Was bedeutet bei dem Mitsubishi ASX Diesel "cleartec"?

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    kann mir jemand sagen, was "cleartec" bedeutet? Ich habe einen Mitsubishi ASX 1.8 DI-D 4WD Invite aus dem Jahr 2011.


    Meine Frage zielt darauf ab:


    Da ich für einen Diesel relativ kurze Strecken fahre (einfache Strecke ca. 17 km), erwäge ich die Verwendung eines Additivs zum Dieselpartikelfilterschutz.


    Ich weiß jedoch nicht, ob cleartec das evtl. übel nimmt (z. B. sollte in cleartec bereits von der Fahrzeugtechnik bereits Rußstopp zugegeben werden).


    Vielleicht kann mich ja jemand hierüber aufklären. Bei Mitsubishi habe ich zur Technik leider nichts gefunden, was zur Klärung meiner Frage beiträgt.


    Liebe Grüße und schöne Feiertage


    der Blaue Blitz :wm:

  • Hallo,


    die ClearTec-Technologie umfasst die Komponenten


    - „Automatisches Start-/Stopp-System AS&G
    - elektrische Servolenkung,
    - rollwiderstandsreduzierte Reifen,
    - etc …


    und dient der Schadstoff-Reduktion.


    Zu Deinen weiteren Fragen folgendes:
    - Eine einfache Enfernung von 17 Km zählt sicherlich nicht mehr als Kurzstrecke
    - Additive würde ich nicht verwenden, eher 2-Takt-Öl Klick und Klick


    Gruss
    Desaster

  • Hallo Desaster!


    Danke mal wieder für die Informationen.


    Also kein Additiv, sondern 2-Takt-Öl. Hmmm... da denk ich an einen Trabant, aber nicht an meinen geliebten Blauen Blitz :-)


    Aber wenn 17 km einfache Fahrstrecke nicht unter "Kurzstrecke" fällt, dann brauch ich ja vielleicht weder Additiv noch 2-Takt-Öl.


    Hab irgendwie Bammel vor dem 2-Takt-Öl... nachher knattert mein ASX wie ein Trabant :D


    Auf der anderen Seite vertraue ich schon deinem Sachverstand und den Tipps, die du gibst.


    Aber wehe, mein Blauer Blitz knattert danach wie ein Trabi über die Landstraße :D :-))


    Liebe Grüße :wm:

  • Hallo,
    im Gegenteil, der ASX-Diesel schnurrt damit wie ein Kätzchen.......!


    Das Motorgeräusch wird tatsächlich leiser, da die Verbrennung offenbar "sanfter" stattfindet und das harte Nageln besonders beim Kaltstart gemindert wird.


    Du kannst es ja einfach mal ausprobieren, so eine 1-Liter Flasche 2-Takt-Öl kostet ja nicht die Welt...!


    Gruss
    Desaster

  • Servus,

    Du kannst es ja einfach mal ausprobieren, so eine 1-Liter Flasche 2-Takt-Öl kostet ja nicht die Welt...!


    wieviel gibst Du da pro Tankfüllung zu ?


    Liebe Grüße
    ASX-Gauner

    :thumbsup: Das ist total logischer Scheiß, das muss ins Internet !! :thumbsup:

    :wm:

    Es gibt 3 Dinge die Du im Leben machen solltest !!
    1. einen Asx kaufen !

    2. dem Forum beitreten !

    3. zum ASX - Treffen kommen !

  • Hallo Stefan,


    auf eine volle Tankfüllung gebe ich 250 ml 2-Takt-Öl hinzu.
    So eine 1-Literflasche reicht also für 4 volle Tankfüllungen.
    Am besten holt man sich Flaschen mit einem ausziehbaren "Rüssel", dann ist die Zugabe am Tankstutzen einfacher......!


    Gruss
    Desaster

  • Aber Vorsicht, bitte nicht irgendwelche 2 Takt Öle in den Tank kippen.


    Geeignet sind
    Meguin TC
    LM 1052
    Addinol MZ 406
    Monzol5c


    Gruß
    Sascha

  • Hallo,
    das 2-Takt-Öl sollte auf jeden Fall dieser Norm entsprechen:


    JASO FC


    wurde hier auch schon einmal mitgeteilt:


    Fahrer von Fahrzeugen mit DPF, sollten darauf achten, dass das Öl Aschearm nach JASO FC entsprechen.

    Gruss
    Desaster

  • Hallo,


    bei einer Strecke von 17km würde ich darauf achten, das AS&G auszuschalten. Der 1.8er hat zwar schon nach ca 3km eine brauchbare Kühlflüssigkeitstemperatur aber das Öl braucht doch etwas länger. Mir persönlich liegt das Wohlbefinden meines Motors auf lange Sicht näher als "Motor aus / an" nach 500m gefahrener Strecke mit kaltem Motor.


    Als Additiv benutze ich Monzol5c seit der ersten Tankfüllung. Und davor schon über 400.000 km mit 2 anderen Dieseln (parallel)


    Edit: 200ml auf 50l. Ich habe immer ein bis zwei kleine Fläschchen vorgefertigt im Auto. Wenn ich tanke, gehen mindestens 50l rein und dazu eine Portion Monzol passt immer. Wie immer macht auch hier die Dosis das Gift.


    MfG

    Ich schreibe hier lediglich meine Meinung. Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit,
    Richtigkeit oder Aktualität - kann jedoch zur Unterhaltung beitragen.
    Rechtschreibfehler werden gezielt eingestreut und dienen zur Aufmerksamkeitskontrolle und/oder
    Unterhaltung des Lesers, dürfen aber bei Auffinden behalten werden.

  • Hallo,
    unterhalb einer Kühlwasser-Temperatur von 60 Grad schaltet AS&G den Motor sowieso nicht ab bei einem Stopp.
    Da dürfte es also keine Probleme geben.
    Gruss
    Desaster

  • Hallo,
    Da wir ja keine direkte digitale Anzeige für die Kühlmitteltemperatur haben, kann ich das nicht mit Sicherheit sagen. Aber ich bezweifle mal, dass bei 28°C Aussentemperatur, mindestens 8h stehendem Motor und 500m Wegstrecke im Ort bei max 50km/h die 60° überschritten sind.

    Ich schreibe hier lediglich meine Meinung. Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit,
    Richtigkeit oder Aktualität - kann jedoch zur Unterhaltung beitragen.
    Rechtschreibfehler werden gezielt eingestreut und dienen zur Aufmerksamkeitskontrolle und/oder
    Unterhaltung des Lesers, dürfen aber bei Auffinden behalten werden.

  • Hallo,
    na ja, bei 28 Grad Aussentemperatur kann es, je nach Beanspruchung schon sein, das die Kühlwassertemperatur den vorgegebenen Grenzwert schnell erreicht hat.
    Zudem würde ich mir bei solchen Aussentemperaturen keine Gedanken machen, wenn der Motor dann von AS&G bei einem Stopp abgeschaltet wird.
    Gruss
    Desaster