Turboloch / Chiptuning

  • Hallo Leute,


    wie seid ihr mit der Leistung unterhalb 1800 U/min, also ohne Turbolader, zufrieden?


    Bei mir ist das z.b. so, ich fahr an eine Vorfahrtsstraße ran, rolle quasi, und wenn grad frei
    ist, ich bin im 2. Gang so knapp über 1000 Umdrehungen, fahre ich auf die Vorfahrtsstraße
    und muß feststellen, es geht bis zum einsetzenden Turbo nicht viel nach vorne.


    Wie ists bei euch?

  • Hallo Shunt,


    Du hast Recht. Ein Turboloch hat er eindeutig! Ich finde es immer beeindruckend, wenn der Ladedruck dann einsetzt, und er abgeht. Aber manchmal wenn man Power haben will, ist man in einem Drehzahlbereich wo nix kommt. Da ist er eher wie ein Benziner: Wenn man zügig unterwegs sein will, muß man die Drehzahl oben halten. Aber das ist ein Zeichen der Zeit. Stichwort "Downsizing", ist ja modern.


    Aber nicht umsonst hat man früher gesagt:


    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch...............? :thumbsup:


    Gruß qwertzy

  • Ja, stimmt, 1,8l ohne Aufladung ist nicht so die Macht für so ein Auto.


    Hätte man den Turbo nicht schon bei 1500 U/min anlaufen
    lassen können? Das hätte die Sache schon deutlich entschärft.


    Oder ist der Verbrauch dann gleich viel höher, oder brauch der
    Turbo ab und zu ne Pause? :D

  • Na ja, es gibt natürlich Möglichkeite den Turbo anders auszulegen.


    Der Turbolader wird aber gegenüber einem Kompressor immer eine Ansprechverzögerung haben. Das liegt einfach daren, daß der Motor erst mal genug schnell strömendes Abgas ausstoßen muß, um den Turbo anzutreiben. Das ist beim Kompressor anders. Der wird mechanisch angetrieben. Dadurch hat er keine Ansprechverzögerung. Dafür kostet der mechanische Antrieb Energie (oder Leistung). Der Turbo nutzt Energie, die sonst nicht genutzt würde. Er bringt dem Motor also einen besseren Wirkungsgrad, und ist damit Verbrauchsärmer.


    Gruß qwertzy

  • Nach meinem wissen hat der Diesel eine variable Flügelverstellung.


    Das bedeutet, bis zu einer gewissen Drehzahl läuft er "nur so " mit und blässt nicht dolle. Ist diese jedoch erreicht, so setzt er schlagartig ein.


    Schaue ich mir die Motordaten an, könne die Drehzahlgrenze bei diesen 1800 U/min sein.


    oder


    es müsste eine zweite Drehzahl ( sagen wir mal 2500 U7min ) existieren, wo man merkt, dass ein "zweiter" Schub erfolgt.

  • Der Diesel hat keinen Turbo mit verstellbaren Flügeln.... das haben z.B. Porsche und BMW...


    Mitsubishi hat im ASX nen Motor mit variabler Ventilsteuerung...der einzige Diesel der das hat..bislang.


    Gut, bringen tuts nicht so dolle was..dem muss ich zustimmen.


    Man kann ihn allerdings chippen lassen...Powerhouse in Griesheim bei Darmstadt macht sowas vernünftig.


    Leistung dann +ca.30PS und 50NM mehr..350NM dann bei gleicher Drehzahl.


    Nervt mich auch oft, dass man sonst schaltfaul unterwegs ist, und wenn mann innerorts ums Eck wil runter in den 2ten muss
    und dann drauf latschen um zügig unterwegs zu sein.


    Deshalb hab ich mal nen Termin gemacht um das Upgrade zu testen ;-)


    Link: http://www.chiptronic.de/de/di…l-18-did-110kw-150ps.html


    Mal sehen obs das Geld wert ist.


    Ich berichte......


    Gruß
    triple

  • Also,


    Hi Triple,


    hab mal gesucht und folgendes gefunden über den 4N13 Dieselmotor:


    - Variable Turbolader-Turbinengeometrie


    -Variable Ventilsteuerung



    somit ist die Aussage von dir mit Porsche etc nicht ganz zutreffend.

  • Hallo triple
    Hast Du das Tuning schon gemacht ?
    Ist das Tuning direkt in die Motorsteuerung oder eine Externe Tuningbox ??
    Ich habe mich im Netz informiert und einiges gefunden u.a. dies.
    http://www.chiptuning.com/car-…i-D%20150%20PS&no_cache=1


    Das ist der einzige mit Tüv und Garantie.
    Der Vorteil bei einer Box, kein Eingriff in die Originalsoftware, Notlaufprogramme bleiben bestehen.
    Sagt mal Eure Meinung dazu.


    Gruss Tucs

  • was meinst du mit tüv und garantie? das der chip garantie hat?


    ich glaube nämlich nich das mitsubishi garanti auf den wagen gibt wenn sowas verbaut wird, oder doch?



    frage von meiner seite, was ist dann der unterschied zu dem:


    http://www.racechip.de/racechi…rmb5g87on0sbvhmtmukqo4g01


    nur der preis? oder hats tatsächlich was mit zulassung o.ä. zu tun?


    nen chip interessiert mich nämlich auch... aber 599€ zu 129€ is nen riesen unterschied.

  • Die Tuningboxen unterscheiden sich nicht nur im Preis,sondern auch in der Verarbeitung.
    Bei einer Box für 129.-€ sind an der Box Computeranschlüsse, welche auf Dauer wahrscheinlich
    nicht für die unterschiedlichen Umwelteinflüsse im Motorraum geeignet sind (Nässe Kälte Wärme)
    Ich möchte nur Klar stellen das ich so eine Box noch nicht besitze, aber mit dem Gedanken spiele.
    Ich wollte Eure Meinung zu dem Thema . Vielleicht hat schon jemand Erfahrung mit einer dieser Tuningboxen gemacht ?
    Gruss Tucs


  • Hallo, habe mich bei diesem Händler informiert, leider gibt es für den ASX kein TÜV Gutachten, also warten bis Mitsubishi selber eins anbietet.


    Gruß Daniel

    ASX Intense 1.8DI-D Silber, LED Tagfahrlicht, Webasto Sthz, AHK , PDC vo+hi .....uvm

  • Hey,

    ich bin noch ein eingefleischter Passat Fahrer hatte bis jetzt drei 1.9 TDI und kann euch Erfahrungen mit VW verraten. :thumbsup:
    Meine CHIPTRONIC - Tuning - Box habe ich gleich über den Mitsubishihändler mit meinem neuen ASX 1.8 DI-D+ 4WD :!: zusammen bestellt und Garantie bleibt erhalten durch DEKRA CERTIFICATION :!: nur vorneweg schon mal.



    Erfahrungen mit selber machen
    Also mein erster Passat TDI 90PS wurde von mir und einem Freund der das gut kann nur mit Datenkabel und Laptop mit mehr PS ausgerüstet von 90PS auf 117PS gemessen auf dem Prüfstand.
    Das hat so ca. ein halbes Jahr gedauert wir hatten uns langsam rangetastet und immer schön abgeglichen in Probefahrten. So nach einem weiteren halben Jahr ging mein Turbo hoch egal :whistling: passiert schon mal neuen rein und weiter. Aber schon bald ging es los mit der Elektrik :cursing: ~~~> Wegfahrsperre, ZV, Klima usw. Alles hatte ab und an Fehlfunktion und machte mir Sorgen und ich lies das Auto auf Werkseinstellung zurücksetzen und habe es dann gleich verkauft.



    Erfahrungen mit Chip
    Danach 1.9 TDI 110PS Limo günstig geschossen weil Firmenwagen meiner Mutter Km-Stand 306.000 immer Autobahn gefahren. Also ich los und mit meinem Kumpel nach einem Fertigem Chip gesucht, weil die ja nur im 100-200 DM-Bereich lagen. Rein das Ding weis gar nicht mehr Welche Firma aber so was wie XXX – Speed. Chip Einbau für Serien - Eprom koste 165 DM bisschen was besser dachte ich aber nein schon nach ein paar Wochen ging es los Motor springt nicht immer an Kontrollleuchte kann auf einmal. :thumbdown: Also ich zu VW die konnten nichts finden hatte auch nicht gesagt das ich ein Chip drin hatte aber wir wussten auch nicht weiter. Folge dessen raus mit dem Teil.



    Erfahrungen mit BOX
    Nun Soviel Geld ausgegeben und Zeit verloren da musste ich einfach schauen was so eine Box bringt gesagt getan. Ich hatte mich dann für die Hopa Variante entschieden Kostenpunkt mit Einbau 602,58€.( habe die Rechnung noch) Im Gespräch mit dem Mechaniker kann an Licht das mein Passat mit der Zeit 351.723Km runter hat sofort wurden Fotos von meinem Auto gemacht. Weil es noch nie vorgekommen ist das jemand mit so viel Km auf der Uhr so ein Ding wollte. Aber Garantie auf alles bekommen ein Jahr später treffe ich den Mechaniker in Leipzig auf der Messe und musste ihm berichten das ich bei 388.200 Km bin und alles superfunktioniert. Er super stolz zeigt mir die Fotos von Damals und sagt „die zeigte ich jedem der sich nicht traut über 200.000 km so eine BOX anzuschaffen.
    So Lieder bin ich mit 408.254km gegen einen Baum gefahren, bin eingeschlafen, so scheiß das Auto würde heute noch fahren.


    Passat 1.9 TDI 110 PS Kombi ist bis heute mein. Den Aufprall mit dem Baum hatte das Steuerteil die BOX überlebt. Deshalb bin gleich zum Mechaniker hin und habe gefragt ob ich es in den neuen einbauen kann (ist ja der selbe Motor) er ja nur eine kleine Programmierung am Gäret für 69€ und rein damit 8o . Wieder alles super so ca. 120.000km rund vier Jahre dann putt ?( und auch nichts mehr zu machen(Schade). Ich habe es auch noch drin aber keine Leistung mehr also nur 110PS.
    So rund 6 Jahr gehalten 671,58 € bezahlt und immer ~20PS mehr gehabt klar auch weniger Verbrauch einfach super. Und zum vergleich mein Kumpel hat das selbe in einen 1.9 TDI 110PS Oktavia drin seit rund 200.000km ohne Probleme.


    Vergleich


    Selber Programmieren ~~~> sehr gefährlich wenn keine Ahnung vorhanden
    ein hoher Zeitaufwand
    laut Prüfstand am meisten Leistung
    Billig


    Serien - Eprom
    austauschen gegen Chip~~~> hallte ich gar nichts von sonst wären die auch nicht so billig
    (es gibt aber auch Chips für 800€ von STG oder so)


    Tuning - Box ~~~~~~~~~~> nicht so viel Leistung wie beim Chip
    nicht so billig
    lange Lebensdauer
    einfach Montage
    greift nicht in die Elektrik ein
    ( Wegfahrsperre, Notlaufprogramm usw.)
    es gib Garantie teilweise auch von Auto Herstellern


    Fazit

    Für die Viertel-Meile Chip oder Programm mit hohem Risiko aber viel Leistung ~35%

    Für die Straße eine Zusatzbox egal von wem aber nur mit Garantie kaufen für ~25% mehr
    Leistung ohne zu weit in die Elektronik einzugreifen.


    P.S
    Weniger Verbrauch und mehr Leistung machen alle Drei durch das Angleichen der Autowerte an Deutschland. Denn ein Auto ist wie ein Kran der schaff laut Typenschild
    3 Tonnen aber würde auch nicht bei 3,5 Tonnen Kaputt gehen weil immer ein bisschen Reserve eingeplant wird. Das Auto soll ja auch bei -45C° und +55C° fahren. Aber in Deutschland reicht es von -30 bis +40, das heißt wir können die Werte, wie Menge des Kraftstoffes, einsetzen des Turbos oder das Ansprechverhalten des Gaspedals usw. knapper einstellen um mehr Leistung zu haben und weniger Verbrauch.




    :thumbup: Ich hoffe das Hilft euch zu eindscheiden und habe alles gesagt wenn nicht oder andere Erkennisse dann her damit :thumbup:

  • Oh man,...


    der ASX ist doch kein Sportwagen.


    Ich glaube, wer jetzt über Chiptuning nachdenkt, hat sich den
    falschen Wagen gekauft. Wie fahrt ihr denn mit eurem ASX?
    Immer schön im Grenzbereich, das ihr 30 MehrPS braucht??


    Das ist doch Kindergarten Tuning der VW und OPEL Fraktion!

  • Also ich finde, dass es ein recht ausführlicher Erfahrungsbericht zum Thema Tuning ist. Es ist doch wie immer im Leben; der eine begnügt sich mit dem was er hat, der nächste will etwas mehr und dann gibts halt noch andere die brauchens richtig fett. Jeder so wie er mag. Leben und leben lassen.


    Lehm1302
    Mich würde dein momentaner realer Verbrauch deines ASX 4WD interessieren!? Nicht von der Anzeige abgelesen sondern "Butter bei die Fische" was sagte der Tankstopp! :D


    Gruß BigM

    Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt,


    es gibt jeden Tag mindestens Einen, der aufrecht darunter durch gehen kann.


  • Ich habe ja leider meinen Neuen noch nicht ;( aber ab denn ersten KM schreibe ich es schön mit. Wenn ich Glück habe kommt er Anfang Juni wie war das bei euch so kam der ASX eher später :thumbdown: oder pünklich :thumbup: . Habe ein bisschen bambel wegen Japan aber bis jetzt ist noch alles i.O.


    Achso ;) und ich will die Box auch mehr wegen dem sparen am Verbrauch deshalb bin ich auch weg von VW. Denn der ASX mit seiner Größe und den Eigenschaften ist bis jetzt TOP im Test. Und weil meine Erfahrungen würcklich bei ca.1 -1,3 Liter weniger sind. Ein Passat hat einen Tank mit Reserve von 64 Litern und ich bin fast immer um die 1180 km gekommen auch einmal 1220 ~~> das macht ca. 5,4l auf der Anzeige stand aber ein Verbrauch von ~ 4l und das mit einem Kombi aber ohen breite Felgen und mit Box. Hatte nicht umsonst so lange immer ein Passat aber die neuen gefallen mir nicht so und die alten sind zu alt ausser dem mag ich hohe Autos mit 4x4 :huh: . Den passi den ich jetzt noch habe hob ich um 65mm an mit neuem Fahrwerk und stärkeren Federn aber dr 4x4 fehlt.


    Gruß BigM 8o


  • würde ich jetzt nicht sagen,


    mehr Leistung und gleichzeitig weniger Spritverbrauch - ist doch super.
    Auch in Punkt des Umweltschutzes.
    Da wiederum verstehe ich die Regierung nicht, dass die nicht die Autohersteller dazu verdonnert, die Autos auf Ländergegebenheiten einzustellen.
    So viel zum Thema Umweltschutz...............


    Ein Freund von mir hat hat seinen C5 einfach auf Mitteleuropäischewerte einstellen lassen und braucht jetzt 1 Liter weniger. Kostet zwar ein bischen was, aber das rechnet sich.


    Übrigens hab ich irgendwo im WWW gelesen, dass man den ASX so einstellen kann, das der Turbo immer an ist. Allerdings erlischt da die Garantie.

  • Eins verstehe ich nicht,


    wenn es so einfach ist, weniger zu verbrauchen, wieso macht das MM nicht
    gleich serienmäßig.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nicht alles versucht haben, so wenig wie
    möglich zu verbrauchen.
    Dann baut da einer so eine komische Box und schon verbraucht man statt 6l
    nur noch 5l?

  • Dann baut da einer so eine komische Box und schon verbraucht man statt 6l
    nur noch 5l?

    ... was ja noch zu beweisen wäre ob es überhaupt geht ... :sleeping: bzgl. ASX-Tuning!

    Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt,


    es gibt jeden Tag mindestens Einen, der aufrecht darunter durch gehen kann.