Du bist nicht angemeldet.


Ruby-426

Haudegen

  • »Ruby-426« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Fahrzeug: 1,8 DI-D 4WD Intense bzw 2,2DiD Instyle

Wohnort: 31737 Rinteln

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. April 2013, 12:53

Verschleißanzeige Bremsbeläge

Weiß jemand ob der ASX soetwas hat?
Von anderen Herstellern kenne ich die lampe im Kombiinstrument.
Bei Aftermarket-Angeboten habe ich etwas von Akustischer Verschleißanzeige gelesen???
Gruß
Martin

gelöschter User

unregistriert

2

Mittwoch, 10. April 2013, 12:58

Verschleißanzeige Bremsbeläge

Hallo,
das der ASX sowas haben sollte, ist mir nicht bekannt.
Kenne das von einem 3er BMW her, wo es sehr unzuverlässig war.
Trotz ausreichender Belagstärke, wurde die Meldung im Tacho generiert, das hat dann nur noch genervt diese gelbe Leuchte im Display.
Habe es dann später deshalb abgeklemmt und auch nur noch Beläge ohne diese Vorrichtung verbaut.
Gruss
Desaster

P.S.
Gem. Handbuch 3-43 und 3-45 erfolgt eine Warnmeldung (BRAKE/CHECK), wenn der Flüssigkeitsstand der Bremsflüssigkeit einen zu niedrigen Stand hat und/oder die Bremskraftverteilung nicht ordnungsgemäß funktioniert.

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 783

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. April 2013, 13:20

Mir ist davon auch nichts bekannt. Meine vorderen Klötze sind wohl bei der 90 Tkm Durchsicht soweit, meinte mein :) schauen wir mal. Vielleicht blinkt es ja vorher noch ganz hektisch :rolleyes: bei meiner E-Klasse gab es so etwas und diese Anzeige von MB war wirklich gut.

Gruß BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



bogu112

unregistriert

4

Mittwoch, 10. April 2013, 13:25

Bei Aftermarket-Angeboten habe ich etwas von Akustischer Verschleißanzeige gelesen???
Bei meinem Opel Zafira gab es beides als erstes greift ein elektrischer "Schleifkontakt" ein wird dieser "Ignoriert" kommt ein Bügel zum Einsatz der bei dementsprechender Abnutzung der Beläge dann an den Bremsscheiben anfängt zu "klingeln" - > das nervt!!

Zitat

Habe es dann später deshalb abgeklemmt und auch nur noch Beläge ohne diese Vorrichtung verbaut
. - > wenn da mal nicht die ABE des Autos erloschen ist?? :whistling:

gelöschter User

unregistriert

5

Mittwoch, 10. April 2013, 13:39

Betriebserlaubnis

. - > wenn da mal nicht die ABE des Autos erloschen ist?? :whistling:
Hallo,
warum sollte das so sein?
Diese Funktion diente nur der zusätzlichen Information des Fahrers und hatte keinerlei Querverbindung zu anderen Funktionen.
Es wurden auch lediglich die Stecker für die Kontakte an den Belägen abgezogen. Die Bremsbeläge waren in Einwandfreiem Zustand. Und die Bremsbeläge gab es mit und ohne diese Funktion für das betreffende Fahrzeug.
Gruss
Desaster

hosch

Rallye-Champion

Beiträge: 279

Fahrzeug: 4WD 2.2 DI-D+ Diamant Edi+, AHK, perlweiß, Mod. 2016

Wohnort: Rotenburg an der Fulda

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. April 2013, 20:02

Verschleißanzeige - Verschleißmarke

Hallo allerseits,

das Thema Bremsbeläge interessiert mich auch, seit mein :) vor der 30.000 Inspektion meinte, sie könnten schon "runter" sein ... war aber zum Glück noch nicht so.

Statt einer elektronischen Verschleißanzeige soll es wohl bei einigen Herstellern auch "Verschleißmarken" direkt an den Klötzen oder Scheiben geben. Ob das beim ASX auch so ist, weiß ich nicht.

Das Service-Manual gibt zumindest die Limits für den Verschleiß her (vgl. Anhang).

Unteres Limit für die Bremsklötze auf beiden Achsen sind 2 mm Rest-Stärke (von Original 10 mm). Die vorderen Scheiben sind ursprünglich 26 mm stark - hier liegt das Limit bei 24,4 mm. Die hinteren Scheiben besitzen 10 mm Stärke und dürfen minimal 8,4 mm stark sein.

(Das sollen nur mal die Anhaltspunkte sein, nach denen der :) möglicherweise über einen Wechsel entscheidet und keine Anleitung, wie weit man seine Bremsen ausreizen sollte :opa: )

Viele Grüße von

HoSch

Ruby-426

Haudegen

  • »Ruby-426« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Fahrzeug: 1,8 DI-D 4WD Intense bzw 2,2DiD Instyle

Wohnort: 31737 Rinteln

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. April 2013, 20:13


Diese Funktion diente nur der zusätzlichen Information des Fahrers und hatte keinerlei Querverbindung zu anderen Funktionen.

Die Motorkontrollleuchte dient auch nur der Information, Leuchtet diese gibt es aber keinen Tüv...


Danke allen für die rege Beteiligung
Gruß
Martin

gelöschter User

unregistriert

8

Mittwoch, 10. April 2013, 20:22

Motorkontrollleuchte

Die Motorkontrollleuchte dient auch nur der Information, Leuchtet diese gibt es aber keinen Tüv...
Richtig, die Information der Motorkontrollleuchte besagt aber, das etwas nicht in Ordnung ist, da reicht kein Blick auf den Motor.........!
Dann mußt Du den Fehler beheben lassen und eine Wiedervorführung beim TÜV durchführen.

Bei der Bremsbelag-Verschleißanzeige meinte die Anzeige in meinem Fall, das die Verrschleißgrenze erreicht sei, was aber definitiv nicht der Fall war.
Und selbst mit brennender Bremsbelag-Verschleißanzeige hätte ich damals, TÜV bekommen, da der Prüfer die Belagstärke sowieso kontrolliert und dabei sehen konnte, das die Verschleißgrenze eben noch nicht erreicht war.

Also kein passender Vergleich, wie Du siehst!

Gruss
Desaster