Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Montag, 15. Dezember 2014, 16:01

...wie beim Outlander!?

Da der ASX von der Bodengruppe her fast baugleich wie der Outlander ist, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch das Antriebssystem übernommen worden sein.
Ich war mal im Nachbarforum unterwegs...
Habe folgendes Dokument entdeckt:
http://www.outlander-forum.de/phorum/out…buch/allrad.pdf
Zum Verständnis: Der Outlander (und der ASX) ist (sind) Frondtriebler, die unter bestimmten Situationen die Hinterachse zuschalten. Dies passiert elektronisch bzw. elektrisch über einen Elektromagneten (Pilotkupplung), der die Lamellenkupplung zur Hinterachse antreibt. Wann und wie entscheidet die Elektronik an Hand der Sensoren.

Zitat aus diesem Dokument(Anfang):
"2 WD
Im 2 WD-Modus wird der Elektromagnet in der Regel nicht
bestromt und somit die Pilotkupplung nicht betätigt. Es erfolgt
keine Kraftübertragung zur Hinterachse. Um Laufgeräusche
zu reduzieren, steuert die 4 WD-ECU unter bestimmten
Lastbedingungen die Kupplung mit einem geringen Strom an.

4 WD
Der Elektromagnet der Pilotkupplung wird bestromt und somit der Anker
angezogen. Die Antriebskraft wird nun zur Pilotnocke übertragen. Wenn
ein Drehzahlunterschied zwischen Ein- und Ausgangsdrehzahl vorhanden
ist, verdreht sich die Pilotnocke zur Hauptnocke, wodurch die
Hauptkupplung betätigt wird.
Es erfolgt die Kraftübertragung auf die Hinterachse. Die Drehmomentverteilung ist abhängig von der angelegten Stromstärke.

4 WD-System
Über die beiden Regelungskennfelder erfolgt die Berechnung der Ansteuerung für die
hintere Kupplung.

Die Ansteuerung im Regelungskennfeld ist im Lock Modus 1,5 mal höher als im
4 WD-Modus.
"
Zitat aus diesem Dokument(Ende)

Genau betrachtet haben alle an dieser "Diskussion" beteiligten etwas Recht... :P
Ich hoffe zur Klärung begetragen zu haben.
:amen:
LG

gelöschter User

unregistriert

42

Montag, 15. Dezember 2014, 16:12

2WD / 4WD-Modus

Genau betrachtet haben alle an dieser "Diskussion" beteiligten etwas Recht... :P
Ich hoffe zur Klärung begetragen zu haben.
Hallo,
schau Dir das Video genau an, da ist im 2WD-Modus keinerlei Vortrieb an den Hinterrädern feststellbar, selbst auf sehr rutschigem Untergrund nicht.
Dies belegt ziemlich sicher, das im 2WD-Modus keinerlei Kraftübertragung an die Hinterachse erfolgt.
Dies steht somit vollkommen im Einklang mit den technischen Feststellung zum Allrad-Antrieb des ASX, in dem von mir zitierten Produkt-Prospekt.
Aber evtl. erhält Elmar65 ja aufgrund seiner Mail-Anfrage an Mitsubishi eine klärende Antwort.
Gruss
Desaster

43

Montag, 15. Dezember 2014, 16:24

...nicht ganz, Desaster!
weil:
Zitat (Anfang)
" Um Laufgeräusche zu reduzieren, steuert die 4 WD-ECU unter bestimmten Lastbedingungen die Kupplung mit einem geringen Strom an."
Zitat (Ende)
Also doch machmal ein bischen, um's leiser zu machen... :whistling:

Übrigens sollte man die Sicherheitshinweise beachten:
Im Dokument steht außerdem, dass sich bei Überlastung die Hinterachse abschaltet. Vermutlich wenn Kupplung oder Differenzial zu heiß. Dann ist man im Gelände nur noch mit 2WD unterwegs.... :wacko:
LG

gelöschter User

unregistriert

44

Montag, 15. Dezember 2014, 16:40

2WD / 4WD-Modus

Im Dokument steht außerdem, dass sich bei Überlastung die Hinterachse abschaltet. Vermutlich wenn Kupplung oder Differenzial zu heiß. Dann ist man im Gelände nur noch mit 2WD unterwegs.... :wacko:
Eine wie auch immer geartete "Überlastung" des Antrieb liegt im Video wohl kaum vor, da die Hinterachse im 4WD-Betrieb ja ohne Probleme funktionierte.....!

Ich kann nicht beurteilen, ob die Antriebstechnik im Outlander identisch mit der des ASX ist, jedoch stellt sich die Frage, weshalb Mitsubishi im Produkt-Prospekt die ziemlich eindeutige Aussage tätigt, das im 2WD-Modus "ausschließlich die Vorderräder angetrieben werden", wenn es tatsächlich eine identische Antriebseinheit wäre?

Gruss
Desaster

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (15. Dezember 2014, 16:57) aus folgendem Grund: Änderung: Hinterräder in Vorderräder


45

Montag, 15. Dezember 2014, 16:54

@Desaster: Du meinst bestimmt ausschließlich die Vorderräder...

Diese Aussage stimmt ja auch weil:
Zitat Anfang:
"Im 2 WD-Modus wird der Elektromagnet in der Regel nicht

bestromt und somit die Pilotkupplung nicht betätigt. Es erfolgt

keine Kraftübertragung zur Hinterachse.
"
Zitat Ende

ABER das gilt nicht nur, sondern AUCH!

Um die Kunden im Prospekt nicht zu verwirren, würde ich auch das mit der Zuschaltung der Hiterachse um Geräusche zu vermeiden vernachläßigen...
LG

gelöschter User

unregistriert

46

Montag, 15. Dezember 2014, 17:05

2WD / 4WD-Modus

Ja, war ein Schreibfehler, meinte natürlich die Vorderräder.....!

In der mitgeteilten Schulung hatte man für den 2WD-Modus behauptet
werden sie Hinterräder angetrieben wenn Du vorne Schlupf hast.
was auf dem Video definitiv nicht feststellbar ist.


Warten wir es einfach ab, evtl. bekommen wir ja bald eine Erklärung , was denn nun tatsächlich stimmt.

Gruss
Desaster

gelöschter User

unregistriert

47

Montag, 15. Dezember 2014, 18:40

2WD / 4WD-Modus

Habe noch einmal im Prospekt gesucht und folgendes zum Allrad-Antrieb gefunden:

1.
Mit seinem größeren Markengefährten Outlander teilt der ASX 70 Prozent seiner Komponenten sowie auf die
Kompaktheit und das geringere Gewicht abgestimmte Grundelemente der Chassisarchitektur (Radaufhängung,
Bremsen, Allradsystem)..........

2.
Beim ASX kommt eine optimierte Version des elektronisch gesteuerten Mitsubishi Allradsystems AWC zum
Einsatz
, dass dem Fahrer je nach persönlicher Präferenz oder momentanen Fahrbedingungen drei
Antriebsmodi zur Verfügung stellt. Dabei verfügt das Zentraldifferenzial über eine elektronisch geregelte
Kupplung, die auf der Basis sensorisch ermittelter Werte u.a. von Drosselklappenöffnung, Fahrgeschwindigkeit
und Fahrbahnbeschaffenheit die jeweils optimale Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse
vornimmt.......

Evtl. liegt in der optimierten Version des AWC die Lösung für die im Prospekt geschilderten abweichenden Einstellungen der diversen Modi.....!
Gruss
Desaster

Oxebo

Ashigaru

Beiträge: 734

Fahrzeug: ASX 4WD 1,8 DID Intense, EZ. 12 2011, Platinum Grau metallic, abnehmbare Ahk. 1,8 t, Sitzheizung nachgerüstet, schw. Seitenschutzleisten. Seit Okt. 2014 Seat Leon X-Perience 2,0 TDI 150 PS

  • Private Nachricht senden

48

Montag, 15. Dezember 2014, 18:42

Hallo zusammen,

hatte meinen ASX des öfteren in extremen Situationen eingesetzt. An vereisten Steigungen ist im 2 WD Modus kein vorankommen möglich, im Auto Modus geht es gut voran. Im Lock Modus konnte ich sogar noch an vereisten Steigungen anfahren, an denen die Fuhre zuvor im 2 WD Modus nur noch mit den Vorderrädern gescharrt hatte.

Ich möchte ausschließen, dass die Hinterachse, auch nur sehr gering, mit dem Vortrieb im 2 WD Modus eingebunden wird.

Gruß Oxebo

49

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 17:29

Die Antwort ist da, 2WD ist 2WD

Tach schön ASX'ler,

so mein Trainer hat sich gemeldet und er hat dann noch einmal richtig recherchiert. Dazu vielleicht der Hinweis, das er ein externer, also nicht direkt von Mitsubishi ist und natürlich von den Informationen lebt, die er bekommt.

Somit steht fest, dass das AWC von ASX und Outlander NICHT gleich in der Funktion sind. Daher sind auch die Beschreibungen richtig. Somit hat der ASX genau genommen ein abschaltbares 4WD System, denn in 2WD ist die Hinterachse abgeschaltet.

Er bedankt sich für den Hinweis und den Grund für die Recherche, mal sehen vielleicht kriege ich ihn auch noch hierher, aber alles kann nix muß :D .

Bis denne

Stephan
Wenn einer sagt, dass er nix sagt, dann sagt er mehr als wenn er garnix sagt ^^

gelöschter User

unregistriert

50

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 18:03

2WD / 4WD-Modus

Hallo,
danke für die Nachmeldung des Ergebnisses Deiner Anfrage.

Ich war mir sowieso sehr sicher, das die von mir zitierten Informationen aus dem Produkt-Prospekt vom Früjahr 2010 richtig sind.
Weshalb sollte ein Hersteller da auch falsche technische Informationen veröffentlichen??

Gruss
Desaster

51

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 06:26

Moinsen,

nach Deinem Einwand nebst Video, war ja klar, das ich da wohl eine falsche Info bekommen haben muss.

Wobei, irgendwie hab ich noch eine Überlegung. Wie baugleich sind denn die 2,2 Automatik Varanten vom Outi und vom ASX? Da schicke ich gleich noch mal eine Mail los.
Da die 4WD Variante mit dem 1,8 Diesel ja so nicht im Outlander zu haben ist, kann ich mir vorstellen, dass dies der Schlüssel für die Unterschiede ist.

Beim 2,2er kann ich mir wiederum vorstellen, dass es sich da der Hersteller einfach gemacht hat und ein zu 100% sich vom Outlander bedient hat.

Erstes Indiz ist die Prospektaussage mit dem Wort "permanenter Allrad".

Ich bleibe am Ball

Gruß

Stephan
Wenn einer sagt, dass er nix sagt, dann sagt er mehr als wenn er garnix sagt ^^

iXi

Greenhorn

Beiträge: 12

Fahrzeug: ASX Intense 2.2 DI-D AT 4WD

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

52

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 11:37

Hallo Stephan,

....hab den 2.2 AT und meine Erfahrung mit dem ASX decken sich mit den Angaben der Produktwerbung. Ich hab hier in der Nähe eine schöne 90 Grad Kurve, die laut StVO mit 60km/h durchfahren werden darf.

Durch die bin ich mit meinem Daihatsu Terios (Permanent 4WD) schon immer mit Tacho 70 bis 75 durchgeschottert.......ohne Meckern und Zucken.

Das musste natürlich auch mit dem ASX - bereits mit Winterreifen auf trockener Strecke - ausprobiert werden - mit folgendem Ergebnis:

2WD: Das Auto bricht im Scheitelpunkt der Kurve ungeniert aus, lässt sich aber mit kurzem Lupfen des Gaspedals und/oder Aufmachen der Lenkung wieder beruhigen.

4WD Auto: Bricht genauso ungeniert am SP aus, wird sogleich vom ASX schnell, aber sehr sanft eingeregelt.

4WD Permanent: Alles wie gewohnt......einfach draufbleiben und durch!!



Also gehe ich davon aus, dass die 4WD Einstellungen des ASX über eine "Verschiebung der Grundbalance" hinaus gehen.



Viele Grüße: Thomas :opa:

53

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 11:54

Da die 4WD Variante mit dem 1,8 Diesel ja so nicht im Outlander zu haben ist, kann ich mir vorstellen, dass dies der Schlüssel für die Unterschiede ist.
Aber was ist denn nun der Unterschied zum Outlander und was ist eine "optimierte Version des AWC"? ?( Bisher widerspricht sich keine Aussage in der Beschreibung vom Outlandergetriebe in Bezug auf den ASX. :naughty:
Das steht nämlich auch, dass 2WD "in der Regel" keine Kraftübertragung zur Hinterachse erfolgt.
Danke für's "Weiterfragen" Elmar65. :thumbup:

gelöschter User

unregistriert

54

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 12:07

2WD / 4WD-Modus

Das steht nämlich auch, dass 2WD "in der Regel" keine Kraftübertragung zur Hinterachse erfolgt.
Und beim ASX fehlt das "in der Regel", also im 2WD-Modus kein Allradantrieb, zu keiner Zeit.
Desaster

55

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 12:12

Dies scheint auch so richtig zu sein, lasse ich aber noch mal checken und entweder ich oder ein anderer wird dann hier posten ^^ ...haben ja Nachwuchs bekommen im Forum :deliver:
Wenn einer sagt, dass er nix sagt, dann sagt er mehr als wenn er garnix sagt ^^

Erzi_82

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Thum

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 28. Juni 2015, 08:46

Meine Erfahrungen sind die, 2WD ist Müll, da schiebt der ASX nur weg, 4WD Auto ist ok, auf nasser Strecke merkt man aber das er erst rechnet ehe er was tut,zB straffes anfahren dreht er kurz durch dann kommt Schub, 4WD Lock geht immer. Bin ja vorher einige Subaru gefahren( Legacy '05, Outback 3.0 '01, Impreza WRX '01) Von allen ließ sich der WRX am geilsten bewegen da er an der Hinterachse auch noch das Sperrdiff. hat. Was man auch deutlich merkt ist bei Subaru die symmetrische Ausrichtung des kompletten Antriebs und der Boxer mit seinem tiefen Schwerpunkt. Aber alles in allem ist der ASX gut. Was mich interessieren würde, passiert etwas wenn man zB. bei nasser Fahrbahn mit 4WD Lock fährt? Lock klingt für mich immer ungesund.

57

Sonntag, 28. Juni 2015, 09:03

hallo erzi 82
ohlalla, ein asx mit einem wrx zu vergleichen ist ja eine ziemlich gewagte sache :-)
fährst du im asx-alltag auch im sommer mit 4wd?
das scheint sich jedenfalls im spritmonitor auszuwirken.
ich gehe übrigens davon aus, das die belastung vom antriebsstrang im lock-modus ziemlich gross ist.
gruss anmuht

gelöschter User

unregistriert

58

Sonntag, 28. Juni 2015, 10:30

Modus 4WD-Lock

Was mich interessieren würde, passiert etwas wenn man zB. bei nasser Fahrbahn mit 4WD Lock fährt? Lock klingt für mich immer ungesund.
Hallo,
dazu wurde hier doch schon aus der Produktbeschreibung von Mitsubishi folgendes mitgeteilt:

- Im Modus 4WD LOCK schließlich wird zur Traktionsmaximierung die Hinterachse mit dem Drehmomentfaktor 1,5 beaufschlagt, wodurch das Fahrzeug in jeder Fahrsituation und bei jedem Untergrund souveräne Allradperformance sicherstellt.
Natürlich kann/muss man dann auch von einer etwas höhere Belastung des Antriebsstranges ausgehen.

Gruss
Desaster

Erzi_82

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Thum

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 28. Juni 2015, 18:59

Ok aber es ist jetzt nicht so wie beim Pajero das da dann was kaputt geht? Nur eventuell höherer Verschleiß? Finde diesen Elektrokarren sowieso Rotz, wie bei Subaru mittels Diskokupplung ist optimal, nur leider scheint da das Problem der blöde quer eingebaute Motor zu sein.

Erzi_82

Rookie

Beiträge: 46

Fahrzeug: ASX 1.8DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Thum

  • Private Nachricht senden

60

Sonntag, 28. Juni 2015, 19:03

hallo erzi 82
ohlalla, ein asx mit einem wrx zu vergleichen ist ja eine ziemlich gewagte sache :-)
fährst du im asx-alltag auch im sommer mit 4wd?
das scheint sich jedenfalls im spritmonitor auszuwirken.
ich gehe übrigens davon aus, das die belastung vom antriebsstrang im lock-modus ziemlich gross ist.
gruss anmuht



Ja 4WD ist immer drin, naja Verbrauch merk ich zwischen 2WD und 4WD null Unterschied, warum auch weil der Antriebsstrang läuft ja trotzdem mit, wenn auch nicht angetrieben. Nur im 2WD lässt sich der ASX echt bescheiden fahren. Und ja ich fahre ziemlich straff, und das kann der ASX recht gut auch um Kurven. Nur wie gesagt merkt man da deutlich das da was im Antriebsstrang umherregelt.

Ähnliche Themen