Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Silbercar

Greenhorn

  • »Silbercar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Fahrzeug: ASX 1.8 DI

Wohnort: Bornheim

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Mai 2015, 20:39

Turbolader defekt

Bin neu hier und habe hier schon einiges gelesen und nun komme ich auch mit meiner Geschichte dazu .
Ich habe mir nach 8 Jahren Tuson fahren ein neues Auto gekauft . ASX 1,8 Diesel . Dachte mir einen Diesel für Anhänger zu ziehen wäre gut .
Naja habe es dann vor genau 2 Monaten getan .Am Anfang ging alles normal und ok ,doch dann fing ein Pfeifen an beim Beschleunigen .
Dachte zu erst naja ok ist noch in der Einfahrzeit ,aber das geräusch wurde lauter und nach 1000 Km einfahren bin ich dann zum Händler .
Dort sagte man mir ,das wäre normal und ich soll mir keine sorgen machen . 4 Wochen später bin ich wieder hin und ich war dann bei KM 2400
Der junge Werkstatt Meister meinte es könne sein das nur ein Schlauch lose sei und sagte ich solle mir einen Termin geben und dann würde es gemacht .
Also fuhr ich weiter weiter ,und nun habe ich 3500 Km und mein Auto steht in der Werkstatt. Gestern bekam ich dann den Anruf von der Werkstatt
und man sagte mir der Turbolader wäre defekt und müsse erneuert werden . :cursing:

Also ich bin mir schon am überlegen einen andern zu kaufen .
Bin einfach entäuscht vom ASX .
Was soll das erst geben wenn ich einen Anhänger anhänge . :(
Jetzt weiss ich warum man bei Mitsubi 5 jahre Garantie braucht .... ;(
LG Silbercar

gelöschter User

unregistriert

2

Donnerstag, 14. Mai 2015, 20:54

Turbolader defekt

Hallo,
blöd, aber kann vorkommen...!
Anstatt froh zu sein, das der Schaden nun auf Garantie behoben wird, denkst Du an einen Fahrzeugwechsel.
Verstehe ich nicht. An jedem Fahrzeug kann mal was einen Defekt aufweisen.
Zudem baut Mitsubishi den Turbolader nicht selber, sondern bezieht ihn von einem Zulieferer. Und dort kann es eben, trotz umfangreicher Prüfungen auch mal zu Fehlern kommen.
Korrekte Einfahrphase wurde absolviert?
Gruss
Desaster

Silbercar

Greenhorn

  • »Silbercar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Fahrzeug: ASX 1.8 DI

Wohnort: Bornheim

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Mai 2015, 21:12

Ja habe den Wagen wie man mir es gesagt hat auch gefahren . Nicht zuhoch drehen lassen . Bin die ersten 1000 Km nur Landstrasse und nie schneller als 100-120 .
Und langsam bis er warm war . Auch bevor ich hin nach der fahrt ausgemacht habe , habe ich ihn noch 2-3 Min nachlaufen lassen und dann ausgemacht .
Auch nach den1000 Km war ich nicht schneller als 130 km gefahren , da ich die meiste zeit nur landstrasse oder Ortschaften fahre .

LG Silbercar

gelöschter User

unregistriert

4

Freitag, 15. Mai 2015, 06:55

Moin Silbercar,
Brauchst deinem neuen nicht direkt das Vertrauen entziehen. Ein defekt am Lader kann immer mal vorkommen. Lass es machen und gut ist es. Das mit dem Nachlaufen lassen ist ja echt gut gemeint von Dir, kannst Du Dir aber sparen. Das sollte nur gemacht werden nach ordentlich Vollgas.

Lass es machen und hab Spaß mit deinem Neuen.

Gruß
Sascha

Kra(s)xler

unregistriert

5

Freitag, 15. Mai 2015, 08:11

Was soll das erst geben wenn ich einen Anhänger anhänge .

Gar nichts!

Unser geht mittlerweile auf 50 TKM zu und er hat einige tausend Kilometer davon unseren Wohnwagen mit 1.400 kg kreuz und quer über Berg und und Tal durchs Land gezogen.
Und das völlig problemlos. Außer zur Inspektion hat unser ASX die Werkstatt nicht gesehen.

Gruß Kra(s)xler

fademar

Haudegen

Beiträge: 151

Fahrzeug: ASX Diesel

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 15. Mai 2015, 09:38

Hallo
Ich habe am Dienstag beim Ölwechsel festgestellt ,daß ich am Ansaugrohr das am Turbolader angeflanscht ist
eine Undichtigkeit habe.
Ab zum freundlichen.Ansaugrohr wurde bestellt.
Heute 8.00h Termin.
Zwischen Ansaugrohr und Turbo sitzt eine verjüngungs Gummitülle diese kann nicht einzeln bestellt werden.
Die Gummitülle war etwas porös.

Ansaurohr 144,54€
Schl. Schelle 10,30€

Komplett mit Arbeitszeit 261,61€
Reperatur hat knapp 1Std. gedauert

Gruß aus Essen
fademar :wm:

gelöschter User

unregistriert

7

Freitag, 15. Mai 2015, 10:31

Probleme mit dem Ansaugrohr am Turbolader

Ich habe am Dienstag beim Ölwechsel festgestellt ,daß ich am Ansaugrohr das am Turbolader angeflanscht ist
eine Undichtigkeit habe.
Über Probleme am Ansaugrohr des Turbolader hatte ja schon unser Mitglied lutzifer an dieser Stelle berichtet:

Jupps, da gibts beim 1.8er-DID-ASX nämlich noch ne entscheidende Schwachstelle - nicht der Lader selbst, sondern das Ansaugrohr davor ;) Hier können sich innen irgendwelche Teile lösen, die dann durchs Verdichterrad marschieren und dieses zerstören. Das war bei meinem der Fall, es wurde deswegen (lt.Scheckheft noch im Autohaus des Vorbesitzers) nach nem halben Jahr auch schon der Lader getauscht. Auch das Ansaugrohr wurde offensichtlich gegen eine neuere, nicht mehr anfällige Version gewechselt (sagte mein Mitsuman im analysierenden Gespräch).

Gruss
Desaster

4xtier

Rallye-Champion

Beiträge: 246

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 4WD Navigator

Wohnort: Region Zürich

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Mai 2015, 10:12


Zudem baut Mitsubishi den Turbolader nicht selber, sondern bezieht ihn von einem Zulieferer. Und dort kann es eben, trotz umfangreicher Prüfungen auch mal zu Fehlern kommen.

Bist du Dir sicher, dass im ASX kein Mitsu Lader verbaut wird. Mitsubishi baut sehr wohl eigene Lader und das auch sehr Erfolgreich.
So wird z.B. BMW's 335er mit zwei/einem Mitsu Lader beatmet.

https://www.mhi-global.com/products/cate…rbocharger.html

gelöschter User

unregistriert

9

Sonntag, 17. Mai 2015, 10:19

Mitsubishi / MHI

Hallo,
ja, bin ich.
Denn, wie aus Deinem Link hervorgeht, kommt der Lader von Mitsubishi Heavy Industries (MHI), die zwar zum Konzern-Geflecht gehören, aber ein eigenständiges Unternehmen sind, mit dem im übrigen in Kooperation auch der Motor des ASX 1.8 DI-D entwickelt wurde.
Die sind von daher auch in erster Linie als "Zulieferer" zu sehen.
Gruss
Desaster

Erzi_82

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Thum

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Mai 2015, 06:20

Interessant wäre ist nach dem lauten pfeifen noch was passiert? Hat man dir gesagt was genau defekt war? Bei mir war es auch so, pfeifen wurde immer lauter, was aber laut freundlichen normal sein sollte, dann als ich einmal am Berg vom Gas gegangen bin gab es ein garstiges kratzendes Geräusch, und das wars. Bei mir war die Laterale gebrochen!!! Frag mich bis heute wie es dazu kommen konnte. Als ich nach der Ursache fragte sagte man mir nur das sie es nicht wissen.

Und seit dem hab ich Mordsprobleme mit dem DPF und Ölverdünnung. Brennt alle 100-150km frei, ca alle 2000-3000km wird das X erreicht. Warte nun auf einen Termin wo ein Aussendienstler dabei ist, weil sowas kann nicht sein. Denke durch das Öl was durch den Lader verloren ging hat der DPF einen weg bekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Erzi_82« (27. Mai 2015, 18:13)


ASX-Gauner

Ashigaru

Beiträge: 870

Fahrzeug: Asx 1.8 DID Edition Island Weiß

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Mai 2015, 06:53

Servus Erzi
Mordprobleme

Müssen wir uns Sorgen machen...! :rasta:

Liebe Grüße
ASX-Gauner
:thumbsup: Das ist total logischer Scheiß, das muss ins Internet !! :thumbsup:
:wm:
Es gibt 3 Dinge die Du im Leben machen solltest !!
1. einen Asx kaufen !
2. dem Forum beitreten !
3. zum ASX - Treffen kommen !

Beiträge: 36

Fahrzeug: Rover 216 Cabrio

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Mai 2015, 10:57

neuer Turbo ist drin

Hallo zusammen, der neue Turbo ist drin. Mitsu übernimmt, trotz Kulanzantrag, nicht die kompletten Kosten. Finde ich ein bisschen fragwürdig, zumal meiner nicht der 1. mit einem Turboschaden ist. Fahren macht aber wieder Spaß. Nächste Woche kommt der 16oo KG Wohnwagen an den Haken, bin mal gespannt, was der neue Turbo dazu sagt 8o . Bei mir ist es auch so wie bei Erzi, die Reinigungsintervalle haben sich verkürzt, auf ca. 2oo KM. Einen Oelwechsel wurde nicht gemacht, werde ich aber nach 1ooo KM bei Mitsu machen lassen, wer weiß genau, was da noch so an Spänen rumfliegt. viele Grüße, rover 2160

gelöschter User

unregistriert

13

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:11

Kulanz nach Turbo-Ausfall

Hallo,
wieviel der Gesamtkosten übernimmt denn Mitsubishi im Rahmen der Kulanz?
Könntest Du mal ein paar Zahlen nennen, damit man das auch Zuordnen kann?

Da Kulanz eine freiwillige Angelegenheit des Herstellers ist, kann man nur Du froh sein, das überhaupt eine anteilige Kostenübernahme erfolgt.
Klar ist, das der Turbolader ein hochbelastetes Teil des Motors ist.
Hier gibt es auch bei anderen Herstellern Probleme, wie dieses Beispiel zeigt:

Klick

Und dort sind die Turbolader Reihenweise ausgefallen, was beim ASX (bis auf bedauerliche Einzelfälle) ja (Gott sei Dank) nicht der Fall ist.

Gruss
Desaster

Beiträge: 36

Fahrzeug: Rover 216 Cabrio

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:36

Hallo, ich habe beim Freundlichen erst einmal 68o Euronen bezahlt. nach Rückfrage übernimmt Mitsu hiervon 5o Prozent. So bleiben mir 34o Euronen an Eigenanteil. Ist vielleicht nicht viel für einen neuen Turbo. Wohl eher ein Sonderangebot, aber zufrieden stellt mich das trotzdem nicht, da das Auto erst etwas über 6o.ooo gelaufen hat. Des weiteren mußte auch noch ein Stehbolzen ausgebohrt werden, da dieser anders nicht zu lösen war? Muss wohl doch ein Neuer her, dann gibt es wenigstens 5 Jahre Garantie, aber in der geht ja normalerweise auch nicht kaputt. Gruß, rover2160

gelöschter User

unregistriert

15

Mittwoch, 27. Mai 2015, 12:01

Turbolader defekt

Hallo,
das ist doch ein verkraftbarer Betrag, auch wenn jeder Defekt natürlich sehr ärgerlich ist und ich Deinen Ärger daher durchaus nachvollziehen kann.
Muss wohl doch ein Neuer her, dann gibt es wenigstens 5 Jahre Garantie
Mit einer Anschlußgarantie über 3 Jahre für ca. 500,00 € ist man, je nach Laufleistung, auch für insgesamt 6 Jahre ordentlich abgesichert.
Da muß man nicht erst ein neues Fahrzeug kaufen....!
Wie man sieht, kann es eben immer mal zu einem Defekt kommen.
Gruss
Desaster

Erzi_82

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Thum

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 27. Mai 2015, 18:16

Neuer Turbo und kein Ölwechsel??? 8| ;( Das geht ja gar nicht. Bei Turbowechsel ist es Vorschrift das gesamte Ladeluftsystem zu reinigen, Öl zu wechseln und Zu- und Ablauf vom Turbo zu erneuern sonst gibts im Garantiefall nix, nada.

Beiträge: 36

Fahrzeug: Rover 216 Cabrio

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 28. Mai 2015, 13:42

Hallo Erzi, kann ich das so an meinen freundlichen weitergeben, dann er sagte dass dieses von Mitsu nicht vorgeschrieben sei!? Und wenn ja, wo hast Du diese Info her, danke, der rover2160

gelöschter User

unregistriert

18

Donnerstag, 28. Mai 2015, 14:52

Das ist ueblich, das alles ausgewechselt wird, wo noch Fremdteile durch den Laderschaden sich abgelagert haben koennen. Bei manchen Herstellern ist sogar vorgeschrieben, das die Ölwanne abgenommen werden muss und gespuellt wird.

Gruss
Sascha

gelöschter User

unregistriert

19

Donnerstag, 28. Mai 2015, 15:36

Ölwechsel nach Tausch Turbolader

Hallo,
hängt wohl auch ein wenig von der Art des Schadens am Lader ab.
Wenn Abrieb entstanden ist, dann ist auf jeden Fall ein Ölwechsel angesagt und eine Reinigung/Wechsel aller Ölleitungen, Filter, Siebe ggfs. inkl. Ölwanne.

Nach dem Ladertausch dann eine verlängerte Probefahrt mit kurzzeitigem Volllast-Anteil und danach noch einmal ein Ölwechsel und Filterwechsel.

Siehe hierzu auch den Link in Beitrag #13, dort wird das auch ausführlich beschrieben.

Gruss
Desaster

Erzi_82

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Thum

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 28. Mai 2015, 17:09

Also wenn wir Turbos wechseln(arbeite in einer freien) dann liegt da immer ein Schreiben bei wo das aufgeführt ist.