. Dazu eine vernüftige menschliche Entschuldigung vom Aussendienstler.
Der ist von Saarbrücken zum Händler gekommen. Ok, der Termin hat 2 Wochen benötigt aber es war Licht am Ende des Tunnels.
Die zufrieden damit, dass wir uns in dem Gespräch einigen konnten
Letztlich wurde das Fahrzeug gewandelt und ich habe ein neues gekauft. Und da reichten klare mündlich Aussagen mit Handschlag!

Wenn sich niemand beschwerd, kann ein Hersteller nicht wissen, was er verbessern muss.

Jeder Hersteller leistet sich eine sehr teure Qualitätssicherung. Dort wird auch der Service befragt. Wenn der nichts zu berichten hat, wird nichts geändert.
Also, ruhig einmal versuchen.

So frech wie ich bin, habe ich im Vorfeld bei Mitsubishi eine Anfrage gestellt, well ich mir vorm Kauf eines Fahrzeuges ein eigenes Bild machen will. Man liest hier im Forum nämlich so einiges schlechtes.
Hab einfach mal vorgegeben, ich hätte gerade ein neues Fahrzeug gekauft und suche Zubehör, was mein Freundlicher nicht liefern kann . Für Koffer- und Innenraum.
Und ein freundliches :rolleyes:
Ich habe glatt zwei Tage später (Montag) eine sehr freundliche Antwort bekommen. Wenn ich mal in der Nähe bin....... Allerdings
Kleinteile werden über den örtlichen Fachhandel vertrieben. Gerne gibt man mir bei Bedarf Adressen bzw. bittet einen Händler, den Kontakt zu mir aufzunehmen.
Haben Sie schon gesehen.... wir haben auch.... Bei Interesse melden Sie sich doch mal. Wir helfen gerne weiter.

Wenn das mal nicht eine tolle und schnelle Reaktion auf eine nicht ernstzunehmende Anfrage ist. Die hätten erst garnicht antworten müssen!
:thumbup:

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 607

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 10. April 2016, 12:26

Ich sag immer: "Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus" :!:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



Bumbele

Inspector "Dirty" Harry Callahan

  • »Bumbele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Fahrzeug: Aircross (vom 14.4. - 30.4.2016)

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. April 2016, 22:12

Heute kam die eMail vom Händler....

Wagen steht auf dem Hof, jetzt fehlt noch der Kfz-Brief aus Köln für die Zulassung.... Wie immer: "...in den nächsten Tagen..."

Frage nebenbei: Ist das Citroen-Logo auf dem Heckdeckel geklebt oder gesteckt? Würde das Heck gerne cleanen...

John67

Youngtimer

Beiträge: 95

Fahrzeug: Mitsubishi ASX, 1.6 Liter, Klassik Kollektion, EZ 09/2015 in Perlmuttweiß und Mitsubishi Space Star 1,0, EZ o9/2014 in MintgrünMetallic

Wohnort: bei Wörrstadt

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 14. April 2016, 18:12

Freut mich für Dich, dass es voran geht. Die paar Tage bis zur Übernahme kannst Du sicher nun auch noch abwarten....

Viele Grüße

John67