Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

harry22

Ronin

  • »harry22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. November 2015, 19:28

welche reifen ?

hallo

wir haben einen asx 1,8 diesel mit allrad
und wir haben dann mal zwei neue sommerreifen drauf gemacht
waren diese hier Toyo Proxes CF 1 .
nur muss ich leider sagen das wir sehr entäuscht sind von den reifen
im trockenen keine probleme mit dem reifen nur sobald es ein bisschen nass
ist und man geht aufs gas dann kommt der so ins schleudern das die esp eingreift !!
nur mal als beispiel
kreisverkehr da fährste 2 gang und wenn du da rausfährst und aufs gas gehst dann leuchtet
das esp licht !!
war wegen dem problem bei meinem reifenhändler und der ist auch mit gefahren und der meinte
auch das ist so nicht normal !!!!
als ich nun auf winterreifen gewechselt habe , habe ich die reifen meinem händler gebracht und der
hat sie zu toyo geschickt und die haben mir den restwert der reifen erstattet .
aber keine ahnung was da jetzt rausgekommen ist

jetzt mein frage
welchen reifen könnt ihr mir empfehlen

danke schon mal für eure antworten

gruss harry
bitte keinen toyo mehr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »harry22« (13. November 2015, 09:14)


Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. November 2015, 19:43

Ich hatte als Zweiträder für den Sommer Michelin Lattitude Sport in 235/55 17 auf den ASX. Allerdings auch auf anderen Felgen.
Der Reifen ist sehr komfortabel und von der Haftung trocken wie nass der Serienbereifung weit überlegen.

Die Räder (Felgen und Reifen) liegen nach dem Verkauf des ASX noch im trockenen Keller und stehen zum Verkauf, Bilder findest du in meiner Galerie. Bei interesse einfach per PN melden.

harry22

Ronin

  • »harry22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. November 2015, 20:12

hallo

danke erstmal für das angebot !!
brauche aber nur 2 reifen

habe diesen hier gesehen was haltet ihr davon ??

michelin primacy 3

gruss harry

4

Donnerstag, 12. November 2015, 23:24

1. man muss sich den strassenverhältnissen anpassen.
wenn es nass ist, man hat ein auto mit drehmoment und man lenkt ein, dann ist ein durchdrehen der räder völlig normal. natürlich gibt es unterschiede von reifenmarke zu reifenmarke, mann kann aber auch einfach vernünftig fahren und nicht an der grenze der physik.
2. michelin ist top, der mehrpreis lohnt sich immer weil sie mehr km leisten als viele andere.
und es gibt viele weitere topmarken z.b. goodyear.
nur bridgstone würde ich nie mehr kaufen wegen mangelnder laufruhe.
gruss anmuht

Anny

Youngtimer

Beiträge: 96

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Klassik Kollektion+ 1.8 DI-D+ ClearTec 4WD Perlmutt-Weiß

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. November 2015, 07:52

Ich hatte meinen ASX ab Werk mit Falken Sommerreifen bekommen. Hatte damit keine Probleme. Bin die Reifen noch bis letzte Woche gefahren, da meine Winterreifen noch nicht da waren. Selbst bei nassem Wetter und schneller Beschleunigung drehten die Reifen nicht durch. Für den Winter habe ich mir nun einen Michelin gegönnt.
Gruß,
Anny :)

harry22

Ronin

  • »harry22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. November 2015, 09:12

morgen anmuht

danke erstmal für deinen tipp das wenns nass ist ich nicht so stark beschleunigen soll :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
hätte ich jetzt nicht gewusst !!!! :D :D :D
ist nicht böse gemeint

da es nicht nur bei mir so ist sondern bei meiner frau auch das gleich spiel
kanns da drann nicht liegen und der reifenhändler meinte auch das wäre nicht normal

gruss harry

edith
bei den winterreifen ist es nicht !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »harry22« (13. November 2015, 10:35)


Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. November 2015, 16:53

Um die ganze Problematik zu beenden, kauf dir einfach die gleichen Reifen wie auf der anderen Achse ; oder vier neue gleichen Typs und Herstellers. Du wirst sonst nie die gleichen Eigenschaften der Reifen erreichen und somit immer irgendwo ein Eingreifen der Elektronik haben, mal mehr mal weniger.

harry22

Ronin

  • »harry22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 13. November 2015, 21:41

hallo

was hat das denn damit zu tun was ich auch der anderen achse für reifen habe ?
warum sollte denn die elektonic da immer eingreifen ? wenn die reifen ok sind
versteh ich jetzt grad nicht !!!!

sonst keiner was zu den michelin reifen zu sagen ??
hier sind doch sicherlich auch vielfahrer die was zu sagen haben

gruss harry
glaube hier ist auch nimmer los !!

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 13. November 2015, 23:24

Ganz einfach ;-)

Andere Radumfänge durch Hersteller (jeder Hersteller legt die Größe etwas anders aus) und Verschleißabhängig, Gummimischung und verschiedene Luftdruckanforderungen der Reifen.

All dieses führt zu einer Differenz der Raddrehzahlen, welches zum Eingreifen des ESP bzw Elektronik führt. Mal mehr, mal weniger ;)

PS: Das ESP bzw die Elektronik soll ja nicht typische Drehzahlunterschiede der Räder erkennen und diese durch eingriffe ausgleichen.

harry22

Ronin

  • »harry22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 13. November 2015, 23:35

das trifft dann aber doch nur zu wenn ich den allrad eingeschaltet habe
denn sonst läuft die hinterachse ja nur leer mit ??
oder sehe ich das nun falsch ?

das trat aber nur bei 2 wd verstärkt auf bei 4 wd war es schon besser !!

gruss harry

Beiträge: 323

Fahrzeug: ASX DID Intense Granit-Braun 1,8D

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 13. November 2015, 23:51

Das siehst du leider falsch.

Im 4WD werden die Räder praktisch auf die gleich Drehzahl durch den Antriebstrang gezwungen, was wiederum zu problemen mit den Verteilergetriebe führen kann. Im 2WD laufen die hinteren Räder ohne bremsende Kräfte aus dem Antriebstrang leer mit und die Sensoren erkennen den Drehzahlunterschied und fangen an zu regeln.

harry22

Ronin

  • »harry22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 13. November 2015, 23:56

wusste ich jetzt so aber auch nicht !
bekomme ich dann nicht auch schon schwierigkeiten
wenn die hinteren reifen dann schon mehr abgefahren sind ??

gruss harry

13

Samstag, 14. November 2015, 21:09

hallo harry
taxidriver hat bereits alles wichtige erklärt.
unterschiedliche reifen sind beim 4wd betrieb soger für den antrieb schädlich.
was auch noch einen einfluss hat ist das alter.
hast du anhand der dot-nr geschaut wie alt die gummis sind?
gruss anmuht

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 693

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 14. November 2015, 22:05

Ich denke da anders drüber, weil ich andere Erfahrungen gesammelt habe. Bei meinem ASX 4WD wurden die vorderen Dunlops (Werksreifen) gegen Yokohamas bei rund 138 Tkm erneuert. In dieser Konstellation fuhr ich den ASX bis zum Ende bei 198 Tkm. Hinten nie gewechselt. Egal ob Trocken, Nass, Schotter oder feuchter Rasen oder unterschiedliche Bereifung - ich habe das ESP nie so oft bemerkt. Schäden am Antrieb sind auch nicht aufgetreten 8)

Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



15

Samstag, 14. November 2015, 22:19

wenn die reifen unterschiedlich sind, treten im antriebsstrang unnötige kräfte auf.
natürlich passiert da nicht sofort ein unglück aber es ist nicht gut, sogar der verbrauch kann ansteigen weil der wirkungsgrad nicht optimal ist.
gruss anmuht

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 693

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 14. November 2015, 22:37

Von 138 bis 198 Tkm - ich laber hier nicht von mal eben paar km sondern von 60.000 km, manch ein ASX erreicht sie in erster Hand nicht einmal - war nix und ist auch nichts defekt gewesen. Das ist fakt 8) im übrigen hat sich mein Verbrauch in dieser Zeit um 0,5 Liter reduziert :D auch fakt :sagrin:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



17

Samstag, 14. November 2015, 22:43

hab nix von labern geschrieben.
mit meinem letzten 4wd hab ich 300'000km gefahren.
er sah aus wie neu und dann hab ich ihn ohne werkstattbesuch geprüft zu einem super preis verkauft.
gruss anmuht

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 693

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 14. November 2015, 22:54

Vielleicht solltest du einmal richtig lesen was andere schreiben und in diesem Augenblick insbesondere ich geschrieben habe. Ich habe nicht behauptet du laberst sondern ich laber.

Und welches Auto du einmal gefahren hast, kannst du in diesem Thread Automarkenwechsel und Altersdurchschnitt der ASX-Fahrer/innen posten. Bitte die SuFu nutzen. Danke :thumbup: und Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



harry22

Ronin

  • »harry22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 14. November 2015, 23:12

hallo anmuth

von welchen reifen wegen der dot nummer sprichst du denn jetzt ?
meinst du die toyo die ich auf der vorderachse hatte ??
gruss harry

20

Samstag, 14. November 2015, 23:16

ja harry, wenn die reifen alt sind werden sie hart und haben weniger gripp.
die dot-nr findest du auf der flanke des reifens.
gruss anmuht