Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gladstone

Pioneer Sergeant

  • »Gladstone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 409

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Januar 2012, 08:25

Neuer Admin-Hund!

Im alten Jahr ist leider mein Hunderentner verstorben und obwohl ich erstmal nicht so schnell einen neuen Hund wollte, ist es nun doch schneller gegangen als gedacht! Eine sehr gute und liebe Freundin engangiert sich im Verein sans frontières, welcher Hunde aus dem Elsass vermittelt - in Frankreich ist es leider immer noch üblich, dass Hunde, die nicht vermittelt werden können, nach einer gewissen Zeit eingeschläfert werden, egal wie jung, welche Rasse, ob Mix oder mit Papieren. Die Tierheime sind einfach zu überlaufen und die Mittel furchtbar begrenzt.

Hier mal einige Bilder von meinem neuen Mitbewohner Aiko, einem zweijährigen Groenendael/Australian-Shepherd-Mix. Er wird nun künftig mit Argusaugen darüber wachen, dass ihr auch (an)ständig posted und die Nutzungsbedingungen einhaltet :D


In der Sache möchte ich übrigens noch ein bisschen Werbung für Zia machen, eine zuckersüsse, erst wenige Monate alte Mischlingshündin, die mir bereits nach dieser kurzen Zeit ans Herz gewachsen ist. Sie hat mit Aiko gespielt und bräuchte dringend ein Zuhause: Falls sich noch jemand mit dem Gedanken trägt, einen verschmußten, treuen und wirklich unkomplizierten Jundhund ins Haus zu holen, sollte mal einen Blick auf Zia werfen! Wenn ich nicht schon Aiko hätte, ich hätte sie sofort mitgenommen.



http://www.grenzenlose-hundehilfe.de/zia1.htm

Zum Verein sans frontières: Es ist ein deutscher, ehrenamtlicher Träger, der Hunde aus dem Elsass vermittelt und mit den dortigen Tierheimen Ebersheim und Colmar ganz eng zusammenarbeitet. Gerade für die nicht französisch-sprechenden Interessierten eine große Hilfe, das sie beim Papierkram helfen und natürlich auch die Hunde sehr gut kennen.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

gelöschter User

unregistriert

2

Mittwoch, 4. Januar 2012, 09:34

Glückwunsch zu dieser Entscheidung

Hallo Gladstone,
gute Entscheidung! So ist gleich mehreren Beteiligten geholfen.
Wünsche Dir viel Spaß beim durchstreifen von Wiesen, Wald und Feldern mit Deinem neuen treuen Begleiter!
Übrigens eine sehr interessante und gelungene Mischung.
Gruss
Desaster

P.S.
Auch von mir der Aufruf an alle Mitglieder und Gäste:
Wenn ihr Euch ein Tier anschaffen wollt, geht nicht zum Züchter (Hundevermehrer), sondern wendet Euch an das nächstgelegene Tierheim oder einen der unzähligen Vereine, die sich Ehrenamtlich um den Tierschutz und die Vermittlung von Tieren kümmern.
Habe meine beiden Dobi´s übrigens auch von der Dobermann-Nothilfe e.V. übernommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (4. Januar 2012, 17:16)


harry22

Ronin

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Januar 2012, 09:39

Hallo

Der ist ja schön !!
Erstmal Glückwunsch zu dem schönen Kerl
der braucht aber beschäftigung nicht nur spazieren gehen !
Kenne das von unserem der ist auch ein Aussie
und den musste immer ein bisschen beschäftigen und wenn
es nur auf dem spaziergang ist ihn aussen um Bäume zu schicken ;)
Klingt zwar albern aber er braucht das das er halt vom kopf her gefordert wird
machen dann auch zuhause immer solche suchspiele mit Ihm.
Hatten ja die ganze Zeit mit ihm Agility gemacht nur leider nach seiner
Verletzung kann er das nicht mehr !!

Wenn man das so sieht was da immer in Tierheimen sitzt
da tut einem das Herz weh !! ;(

Hier mal ein Bild von unserem
ist ein Rüde und fast 7 Jahre alt aber immer noch total aufgedreht !
er sieht auf den Bildern immer so klein aus ^^

grüße Harald
»harry22« hat folgende Datei angehängt:
  • rusty1.jpg (43,99 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Februar 2013, 17:43)

harry22

Ronin

Beiträge: 451

Fahrzeug: ASX 1,8 DID 4WD Diesel granit-braun schaltgetriebe

Wohnort: nähe von Lohr am Main

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Januar 2012, 09:47

Auch von mir der Aufruf an alle Mitglieder und Gäste:
Wenn ihr Euch ein Tier anschaffen wollt, geht nicht zum Züchter (Hundevermehrrer), sondern wendet Euch an das nächstgelegene Tierheim oder einen der unzähligen Vereine, die sich Ehrenamtlich um den Tierschutz und die Vermittlung von Tieren kümmern.
Habe meine beiden Dobi´s übrigens auch von der Dobermann-Nothilfe e.V. übernommen.

Morgen Desaster

Es gibt aber auch seriöse Züchter ! Wir hatten das große glück eine solche gefunden zu haben
sie macht vielleicht mal alle zwei Jahre einen Wurf !
Wir haben sogar heute noch Kontakt zu Ihr !!

Ich weiß aber was du meinst
kenne das sogar selbst von einem der bei uns auf der Arbeit ist
der fährt überall rum und läßt eine seiner Hündinen decken!
Die hatten teilweise um die 30 hunde auf einmal
da hört es bei mir dann auf !!!!!

grüße Harald

5

Mittwoch, 4. Januar 2012, 17:06

Von "Hundevermehrern" zu sprechen halte ich nun doch für recht abwegig. Da könnte man genausogut übles über Tuningbetriebe in der Autobranche lästern. Hier darf man nicht alles über einen Kamm scheren, vorallem nicht, wenn einem das Wissen fehlt.
.
Die Hunde in Frankreich sind nicht bedauernswerter als die in Spanien oder anderen südlichen Ländern. Ich habe von dort so manche Kreatur eingeschmuggelt. Genausogut bin ich aber auch mehrfach im Jahr in heimischen Tierheimen. Das ist erbärmlich. Deshalb empfehle ich jedem jungen Menschen mal für vier Wochen die Geriatrie eines Krankenhauses kennen zu lernen. Dann ist man geläutert.
.
Ich besitze selbst Hunde - Riesenschnauzer- und weiss sehr wohl zu differenzieren zwischen Tier und Mensch. Aber ich käme nicht auf die Idee, eine ohne Kondom kopulierende Thailänderin als "Menschenvermehrerin" zu titulieren. Das hat hier auch niemand getan. Aber nachdenken sollte man schon, bevor man schreibt.

gelöschter User

unregistriert

6

Mittwoch, 4. Januar 2012, 17:19

Tierschutz

Von "Hundevermehrern" zu sprechen halte ich nun doch für recht abwegig.
Hallo,
seriöse Züchter waren nicht gemeint, weshalb ich die Eingrenzung Hundevermehrer angefügt habe.
Es ist ja offensichtlich auch richtig verstanden worden, nur anscheinend nicht von allen.
Aber nachdenken sollte man schon, bevor man schreibt.
Das habe ich gemacht!

Gruss
Desaster

Gladstone

Pioneer Sergeant

  • »Gladstone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 409

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Januar 2012, 17:27

Hundezucht würde ich nicht per se ins falsche Licht rücken, es gibt ja wirklich ehrbare und seriöse Züchter, die sich dem Rassenerhalt verschrieben haben. Leider greifen noch immer zuviele bei vermeindlich "günstigen" Straßenhändlern zu und erschaffen dadurch erst diesen Graumarkt mit regelrechten Zuchtfabriken. Die Welpen sind oft in einem deströsen Zustand und krank, da endet das Leben schon bevor es überhaupt richtig begonnen hat. Ganz allgemein natürlich ist diese wilde "Vermehrung" ein Problem, Leute, die glauben, sich ein bisschen ein Taschengeld zu verdienen. Und genau das meint Desaster vermutlich auch, nicht wieder alles falsch verstehen.

Zitat

Die Hunde in Frankreich sind nicht bedauernswerter als die in Spanien oder anderen südlichen Ländern. Ich habe von dort so manche Kreatur eingeschmuggelt. Genausogut bin ich aber auch mehrfach im Jahr in heimischen Tierheimen. Das ist erbärmlich. Deshalb empfehle ich jedem jungen Menschen mal für vier Wochen die Geriatrie eines Krankenhauses kennen zu lernen. Dann ist man geläutert.


Das stimmt allerdings - ich hätte sogar eher vermutet, dass die südländischen übler dran sind. Immerhin ist Frankreich ja ebenso eine Überfluss-Industrie-Nation wie Deutschland. Aber in den letzten Jahren hat sich da bereits einiges getan, auch wenn leider immer noch 500.000 Tiere jährlich in Frankreich eingeschläfert werden, wegen Nichtvermittlung. Die deutschen Tierheime sind aber jedoch was Versorgung und ganz allgemein Ablauf geht, meiner Erfahrung nach gut organisiert und aufgestellt. Letztlich muss das ja jeder für sich entscheiden, woher und welchen Hund er sich zulegt. Ich glaube auch nicht, dass sich Menschen, die sich lieber einen Welpen holen, sich dafür rechtfertigen müssen oder das Tierheimhundehalter per-se die moralischeren und damit besseren Hundehalter sind. Anstatt gegeneinander sollten wir lieber gemeinsam für unsere Lieblinge streiten. In der Hinsicht bin ich weiterhin für einen Hundeführerschein oder wenigstens eine gesetzlich verankerte (wenn nicht gar verpflichtende) Zertifizierung für seriöse Züchter.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

8

Mittwoch, 4. Januar 2012, 17:37

Das bringt doch hier im ASX-Forum gar nichts. Die Fotos von Gladstone´Hund finde ich sehr schön. Und ich freue mich, dass er ein neues Herrchen gefunden hat. Darüber besteht bei mir keinerlei Zweifel. Ich weiss, wie schwer es ist sich von einem getreuen Kameraden namens Hund trennen zu müssen, aber ich kenne die Freude auf den neuen Partner. Dabei spielt es für mich keine Rolle woher der Tierparnter stammt, es muss - wie beim ASX - das Klima stimmen.
.
Dass ein Riesenschnauzer der beste Hund ist sollte man - so glaube ich - genausowenig behaupten, wie dass der ASX der Allerbeste ist.

9

Mittwoch, 4. Januar 2012, 17:54

Offensichtlich wurden hier Beiträge gelöscht. Grundsätzlich ist mir dies egal. Aber eine Begründung wäre schon hilfreich.

Gladstone

Pioneer Sergeant

  • »Gladstone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 409

Fahrzeug: Outlander 2.0 DI-D 4WD Instyle

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Januar 2012, 17:59

Das ist hier halt kein Chat, einzelne Sätze als Einzelposting im Sinne einer Ping-Pong-Diskussion landen im Lokus. Darüber kann man gerne diskutieren, aber nicht in diesem Thread.
«It would be a tragedy if anybody were to push Mr Gladstone into the river and a disaster if anybody were to pull him out again.» - Benjamin Disraeli

11

Mittwoch, 4. Januar 2012, 18:16

Ein sehr schöner Gefährte :thumbsup:
Wir haben mittlerweile unseren dritten Hund (immer Mischlinge) aus dem Tierheim oder einer Pflegestelle, der jetzige kommt von http://www.faza-aegina.de/, ein griechisches Tierheim. Es gab noch nie Probleme und sie sind sehr dankbar.

Ähnliche Themen