Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

gelöschter User

unregistriert

101

Donnerstag, 15. Januar 2015, 15:15

Bremsscheiben / Bremsbeläge

Hallo,
so teuer sind die Ersatzteile im Zubehör-Handel aber sowieso nicht:

Bremsscheiben, vorn: Klick

Bremsbeläge, vorn: Klick

Gruss
Desaster

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 778

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

102

Donnerstag, 15. Januar 2015, 20:10

nach nunmehr 166.700 km
Du bist aber ein Extremfall bleiben was die Lebensdauer des ersten Satzes betrifft, oder ?
Du hattest glaube ich 100 km Autobahn am Tag oder so ähnlich, ohne Stadtverkehr ( gibts nicht auf dem platten Land gelle ) ;)
Schauen wir mal wenn die anderen alle bei 166,7 Tkm angekommen sind :rolleyes:
Yo, 200 km täglich - 90% BAB - City gibt's na logo :D am Wochenende :rasta: :sagrin:

Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



oss

Ronin

Beiträge: 376

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Intense 4WD amethystschwarz met. 1,8 DI-D 85 KW

Wohnort: Rauris

  • Private Nachricht senden

103

Samstag, 11. April 2015, 10:19

Bremsenteile erneuert

Hallo Leute!

Hab gestern bei km 54735 Bremsscheiben und Bremsklötze vorne und hinten erneuert.
Handbremse wurde neu eingestellt und neue Reifen aufgezogen - Falken Ziex ZE 914 ECO RUN

Die Bremsscheiben und Klötze waren komplett verrostet, beim Ausbau fielen sogar Teile der Bremsbeläge gleich ab!
Bei uns wird sehr viel Salz gestreut im Winter, sicher auch nicht gut.
Die Qualität ist aber wohl auch nicht die beste :(

Nur gut dass ich alles selber machen kann :D

LG oss

gelöschter User

unregistriert

104

Samstag, 11. April 2015, 10:23

Bremsanlage

Nur gut dass ich alles selber machen kann :D
Hallo oss,
dann laß mal hören, welche Marke Du als Fachmann bei den Scheiben und Belägen verbaut hast.
Sicherlich kann mancher von Deiner Erfahrung profitieren.
Gruss
Desaster

jbidi

Rallye-Champion

Beiträge: 243

Fahrzeug: ASX - Invite 2WD 1,8 DI-D LP 85kW/116 PS Medium Grey EZ 03/12 // Vespa 200 GT

Wohnort: Burgenland, Wien und Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

105

Samstag, 11. April 2015, 10:41

DAS würde mich auch interessieren, bin aber erst bei knapp 37.000 km.

Irgendwie hab ich diese als Nachfolger am Schirm: http://www.ate.de/www/ate_de_de/
schöne Grüße, Jürgen

kc85

Youngtimer

Beiträge: 87

Fahrzeug: ASX KK 1.6 2WD

  • Private Nachricht senden

106

Samstag, 11. April 2015, 13:03

Mit ATE kann man nichts falsch machen. Verbaue ich auch immer und quer durch alle Automarken. Hab nur gute Erfahrungen damit gemacht.

kc85

gelöschter User

unregistriert

107

Samstag, 11. April 2015, 13:13

Qualität von Ersatzteilen

Mit ATE kann man nichts falsch machen.
Stimmt, sofern man die Ersatzteile aus einer zuverlässigen Quelle bezieht.

Es wird dringend davor gewarnt, gerade für solche sicherheitsrelevanten Bauteile, dubiose Quellen zu nutzen (z.B. eBucht).
Es werden hier immer wieder Plagiate angeboten, die keineswegs dem Original entsprechen.

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

108

Samstag, 11. April 2015, 13:17

Bei unseren Fahrzeugen setze ich Scheiben und Beläge aus dem Hause Becker ein. Bei der HU hatte ich immer gute Werte mit unseren Fahrzeugen.

Gruß
Sascha

oss

Ronin

Beiträge: 376

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Intense 4WD amethystschwarz met. 1,8 DI-D 85 KW

Wohnort: Rauris

  • Private Nachricht senden

109

Samstag, 11. April 2015, 15:10

Ersatzteile Bremse

Hallo ASX'ler,

ich hab ATE Teile verbaut!
Hab ich bei meinem ex Chef bestellt ;)

LG oss

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 778

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

110

Samstag, 11. April 2015, 16:41

Everything is relativ ........ "Sicher durch den Ersatzteil-Dschungel "

Ich besorge mir meine Teile (egal ob Erstausrüster, B-Ware, oder sonst was) in der Bucht oder in einem Internet-Shop und dies schon seit vielen Jahren. Teuer muss nicht unbedingt das Beste sein und billig gleich Schrott. Man kann viel verkehrt machen aber auch alles richtig. Wer keine Ahnung von der Technik hat sollte sich in Sachen sicherheitsrelevanter Teile und Reparaturen vertrauensvoll an seinen Freundlichen oder an eine andere gute Werkstatt wenden. Wer aber etwas Ahnung besitzt, also beruflich einschlägig vorbestraft ist, ist ganz sicherlich im Vorteil und kann eine Menge T€uros einsparen :thumbup:

Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



oss

Ronin

Beiträge: 376

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Intense 4WD amethystschwarz met. 1,8 DI-D 85 KW

Wohnort: Rauris

  • Private Nachricht senden

111

Samstag, 11. April 2015, 18:14

Bremsenreparatur

Hallo nochmal,

ich möchte hier niemanden zum Bremsen reparieren animieren!!

Im Gegenteil, ich bin KFZ-Technikermeister und weiß wie verantwortungsvoll man mit diesem Thema umgehen muss!
Wer nicht befugt ist sollte generell die Finger davon lassen.
Es gibt auch oft fahrzeugspezifische Dinge die berücksichtigt werden müssen und die man als Laie nicht weiß.

Also ab zum freundlichen und nicht experimentieren, das kann tödlich enden!

Ich hoffe aber dass jeder selber weiß wie er sich, bei sicherheitsrelevanten Themen rund ums Auto, zu verhalten hat.

LG oss :wmat:

112

Samstag, 11. April 2015, 19:53

beim asx hab ich die vorderen scheiben und belege bei 90'000km gewechselt.
vorwiegend kurzstrecken, der fahrstil ist auch massgebend.
voher beim lancer übrigens dasselbe bei 200'000km.
gruss anmuht

gelöschter User

unregistriert

113

Samstag, 11. April 2015, 20:33

Hi Oss,
Leider versuchen sich technische Nobodies immer mal wieder an der Bremse. Schon in meiner Nachbarschaft mit erlebt. Zum Glück hat er die Klamotten nicht wieder zusammen bekommen. Der Bremskolben war noch nicht zurück gesetzt. Ich durfte dann zum Noteinsatz.

Daher ist es echt wichtig, das nur an der Bremse geatbeitet wird, wenn man sich sicher ist was da gemacht werden muss.

Gruß
Sascha

fademar

Haudegen

Beiträge: 151

Fahrzeug: ASX Diesel

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

114

Sonntag, 12. April 2015, 10:01

Hi Michael
Du hast voll und ganz recht !!!
Habe die Teile für meine Autos schon seit Jahren im Internet bestellt ,
und bin immer gut damit gefahren . Man muß natürlich ein bischen recherchieren.
Gruß auch an deine Gattin
Alfred

gelöschter User

unregistriert

115

Sonntag, 12. April 2015, 10:53

Qualität von Ersatzteilen

Man muß natürlich ein bischen recherchieren.
Und genau das sollte mit dem Hinweis ja auch zum Ausdruck gebracht werden.....genau informieren, nicht nur immer auf den günstigsten Preis schielen.....! :D
Desaster

kc85

Youngtimer

Beiträge: 87

Fahrzeug: ASX KK 1.6 2WD

  • Private Nachricht senden

116

Sonntag, 12. April 2015, 11:27

Leider frisst dann Gier oft das Hirn. ;)

Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass mein gut sortierter Teilehändler vor Ort (vorausgesetzt man ist ein treuer und regelmäßiger Kunde) die Preise der meisten Internetanbieter halten und öfter sogar unterbieten kann. Dafür kann man bei Problemen direkt umtauschen oder bei Bedarf sind Teile auch mal innerhalb von wenigen Stunden da.

Und wenn ich mal vorab nicht sicher bin, ob ich ein Teil wirklich brauche, dann kann ich das erst mal mitnehmen und auch ohne Diskussionen zurückgeben.

Da kann kein noch so billiger Onlineshop mithalten. Wobei ich natürlich da auch hin und wieder kaufe.

kc85

s.jauer

Youngtimer

Beiträge: 90

Fahrzeug: ASX Automatik Top

Wohnort: Schwabmünchen

  • Private Nachricht senden

117

Dienstag, 5. Mai 2015, 08:14

Moin zusammen,

bei unserem ASX (1.8 DID, 2-WD) werden beim 45.000er die vorderen Bremsbeläge fällig, Kosten: 90,-- + 1 Stunde Arbeit + MwSt., in der Summe also knapp 200 EUR. Wird sicher das letzte Mal sein, dass der Hänlder den Wagen bekommt. ATE Beläge kosten knapp 70 EUR inkl. Steuer, gute freie Werkstatt nimmt 30 EUR / Stunde.

Was mich irritiert: der Händler sprach von "festgegangen" Bremsbelägen - das wäre dann nicht mein Problem - habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Die Beläge wurden schon beim 30.000er aus- und wieder eingebaut und "gängig gemacht" - aus dem gleichen Grund - natürlich habe ich auch das bezahlt.

Eine Frage habe ich noch: wie bekomme ich heraus, ob mein ASX ein "Akebono" oder "Sumitomo" Bremssystem hat? Ich gehe mal davon aus, dass beide Systeme jeweils eigene Beläge haben, oder?
Danke euch für eure Unterstützung.

Ich werde in Zukunft die Teile selber beim Zubehörhändler im Ort besorgen und das Auto dann in die freie Werkstatt geben, die wir seit Jahren kennen und auf die wir uns verlassen können.

Grüße
Stefan
Viele Grüsse
Stefan

Männer werden 7 - danach wachsen sie nur noch...

gelöschter User

unregistriert

118

Dienstag, 5. Mai 2015, 10:27

Bremsbeläge

Eine Frage habe ich noch: wie bekomme ich heraus, ob mein ASX ein "Akebono" oder "Sumitomo" Bremssystem hat? Ich gehe mal davon aus, dass beide Systeme jeweils eigene Beläge haben, oder?
Hallo,
das spielt eigentlich keine Rolle, da die im Handel für das jeweilige Fahrzeug vorgesehenen Beläge alle passen dürften.
Es wird da ja nicht nach bestimmten Herstellern der Bremsanlage unterschieden.

Aber auf der Bremsanlage sollte eine Bezeichnung/Teile-Nr. vorhanden sein, mit der man dann auch den Hersteller identifizieren kann.
Gruss
Desaster

s.jauer

Youngtimer

Beiträge: 90

Fahrzeug: ASX Automatik Top

Wohnort: Schwabmünchen

  • Private Nachricht senden

119

Dienstag, 5. Mai 2015, 12:29

Servus Edmund,

danke mal soweit. Ich finde die Infos im Netz nicht. Es scheint jedoch einen technischen Unterschied zu geben, zum Einen in der Grösse (Durchmesser) der Bremscheiben, zum anderen in der Technik der Bremssättel (schwimmend, / fest, 1 oder mehr Kolben).

Angeblich soll auf dem Bremssattel eine Gravur des Herstellers sein.

Die Händler bieten in der Regel Teile für das Akebono System an.

Hat denn noch keiner selber Bremsbeläge gekauft und wurde danach gefragt?

Ich forsche weiter...

Grüsse
Stefan
Viele Grüsse
Stefan

Männer werden 7 - danach wachsen sie nur noch...

GAO2011

Haudegen

Beiträge: 136

Fahrzeug: Intense 1,8 DID 2WD Pantherschwarz EZ 08/2015

  • Private Nachricht senden

120

Dienstag, 5. Mai 2015, 14:59

Moin zusammen,

bei unserem ASX (1.8 DID, 2-WD) werden beim 45.000er die vorderen Bremsbeläge fällig, Kosten: 90,-- + 1 Stunde Arbeit + MwSt., in der Summe also knapp 200 EUR. Wird sicher das letzte Mal sein, dass der Hänlder den Wagen bekommt. ATE Beläge kosten knapp 70 EUR inkl. Steuer, gute freie Werkstatt nimmt 30 EUR / Stunde.

Was mich irritiert: der Händler sprach von "festgegangen" Bremsbelägen - das wäre dann nicht mein Problem - habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Die Beläge wurden schon beim 30.000er aus- und wieder eingebaut und "gängig gemacht" - aus dem gleichen Grund - natürlich habe ich auch das bezahlt.

Eine Frage habe ich noch: wie bekomme ich heraus, ob mein ASX ein "Akebono" oder "Sumitomo" Bremssystem hat? Ich gehe mal davon aus, dass beide Systeme jeweils eigene Beläge haben, oder?
Danke euch für eure Unterstützung.

Ich werde in Zukunft die Teile selber beim Zubehörhändler im Ort besorgen und das Auto dann in die freie Werkstatt geben, die wir seit Jahren kennen und auf die wir uns verlassen können.

Grüße
Stefan
Hallo,

bei mir hieß es auch, dass die Belege zur 45.000er erneuert werden müssten. Demnächst habe ich die 90.000er mit dem ersten Satz. Ich fahre sie weiter bis sie qietschen.

Gruß

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen