Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hamburger Frogfoto.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Fahrzeug: ASX 1.8 DiD Invite 150 PS Diesel Cool-Silber

Wohnort: Hamburg und Süd Schweden

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Juli 2013, 05:42

Einbau einer Alarmanlage in den ASX

Hier möchte ich berichten,wie ich eine Alarmanlage in unseren ASX Inzeite Cool Silber DID 1.8L eingebaut habe.

Vorrausgangen war die Info der Versicherung,das der ASX of gestohlent wird und der Wagen steht in Hamburg offen an der Strasse.

Das Teil heisst DIY - 12 und ist von Conrad Elektronik.

Es ist im Prinzip eine Hupe mit allerhand Kabeln dran und dazu 2 kleine Handgeber (Sender) mit Code.
Die Hupe habe ich links im Motorraum befestigt,ein Kabel mit der Info LED bis vorne zum Kühler geführt,dort guckt die blaue LED nun nach aussen
und zeiggt den Zustand scharf / unscharf an.
Ein Quittungston macht das selbe beim scharf/unscharf machen ist aber abschaltbar.

3 Adern müssen noch angeschlossen werden wegen der Spannungsversorgung,dazu bin ich über eine Kabel-Vorsicherung auf den Batterie Plus,
die M8 Schraube war so lang,das noch eon Kabelschuh und eine Mutter drauf passte.
Die zweite Ader am Minus (Masse)
Die dritte Ader geht an Plus über Zündung.Da habe ich eine weisse Ader in der Sicherungsbox gefunden,die geschaltet ist.

Nun kann man die Alarmanlage über den Hangeber programmieren und am Wagen wackeln zum testen.
Der Sensor kann Wackler erkennen und ob eine Tür geöffnet wird.(Spannungsabfall durch Verbraucher)

Zusätzlich kann man noch Kontakte anschliessen,wenn man will.
In der deutschsprachigen Anleitung ist alles beschrieben....die Adern habe ich in ein kleines Schutzrohr verlegt.

Die Anlage ist sehr preiswert....muss aber halt selber montiert werden.

Fotos dazu wenn erwünscht.....

Habt Ihr eine Alarmanlage in Eurem ASX ???

Grüsse aus Schweden: Erika und Bernd :D

gelöschter User

unregistriert

2

Mittwoch, 24. Juli 2013, 10:25

Hallo Ihr Urlauber in Schweden

Danke für den Bericht und die Informationen zur Alarmanlage...
Mir war nicht bewusst, dass der ASX auf der Liste der " Geklauten" inzwischen auch nach oben gegangen ist....
Der Einbau Eurer Alarmanlage mindert aber doch sicher nicht Eure Versicherungskosten, oder habt Ihr schon deswegen einen Nachlass bekommen?

Grundsätzlich habe ich schon vor mehr als 2 Jahren hier im Forum auf eine fehlende Alarmanlage hingewiesen, da letztere in allen englischen ASX ( Rechtslenker) vom Werk aus standard ist. Damals habe ich die MM GmbH angeschrieben und gefragt, weswegen wir so etwas nicht haben, und bekam die Antwort, man könne eine Anlage aus dem Zubehörhandel nachrüsten lassen, Werksseitig wäre soetwas nicht vorgesehen.

Dann habe ich mich , wie Du auch, nach Alarmanlagen umgesehen. Die einfachen Anlagen wie Deine WAECO DIY-12 Anlage gab es in dieser Form auch damals schon, ich wollte aber keine zusätzlichen Fernbedienungen oder eben eine Stand Alone Anlage.
Unser ASX verfügt ja über Can Bus und kann somit , wenn es die richtige Anlage ist, auch über die MM Fernbedienung/ den Can Bus als Datenautobahn,, also Öffnen und Entriegeln des ASX, die Kofferraumöffnung, oder Motorhaubenöffnung das Schärfen und Entschärfen der Alarmanlageus usw. , mit bedient werden.
Da würde sich eine Can B, Alarmanlage besser machen. Die eigentlichen Kosten für so ein System sind zwar mit etwa 180, Euro teurer, aber eben auch komfortabler.
Klick
Zur Zeit als ich an die Alarmanlage dachte, hatte ich mehrere Dienstfahrten nach Polen, und gerade deswegen wollte ich die Anlage. Da ich kein Bastler bin, hatte ich mich entschlossen auf der nächsten Fahrt nach Polen in Erfurth Rast zu machen und mir die Anlage vom Lieferanten einbauen zu lassen. ( Die sitzen in Berlin und Erfurth)
Die Reise fiel aus... und damit auch der Einbau der Alarmanlage..... Irgendwann habe ich den Einbau dann aus den Augen verloren, bis Du dich jetzt wieder gemeldet hast.
Alarmanlagen schaden nie... nach meiner Meinung dann aber eine Anlage, die ins System passt, wenngleich Deine sicher Ihren Dienst tut.
Gute Fahrt und dass Niemand Deinen ASX jemals öffnet , stiehl oder beschädigt....

Grüsse ASX13

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 778

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Juli 2013, 12:22

Ich habe das Thema mal hierher verschoben.
Grüße BigM
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



4

Mittwoch, 24. Juli 2013, 12:30

Servus zusammen,

nichts gegen Alarmanlagen an Fahrzeugen. Aber was passiert den, wenn die Alarmanlage losgeht? In aller Regel nichts. Passanten schauen und dann gehen sie weiter. Und wenn es in der Nacht im Wohngebiet ist, wird die Polizei gerufen, wenn die Alarmanlage nach einer halben Stunde immer noch hupt oder sich immer wieder einschaltet.

Eine Alarmanlage hält weder einen professionellen Autodieb, noch einen primitiven Autoaufbrecher von der Tat ab. Das einzige was, erreicht wird, ist, dass man sich selbst beruhigt, etwas getan zu haben. Wem dies die Sache wert ist, soll sich gerne eine Alarmanlage einbauen. Für alle anderen halte ich persönlich nichts von Alarmanlagen.

Gruß

BOBO
Am besten aber wirst du den Charakter eines Menschen kennen lernen,
wenn du beobachtest, wie er jemanden kritisiert und wie er sich verhält,
wenn er selbst kritisiert wird.

BigM

Earl of Beaconsfield

Beiträge: 3 778

Fahrzeug: Outlander III 2,2 DI-D 4WD Instyle

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Juli 2013, 13:00

Mir sind Wohngebiete bekannt, in denen nach Auslösung des Alarms umgehend 10 Mann beim Auto stehen :D
BTT: Sicherlich dient sie in der Hauptsache zur Abschreckung. Aber auch als Schrecksekunde für denjenigen der sich an meinem Auto zu schaffen macht ist sicher hilfreich. Auch nicht schlecht:
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes:

Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!



gelöschter User

unregistriert

6

Mittwoch, 24. Juli 2013, 13:05

Alarmanlage

wird die Polizei gerufen, wenn die Alarmanlage nach einer halben Stunde immer noch hupt oder sich immer wieder einschaltet.
Hallo,
ist wie alles in D natürlich genauestens geregelt:

Grundlage: Klick

Zitat Anfang

4.2.2 Dauer des akustischen Alarmsignals
Mindestens 25 Sekunden,
höchstens 30 Sekunden.
Das akustische Alarmsignal darf erst nach der nächsten Beeinträchtigung
des Fahrzeugs, d.h. nach Ablauf der oben erwähnten Zeitspanne
erneut ertönen (Einschränkungen siehe 4.1.1 und 4.1.2).
Durch das Entschärfen des Alarmsystems muß das Alarmsignal sofort
unterbrochen werden.
Zitat Ende

Dauerhupen der Alarmanlage ist also nicht....und wenn die Polizei dann erscheint, wenn die Alarmanlage immer wieder anspringen sollte, umso besser!
Diebe werden sich dann wohl eher nicht mehr an Deinem Fahrzeug zu schaffen machen! :thumbup:

Auch Diebe wählen immer den Weg des geringsten Widerstandes, nehmen also eher ein Fahrzeug ohne Alarmanlage....!
Gruss
Desaster

7

Mittwoch, 24. Juli 2013, 13:28

Servus Desaster,
danke für die Info.
Geb dir schon Recht, dass sich die meisten Alarmanlagen an diese Richtlinie halten, wobei hier natürlich nicht hervorgeht, dass die deutsche Regierung diese europäische Richtlinie tatsächlich ein geltendes Recht umgesetzt hat.
Aber auch egal.
In der Regel ist es ja so, dass die Alarmanlagen entweder falsch angeschlossen werden oder ein technischer Defekt vorliegt, wenn diese sich immer wieder einschalten.
Genauso müssen laut Vorschriften alle Fahrzeuge verkehrssicher sein. Trotzdem fallen viele Fahrzeuge bei den Hauptuntersuchungen durch.
Bloß weil es eine Vorschrift gibt, heißt das noch lange nicht, dass auch immer danach verfahren wird.

Ach ja, und das sich Diebe den Weg des geringsten Widerstandes suchen, ist empirisch sicher nicht haltbar. Sonst würden wohl längst keine Banken mehr überfallen werden, bei den Sicherheitsstandards die dort inzwischen herrschen.
Und woher soll den der Dieb vorher wissen, ob am Fahrzeug eine Alarmanlage montiert ist, sofern diese nicht serienmäßig verbaut wird? Sag jetzt bitte nicht, an einem Aufkleber am Fahrzeug, sonst krieg ich mich nicht mehr ein vor lauter :D

Also zur Gewissensberuhigung ist eine Alarmanlage gut geeignet, zum Eigentumsschutz wird die Wirkung wohl erheblich überschätzt.

Gruß

BOBO
Am besten aber wirst du den Charakter eines Menschen kennen lernen,
wenn du beobachtest, wie er jemanden kritisiert und wie er sich verhält,
wenn er selbst kritisiert wird.

gelöschter User

unregistriert

8

Mittwoch, 24. Juli 2013, 13:37

Alarmanlage

Und woher soll den der Dieb vorher wissen, ob am Fahrzeug eine Alarmanlage montiert ist, sofern diese nicht serienmäßig verbaut wird? Sag jetzt bitte nicht, an einem Aufkleber am Fahrzeug, sonst krieg ich mich nicht mehr ein vor lauter :D
Satire-Modus AN
Nein, die klettern natürlich zuerst unter das Fahrzeug, schlängeln sich in den Motorraum und schauen nach typischen Verdrahtungen, die auf eine Alarmanlage hindeuten! 8o
Satire-Modus AUS

Die können sehr wohl zwischen den Fake-Warn-Aufklebern und realen Warnhinweisen unterscheiden.

Und klar, wenn die Dein Fahrzeug unbeding haben wollen (Ausstattung, Farbe etc.), da in der näheren Umgebung nicht anderes verfügbar ist und die Gegend hinsichtlich möglicher Fluchtrouten auch sehr günstig ist, dann machen die das trotz Alarmanlage.
Die 100%-ige Sicherheit gibt es nun mal nicht......!
Desaster

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desaster« (24. Juli 2013, 14:13)


gelöschter User

unregistriert

9

Mittwoch, 24. Juli 2013, 13:44

Hallo Bobo

In der Regel ist es ja so, dass die Alarmanlagen entweder falsch angeschlossen werden oder ein technischer Defekt vorliegt, wenn diese sich immer wieder einschalten.
deswegen habe ich auf eine Can Bus Anlage verwiesen, in der die Alarmanlage mit fahrzeugspezifischen Daten gefüttert ist und entsprechend dann auch fachmännisch angeschlossen werden muss, weil ansonsten die gesamt Elektronik des ASX ausfallen bzw, zu Fehlern führen müsste.
Wenn mit einem Neigungssensor zusätzliche Features verbaut sind, werden Diebe oder Profis schon abgeschreckt, die sich mit einem Abschleppwagen nähern usw.

So eine Anlage kommt einer vom Werk verbauten Anlage schon sehr sehr nahe.

Wozu würde man ansonsten, Profis schaffen eben alles, daheim seine Türen mit Profischutz versehen, oder eben die Fenster auch. Alles ist grundsätzlich überlistbar und aushebelbar, das wissen wir, nur Junkies die es mal eben auf ein Radio usw im Auto abgesehen haben, laufen dann schneller weg, wenns einen Alarm gibt. Allen Dieben kann man es nicht gerecht machen... aber wenn Du die Alarmanlage , also eine Profianlage noch mit einem GPS Locator ausstattest, kannst Du zumindest noch den Weg des Diebesgutes vervolgen.

Je nach Fahr und Parkprofil sind Alarmanlagen schon ein guter Schutz, und es zu verallgemeinern, dass eine Anlage nichts bringt ist dann auch wenig hilfreich.
Andere bauen sich Felgen pro Stück für 300 Euro und mehr an, warum nicht dem Freund einer Alarmanlage eben diese Hilfe auch zubilligen. Das muss doch jeder selbst entscheiden.
Ich wohne nicht in Kreuzberg in einem Wohnsilo, wo ich dann die Sirene aus meinem Schlafzimmerfenster höre und es dann sogar Sinn macht ans Fenster zu laufen....
Meiner hat eine verschlossene Garage, die an der Hausalarmanlage mit angeschlossen ist.
Dann bestehen noch die herrlichen Apps, die mir auch noch einen Einbruch oder den Diebstahl meines Autos anzeigen, auch schon den Versuch....

Gute Fahrt
asx13

  • »Hamburger Frogfoto.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Fahrzeug: ASX 1.8 DiD Invite 150 PS Diesel Cool-Silber

Wohnort: Hamburg und Süd Schweden

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. Juli 2013, 21:09

Alarmanlage ASX

Also:
Bei unserer Alarmanlage piet er 3x laut wenn man am Wagel wackelt oder gegen die Windschutzscheibe klopft.
So kan der Dieb schon mal testen,ob überhaupt eine eingebaut ist.

Schon am 3 Tag nach dem Autokauf konnte unser Nachbar wegen Schlaflosigkeit am Fenster
3 Uhr Nachts rauchend einen Typen erwischen,der mit Taschenlampe auch in unser Auto leuchtete.

Er ging erwischt u.angesprochen dann weiter u.hat 30 Meter weiter bei einem PKW die Scheibe eingeschlagen.

Abhalten kann eine Alarmanlage natürlich niemanden davon klar

Grüsse: Bernd aus HH

ModEdit
Hallo Bernd aus HH.. bitte in Zukunft normale Schriftgröße für normale Post`s benutzen... Danke
ASX Inform

Peters_ASX

Haudegen

Beiträge: 106

Fahrzeug: ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense Facelift 2013/jetzt Instyle Facelift 2013

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 4. Januar 2014, 23:49

Tach och
also uns neuer hat jetzt auch eine canbus alarmanlage drinne.....
egal wie lange der dann auf der strasse piept
nen zweiten lass ich mir nit mehr klauen :D


Mfg aus bärlin

gelöschter User

unregistriert

12

Sonntag, 5. Januar 2014, 10:16

Alarmanlage

Hallo,
könntest Du zu der verbauten Anlage ein paar Daten liefern (Preis, welcher Anbieter, wo eingebaut, Einbau Dauer, Features)?
Interessiert sicher einige hier im Forum.
Danke
Gruss
Desaster

qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 517

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Januar 2014, 12:03

Hallo Peters_ASX,

ja, schreib doch bitte mal was mehr über Deine verbaute Anlage, und Deine Erfahrungen damit.
Aufgrund eines Fahrzeugaufbruchs im letzten Sommerurlaub habe ich mir vorgenommen vor deisem Sommer noch mal über sowas nachzudenken, und meinen ASX eventuell nachturüsten.

Gruß
qwertzy

Peters_ASX

Haudegen

Beiträge: 106

Fahrzeug: ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense Facelift 2013/jetzt Instyle Facelift 2013

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:14

hallo
also es ist eine canbus Can 5 u anlage die ich mir hier in berlin von der firma cartronik einbauen lassen habe
http://www.cartronic-alarmanlagen.de/ala…ernbedienungen/
hat ca. 4 stunden gedauert und 480€ gekostet.zusätzlich habe ich mir noch einen elektronischen neigungssensor für 80€ einbauen lassen.
zu sehen sind nur die blaue led und die beiden sensoren für die innenraum überwachung.
funtzt alles mit dem org. schlüssel
mfg aus bärlin

qwertzy

Ashigaru

Beiträge: 517

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D+ Instyle 4WD (Bj. 2010)

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 6. Januar 2014, 18:38

Noch ne Frage

Hallo Peters_ASX,

danke für die Info. :thumbup:
Ich habe da noch mal eine generelle Frage: In den Beschreibungen der CAN-Bus-Alarmanlagen, die ich gefunden habe, wird immer beschrieben, daß sie mit dem original Schlüssel bzw. -Fernbedienung geschaltet werden. (Du schreibst ja auch, daß es mit dem org. Schlüssel funzt.)

Du hast ja , wie ich auch, den Instyle, also mit Smart-Key-System. Ich benutze die Fernbedienung kaum. Die bleibt in der Tasche. Ich ver- bzw. entriegele nur über die Taster in den Türgriffen und in der Heckklappe. Wird dabei dann die Alarmanlage auch sauber ein- / ausgeschaltet?
Sollte eigentlich selbstverständlich sein. Aber ich dachte um sicherzugehen frage ich mal Jemend, der solch eine Anlage im ASX hat.

Gruß
qwertzy

Peters_ASX

Haudegen

Beiträge: 106

Fahrzeug: ASX 1.6 MIVEC 2WD Intense Facelift 2013/jetzt Instyle Facelift 2013

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 6. Januar 2014, 22:04

hallo qwertzy

ja auch das funzt einwandfrei bei beiden türen :thumbsup:

mfg

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen