Du bist nicht angemeldet.


gelöschter User

unregistriert

41

Montag, 2. Februar 2015, 17:34

Knarzendes Geräusch

Mitsu hat doch eine Datenbank, wo die autorisierten :) nachlesen können, welche Maßnahme ergriffen wurde.
Hallo,
ja, die haben auch eine Datenbank, in der Lösungsvorschläge von der Mitsubishi-Technikabteilung abgelegt sind.....! 8o
Hätte Dein :) da mal nachgeschaut, dann wäre er sicherlich auch schnell auf den von unserem Mitglied Hinterhainer mitgeteilten Lösungsvorschlag gestossen und hätte damit sich selber und Dir erheblichen Aufwand erspart..! :thumbdown:
Gruss
Desaster

Landei

Greenhorn

Beiträge: 3

Fahrzeug: ASX Instyle 2.2 DI-D Automatik

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 2. Februar 2015, 21:14

Hallo erstmal,
ich möchte euch mal eben von meinen Erfahrungen in bezug "Knarzen" etwas mitteilen. Hatte auch dieses Problem beim Einfedern. Es lag an den trockenen Gummilagern des Stabilisator. Ausgebaut, mit säurefreien Fett abgeschmiert und alles wieder zusammen gebaut, und was soll ich sagen, alles klasse, alles ruhig :thumbsup: .
Grüße vonne Küste von Günni

BigM

Earl of Beaconsfield

  • »BigM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 3. Februar 2015, 16:30

Moin Moin Fazer,
da haben wir uns aber knapp verpasst ;) :D war schon gegen 9:15 Uhr vor Ort 8o schön zu hören dass Diamant Autowelt helfen konnte.
Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



Fazer

Greenhorn

Beiträge: 20

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 4WD

Wohnort: Schleswig

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:13

Moin Big M,

ja fühlte mich gleich gut verstanden. Herr Saalfeld hat das Problem gleich erkannt und sofort ein Zeitfenster in der Werkstatt geschaffen.

War wirklich klasse. :thumbup: .

Mfg


Fazer

45

Dienstag, 24. März 2015, 19:58

knarzen an vorderachse

grüezi
das knarzende geräusch habe ich nun seit 3 jahren!
bisher konnte mir keine garage helfen, darum habe ich kürzlich das problem selber in die hand genommen.
bisher wurden vom fachmann die domlager und die stangen des querstabilisators ersetzt. ebenfalls wurden die bremsen zerlegt und die heiklen stellen geschmiert. geholfen hat alles nichts!
das es der trockene gummi vom querstabi oder von der kolbenstange ist kann ich ebenfalls fast nicht glauben, denn mein knarzen tritt z.b. beim parkieren oder lenken an ort auf, also wenn keine federung des farhzeugs möglich ist , übrigens nur bei unter ca. 5°C. eigentlich bin ich ziemlich sicher das es vom domlager kommt, denn das domlager ist aus meiner sicht eine fehlkonstruktion. es besteht nicht etwa aus stahl wie ein kugellager, sondern aus zwei scheiben aus kunststoff und dazwischen eine scheibe aus teflon oder sowas welches gefettet ist. nach meinen neusten erkenntnissen, hat das problem mit dem anzugsmoment des federbeines zu tun! wenn die obere mutter am federbein zu stark angezogen wird, dann presst es das domlager zu stark zusammen und es knarzt. im moment habe ich diese muttern nur handfest angezogen und bisher knarzt es nicht mehr. werde weitere erkenntnisse hier teilen.
lg anmuht

gelöschter User

unregistriert

46

Mittwoch, 25. März 2015, 12:07

Knarzendes Geräusch

Hallo,
es mag ja bei Deinem Fahrzeug ein anderes bzw. zusätzliches Problem vorliegen, doch ist der festgesetzte Abrieb am Stoßdämpfer/Federbein eine bekannte Ursache für Knarzende Geräusche beim Einfedern des Fahrzeuges.
Eine Schraube nicht mit dem vorgeschriebenen Drehmoment, sondern nur "Handfest" anzuziehen, kann daher nicht die Lösung sein, da hierbei auch sicherheitstechnische Aspekte beachtet werden müssen/sollten.
Da solltest Du auf jeden Fall noch einmal Kontakt zu Deinem :) aufnehmen und das mit diesem und ggfs. der Technik-Abteilung von Mitsubishi abklären.
Gruss
Desaster

47

Mittwoch, 25. März 2015, 18:48

hallo desaster
du hast recht, es gibt verschiedene probleme an der vorderachse. das geräusch von der stossdämpferhülle ist mir auch bekannt, es hört sicher eher wie ein schleifen beim einfedern an, und das stört mich weniger.
natürlich hat sicherheit erste priorität. allerdings würde ich sogar ohne schlechtes gewissen ohne diese mutter (oben am stossdämpfer) fahren. das einzige problem wenn diese mutter fehlen würde ist ein schlagen auf die carrosserie. sachs gibt übrigens an, diese mutter mit 27nm anzuziehen und zwar erst wenn der wagen auf den rädern auf der strasse steht um eine übermässige schräge beanspruchung der kolbenstange zu vermeiden. es könnte also auch beim geräusch der stossdämpferhülle nur ein problem einer falschen montage sein. das wäre eine mögliche erklärung warum diese geräusche nicht bei jedem asx auftreten. übrigens sind die geäusche immer ein tag lang verflogen nachdem der wagen auf dem lift war.
ich frage mich seit langem warum dieses knarzen niemand beheben kann. mit meinem vorherigen mitsu lancer bin ich in 12 jahren 300tkm gefahren ohne ein einziges problem, sogar der komplette auspuff und die kupplung habe ich nie ersetzen lassen.
gruss anmuht

gelöschter User

unregistriert

48

Mittwoch, 25. März 2015, 18:57

Stoßdämpfer

sachs gibt übrigens an, diese mutter mit 27nm anzuziehen und zwar erst wenn der wagen auf den rädern auf der strasse steht um eine übermässige schräge beanspruchung der kolbenstange zu vermeiden.
Hallo,
das ist aber das allgemein übliche Procedere bei Einbau.
Kenne auch niemanden, der anderes empfiehlt, weshalb ich das als Ursache für die knarzenden Geräusche auch ausschliesse.
Gruss
Desaster

49

Donnerstag, 2. April 2015, 22:15

inzwischen hab ich auch die gummilager des querstabilisators gefettet und die stossdämpfer wie empfohlen geschmiert.
die geräusche des stossdämpfers beim einfedern sind weg.
das knarzen beim parkieren ist jedoch immer noch da wenn auch nicht mehr so stark wie bei minus temperatuten.
ich frage mich immer noch ob ich der einzige asx mit diesem geräusch habe, oder ob bei anderen wagen der radio die knarzgeräusche überlagern.
oder aber das domlager ist mit den jahren dünner geworden und die kraft liegt noch teilweise fälschlicherweise auf einer schulter auf.
km 90'000
gruss

4xtier

Rallye-Champion

Beiträge: 246

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 4WD Navigator

Wohnort: Region Zürich

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 3. April 2015, 09:14

nein nein, unser hat das auch beim langsam Einlenken.bei kalten temp. mehr, mach mir aber kein Kopf daraus, klar wärs schöner ohne

atlas2909

Greenhorn

Beiträge: 20

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,8 DI-D 4WD Instyle Leder + Navi + Panorama

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 17. April 2015, 09:36

Meiner hat bei Minusgraden mit unter 1000km am Tacho beim Einfedern ein Geräusch gemacht, das mich dazu veranlasst hat einen Termin in der Werkstatt zu vereinbaren. Als es wieder verschwunden ist habe ich den Termin wieder storniert.
Momentan keine bedenklichen Geräusche an der Vorderachse bei 3000km.
Hoffe es bleibt so.

52

Samstag, 18. April 2015, 22:39

ein geräusch beim einfedern kommt vom stossdämpfer und ist völlig normal.
falls es stört einfach räder demontieren und kolbenstange vom stossdämpfer unter dem faltenbalg schmieren ...
am einfachsten geht es mit einer spraydose welche ein dünnes biegbares sprühröhrchen hat.
wd40 geht auch, aber besser ist ein schmiermittel welches etwas dicker ist.
z.b. motorex joker 440
http://www.motorex.com/index.cfm?oid=116…4&eintragId=134
gruss anmuht

ASX-Gauner

Ashigaru

Beiträge: 870

Fahrzeug: Asx 1.8 DID Edition Island Weiß

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 20. April 2015, 21:35

Geräusche beim einfedern und knarzen beim einlenken

Servus,
Also unser asx macht auch komische Geräusche beim einfedern und wenn ich einlenke und dann zufällig noch leicht Bremse z.b. Beim einfahren in eine Tiefgarage, knarzt der Hobel schlimmer als mein 19 Jahre alter colt. :thumbdown: ich werde es bei der nächsten Inspektion ansprechen, auch wenn ich mir davon nicht viel verspreche...

Liebe Grüße
Asx-Gauner
:thumbsup: Das ist total logischer Scheiß, das muss ins Internet !! :thumbsup:
:wm:
Es gibt 3 Dinge die Du im Leben machen solltest !!
1. einen Asx kaufen !
2. dem Forum beitreten !
3. zum ASX - Treffen kommen !

Thyson

Greenhorn

Beiträge: 21

Fahrzeug: Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Intense Leopard Black 150 Ps

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

54

Dienstag, 16. Februar 2016, 13:16

Knarrende Geräusche beim lenken

Hallo,

Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, ich habe beim Einschlagen nach rechts und dann zurückfahren seit einiger Zeit knarrende Geräusche .

Ich war auch schon bei meinem Händler ( er hat die Dom Lager gewechselt ) dachte dann das Geräusch wäre weg, aber Pustekuchen es ist immer noch da

Verwunderlich ist nur das immer wenn ich in der Werkstatt bin das Geräusch nicht zuhören ist ;(

hat jemand von Euch eine Idee was das sein kann

lg

andy


Beitrag hierher verschoben, lies Dich mal durch diesen Thread vielleicht hilft das schon

Gruß
ASXellent

Thyson

Greenhorn

Beiträge: 21

Fahrzeug: Fahrzeug: ASX 1,8 DI-D 4WD Intense Leopard Black 150 Ps

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

55

Dienstag, 16. Februar 2016, 14:09

ich danke dir

ja werde mal durchlesen vielleicht hilft es ja

danke

56

Dienstag, 16. Februar 2016, 17:16

habe die domlager auch schon selber gewechselt.
ich bin mittlerweile hundertausend prozent überzeugt das es vom domlager kommt, zumindest das geräusch bei meinem asx.
es ist nicht immer gleich (temperaturabhängig) und wenn der wagen auf dem lift war, dann ist es für ein-zwei tage verschwunden.
für mich steht fest: das domlager ist falsch konstruiert oder das fett ist zu dick!
beim nächsten service werde ich mir etwas einfallen lassen!
gruss anmuht

BigM

Earl of Beaconsfield

  • »BigM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

57

Dienstag, 16. Februar 2016, 17:49

Hallo,
die Ursache für diese Knarzgeräusche sind nicht die Domlager,sondern ein Gummiabrieb der vorderen Staubschutzmanschette an der Kolbenstange des Federbeins.
Dieser Abrieb setzt sich an besagter Kolbenstange fest und verursacht beim Einlenken und Einfedern diese Geräusche.Das Problem ist bei MM bekannt,es gibt aber noch keine dauerhafte Lösung.Bei ausgehobener Vorderachse durch die Feder greifen und die Manschette kräftig nach unten schieben,den Abrieb mit Bremsenreiniger entfernen,einen Dauerschmierstoff auf die Kolbenstange aufbringen und die Manschette wieder ganz hoch schieben.Wie gesagt,ist leider keine Dauerlösung.

MfG.
Seit Winteranfang (ab Temp. unter 5°C) hatte ich ein knarzendes Geräusch beim einfedern der Stoßdämper. Ich dachte immer es sei das Stabi-Gummilager.
Aber nein es war die Gummitülle welche für die Stoßdämper als Staubschutzkappe dient. Diese Reibt oben auf dem Stoßdämperkorpus.

Einfack Caramba mit langer Kanüle unter die Gummi-Staubschutzkappe sprühen. Den Asx dazu mit Wagenheber so anheben, dass das Rad in der Luft ist, dann kommt man einfacher drunter.

Hallo Thyson,


der Mehrzahl der ASX Fahrer haben diese beiden Posts weitergeholfen. Von daher empfiehlt es sich erst einmal den gesamten Thread durchzulesen und vielleicht auch mal den Freundlichen anzusprechen, denn denen ist der Fehler wie von den beiden Usern beschrieben so auch bekannt.

Auch wenn ich das Thema vor 3,5 Jahren mal gestartet habe, das Domlager war es 2012 bei meinem ASX ganz sicher definitiv nicht. Dies sind ganz einfach einzelne ASX mit anderen Fehlern.


Viele Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



58

Dienstag, 16. Februar 2016, 21:59

das geräusch vom stossdämpfer ist mir ebenfalls bekannt, das ist bei sehr vielen autos so, ich empfinde es nicht als tragisch.
bei mir ist es aber definitiv das domlager, weil es beim parkieren praktisch im stillstand beim lenken knarzt, die kolbenstange und staubschutzhülle vom stossdämpfer bewegt sich in dieser phase kein millimeter.
wenn man mit dem wagenheber das auto anhebt um die kolbenstange zu schmieren, wird das domlager entlastet. und wenn das domlager entlastet wird, dann wird automatisch in folge adhäsion wieder etwas fett in das domlager "gezogen". in der folge knarzt es ein paar tage nicht mehr beim einlenken, aber eben nicht wegen der schmierung der kolbenstange.
man muss dazu wissen, das es sich nicht um ein klassisches lager handelt, sondern viel mehr um eine scheibe aus kunststoff welche im fett drehen soll. wenn man das domlager beim ausbauen analysiert, wird deutlich das es nicht richtig funktioniert. ausserdem ist das fett bei kälte viel zu trocken und wirkt wie klebstoff! ich kann mir vorstellen, das eine teflonbeschichtung anstelle des fettes das problem löst. werde berichten sobald ich soweit bin.
wenn kein feundlicher helfen kann, helfe ich mir eben selber :D
gruss anmuht

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »anmuht« (16. Februar 2016, 23:18)


BigM

Earl of Beaconsfield

  • »BigM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 745

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

59

Mittwoch, 17. Februar 2016, 07:39

Gerne kann es dein Domlager sein, hier ging es aktuell um ein Problem das der User Thyson hat ...... von daher ist es doch eher ratsam erst einmal das Problem auszuschließen welches eine Vielzahl der User hat.
Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



60

Mittwoch, 17. Februar 2016, 14:49

ok, in der annahme das ich der einzige bin mit diesem problem, kann ich die erfahrungen für mich behalten :)
gruss anmuht