Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Donnerstag, 12. Juli 2018, 19:47


Das mag ich bezweifeln!
Ich mag das nicht bezweifeln...
Z.B. der BMW 3er Anfang der 90er ca. 990 - 1200 kg. Der BMW 2er der Neuzeit ist in etwa von der Größe her vergleichbar und wiegt 1400-1700 kg.

Entweder man konnte seine Kiste beherschen oder nicht

Wenn ich mir die Verkehrstoten in der Statistik zwischen 1950 - 2017 ansehe, waren wohl früher nur Vollidioten unterwegs, denn änders lässt sich das Deiner Aussage folgend, nicht erklären.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tom735« (12. Juli 2018, 20:03)


RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 256

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 12. Juli 2018, 19:50

Dem Grunde nach bleibt es alles beim alten. Nicht die Technik macht es sonder der der die Technik bedient! Was nutzt der beste Reifen wenn der Kutscher Ka..e ist


Sag mal, wie bist Du denn drauf ? Ist Dein Name Programm ??

Du scheinst von Deinen Fahrkünsten ja sehr überzeugt zu sein. Ich jedenfalls wüsnche mir, dass mir "Schwindelige Teufel" so, bitte nicht auf der Gegenfahrbahn entgegenkommen!

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 256

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 12. Juli 2018, 19:54

Wenn ich mir die Verkehrstoten in der Statistik zwischen 1950 - 2017 ansehe, waren wohl nur Vollidioten unterwegs, denn änders lässt sich das Deiner Aussage folgend, nicht erklären.

:thumbsup:

Ogri66

Greenhorn

Beiträge: 23

Fahrzeug: ASX 1.6 Edition 100+

Wohnort: Magdeburg

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 12. Juli 2018, 20:54

Abgesehen davon frage ich mich, was man eigentlich großartig sparen will. Im Leben eines Autolebens fährt man mehrere Sätze Sommer- und Winterreifen runter. Würde man alles mit einem Kompromissreifen fahren, dann bräuchte man davon so viel wie von den Sommer- und Winterreifen zusammen.
Bei geringer jährlicher Fahrleistung spart man schon, da Sommer- und Winterreifen in diesem Fall eher aus Altersgründen ersetzt werden müssen als wegen zu geringer Profiltiefe.

Ansonsten ist es sicherlich von den örtlichen Gegebenheiten und der Fahrstrecke abhängig, ob Sommer- bzw. Winterreifen oder Allwetterreifen die bevorzugte Wahl sind. In vielen Gegenden Deutschlands gibt es mehr Frühlings- und Herbstwetter als reines Sommer- oder Winterwetter. Da kann man frühmorgens Winterreifen und mittags Sommerreifen gebrauchen oder wie im letzten Jahr, der März ist sehr warm (hektischer Wechsel auf Sommerreifen) und der April a...kalt mit Minusgraden (viele mit Sommerreifen unterwegs). Allwetterreifen können dann unter Umständen sogar die bessere Wahl sein.

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 256

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 13. Juli 2018, 17:09

Abgesehen davon frage ich mich, was man eigentlich großartig sparen will. Im Leben eines Autolebens fährt man mehrere Sätze Sommer- und Winterreifen runter. Würde man alles mit einem Kompromissreifen fahren, dann bräuchte man davon so viel wie von den Sommer- und Winterreifen zusammen.
Bei geringer jährlicher Fahrleistung spart man schon, da Sommer- und Winterreifen in diesem Fall eher aus Altersgründen ersetzt werden müssen als wegen zu geringer Profiltiefe.

Ansonsten ist es sicherlich von den örtlichen Gegebenheiten und der Fahrstrecke abhängig, ob Sommer- bzw. Winterreifen oder Allwetterreifen die bevorzugte Wahl sind. In vielen Gegenden Deutschlands gibt es mehr Frühlings- und Herbstwetter als reines Sommer- oder Winterwetter. Da kann man frühmorgens Winterreifen und mittags Sommerreifen gebrauchen oder wie im letzten Jahr, der März ist sehr warm (hektischer Wechsel auf Sommerreifen) und der April a...kalt mit Minusgraden (viele mit Sommerreifen unterwegs). Allwetterreifen können dann unter Umständen sogar die bessere Wahl sein.

Stimmt...
Bei den Reifenkosten, kann man dabei nichts sparen.

Wohl aber bei den Kosten für den regelmäßigen Reifenwechsel und der Einlagerung der Pneus. Hat ja nicht jeder einen Lagerort.
VG Roland :wm:

Beiträge: 329

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 13. Juli 2018, 18:46

ich lese viel sparen,
ok ich muss auch auf das geld achten.

aber mal ganz ehrlich, wer sich ein auto von 30000 + gönnt, macht sich lächerlich wenner sagt,ich kaufe allwetterreifen weil ich mir die 30 euro für das einlagern sparen will.
ich kenne es von gesprächen mit kollegen, die auch immer leiden, alles so teuer wie nie, nie geld über, frau arbeitet für einen kleinen taler mit, und er hat auch nicht wenig, also gutes auskommen. dann habe ich ihn mal dazu gebracht mal zu schauen wo es überall hinläuft.
so als beispiel, sky , mit fussball, 4 handys, wenn auch keine dicken verträge, aber rund 100 euro im monat sind es auch, meine eltern hätten mich erschlagen wenn 200 mark im monat für telefonieren angefallen wären. heute denkt keine sau drüber nach, eher ist es noch mehr weil alle 2 jahre eine fettes handy ran muss. er fährt auch einen neuwagen, früher hatte es im teuern fall für einen 1500 markwagen gereicht,und dann teilweise nach knapp 2 jahren weg die neuen. dann alle 2-3 monate mal shoppen gehen, dabei lässt man es schon mal krachen und 4-500 euro sind wech. zudem mal wellnesswochenende, mindesten einmal im jahr in den jet und 2 wochen irgendwo hin. war früher auch nicht so bei ihm drin. seine frau kauft nur markenartikel und dann 2 tage vor erreichen des mhd wird weggeworfen.
5-oder 6 uhr zum geburtstag weil nichts besseres einfiel. kinder mies erzogen , für jedes muss seperat gekocht und eingekauft werden. so, wer da jammert das kein geld überbleibt ist selber schuld.

ich will nicht sagen das es bei jedem so ist, aber der kollege ist ein gutes beispiel wie viel geld versumpft weil es keinem auffällt und das marketing es so will.

das marketing hat alles richtig gemacht, weil subtil. kollege nicht.
grüsse jörg

Ogri66

Greenhorn

Beiträge: 23

Fahrzeug: ASX 1.6 Edition 100+

Wohnort: Magdeburg

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 13. Juli 2018, 20:51

ich lese viel sparen,
ok ich muss auch auf das geld achten.

aber mal ganz ehrlich, wer sich ein auto von 30000 + gönnt, macht sich lächerlich wenner sagt,ich kaufe allwetterreifen weil ich mir die 30 euro für das einlagern sparen will.
Darum ging es mir gar nicht. Ich fahre in ca. 5 Jahren ein Satz Allwetterreifen ab. Ich der selben Zeit sind Sommer-/Winterreifen zwar vom Profil noch gut aber vom Gummi nicht mehr. Ich ersetze also nicht 4 sondern 8 Reifen. Finanziell würde mich das nicht belasten. Ich könnte jetzt noch mit Ressourcenschonung und Umweltschutz kommen aber das wäre geheuchelt.

Viel mehr ging es mir um den zweiten Teil meines Textes. Ich halte Alwetterreifen in vielen Situationen in meiner Gegend und bei meinem Fahrprofil für besser als die Spezialisten. Einfach weil ich um perfekt bereift zu sein oftmals in der Übergangszeit frühmorgens Winterreifen, mittags Sommerreifen und spätabends wieder Winterreifen bräuchte oder Montag und und Dienstag Winterreifen, Mittwoch und Donnerstag Sommerreifen und Freitag wieder Winterreifen. Es kann mir doch keiner erzählen, dass er so unterwegs ist.

klausamsee

Haudegen

Beiträge: 160

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+ Klassik Collection

Wohnort: Mitten im Hegau

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 14. Juli 2018, 09:32

Naja wenn man zu den Leuten gehört, die mit ihrem Auto im Schnitt einmal pro Monat an der Zapfsäule sind, dann kann ich das mit den Allwetterreifen ja noch verstehen. Die Leute mit so wenig Fahrerfahrung sollten dann aber auch ihr Auto bei entsprechender Wetterlage stehen lassen.

Bei mir kommt es vor, dass ich auch mal 1000 km am Tag "runterreiße", dafür wird der ASX dann auch tagelang gar nicht bewegt. Bei etwa 25.000 km/a werden Reifen bei mir nicht alt, sondern werden runtergefahren. Ich habe Platz zum Räder lagern und der Radwechsel dauert bei mir etwa eine halbe Stunde. Dabei wird auch grad nachgeschaut, wie es um Radkästen und Bremsen steht (das ist noch so drin von früher...).

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 256

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 14. Juli 2018, 13:47

Naja wenn man zu den Leuten gehört, die mit ihrem Auto im Schnitt einmal pro Monat an der Zapfsäule sind, dann kann ich das mit den Allwetterreifen ja noch verstehen. Die Leute mit so wenig Fahrerfahrung sollten dann aber auch ihr Auto bei entsprechender Wetterlage stehen lassen.

So einen, entschuldige bitten Ausdruck, "gequirlten Unsin" habe ich schon lange gelesen!
Du gehst nicht auf die wetterbedingten Hinweise des TO ein, möchtest hier nur provozieren.

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 452

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 14. Juli 2018, 14:14

Naja wenn man zu den Leuten gehört, die mit ihrem Auto im Schnitt einmal pro Monat an der Zapfsäule sind, dann kann ich das mit den Allwetterreifen ja noch verstehen. Die Leute mit so wenig Fahrerfahrung sollten dann aber auch ihr Auto bei entsprechender Wetterlage stehen lassen.

Solche Weltmeister-Aussagen sind wirklich unnötig. Das ist nur Geblubber, ohne Sinn und Verstand. :sleeping:

Ich fahre seit 1977 Auto, bin Inhaber mehrerer Prototypen-Führerscheine und habe beruflich mehr als 3Mio KM mit Prototypen auf allen erdenklichen Strecken und Wetterbedingungen auf der Uhr, ohne meine Privatfahrten.

Mittlerweile habe ich einen Arbeitsweg von 5km und tanke 1x im Monat. So... und nun du...

Ach ja: Sobald die Reifen runter sind, kommen bei mir auch Ganzjahresreifen drauf.
--
Viele Grüße,
Peter

Snow-white

Greenhorn

  • »Snow-white« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Fahrzeug: ASX 100+

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 27. August 2018, 23:47

Hallo,

Heute ist ein Angebot vom :) gekommen....


Hankook Winter icept Evo2 W320A SUV 215/70R16 100T


Als Komplettpaket mit Alufelgen.... der Preis pro Rad ist heftig bei 225,00. Im Internet natürlich etwas billiger zu bekommen. "Anlernen " wäre kostenlos...


Was haltet Ihr von dem Reifen und vom Preis ?????


PS : Frau braucht Rat :rolleyes:


Wäre Euch dankbar für Eure Meinungen.

Dieter65

unregistriert

32

Dienstag, 28. August 2018, 12:17


Viel mehr ging es mir um den zweiten Teil meines Textes. Ich halte Alwetterreifen in vielen Situationen in meiner Gegend und bei meinem Fahrprofil für besser als die Spezialisten. Einfach weil ich um perfekt bereift zu sein oftmals in der Übergangszeit frühmorgens Winterreifen, mittags Sommerreifen und spätabends wieder Winterreifen bräuchte oder Montag und und Dienstag Winterreifen, Mittwoch und Donnerstag Sommerreifen und Freitag wieder Winterreifen. Es kann mir doch keiner erzählen, dass er so unterwegs ist.
Das ist für mich bis jetzt die beste Argumentation für Allwetter-Reifen. Zumindest ist das für das Rhein -Main Gebiet die optimale Lösung, kaum noch Schnee, dafür ständiger Wechsel ! In Höhenlagen ist das natürlich anders.

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 256

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 28. August 2018, 18:38

Hallo,

Heute ist ein Angebot vom :) gekommen....


Hankook Winter icept Evo2 W320A SUV 215/70R16 100T


Als Komplettpaket mit Alufelgen.... der Preis pro Rad ist heftig bei 225,00. Im Internet natürlich etwas billiger zu bekommen. "Anlernen " wäre kostenlos...


Was haltet Ihr von dem Reifen und vom Preis ?????


PS : Frau braucht Rat :rolleyes:


Wäre Euch dankbar für Eure Meinungen.


Zum Gesamtpreis kann ich nichts sagen. Dafür müsste man auch die angebotene Alufelge kennen.
Der benannte Reifen wird in Tests auch nicht als schlecht bezeichnet. Jedoch gibt es in vielen Tests Abzüge bei nassen Straßenverhätnissen (Bremsweg) und teilweise beim Komfort (Abrollgeräusch).
Je nachdem, wo Du in Rheinland-Pfalz lebst, hast Du aber vielleicht ehr mit nassen als schneebedeckten Fahrbahnverhältnissen zu tun.
Dann wäre der Reifen nicht die beste Wahl.

VG Roland :wm:

Snow-white

Greenhorn

  • »Snow-white« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Fahrzeug: ASX 100+

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 28. August 2018, 22:05

Hallo,

Vielen Dank schon einmal für die Antworten...

Als Felge wird die Skandic schwarz matt angeboten,- liegt so ab 80,00 Euro

Allerdings ist der Preis beim :) inclusive RDKS + Montage+ Anlernen...


PS: wohne in Ludwigshafen am Rhein

Dieter65

unregistriert

35

Mittwoch, 29. August 2018, 08:06

PS: wohne in Ludwigshafen am Rhein
Wenn nicht gerade ein Blizzard kommt, haben wir doch im R/M Gebiet wenig Stress mit Schnee und Eis. Die letzten Jahre wäre ich z.B. auch mit Sommerreifen durch den Winter gekommen. Sind die Sommerreifen runter steige auf All-Wetter um, dass deckt dann alles ab. Und Abrollgeräusche und Bremsweg im Stadtverkehr ??? Spielen bei ein Höchstgeschwindigkeit von durchschnittlich 30 - 50 KM/h kaum eine Rolle. Und die Autobahnen, gestern nachmittag wäre ich von Wiesbaden nach Mannheim zu Fuss schneller gewesen. Ich probiere es halt mal aus und spare mir den lästigen Wechsel S/W. :D

Wolfobert

Haudegen

Beiträge: 159

Fahrzeug: ASX 1,6 MIVEC Benziner

Wohnort: Kreis Tuttlingen

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 29. August 2018, 12:46

Als Bewohner des Mittelgebirges sind Winterreifen für mich alternativlos.
Wie sieht es bei Sommerreifen auf Eis aus? Das wird es im R/M-Gebiet doch nachts auch mal geben, nehme ich an?

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 452

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 29. August 2018, 13:24

...Wie sieht es bei Sommerreifen auf Eis aus? ...


Winterreifen haben auch nur Match und Schnee als Kennzeichen.
Auf richtigem Eis bist du mit WR genauso verloren wie mit SR oder Allwetter-Reifen. Da gibt es keine Möglichkeit Grip aufzubauen, oder Schnee/Wasser seitlich schnell abzuführen...

Bei Eis helfen nur noch Spikes. Die sind aber in D nicht mehr zugelassen, außer am Deutschen Eck und ~15km Umkreis entlang der Grenze zu A.

Da hilft also nur angepasste Fahrweise, besser noch die Karre stehen lassen.
--
Viele Grüße,
Peter

RS-Foto

Rallye-Champion

Beiträge: 256

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018 platinumgrau

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein / NRW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 29. August 2018, 18:14

Als Felge wird die Skandic schwarz matt angeboten,- liegt so ab 80,00 Euro


Nun fangen wir mal an zu rechnen :rolleyes:

Kosten bei Einzelkauf ohne Arbeitslohn:

Felge ca. 80 €
Reifen ca. 80 €
RDKS ca. 35 €
_________________________
Kosten/ Reifen: ca. 215 €

Bei dem Angebot Deines :) von 225 €, berechnet er demnach für Montage, und RDKS-anlernen lediglich 10€/Reifen !
Ich würde meinen, das dieses ein sehr faires Angebot ist :thumbsup:

VG Roland :wm:

Snow-white

Greenhorn

  • »Snow-white« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Fahrzeug: ASX 100+

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 30. August 2018, 00:23

Sorry Roland,

80+80+35= 215?

195,00 ! :P

PS: bin morgen diesbezüglich nochmal unterwegs und werde mir noch zwei oder drei Angebote holen....

LG

s.jauer

Haudegen

Beiträge: 101

Fahrzeug: ASX Automatik Top

Wohnort: Schwabmünchen

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 30. August 2018, 12:42

Re

Moinsen,

ich hatte das hier schin mal irgendwo geschrieben.... 4 neue Winterröder, 16 Zoll TEC 01 Alu-Felgen schwarz, mit Semperit Speedgrip 2, mit RDKS, fertig montiert für 650,— EUR. Die Reifen sind 215er. Montage der Räder aufs Auto kam dazu.
Auf die Felgen können Reifen bis 235er Breite montiert werden (beim 2,3er Diesel mit den Kotflügelverbreiterungen).

Die Semperit Speedgrip 2 gibts wohl nicht mehr....aber sicher einen anderen guten Reifen in der Preisklasse.

Nachdem mir ein Reifen kaputt ging, musste ich zwei ersetzten - das wurden dann Bridgestone Blizzard, die sind auch recht gut, allerdings relativ teuer (ich habe die 100H bekommen.).
Viele Grüsse
Stefan

Männer werden 7 - danach wachsen sie nur noch...