Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. Februar 2013, 16:42

Hilfe bei Felgenfrage

Hallo,

...der Frühling steht vorm Haus und daher bin ich auf der Suche nach neuen Alufelgen. Mittlerweile bin ich auf fündig geworden. Die Felge hat die Abmessung 8,5Jx18" ET 30. Leider konnte mir kein Mensch bisher sagen, ob ich die Felge unterm ASX bekomme. Bei Recherche im Internet gibts ja viele Angebote, jedoch haben die Felgen dann eine ET40. Daher meine Frage an euch, weiß jemand unter euch, ob die Felge passt oder die 10mm mehr, die die Felge nach außen steht, schon zuviel sind.

Danke schonmal im Voraus.

2

Dienstag, 5. Februar 2013, 17:34

Hallo, das scheint zu funktionieren. Siehe hier z.B. :

http://comfortplus.alcar.fdi-dm.de/alloy…_val=MITSUBISHI

dort wird eine 8,5 x 18 ET 30 Felge von AEZ Phoenix angeboten.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Februar 2013, 18:08

8,5X18 ET30 paßt nicht ohne Umbaumaßnahmen. In welchen Umfang wird man erst sehen wenn sie montiert sind. Selbst 8X18 ET40 steht schon sehr weit raus, hier gibts ja einige Bilder im Forum.

Mein TÜV findet meine 7,5X17 ET mit 235ern schon grenzwertig.

4

Dienstag, 5. Februar 2013, 18:31

Hab die Felge gefunden. In dem mitgelieferten Gutachten steht " Nachtrag zur ABE" das bedeutet ja, dass die Felge nichtmal einem Sachverständigen vorgestellt muss, vorausgesetzt das Auto ist noch bis dahin im Serienzustand. Was mir ein wenig Hoffnung gibt, ist die Tatsache, dass der TÜV Austria die Felgen sogar mit ner Bereifung 255/45 R 18 freigegeben hat. Obwohl diese bei der Abnahme im Wissen sind, dass zum Teil die Kotflügel nicht zieh- oder bördelbar sind. Sonst hätten sie das bestimmt nicht für gut empfunden.

Ich selbst würde eher 235/45/R18 montieren. Da ja eigentlich nur die Abdeckung der Lauffläche interessant ist.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Februar 2013, 18:42

Dann schau mal in die ABE nach ob als Auflage die 11B drin steht.

Wenn ja , dann mußt du zur Abnahme zum TÜV ;) auch mit der ABE. Da du ja keine Serienbereifung verwendest.

6

Dienstag, 5. Februar 2013, 18:57

Auszug

"11B) Wird eine in diesem Gutachten aufgeführte Reifengröße verwendet, die nicht bereits in der
Fahrzeuggenehmigung für diesen Fahrzeug-Typ/ -Variante/ -Version bzw. Fahrzeugausführung genannt
ist, so sind die Angaben über die Reifengrößen in den Fahrzeugpapieren bei der nächsten Befassung mit
den Fahrzeugpapieren durch die Zulassungsstelle unter Vorlage der Allgemeinen Betriebserlaubnis
bzw. der Abnahmebestätigung nach §19 Abs. 3 der StVZO berichtigen zu lassen. Diese Berichtigung ist
dann nicht erforderlich, wenn die ABE des Sonderrades eine Freistellung von der Pflicht zur Berichtigung
der Fahrzeugpapiere enthält. "

Da es ja eine ABE und kein Teilegutachten ist reicht die Korrektur bei der Zulassungsstelle.

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Februar 2013, 18:59

Dann frag mal den TÜV ;)