Du bist nicht angemeldet.


gelöschter User

unregistriert

1

Donnerstag, 9. Juli 2015, 09:30

Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge

Jetzt drehen sie in Brüssel völlig durch. Um die NOx Belastungen zu reduzieren, sollen in 23 Städten bzw. Regionen Fahrverbote für Dieselfarzeuge ausgesprochen werden.

Siehe Artikel
http://www.autobild.de/artikel/stickoxid...32056.html


Betroffen wären
Berlin (Ballungsraum) • Freiburg (Ballungsraum) • Stuttgart (Regierungsbezirk und Ballungsraum) • Tübingen (Regierungsbezirk) • München (Ballungsraum) • Rhein-Main (Ballungsraum) • Kassel (Ballungsraum) • Mittel und Nordhessen (Gebiet) • Hamburg (Ballungsraum) • Thüringen (Gebiet I) • Aachen • Köln • Düsseldorf • Dortmund • Hagen • Essen • Wuppertal • Grevenbroich • Duisburg/Oberhausen/Mülheim • Mainz.

Gruss
Sascha

gelöschter User

unregistriert

2

Donnerstag, 9. Juli 2015, 09:52

Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Hallo,

ja, hatte mich auch schon aufgeregt, weil es in einem WDR-Beitrag so dargestellt wurde, als wenn Lkw und SUV mit Dieselmotor die alleinigen Verursacher wären...!

Da wird mal wieder vergessen, das die SUV in der Regel die aktuellsten Abgasnormen einhalten.....!

Was man von Lkw meist nicht sagen kann.

Und das noch viele alte Diesel und Benziner ohne, bzw. mit veralteter
Abgasbehandlung herumfahren, kommt anscheinend niemandem von diesen
"Experten" in den Sinn.....!

Zudem werden die städtischen Fahrzeuge, selbst wenn es Dreckschleudern sind, sicher mal wieder ausgenommen bleiben.
Gleiches Spiel wie bei den Umweltzonen, da waren/sind diese Fahrzeuge ja auch ausgenommen.

:thumbdown:

Gruss
Desaster

P.S.
Auch ein anderer Verursacher von Emissionen wird gerne vergessen, bei dem die Zahlen rapide zunehmend sind: Klick
Und hier mal eine schöne Darstellung der weiteren Verursacher: Klick

gelöschter User

unregistriert

3

Donnerstag, 9. Juli 2015, 10:13

na dann fahren wir Dieselfreunde

eben dies Städte nicht mehr an, da werden die Geschäftsleute schon dagegen halten....

ne mal im Ernst, das alles wird immer verrückter..
der Nahverkehr wird immer teurer, anstatt den zu subventionieren, dann würden viele eh mit der Bahn oder dem Bus in die Stadt fahren..

Aber dann uns Dieselfahrer mit Filtern usw . ausbremsen.... ( bei den LKWS wärs verständlich aber auch nicht praktikabel)

ASX13

ASXellent

Sir Sheridan Le Fanu

Beiträge: 1 525

Fahrzeug: 2011er 1.6 Invite Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 10. Juli 2015, 19:24

Der Link zum Artikel hat sich geändert:

http://www.autobild.de/artikel/stickoxid…en-5832056.html

Meine Meinung: Schwachsinn hoch zehn


8| Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen 8|

Holzapfel

Youngtimer

Beiträge: 72

Fahrzeug: ASX 1.8 DI-D 2WD

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. Juli 2015, 21:46

So langsam wünsche ich mir den Deuxit. Dieser EU Schwachsinn ist nicht mehr zu ertragen. :wm:

gelöschter User

unregistriert

6

Samstag, 11. Juli 2015, 10:01

@ASX13
Dein Vorschlag die betroffenen Städte und Regionen nicht mehr anzufahren ist im Prinzip nicht schlecht. Blöd nur für die Leute die da zur Maloche hin müssen. Ich könnte die Regionen umfahren, meine Frau auch. Arbeitstechnisch also kein Problem. Leider liegen alle großen Mall's bei uns in diversen Umweltzonen und gehören auch zu den aufgeführten Städten.

Praktisch wird diese Forderung aber nicht umzusetzen sein, wer soll das kontrollieren. Vielen Autos sieht man ja nicht an das sie ein Diesel sind, wenn sie nicht gerade die Motorkennung auf dem Heckdeckel zur schau tragen. Da wollte jemand wieder das Sommerloch stopfen.

Die spinnen die Brüsseler

Gruß
Sascha

7

Montag, 13. Juli 2015, 10:36

Moin, im Grunde wieder mal typisch EU allerdings sollte man auch bedenken, was der Grund für diese Überlegungen ist. D wurde schon vor Jahren aufgefordert etwas gegen die hohen Nox Belastungen zu tun. Ham wa aber nich. Dieselmobile (PKW und LKW) erzeugen nun mal sehr viele Stickoxide. Deshalb ist es nur logisch, da anzusetzen. Dass das in der Praxis einer Enteignung gleich kommt mal außen vor gelassen. Fakt ist auch, dass wir einen riesen Anteil an Diesel Fahrzeugen haben. Ebenso wie FR, ES, POR und ITA, weshalb auch die einen solchen Brief erhalten haben. Mit dem Thema muss man sich auseinander setzen. Die Abgasnormen sind nur die eine Seite. EU6 ist nicht gleichbedeutend mit geringem Nox Ausstoß.

VG Jan

gelöschter User

unregistriert

8

Montag, 13. Juli 2015, 10:51

Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Hallo,
klar, eine neue EU-Norm bedeutet nicht automatisch, das alle Schadstoffe reduziert werden...!

Aber wenn ich höre, das z.B. die Stadt Köln erhebliche Probleme beim NOx hat, so fällt mir automatisch ein, das der Rhein sich durch die Stadt schlängelt.
Hier fahren die Schiffe ohne Abgasbehandlung und teilweise auch noch mit Schweröl.

Die Emissionen dieser Motoren liegen in ganz anderen Dimensionen, weshalb der Blick alleine auf den Straßenverkehr unsinnig ist.

Klick

Gruss
Desaster