Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Snow-white

Greenhorn

  • »Snow-white« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Fahrzeug: ASX 100+

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Juli 2018, 20:57

Winterreifen,- Tipps und Erfahrungen

Hallo,

ich fahre seit 8 Wochen den ASX 100+..

Demnächst möchte ich mich nach Winterreifen umsehen und möchte gerne Eure Erfahrungen/Tipps dazu lesen...

Gerne mit Reifengröße und Marke.....leider sind meine Kenntnisse begrenzt Aprilscherz


Dieter65

unregistriert

2

Montag, 9. Juli 2018, 09:19

Ergänzend

Hallo,

ich fahre seit 8 Wochen den ASX 100+..

Demnächst möchte ich mich nach Winterreifen umsehen und möchte gerne Eure Erfahrungen/Tipps dazu lesen...

Gerne mit Reifengröße und Marke.....leider sind meine Kenntnisse begrenzt Aprilscherz

Im Rhein/Main Gebiet haben wir kaum Winter, ich wollte auf Ganzjahresreifen umsteigen, um die lästige Umrüstung zu sparen. Vielleicht gibt dazu auch Tipps oder Erfahrungen, dass wäre prima.

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 650

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2018, 11:47

Habe leider keine "aktuellen" WR im Keller liegen, aber gute Hinweise geben doch immer die entsprechenden Tests. Vielleicht kannst Du noch einen Test von 2017 ausgraben und entsprechend zuschlagen.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

amotion2017

unregistriert

4

Montag, 9. Juli 2018, 19:30

@Snow-white

Hättest Du meinen ASX DE +, der hier unter "BIETE" steht, genommen, dann hättest Du die WR jetzt schon...

Ich habe 2017 die FALKEN HS ?? auf 16 Zoll-Stahlfelgen direkt beim Autokauf mitgekauft. Bei diesen Stahlfelgen kannst du auch Schneeketten montieren. Mittlerweile gibt es von diesen FALKEN auch schon einen Nachfolger, irgendetwas mit SUV ..., haben wir dann beim gleichen Händler auch direkt beim Autokauf auf unseren Jeep montieren lassen, ebenfalls auf Stahlfelgen. Der Preis für beide Sätze war gut und du musst wahrscheinlich eh zum Mitsu-Händler wg. der RDKS-Geschichte. Die Falken lagen bei den Tests meist im Bereich von 2- bis 3. Die (aktuelleren) beim Jeep laufen etwas ruhiger als meine beim ASX.

Gruß, amotion

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 253

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 9. Juli 2018, 19:49

Ich bin nun auch nicht im Bilde, wie die Winter in Rheinland-Pfalz ausschauen.
Bei mir am Niederrhein fallen die Winter auch ehr moderat aus.
Daher wechsle ich momentan auch noch zwischen den originalen "Bridgestone Dueler H/P Sport 225/55 R18 98V"
und dem "Michelin Cross-Climate" als Ganzjahresreifen in gleicher Größe, bis die Sommerrreifen runter sind.
Viele Grüße
Roland

ranue

Youngtimer

Beiträge: 64

Fahrzeug: ASX GA0, 1,6 Benzin, Bj 2015, Diamant Edition, schwarz

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2018, 23:46

Hallo,
zum Wintersport bin ich gelegentlich auf winterlichen Straßen unterwegs und möchte kein unnötiges Risiko eingehen.
Fahre im Winter die Nexen Winguard 215/70/R16 und bin sehr zufrieden. Laufen ruhig und Grip ist meiner Meinung nach auch gut.
Allerdings muss ich sagen, dass ich in der Vergangenheit Autos hatte die mir, rein subjektiv (trotz ohne Elektronik), auf Glätte leichter beherschbar vorkamen.
Im Winter habe ich auch passende Ketten von Pewag dabei (habe einen 2WD).

Viele Grüße
RaNue

Dieter65

unregistriert

7

Dienstag, 10. Juli 2018, 09:20

Ich bin nun auch nicht im Bilde, wie die Winter in Rheinland-Pfalz ausschauen.
Bei mir am Niederrhein fallen die Winter auch ehr moderat aus.
Daher wechsle ich momentan auch noch zwischen den originalen "Bridgestone Dueler H/P Sport 225/55 R18 98V"
und dem "Michelin Cross-Climate" als Ganzjahresreifen in gleicher Größe, bis die Sommerrreifen runter sind.
Viele Grüße
Roland
Hallo Roland

so wollte ich es auch machen, auf jeden gleiche Größe für die Ganzjahresreifen. Frage noch : Sind die Ganzjahresreifen wesentlich lauter, was die Abrollgeräusche betrifft ? Zum Bespiel bei höheren Geschwindigkeiten Bundestrassen + BAB ?

Gruss Dieter

Beiträge: 326

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Juli 2018, 16:23

sie sind meistens etwas lauter, ind ja halbe winterreifen.
aber bei solchen temperaturen wie heute, da leiden sie und haben dann auch nichtmehr so den grip und die standfestigkeit.
grüsse jörg

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 253

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Juli 2018, 17:42

So einfach ist das nicht

Vom Reifen-Label her, liegt der Michelin CrossClimate sowohl beim Abrollgeräusch als auch beim Verbrauch deutlich besser.
Beides kann ich aus praktischer Erfahrung unterstützen.
Beim Grip, liegen sie in der Einstufung gleich ....

Zugegeben ist der Michelin auch kein Billigprodukt ;(

Die Billigeimer ( wie Nexen, Star, Maxxis usw.) kommen mir bestimmt nicht auf die Felgen !
Man kann schon vieles sparen.
Beim Reifen, hört bei mir die Sparsamkeit aber auf :thumbsup:
Ist schließlich die kleine Verbindung zwischen Auto und Straße..... 8o

VG Roland :wm:

Dieter65

unregistriert

10

Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:52


Beim Grip, liegen sie in der Einstufung gleich ....

Zugegeben ist der Michelin auch kein Billigprodukt ;(

Danke für die Info. Ich verlasse mich da mal auf deine praktische Erfahrung. Meist fahren wir eh nur Stadtverkehr und Schnee gab es die letzten Jahre nur Stundenweise und wenn, war er bis Mittag wieder weg. Eigentlich bräuchten wir gar keine, nur bei Unfall wird es halt problematisch.

11

Mittwoch, 11. Juli 2018, 13:31

Die Billigeimer ( wie Nexen, Star, Maxxis usw.) kommen mir bestimmt nicht auf die Felgen !

Dem muss ich widersprechen.

Wir haben hier ab Dezember wirklich ordentlich Schnee. Des öfteren 30 cm auf der Strasse und mein ASX mit Nexen Bereitung fährt sich kein bisschen schlechter als unser BMW X1 mit den Goodyear UltraGrip.

Die Angst vor den "Billigmarken" sollte doch im Jahr 2018 endgültig überwunden sein :rolleyes:

Beiträge: 326

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Juli 2018, 14:46

ich weiss nicht,
ich habe immer noch angst vor in gummi geschnitzten tod.
ich lese gerne testberichte, ich weiss sie kommen immer von den gleichen testern.
aber teilweise ist es ja auch nicht immer die echte winterdiziplin die die wanlee , sunlee oder was weiss ich für dinger
mit lustigen namen aus dem rennen werfen, nein so standartsachen, schnee fahren gut, regen holla, beim bremsen noch mal glück gehabt.

aber trocken kann er immer gut wenn keine kurve kommt.
sie sind oft sehr unausgewogen. wie eben das wetter auch.
falken und nexen mögen ja mittlerweile in der mittelklasse angekommen sind. aberfür ein paareuro mehr, etwas weniger verbrauch, lärm oderweniger bremsweg ist es mir schon wert. ich kann sie ja auch ein paar jahre fahren. ist nicht wie ein teurer urlaub der nach ein paar tagen vorbei ist und nur wieder eine kerbe in der ökobilanz bleibt.
grüsse jörg

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 253

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Juli 2018, 20:03

Na OK

Die Billigeimer ( wie Nexen, Star, Maxxis usw.) kommen mir bestimmt nicht auf die Felgen !

Dem muss ich widersprechen.

Wir haben hier ab Dezember wirklich ordentlich Schnee. Des öfteren 30 cm auf der Strasse und mein ASX mit Nexen Bereitung fährt sich kein bisschen schlechter als unser BMW X1 mit den Goodyear UltraGrip.

Die Angst vor den "Billigmarken" sollte doch im Jahr 2018 endgültig überwunden sein :rolleyes:


Na ok...
Nexen hat sich in den letzten Jahren schon etwas gemausert.
Muss dazu sagen, das eine Schneedecke nicht die größte Herausvorderung an einen Reifen darstellt.
Hier am Niederrhein habe ich oft mit Eisregen und übefrierender Nässe zu tun.
Da stoßen die günstigen Ganzjahresreifen schon mal schnell an ihre Grenzen. Zumindest, bei dem so wichtigen Bremsweg !

Bin da auch nicht Herstelleraffin !
Bei meinem ehemaligen Carisma 1,8 GDI waren es die Ganzjahres-Gummis von Vredestein, die mich völlig überzeugt haben.
Bei einem ASX, haben mich die Michelin-Gummis super gut durch den letzten Winter gebracht.
VG Roland :wm:

Dizzy-Devil

unregistriert

14

Mittwoch, 11. Juli 2018, 22:19

Also ich weiss nicht? Irgendwie wird das mit den Winterreifen überbewertet! Als das mit den Wintergummis noch nicht staatlich verordnet war, sind wir das ganze Jahr mit den gleichen Reifen und das waren zumeist Sommerreifen, gefahren! Keiner hat sich da über lange Bremswege beschwert und Schnee lag immer reichlich. Und wir hatten kein ABS und die ganzen Helferlein! Entweder man konnte seine Kiste beherschen oder nicht!

Dieter65

unregistriert

15

Donnerstag, 12. Juli 2018, 10:48

Also ich weiss nicht? Irgendwie wird das mit den Winterreifen überbewertet! Als das mit den Wintergummis noch nicht staatlich verordnet war, sind wir das ganze Jahr mit den gleichen Reifen und das waren zumeist Sommerreifen, gefahren! Keiner hat sich da über lange Bremswege beschwert und Schnee lag immer reichlich. Und wir hatten kein ABS und die ganzen Helferlein! Entweder man konnte seine Kiste beherschen oder nicht!
:thumbsup: Die ganzen kleinen Helferlein, stimme ich dir zu, auch zu den Winterreifen im Stadtbereich und Flachland. Aber wenn es im z.B. Taunus ( gleich um die Ecke) schneit bleibe ich ohne Winterreifen lieber hinter dem Ofen sitzen :D

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 160

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:50

Die ganzen kleinen Helferlein, stimme ich dir zu, auch zu den Winterreifen im Stadtbereich und Flachland. Aber wenn es im z.B. Taunus ( gleich um die Ecke) schneit bleibe ich ohne Winterreifen lieber hinter dem Ofen sitzen :D
Dann definiere "Flachland" mal genauer. Schleswig-Holstein definieren viele als Flachland, aber die Rader Hochbrücke auf der A7 im Winter ohne Winterreifen (wenn der Räumdienst noch nicht da war) oder die Steigungen in Flensburg sind ohne Winterreifen ein "No-Go".

"Früher" hat ein Auto übrgens auch nur halb so viel gewogen wie heute.

Abgesehen davon frage ich mich, was man eigentlich großartig sparen will. Im Leben eines Autolebens fährt man mehrere Sätze Sommer- und Winterreifen runter. Würde man alles mit einem Kompromissreifen fahren, dann bräuchte man davon so viel wie von den Sommer- und Winterreifen zusammen.

Dieter65

unregistriert

17

Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:30

Die ganzen kleinen Helferlein, stimme ich dir zu, auch zu den Winterreifen im Stadtbereich und Flachland. Aber wenn es im z.B. Taunus ( gleich um die Ecke) schneit bleibe ich ohne Winterreifen lieber hinter dem Ofen sitzen :D
Dann definiere "Flachland" mal genauer.
Ich rede nicht vom "hohen Norden", wo ihr sicher mehr Schnee habt, sondern vom Rhein-Main Gebiet. Das ist Flachland und die letzten Jahre kein Schnee mehr. Sparen will ich garnix, sondern mir die lästige Umrüstung ERSPAREN. Das man im Taunus ( kleiner Höhenzug mit Feldberg ) am Rande des R/M Gebietes nicht ohne Winterreifen auskommt habe ich ausgeführt.

DP59

Youngtimer

Beiträge: 68

Fahrzeug: Eclipse Cross Intro Edition 163 PS Automatik 2WD Sterling Silber

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. Juli 2018, 17:39

Da gebe ich euch Recht.
Früher sind wir das ganze Jahr mit Sommerreifen gefahren.
Aber jetzt wo die Autos Vollkaskoversichert sind kann es da schon zu erheblichen Geldeinbußen
bei einem Unfall mit den falschen Reifen kommen.

Gruß
Dp59

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 253

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:17

Also ich weiss nicht? Irgendwie wird das mit den Winterreifen überbewertet! Als das mit den Wintergummis noch nicht staatlich verordnet war, sind wir das ganze Jahr mit den gleichen Reifen und das waren zumeist Sommerreifen, gefahren! Keiner hat sich da über lange Bremswege beschwert und Schnee lag immer reichlich. Und wir hatten kein ABS und die ganzen Helferlein! Entweder man konnte seine Kiste beherschen oder nicht!

Solche Einwände finde ich in einem Forum schon etwas bedenklich..

Früher hatten Fahrzeuge auch vier Bremstrommeln und konnten ohne Bremskraftverstärker bremsen !
Würdest Du heute so ein Fahrzeug, am besten noch ohne ABS und Airbags neu kaufen wollen ?

>entweder man konnte seine Kiste beherschen oder nicht!<
Dabei haben sich schon viele überschätzt... :wacko:

Die Aufstandsfläche eines PKW-Reifen ist Durchschnittlich so groß wie eine Postkarte und die einzige Verbindung zur Fahrbahn.
Was hilft es ABS zu haben, wenn der Billig-Reifen die Verzögerung nicht auf die Straße bringen kann ?

VG Roland :wm:

Dizzy-Devil

unregistriert

20

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:56

"Früher" hat ein Auto übrgens auch nur halb so viel gewogen wie heute.

Das mag ich bezweifeln! Ersten waren die Motoren größer, also schwerer, dann waren die motoren aus Guss also schwerer, dann waren die Karosserien aus viel dickeren Blech, also schwerer! Das einige was ich zählen lasse ist, das die Autos heute größer sind wie die Kisten aus den 70ern und 80ern! Nehmen wir mal den Golf. Ein Polo ist heute in etwa so gross wie ein Golf 1 daher ost es logisch das der heutige Golf schwerer ist wie der aus den 80ern der heutige Golf ist ja auch schon größer als ein Passat aus den 80ern. Denk mal drüber nach!

Im Übrigen malge danken drüber machen ! Früher waren die Grenzen der Physik schnell erreicht also ist man entsprecend gefahren! Heute vermitteln die Helferlein ein Gefühl der Sicherheit! Aber mal im ernst ; soweit sind die Grenzen der Physik nicht auseinander!

Dem Grunde nach bleibt es alles beim alten. Nicht die Technik macht es sonder der der die Technik bedient! Was nutzt der beste Reifen wenn der Kutscher Ka..e ist