Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 160

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

81

Samstag, 16. Januar 2016, 14:26

ich hab mal eine wahrscheinlich dumme Frage. Kann ich die Drucksensoren in jeder Felge nachrüsten bzw. betreiben? Ich könnte nämlich einen günstigen Radsatz für den ASX bekommen allerdings ohne die Sensoren.

Als ich meine Winterreifen (mit Sensoren) bekommen habe, mussten die erst dem Bordcomputer "mitgeteilt" werden. Dazu war (in der Werkstatt) der Diagnose-PC am Auto und auch ein Handgerät, das ans jeweilige Rad gehalten wurde, bis der Rad erkannt wurde. Nun kann ich in meinem BC zwei verschiedene Radsätze auswählen. Einen neuen Radsatz wird man also wohl selbst nicht ans Auto angemeldet bekommen.

Carl-Peter

Greenhorn

Beiträge: 13

Fahrzeug: ASX (2018) 1,6 Benziner - Edition 100. weiß

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

82

Sonntag, 8. Oktober 2017, 00:18

Ich bin sowas von SAUER und STINKIG seit ich das weiß

Hallo ASX-Kollegen,
noch etwa 3 Wochen und wir bekommen unseren weißen ASX Edition 100 (2018er) und die Freude ist riesengroß, auch wenn der 1,6er Benziner
gemäß euren Berichten etwas Schwach sein soll. Doch dies ist nicht der Grund weshalb meine Frau und ich sowas von sauer sind und dies nicht
auf Mitsubishi, sondern auf diese doofe Abzocke mit den RDSK-Sensoren durch das Gesetz.
Wir haben uns in der Tat, erst Vergackeiert gefühlt, als man uns sagte, dass man bei neuen Autos nun ordentlich noch was an €uros drauflegen
muss, wenn sich Reifen und Felgen (Winterreifen in unserem Fall) zulegen will oder muss.
Ist ja schön und gut, wenn man sinnvolle Regelungen trifft, aber die Zusatzausgabe ist schon ganz schön happig.
SORRY, wenn ich euch meinen Groll in dieser Sache nun Anvertraue. :cursing:


GrußPeter

83

Sonntag, 8. Oktober 2017, 06:56

Ja das sind mal schlappe 200 mehr
Die wissen schon wie sie uns das Geld aus der Tasche ziehen.
Das is schon Happig.
Könnt euch trotzdem auf euren ASX freuen .
Is ein tolles Auto :thumbup:

Ogri66

Greenhorn

Beiträge: 23

Fahrzeug: ASX 1.6 Edition 100+

Wohnort: Magdeburg

  • Private Nachricht senden

84

Sonntag, 8. Oktober 2017, 08:55

wenn sich Reifen und Felgen (Winterreifen in unserem Fall) zulegen will oder muss.
Wie ist euer Fahrprofil und welche Strecken fahrt ihr? Evtl. kommen ja Ganzjahresreifen in Frage.

85

Sonntag, 8. Oktober 2017, 09:23

Du musst nicht unbedingt RDKS Sensoren verbaut haben... hast dann halt das ständige Fehlergebimmel.

Aber die noch größere Abzocke ist das bes*****ene Mitsubishi Reifendrucksystem. Um Felgen mit einem anderen Durchmesser anzulernen, musst Du zum Händler. Da zählt man dann zwischen 40 - 70 EUR.

(Der MINI meiner Frau macht das selbstständig... ohne dass man irgend etwas tun muss.)

Aber das ist nur ein kleines Ärgernis, im Verhältnis zu anderen "Glanzleistungen" dieses tollen japanischen Autobauers.


Na na na - :sagrin:

86

Sonntag, 8. Oktober 2017, 09:57

Du musst nicht unbedingt RDKS Sensoren verbaut haben... hast dann halt das ständige Fehlergebimmel.
Aber die noch größere Abzocke ist das bes*****ene Mitsubishi Reifendrucksystem. Um Felgen mit einem anderen Durchmesser anzulernen, musst Du zum Händler. Da zählt man dann zwischen 40 - 70 EUR.
(Der MINI meiner Frau macht das selbstständig... ohne dass man irgend etwas tun muss.)
Aber das ist nur ein kleines Ärgernis, im Verhältnis zu anderen "Glanzleistungen" dieses tollen japanischen Autobauers.
Hallo tom !

Bin mit meinen ASX auch sehr zufrieden, aber vieleicht eine dumme Frage ???? was sind den die "Glanzleistungen" des Autobauers Mitsubishi.

Danke im voraus für die Aufklärung. :amen:

Gruss, hans

87

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:17

Da gibt's nen Tröööt... "Was mich am ASX stört". Mittlerweile über 900 Beiträge, somit genug Lesestoff.

88

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:45

Und ich glaubte es geht um die "Glanzleistungen" im positiven Sinne, von denen es auch sicher viele gibt. Zb. mein ASX läuft nach 3 Jahren wie am ersten Tag.
Was ich von meinen letzten, aus dem VW Konzern nicht behaupten konnte !

89

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:01

Jap... so macht jeder seine eigenen Erfahrungen. Gibt positive, aber leider auch viele negative Dinge.

Wobei einige aufgrund der Preisklasse von Mitsubishi, sicherlich zu vernachlässigen sind.

90

Sonntag, 8. Oktober 2017, 18:25

GENAU, so ist es !!!!
hans

Wolfobert

Haudegen

Beiträge: 157

Fahrzeug: ASX 1,6 MIVEC Benziner

Wohnort: Kreis Tuttlingen

  • Private Nachricht senden

91

Sonntag, 8. Oktober 2017, 21:00

Davon hatten wir es am Freitag in der Firma. Kollege seine Frau hat einen neuen kleinen Mitsubishi, weiss nicht welcher, der die ersten Winterreifen braucht. Der Satz Sensoren kostet ihn mehr als der Satz Reifen und vermutlich halten die Reifen länger als die Sensoren (bei denen scheinbar nach ca. 5 Jahren die festverbauten Batterien aufgeben), weil sie damit nur paar Kilometer zur Arbeit fährt. Ich habe zum Glück noch einen ASX ohne diesen Kram bekommen, anderer Kollege hat einen Honda CRV, der die Reifen wohl über das ABS-System kontrolliert, er weiss es nicht genau, jedenfalls ohne Sensoren und er kann die neuen Reifen per Knopfdruck anmelden.

Peter9422

unregistriert

92

Dienstag, 10. Oktober 2017, 10:08

Und ich glaubte es geht um die "Glanzleistungen" im positiven Sinne, von denen es auch sicher viele gibt. Zb. mein ASX läuft nach 3 Jahren wie am ersten Tag.
Was ich von meinen letzten, aus dem VW Konzern nicht behaupten konnte !
Da stimme ich zu, auch zum letzten Satz ! Bin kurz vor 20 000 KM , nicht das geringste Problem. :thumbsup: Nur Spritverbrauch liegt bei 7-8 Liter, die 5-6 habe ich nie erreicht. Okay, ich trete schon mal auf das Gas und fahre ohne Stop /Go. Und der Reifendruckmesser ist sehr empfindlich, hat er nicht genau die 2,2 geht das Theater los, gebe halt immer etwas mehr drauf.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter9422« (10. Oktober 2017, 11:27)


BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 845

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

93

Dienstag, 10. Oktober 2017, 18:45

Wer zufrieden ist jammert nicht..... zufriedene sind hier in der Mehrzahl. Man findet sie hier im ASX Forum u.a. in folgenden Threads :

- Was mir am ASX gefällt

- ASX - Club der Hunderttausender ....!

So und nun wieder BTT RDKS :opa:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



Beiträge: 45

Fahrzeug: Mitsubishi ASX INVITE 1,6L Benzin Bj.2017

Wohnort: Raeren

  • Private Nachricht senden

94

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:33

Habe das RDKS kurz und schmerzlos mit ETACS ausgeschaltet!
Nächste Woche kommen meine Winterreifen und können ohne das Sensorgeschisse montiert werden. :D
Gruss Horst.

Wolfobert

Haudegen

Beiträge: 157

Fahrzeug: ASX 1,6 MIVEC Benziner

Wohnort: Kreis Tuttlingen

  • Private Nachricht senden

95

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:45

Das klingt gut, mit ETACS muss ich mich auch mal beschäftigen

Peter9422

unregistriert

96

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 08:18

Betriebserlaubnis

Habe das RDKS kurz und schmerzlos mit ETACS ausgeschaltet!
Nächste Woche kommen meine Winterreifen und können ohne das Sensorgeschisse montiert werden. :D
Zu 1 RDKS. Erlischt dadurch nicht die Betriebserlaubnis ? Wir hatten damit mal Probleme beim TÜV, mit anderen Firmen- Fahrzeugen, kann ich mich erinnern ?

Bekanor

Youngtimer

Beiträge: 69

Fahrzeug: ASX 2.2

Wohnort: bei Heilbronn

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

97

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 12:16

Da RDKS seit 2014 Pflicht für Neuwagen ist, ja wenn er später zugelassen wurde.
Klar kann man es abschalten, aber behaltet das Risiko im Auge. Wenn z.B. ein Unfall auf mangelnden Reifendruck (Erwärmung) zurückzuführen ist wird es wohl Probleme geben. Jaja ich weiß, passiert eh nie. Aber warum dann RDKS-Pflicht?

Achso, ja Mitsus Lösung ist Mist.
Meine Mitsus:
Carisma 1.6 Benziner
Grandis 2.0 DID
Asx 2.2, hoffentlich noch lange

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 160

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

98

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 14:20

Ich bin inzwischen froh, ein RDKS am ASX zu haben. Ich wollte vor einiger Zeit das Ventil von einem Reifen überprüfen lassen, weil ich immer wieder Luft verlor, was mir das RDKS immer wieder gemeldet hatte. In der Werkstatt sagte man mir "das liegt nicht am Ventil, sondern an der Schraube, die im Reifen steckt". Freitagnachmittag noch fix geflickt, bevor ich mich auf die Autobahn begeben habe. Ich wäre ohne RDKS wohl irgendwo gestrandet.

Ach ja, die Winterräder kommen bald wieder drauf. Kein Problem, da man im BC vom ASX ja zwei Radsätze hinterlegen kann. Montiere ich also selbst um.

99

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 21:57

Zitat von »hans45«



Und ich glaubte es geht um die "Glanzleistungen" im positiven Sinne, von denen es auch sicher viele gibt. Zb. mein ASX läuft nach 3 Jahren wie am ersten Tag.
Was ich von meinen letzten, aus dem VW Konzern nicht behaupten konnte !
Da stimme ich zu, auch zum letzten Satz ! Bin kurz vor 20 000 KM , nicht das geringste Problem. :thumbsup: Nur Spritverbrauch liegt bei 7-8 Liter, die 5-6 habe ich nie erreicht. Okay, ich trete schon mal auf das Gas und fahre ohne Stop /Go. Und der Reifendruckmesser ist sehr empfindlich, hat er nicht genau die 2,2 geht das Theater los, gebe halt immer etwas mehr drauf.
Und ich glaubte es geht um die "Glanzleistungen" im positiven Sinne, von denen es auch sicher viele gibt. Zb. mein ASX läuft nach 3 Jahren wie am ersten Tag.
Was ich von meinen letzten, aus dem VW Konzern nicht behaupten konnte !
Da stimme ich zu, auch zum letzten Satz ! Bin kurz vor 20 000 KM , nicht das geringste Problem. :thumbsup: Nur Spritverbrauch liegt bei 7-8 Liter, die 5-6 habe ich nie erreicht. Okay, ich trete schon mal auf das Gas und fahre ohne Stop /Go. Und der Reifendruckmesser ist sehr empfindlich, hat er nicht genau die 2,2 geht das Theater los, gebe halt immer etwas mehr drauf.




Trotzdem ich einen 1,8 Lt Diesel mit 116 PS fahre komme ich auch nicht auf die 5-6 Liter, aber mit 6,7 - 6,8 Lt passt das schon !! Meiner hat hat 16 Zoll Reifen,
und ich habe in den Pneus 3,0 bar !! Kann mir gut vorstellen das bei deinen Reifendruck von 2,2 bar das Theater los geht!!! ;(
hans :opa:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hans45« (13. Oktober 2017, 17:28)


Peter9422

unregistriert

100

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 08:00

Türinnenseite@

@hans. Im Serviceheft und auf der Türinnenseite sind die 2.2 Atü eindeutig genannt und daran halte ich mich. Ich hatte schon es schon mal mit höherem Reifendruck versucht. Ergebnis schlechter Geradeauslauf und auf schlechten Strassen, ( gibt es in der Schweiz auch ) kam jedes Schlagloch in der Wirbelsäule an. Gruss Peter