Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 624

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 17. August 2017, 19:29

Und wir bleiben alle freundlich zueinander !

Back to topic, dem Benzinmotor.

Mit Verlaub, ein ziemlich ein totgekochtes Thema :opa:


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

42

Donnerstag, 17. August 2017, 19:36


Mit Verlaub, ein ziemlich ein totgekochtes Thema :opa:
Da hat er recht :D .
"
Grundsätzlich ist zu sagen , dass man die beste Mischung aus "ASX" und "genügend Leistung" m.E. beim 2.2 DID findet.
Ok, kostet ein wenig mehr Steuer, aber hat auch erheblich bessere Fahrleistungen.

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 429

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 18. August 2017, 15:30

Wegen dem Schließen der Lüftungsdüsen...

Ich habe das heute mal ausprobiert... und man kann die Düsen tatsächlich manuell verschließen. So wie oben von @meineasx beschrieben.
--
Viele Grüße,
Peter

44

Freitag, 18. August 2017, 16:44

Wegen dem Schließen der Lüftungsdüsen...

Ich habe das heute mal ausprobiert... und man kann die Düsen tatsächlich manuell verschließen. So wie oben von @meineasx beschrieben.

Ich hab's auch probiert... funktioniert nicht :wacko:

Ogri66

Greenhorn

Beiträge: 22

Fahrzeug: ASX 1.6 Edition 100+

Wohnort: Magdeburg

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 18. August 2017, 17:50

Ich hab's auch probiert... funktioniert nicht
Ich habe es heute auch probiert. Bei mir funktioniert es. Die mittleren Lüftungsdüsen nach innen über einen Widerstand stellen und die außeren Düsen Richtung Fenster. Es knackt etwas und die Lüftungsdüsen sind zu.

So eine Lösung habe ich bisher zwar bei noch keinem Auto gehabt aber es funktioniert.

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 429

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 18. August 2017, 19:49

Wegen dem Schließen der Lüftungsdüsen...

Ich habe das heute mal ausprobiert... und man kann die Düsen tatsächlich manuell verschließen. So wie oben von @meineasx beschrieben.

Ich hab's auch probiert... funktioniert nicht :wacko:
Gib es endlich zu... du hast gar keinen ASX... *duckundwech* :D
--
Viele Grüße,
Peter

47

Freitag, 18. August 2017, 19:50

Wegen dem Schließen der Lüftungsdüsen...

Ich habe das heute mal ausprobiert... und man kann die Düsen tatsächlich manuell verschließen. So wie oben von @meineasx beschrieben.

Ich hab's auch probiert... funktioniert nicht :wacko:
Gib es endlich zu... du hast gar keinen ASX... *duckundwech* :D


ERWISCHT... :whistling: :whistling:

meinasx

Youngtimer

Beiträge: 57

Fahrzeug: ASX invite 1.6 Diesel

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 18. August 2017, 20:37

Asx..

Hallo,

Ja da haben wir es wieder!
Es funktioniert doch!

Jetzt weißt du das es auch !
Ein sorry wäre jetzt angebracht. !


:rasta:

:wmat: :wmat:

LG
meinasx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »meinasx« (18. August 2017, 22:01)


Carl-Peter

Greenhorn

Beiträge: 13

Fahrzeug: ASX (2018) 1,6 Benziner - Edition 100. weiß

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 19. August 2017, 22:48

Jetzt will ich den ASX eigentlich nicht mehr

Hallo Leute,
nachdem ich die Bemängelungen beim Benziner jetzt hier gelesen hab, würd ich am liebsten unseren ASX Edition 100 (2018er) abbestellen.
Die meisten angeführten "Mängel" sind da aber nicht der Grund, sondern eher, dass der 117 PS ASX ein schlappes Auto ist. Ich erwarte
von dem ASX ja keine Sportwagen Ergebnisse, doch wenn man mit ihm nicht einmal eine Bergstrasse hochkommen soll, dann
vergeht mir in der Tat die Freude auf unser neues Auto, welches im Oktober kommen soll.
Wie gesagt, ein Rennauto soll's ja sowieso nicht sein, das ist unser Renault Capture mit seinem 0,9 Ltr Motörchen und 90 PS auch nicht,
aber mir ist nun echt die Vorfreude vergangen.
GrußPeter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carl-Peter« (19. August 2017, 23:07)


Beiträge: 322

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 20. August 2017, 08:50

nun lass dich nicht ins bockshorn jagen.
du musst auch gegenhalten das nicht für jeden von uns ein diesel passt.
auch er hat so seine sorgen.
ich sage auch, wo mal power fehlt gibt es den dritten und vierten gang, das hilft schon.
sonst rollt er schön sparsam durch die lande.
nur in süddeutschland, da wäre er mir auch etwas zu schwach, aber auf dem platten land , schon voll ok

grüsse jörg

51

Sonntag, 20. August 2017, 09:33

Ich erwarte
von dem ASX ja keine Sportwagen Ergebnisse, doch wenn man mit ihm nicht einmal eine Bergstrasse hochkommen soll, dann
vergeht mir in der Tat die Freude auf unser neues Auto...

Hallo Carl-Peter,

naja,soooo schlimm ist es nun auch wieder nicht.

Ich hatte mich damals von der Probefahrt täuschen lassen, da diese nur über 10 km Landstrasse führte, mein Arbeitsweg aber über 30 Km Autobahn verläuft.
Als ich das erste mal bei 130 km/h mit eingeschalteter Klima und Gegenwind in den 4. zurückschalten musste um überholen zu können, lies bei mir erste Zweifel aufkommen.

Wenn Du aber mehr auf der Landstrasse und in der Stadt Zuhause bist, dann passt der 1,6er schon. Ausser Du wohnst bei mir in der Nähe (Bayer. Wald/Allgäu/ etc.). Dann wirds schwierig ^^ .

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 624

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 20. August 2017, 09:38

doch wenn man mit ihm nicht einmal eine Bergstrasse hochkommen soll

Wie voll soll das Auto denn da sein ? Bei maximaler Zuladung / Überladung wird er recht schwerfällig. Auf der anderen Seite roll ich meinen Referenzberg um die Ecke mit 2 Personen mühelos den Berg hoch. Unten fahr ich 60, oben angekommen 100 im dritten Gang.

Laß DIch nicht runterziehen, sondern bewerte es für Dich in Ruhe und objektiv.


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

Rigattoni

James "Captain Slow" May

Beiträge: 429

Fahrzeug: ASX-Star 1,6 BJ. 2016 weiß

Wohnort: Fürth

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

53

Sonntag, 20. August 2017, 11:40

Die Meckerei über die angeblich schlappen Benziner kommt immer nur von den Diesel-Fahrern.

Dabei vergessen die gerne, dass ein Benziner ein komplett anderes Fahren erfordert. Der Benziner hat eine komplett andere Leistungsentfaltung. Fährt man den wie einen Diesel (also niedertourig bis max 3.000 UPM), dann kommt ein Benziner natürlich nicht aus den Socken.

Dass aber die Beschleuigung 0-100km/h des Benziners nur 0,2 Sek. langsamer ist als die des 2,2l Diesel... das wird aber immer geflissentlich verschwiegen. Man redet immer nur vom "Bums" untenrum. Das hat ein Benziner noch nie gehabt, wird er nie haben und wird beim Benziner auch nicht erwartet. Dreht man den Benziner aus, dann hat der Diesel es schwer auf der Bahn. Die 0,2 Sek. sind nämlich nur dann, wenn man genau die Kennlinie des Motors beachtet und zum richtigen Zeitpunkt schaltet.

Ich würde mich freuen, wenn mal so langsam aber sicher dieser Unfug aufhören würde, dass die Diesel-Besitzer den Benziner schlecht machen... oder dass der Benziner keinen Berg hoch kommt. Das ist einfach nur dummes Gelaber von Leuten, die nicht die Bohne an Hirn besitzen, die verschiedenen Motorcharakteristiken zu unterscheiden und entsprechend zu bewegen.

Also vielleicht fangen ein paar Leute mal an über den eigenen Tellerrand zu schauen. Der "Bums" untenrum geht in ein jämmerliches Loch im oberen Drehzahlbereich über. Wenn ihr schalten müsst, dann haben wir noch Luft nach oben....
Ich bin froh, dass unserem Benziner der Turbo erspart geblieben ist. Ich brauche keinen aufgeblasenen Motor, wenn ich die Eigenschaften des Motors kenne und auch mal mein Schaltverhalten anpasse. dazu gehört auch, dass man mal früher runter schalten muss, um den Motor nicht zu überfordern.
--
Viele Grüße,
Peter

54

Sonntag, 20. August 2017, 12:11

Die Meckerei über die angeblich schlappen Benziner kommt immer nur von den Diesel-Fahrern.
Falsch!
Wie bereits erwähnt, hatte ich vor meinem 2.2er nen 1.6er Benziner. Ich weiß also (im Gegensatz zu anderen) wovon ich rede.

Dass aber die Beschleuigung 0-100km/h des Benziners nur 0,2 Sek. langsamer ist als die des 2,2l Diesel
Eigentlich sind es 0,7 sec.
Dreht man den Benziner aus, dann hat der Diesel es schwer auf der Bahn.
Das wage ich vehemet zu bezweifeln.
Ich bin froh, dass unserem Benziner der Turbo erspart geblieben ist. Ich brauche keinen aufgeblasenen Motor
Dann wirst Du den Rest Deines Lebens den ASX fahren müssen :D , denn der Turbo ist die Gegenwart und Zukunft. Siehe Eclipse Cross.

55

Sonntag, 20. August 2017, 13:15

ABER! Und das will ich deutlichst betonen,
ich denke nicht, dass man die Leistung des 1,6er verteufeln soll. Bin mir sicher, dass diese für den Großteil der Bevölkerung völlig ausreichend ist. Und wenn ich nur 10 km über Landstasse zur Arbeit fahren müßte, hätte ich meinen 1,6er nie verkauft. Dazu war die 2015er Diamant Edition viel zu gut ausgestattet und mit den 19 Zöllern auch noch sehr schön!

s.jauer

Haudegen

Beiträge: 101

Fahrzeug: ASX Automatik Top

Wohnort: Schwabmünchen

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 20. August 2017, 14:24

Vergleich...

Moinsen,

im November 16 habe ich den 1.8er Diesel gegen den 1.6 er Benziner getauscht. Seit Ende Juni 17 fahre ich den 2,3 er Diesel (mit Automatik).
Mein Fazit: der Benziner fährt super, aber:
- bleibt am Berg deutlich hängen - mit Anhänger (Motorrad) ist das schon bei kleinen Steigungen drastisch
- zügiges Fahren erfordert hohe Drehzahlen - und viel Schaltarbeit - das führt zu echter Lautstärke und absurden Verbräuchen (> 10 Liter)
- der Motor erzeugt unangenehme Vibrationen, klar zu fühlen am Lenkrad
- der Wagen fühlt sich insgesamt "zu leicht" und zu wenig massiv an
- beim Fahren entsteht dadurch bei mir Stress

Der Diesel fährt sich absolut mühelos und entspannt, bei 130 und 2200 u/Min dahinzugleiten hat was - egal ob ein Berg komt oder nicht.....mit Anhänger sind es bei 110 knapp unter 2000 u/min. Die Automatik ist einfach Klasse, der Diesel ein Traum, in der Stadt rollt man mit knapp über 1000 u/min einfach mit...
Der Diesel ist rund 200 kg schwerer, und das tut dem ASX gut, finde ich, er wirkt insgesamt massiver und ruhiger, allerdings kommt das wohl auch zum Teil von der Top- Ausstattung - die scheint mir mehr Isolierung ins Fahrzeug zu bringen....

Es sind in der Regel subjektive Anforderungen, die ein Auto erfüllen muss - aus meiner Sicht ist der Benziner ein tolles Auto - er erfüllte jedoch meine persönlichen Erwartungen nicht.
Viele Grüsse
Stefan

Männer werden 7 - danach wachsen sie nur noch...

Rheinschnake

unregistriert

57

Montag, 21. August 2017, 08:34

Laß dich nicht verrückt machen........

Wie gesagt, ein Rennauto soll's ja sowieso nicht sein, das ist unser Renault Capture mit seinem 0,9 Ltr Motörchen und 90 PS auch nicht,
aber mir ist nun echt die Vorfreude vergangen.
GrußPeter
Der ASX Benziner ist ein grundsolides Auto, mit dem du in jeder Situation im Verkehr BAB, Stadt , Ort ,Land, Berge mithalten kannst. Ich war mit dem Fahrzeug in Italien / Österreich* ( * auch bekannt durch seine Berge ;) ) es gab NULL Probleme. Und wenn dich mal einer überholen sollte, an der nächsten Ampel siehst du in wieder. Ich bin neu hier, aber ich habe mir schon überlegt, ob ich hier im falschen Forum bin und ob ich meinen Account nicht schließen soll, bei so viel angeblicher Unzufriedenheit über das Fahrzeug. Scheint fast so als wäre das Forum von der Konkurrenz unterwandert :sleep:

Rheinschnake

unregistriert

58

Montag, 21. August 2017, 08:38

Volltreffer

Ich bin froh, dass unserem Benziner der Turbo erspart geblieben ist. Ich brauche keinen aufgeblasenen Motor, wenn ich die Eigenschaften des Motors kenne und auch mal mein Schaltverhalten anpasse. dazu gehört auch, dass man mal früher runter schalten muss, um den Motor nicht zu überfordern.
........genauso ist es :thumbup:

59

Montag, 21. August 2017, 09:17

ob ich hier im falschen Forum bin und ob ich meinen Account nicht schließen soll, bei so viel angeblicher Unzufriedenheit über das Fahrzeug. Scheint fast so als wäre das Forum von der Konkurrenz unterwandert
Mein Gott, immer dieses Gejammer...
Ich rechne es mal dem (vermutlich) hohem Altersdurchschnitt der User hier zu :opa: , dass die Erfahrung bzgl. anderen KFZ-Foren fehlt.

Es ist in JEDEM Forum so, dass es (ob ernst gemeint, oder nur als Stichelei) immer wieder Disskusionen bzgl. der Motorleistung einer Modellreihe gibt.
So z.B. im BMW 7er Forum. Viele Nutzers sind mit Ihrem z.B. 730d (258 Diesel PS) vollkommen zufrieden, aber einige 740d Fahrer (313 Diesel PS) meinen, unter 300 PS ist es ein Verkehrshindernis.

Lebt damit, dass es eben unzufriedene 1,6er Nutzer gibt, die Ihren Unmut kundtun... so funktioniert das Internet in der freien Welt.

Wenn der überarbeitete 2.2er DID mit der 8-Gang Automatik kommt, wird es nach einiger Zeit auch einige geben, die über den alten 2.2 DID herziehen weil er angeblich ne Krücke ist... dann ist das halt so! Lässt mich kalt...

Und dann noch das Verteufeln des Turbo Motors... Herje, wenn ich nur diesen Blödsinn lese. Was kann der Turbo dafür, dass es nunmal unabdingbar ist, das Ding warm- und wieder kalt zu fahren und das aber viele nicht kapieren. Der Turbo im Ex-MINI Cooper S (2 Ltr Hubraum, 231PS) meiner Gattin lebt nun schon seit 232.000 km ohne Probleme. Warum? Weil meine Frau, sowie auch der nächste Besitzer wussten und wissen, wie man mit einem Turbomotor umgeht.

Es ist halt so, dass der Turbo die Automobile Gegenwart und die Zukunft darstellt. Lebt damit oder fahrt Eure non Turbos bis ans Lebensende.

Rheinschnake

unregistriert

60

Montag, 21. August 2017, 09:30

ob ich hier im falschen Forum bin und ob ich meinen Account nicht schließen soll, bei so viel angeblicher Unzufriedenheit über das Fahrzeug. Scheint fast so als wäre das Forum von der Konkurrenz unterwandert
Mein Gott, immer dieses Gejammer...
Ich rechne es mal dem (vermutlich) hohem Altersdurchschnitt der User hier zu :opa: , dass die Erfahrung bzgl. anderen KFZ-Foren fehlt.
Lieber Tom,

Ziemlich unlogisch ! Gerade in höherem Alter, hat man so ziemlich alle Marken durch und damit vermutlich auch die Foren. Mein erstes Fahrzeug war ein BMW 1800 Ti und dann ein 2002 Ti.........., aber das nur nebenbei. Ich denke das ständige Gejammere über den ASX Benziner ist nerviger und trifft dann eher auf dich zu !!! Das sich Leute überlegen, ob sie das Fahrzeug überhaupt abnehmen sollen, ist doch bezeichnend..............