Du bist nicht angemeldet.


1

Dienstag, 27. März 2012, 00:18

Welchen Luftdruck für die Dunlop Leichtlaufreifen?

Hallo,

welchen Luftdruck fahrt ihr auf den 17Zoll Dunlop Leichtlaufreifen?

Ich habe meine Sommerräder nun seit Sonntag montiert und mal mit 2,7Bar angefangen. War mir etwas hart, hab nun heute Abend 0,2Bar rausgelassen. Bin mal auf morgen gespannt.

Was fahrt Ihr für einen Luftdruck?

asxmike

Greenhorn

Beiträge: 17

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ 4WD Intense, Sitzheizung vorne + Yamaha FJR1300

Wohnort: Erding

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. März 2012, 01:05

Ich fahr ihn mit 2,7 Bar. Komfort passt für mich.

gelöschter User

unregistriert

3

Dienstag, 27. März 2012, 06:26

Reifendruck

Hallo,
das Thema wurde ab hier

Klick

auch schon mal behandelt.
Gruss
Desaster

4

Mittwoch, 28. März 2012, 00:09

Danke. Dann liege ich mit den 2,5Bar die ich jetzt drin habe ganz gut. War übrigens heute o.k.

2,5Bar bleibt erstmal so.

5

Mittwoch, 28. März 2012, 08:36

Der empfohlene Luftdruck wird vom Fahrzeughersteller mittels der Reifengröße, der Achslast und der "gewünschten" Aufstandsfläche errechnet. Natürlich finden auch andere Größen z.B. verursacht durch den Reifenaufbau usw. Anwendung.

Von diesem Richtwert kann der Benutzer abweichen, wobei (grob vereinfacht gesprochen) geringere Luftdrücke in Richtung grösserer Aufstandsflächen, höhere Luftdrücke in Richtung geringerer Aufstandsfläche gehen.

-> Niederer Luftdruck (für Racer): mehr Komfort, weicheres Ansprechen im Grenzbereich, mehr Walkarbeit = mehr Verbrauch
-> Höherer Luftdruck (für Sparer): weniger Komfort, schlagartiges Ausbrechen im Grenzbereich, weniger Walkarbeit = geringerer Verbrauch.

Von den Empfehlungen sollte man maximal um ca. bis +- 0,5 Bar abweichen, da man sonst die spezifizierten Systemgrenzen der Reifenhersteller verlässt. Wenn grob unterschiedliche Drücke gefahren werden, kann es zu Reifenplatzern aufgrund Überhitzung (zu wenig) oder zu Karkassenschäden und übermäßigem Verschleiß im Mittelbereich (zu viel) kommen.

Ich würde Euch deshalb empfehlen, zwischen dem angegebenen Druck 2.2 Bar (siehe Türaufkleber oder runterrechnen bei Breitreifen*) und + 0,3 Bar zu bleiben, da unser ASX eher nicht zu den Racern gehört.

Liebe Grüße, Viviane

P.S. Runterrechnen: Aufstandsfläche bewerten z.B. 235er Reifen anstelle der 215: 215/235= 0,91 -> Luftdruck empfehlenswert von 2,0 bis 2,3 Bar :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ASXMaus« (28. März 2012, 10:35)


ASXdid

Rallye-Champion

Beiträge: 217

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. März 2012, 10:12

Ich fahre 225/55 R17
Vorne 2.5 Bar
Hinten 2.2 Bar (nicht beladen)

Die Aufstandsfläche ist somit fast gleich und sogar vorne noch größer als hinten.

7

Mittwoch, 28. März 2012, 21:56

Mit den 2,7 Bar am Montag auf der Autobahnauffahrt, hatte das kurfeninnere Rad den Fahrbahnkontakt verloren...

Bei 2,5Bar keine Probleme.

Er schiebt nun auch nicht mehr so über die Vorderachse wie bei den 215/65-16 Winterrädern

kikkiline

Haudegen

Beiträge: 108

Fahrzeug: ASX 2.2 TOP

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 25. Juli 2015, 12:03

Auf die Gefahr hin mich hier zu wiederholen aber ich habe folgende Frage :

Ich fahre heute Nacht in Urlaub - demnach wird mein Auto vollbeladen sein.
Im Rahmen steht 2,2 bar aber wie verhält sich das wenn mein asx vollbeladen ist ?
man sagt ja das es dann mehr muss.....

Habe Allwetterreifen von Falk drauf 215/17 R60

Danke euch schon mal

gelöschter User

unregistriert

9

Samstag, 25. Juli 2015, 12:58

Reifendruck

Hallo,

ich fahre bei allen meinen Fahrzeugen immer mit einem Reifendruck der 0,3 Bar über der Hersteller-Empfehlung liegt.

Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 25. Juli 2015, 13:58

Mit 17 Zöllern 215er Bereifung hau ich immer 0,1 1 bar mehr rein wenn es in den Urlaub geht.
Seit Jahren mit 2,3 bar beste Erfahrungen gemacht :thumbup:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



ASX-Gauner

Ashigaru

Beiträge: 870

Fahrzeug: Asx 1.8 DID Edition Island Weiß

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 25. Juli 2015, 14:55

Servus,

Mit 17 Zöllern 215er Bereifung hau ich immer 1 bar mehr rein wenn es in den Urlaub geht.
Seit Jahren mit 2,3 bar beste Erfahrungen gemacht :thumbup:


1 bar mehr ? Fährst du sonst mit 1,3 bar ?? Oder in den Urlaub mit 3,3bar ?

Liebe Grüße
Asx-Gauner
:thumbsup: Das ist total logischer Scheiß, das muss ins Internet !! :thumbsup:
:wm:
Es gibt 3 Dinge die Du im Leben machen solltest !!
1. einen Asx kaufen !
2. dem Forum beitreten !
3. zum ASX - Treffen kommen !

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 25. Juli 2015, 15:13

Test bestanden - sehr gut aufgepaßt :!: :thumbup:
0,1 bar mehr natürlich :rolleyes:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



13

Samstag, 25. Juli 2015, 15:18

ich schaue seit jahren nie auf die herstellerangaben sondern auf folgende einfache regel:
15 zoll = 2.5 bar
16 zoll = 2.6 bar
17 zoll = 2.7 bar
usw
hinten 0.2 bar weniger
voll beladen überall 0.2 bar mehr
mit dieser regel laufen die reifen von vorne gesehen immer am besten ab, also nicht in der mitte mehr als an den flanken.
ausserdem spart man treibstoff.
gruss anmuht

gelöschter User

unregistriert

14

Samstag, 25. Juli 2015, 16:15

Halte es wie Desaster, 0.3 Bar mehr auf die Schlappen und gut ist.

@Anmuht
Die Druckanhebung auf der VA von mehr als 0.5Bar halte ich persönlich doch als sehr gewagt. Die Hetsteller haben sich ja was bei den Angaben gedacht.

Gruß
Sascha

15

Samstag, 25. Juli 2015, 16:51

hallo sascha
ja klar haben sie sich etwas bei den angaben gedacht.
wenn der druck tief ist, fährt sich komfortabler ... und gleichzeitig verkaufen sie mehr :D
gruss anmuht

gelöschter User

unregistriert

16

Samstag, 25. Juli 2015, 18:49

Deine Faustformel passt für meine beiden Fahrzeuge nicht.
Der C5 soll lt. Hersteller bei 16" mit 2.5 Bar Reifendruck betrieben werden, befüllt wird er von mir mit 2.8 Bar.

Der Aircross mit 18" lt. Hersteller mit 2.3 Bar, hier setze ich entsprechend 2.6 Bar an.

Gruß
Sascha

gelöschter User

unregistriert

17

Samstag, 25. Juli 2015, 19:59

Reifendruck

Hallo,
eine gundsätzliche Festlegung des Reifendruck auf die Reifengröße in Zoll würde ich auch nicht empfehlen, da verschiedene Modellen doch schon andere Drücke benötigen.
Zeigt das Beispiel von Sascha ja auch ziemlich deutlich.

Zudem gibt es auch noch Reifen mit unterschiedlichen Vorgaben (z. B. Niederquerschnitt).
Da finde ich die Erhöhung um 0,3 Bar schon passender.
Kann man ja, je nach Empfinden, auch noch anpassen.
Gruss
Desaster

Beiträge: 40

Fahrzeug: Mitsubishi ASX TOP 2.2 4WD Wandlerautomat

Wohnort: Nürnberg

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 16. Januar 2016, 20:32

Bei meinem ASX mit der 2.2 Liter Diesel Maschine sollen laut Handbuch und Aufkleber an der Karosserie 2,6 bar in die 16 Zoll Reifen (215/70R 16 100H).

Auf dem Reifen selbst steht, das es nicht mehr als 3 bar sein sollen.

Ich habe den Reifendruck heute mal auf 2,4 bar reduziert. Das Ergebnis nach der anschließenden Probefahrt (ca.100 Kilometer) ist, dass das bisher vereinzelt mich nervende geknacke im Auto, bis auf eine Ausnahme, verschwunden.

Der Fahrkomfort hat zugenommen. Sehr angenehmes Fahren - aber keinesfalls schwammig oder so.

Meint ihr ich kann auch auf 2,3 oder 2,2 bar runter gehen oder besser nicht.

Mein Motiv: Fahrkomfort

19

Samstag, 16. Januar 2016, 21:13

gute überlegung.
was sind für reifen montiert?
ich frage nur weil der komfort abhängig vom hersteller sehr unterschiedlich ist.
gegenargument zu luftdruck unterhalb 2.6 bar:
treibstoffverbrauch steigt an und die reifen werden innen und aussen mehr verschlissen als in der mitte und bei temperaturen über 15° wird es bestimmt schwammig.
gruss anmuht

Beiträge: 40

Fahrzeug: Mitsubishi ASX TOP 2.2 4WD Wandlerautomat

Wohnort: Nürnberg

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 16. Januar 2016, 21:35

Als Winterreifen hat mir der Freundliche die Falken HS449 Eurowinter auf 16 Zoll Alufelgen montiert.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen