Automatische Heizungskontrolle macht nach einiger Zeit unten warm oben kalt ... bei euch auch?

  • Mein ASX (Modell 2017, EZ 2018, Facelift 2) hat eine Eigenart, die mir bei längeren Fahrten unliebsam auffällt. Ist das Folgende bei euch auch so zu beobachten?
    Wenn ich die Temperatur auf 22° stelle, den Rest der Regler auf "Auto" und Klimaanlage "aus", kommt nach der Aufwärmphase des Wasserkreislaufs aus allen Düsen, also Frontscheibe, Mitte/Fenster, Fußraum, warme Luft. So weit, so prima.


    Die Temperatur wird auch eine ganze Weile dann sehr gut gehalten.
    Nach ca. 30-45 Minuten beginnt das System dann plötzlich oben immer kühler zu mischen. Also aus den Düsen Frontscheibe, Fenster/Mitte kommt kühle (nicht kalte, aber kühle) Luft.


    Nur noch aus den Düsen im Fußraum kommt die warme Luft bzw. meinem Gefühl nach sogar Wärmere als zuvor.
    Das ist ziemlich unangenehm, und auch Nachregeln der Temperatur ändert es nicht.


    Stelle ich z.B. dann auf 24° (was mir eigentlich viel viel zu warm wäre) kommt nur noch mehr wärmere Luft aus den Fußraumdüsen. Aber die anderen bleiben unverändert gleich kühl.


    Das ist reproduzierbar und beginnt wie beschrieben erst nach einer längeren Fahrt von ab ca. 30-45 Minuten.
    Eine Einstellung, dass aus allen Düsen gleichmäßig Luft kommt bietet die Auswahl ja nicht, sonst würde ich die vorwählen.
    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Ist das bei euch auch so?


  • Das was Du schreibst, klingt für mich bei der Einstellung "Auto" relativ logisch !


    Warme Luft steigt ja bekanntlich auf.
    Die Automatik regelt in der Aufwärmphase erst einmal die oberen Düsen warm an (Defrost), regelt dann langsam nach unten durch.

    Würden jetzt alle Düsen danach eine gleichmäßige Temperatur ausströmen, käme es im oberen Innenraum unweigerlich zu einem Wärmestau :!:
    Dem wirkt die Automatik entgegen indem sie in Mitte und Oben, nach und nach kühlere Luft einströmen lässt.


    Wenn Du das nicht möchtst, wirst Du manuell regeln müssen. Da bietet der ASX ja einige Einstellmöglichkeiten.


    VG Roland :wm:

  • Das Verhalten der Automatik ist so, wie von den Ingenieuren gewollt.
    Man nennt das eigentlich Wohlfühl-Temperatur --> Warme Füße, kühler Kopf.


    Erst versucht die Heizung die Innenraum-Temperatur zu erreichen. Danach wird der Fußraum je nach Hersteller zwischen 2 und 3°C wärmer eingestellt als oben.


    Früher hat man von den Frauen oft gehört, dass sie kalte Füße im Auto bekommen. Mit der Steuerung ist das offensichtlich nicht mehr der Fall.
    Auch im Sommer mit Klimaanlage auf 20°C eingestllt, kommt unten wärmere Luft als oben.


    Bei einem Hersteller weiß ich, dass der Freundliche über das Steuergerät die Temperatur-Anhebung für den Fußraum einstellen kann. Ob das beim ASX auch möglich ist, das weiß ich nicht...

  • Danke für eure Antworten. Dann werde ich mal bei Mitusbishi D oder beim Freundlichen anfragen, ob da was eingestellt werden kann.
    Mich hätte halt interessiert, ob es bei euch auch so ist?

  • Naja, hätte ja auch eine Fehlfunktion sien können, wie die zu spät anzeigenden Rückfahrsensoren ...
    Der Dauerton kam nach Kontakt mit einem anderen Fahrzeug, nicht davor ... es war ein Kabel lose.