Beiträge von Reube

    Genau so sieht es aus . habe letztens einen Bericht gesehen wo ein VW Golf zerlegt wurde. Da war ein elektrisches Bauteil von Mitsubishi Ltd. verbaut

    Glück Auf! Leute,


    habe heute meinen ASX Benziner verkauft weil wir nun Vielfahrer sind und ein Dieselahrzeug benötigen welches auch noch 1700Kg ziehen muss. Leider habe ich keinen passenden Mitsubishi gefunden und einen VW Passat 2.0 TDI gekauft. Ich bedanke mich bei euch und wünsche allzeit gute Fahrt. :deliver:

    Ich habe aufm "Pütt" malocht und bin Grobmotoriker. Daran wird es wohl liegen, denn meine Angetraute sagt, dass sie es auch hinbekommt. :/

    Das Phänomen habe ich bei unserem ASX auch. Warum, weshalb, keine Ahnung. Habe auch schon verschiedene "Antipptechniken" ausprobiert.

    Also ich habe eine abnehmbare "Brink" Type 5313 unter meinem 2017er ASX. Der Haken wird von unten eingeklinkt, hat eine einklappbare Steckdose und ist nicht, bei ausgebauten haken, von hinten zu sehen. Hat inklusive Einbau 600,- Euro gekostet. Ich bin zufrieden damit.

    Ich finde das auch nicht falsch.

    Hat mich nur am Anfang irritiert, weil ich immer in den 6.Gang schalten wollte. Das hat sich schnell gelegt. Dafür kann man bequem und schaltfaul fahren.

    Fahre auch noch einen Ducato mit sechs Gängen und wenn ich dann in den ASX umsteige suche ich auch schon mal den sechsten Gang. Wenn die Abstufung passt ist doch alles i.O.

    Mein 1.8 did lief seine 182tkm ohne Probleme. Einzige Problem war ne rostende kofferraum Klappe aufgrund schlechter lackierarbeit. Aber im Vergleich zu meinen Erfahrungen mit Golf 3 und 4 war des quasi nigs....zumal von denen keiner die 150tkm Marke erreichte ohne kostspielige Reparaturen.

    Es gibt auch Fahrzeuge von anderen Herstellern die unanfällig sind. So hatte ich einen Ford Mondeo Kombi 1.8 TD der über 280tsd Km abgespult hat. Außer die obligatorischen Wartungsinterwalle,. zweimal Bremsen komplett, Zahnriemen mit WP und Reifen war nichts. Sogar der Auspuff war noch der Erste. Dann wurde er von einem LKW von hinten zerlegt.

    Lieber Gott bewahre mich vor Regen, Schnee und Wind und Autos die aus Frankreich sind


    Meine Frau hatte sich mal in einen Clio verliebt, meine Fresse war das eine Baustelle. Darüber zu berichten würde Seiten füllen. War wohl ein Rosenmontagsauto. Nun fährt sie mittlerweile einen sechzehn Jahren alten Suzuki Alto und bis auf Verschleißteile, TÜV -und Betriebskosten war nichts dran. Den kann man(n) sogar noch mit haushaltsüblichen Werkzeug reparieren. Von Franzosen bin ich geheilt.

    Wie es mit dem Auschnitt passt und ob Platz für eine schwenkbare Dose ist, hängt hauptsächlich davon ab, wie weit die Stoßstange unten eingezogen ist. Beim 2019er Modelljahr war da nicht viel Luft. Beim 2015er war das noch deutlich entspannter.

    Bei meinem 2017er hat die klappbare Dose auch genug Platz

    500 Euro für eine elektrische. Heckklappe find ich schon ein bisschen happig. Dann noch die Arbeitszeit und anderen Kleinkram dazu, Ich würde mir das sparen und ob das Chinading dann noch was taugt und wie lang es funktioniert ist auch noch so eine Frage. Aber es ist deine Entscheidung.

    Die könnte man, fundiertes Wissen vorausgesetzt, einbauen.


    Ich habe für eine abnehmbare AHK mit einklappbarer Steckdose bei einem bekannten Dortmunder Freizeitunternehmen glatt 600,- Euro bezahlt und war in knapp vier Stunden fertig.

    Ja, manche sind halt immun.:D

    Fehler behoben. Ihr glaubt es kaum woran es lag. Aber mal von vorn.


    Fehlerspeicher sagt zu wenig, 1,8bar, Luft im Reifen. Ich war kurz vorher an der Tankstelle und hab im kalten Zustand auf 2,3bar aufgepumpt und nun zu wenig Luft im Reifen? Luft beim Händler auf 2,5bar korrigiert. Anzeige i.O.

    Ab zur Tanke, Luftschlauch dran und die Anzeige zeigt 0,7 mehr als beim Händler an, obwohl das Gerät geeicht ist(???). Hab das mal gleich beim Benzindealer bemängelt.

    Daheim meinen Kompressor angeschmissen und verglichen. Hier habe ich auch 0,2bar zu viel angezeigt bekommen. Gut das ich es jetzt weis. Zudem haben wohl noch die unterschiedlichen Tagestemperaturen mit reingespielt.

    Kleine Ursache, große Wirkung.