Beiträge von Rigattoni

    frechdachs In der Regel kann man das hören.

    Zu großes Ventilspiel macht sich durch klackern bemerkbar.

    Zu kleines Spiel verschleißt Ventile und Ventil-Sitz.... das hört man meist nicht, kommt aber auch in der Regel nicht vor.


    Beim Freundlichen wäre schon die Nachfrage angebracht gewesen, wie er auf die Idee gekommen ist.

    Freizeit?

    Hätte ich auch gerne. Jetzt im Homeoffice mit den laufenden Projekten ist da eher Mehrarbeit angesagt, weil man nicht mal eben ins Nachbar-Büro laufen kann und da Sachen klären kann. 10-Stunden-Tage sind an der Tagesordnung, damit man alles am Laufen hält.

    Einige Kollegen arbeiten mit Unterbrechungen (Kinder im Haushalt) und sind nur frühmorgens, oder spät abends online. Alles zeitraubend ohne Ende.


    Bin mal gespannt, wie lange uns das noch so ausbremst.

    Eine komplette Motorrevision?

    Autsch...

    Für das Geld bekommt man doch bestimmt schon fast einen guten gebrauchten mit Garantie, oder liege ich da falsch?

    • Kolbenkipper --> Auf Übermaß Bohren/ honen,
    • Übermaß-Kolben,
    • 1 Satz neue Kolbenringe in Übermaß,
    • Alle Lager neu,
    • Kopf neu...
    • ...und das, was man erst beim Zerlegen noch so alles findet...


    Das würde ich mir nicht antun.


    Druckplatte und Kupplung macht man ja eh neu, wenn man das Teil schon mal raus hat.

    ...und mit der Aussage:

    Mein Händler hat die Fehlermeldungen ausgelesen und gesagt, dass es an der Kamera liegt, und zwar das etwas die Kamera blockiert.

    ...lässt du dich abspeisen?

    • Was blockiert?
    • Wann und wie lange?
    • Welche Fehlermeldung genau?
    • Fehlertext?


    Sorry, aber das ist ein Sch***


    Hinfahren, so lange meckern, bis er die CAM geprüft hat und eine Neue bestellt hat.

    Immerhin schreibt´s da was in den Fehlerspeicher. Eine schmutzige Linse wird keine Fehlermeldung werfen.

    Fahrerassistenz-Systeme sind empfindlich, gar keine Frage. Auch kann ein Sensor (nichts Anderes ist das ja) auch mal kaputt sein.


    Also hin, den Chef zur Brust nehmen und so lange argumentieren, dass das gefährlich wäre, weil man sich zu Tode erschrickt.


    Evtl. mal nach einem anderen Händler suchen. Dem scheint ja nicht viel an deiner Zufriedenheit zu liegen.

    Sieh es als Lehrgeld...

    Solange hinten außer dem Welpen keiner "sitzt" und der Raudi noch Blödsinn treibt, würde ich das lassen... auch wenn es Sch*** aussieht.

    Dann würde ich auf jeden Fall Original-Teile einbauen.

    Sicherheitsrelevante Dinge kauft man nicht aus Schlachtfahrzeugen und nicht als Billig-Importe aus der Bucht etc.

    In unserer Werkstatt berechnen sie für den Liter Markenöl von Shell 19,90 Euro , das geht gerade noch. ÖL mit bringen ist nicht erwünscht ! Hatte ich noch vergessen TÜV 85.- Euro und ASU 42.- Euro war nach 3 Jahren fällig. Beanstandungen 0,00 ! :) Mit der Werkstatt bin ich sehr zufrieden, sind immer freundlich und zuverlässig - deshalb, sollen auch was verdienen.

    Das ist bei mir ähnlich.

    Außerdem lebe ich nach dem Grundsatz: Leben und leben lassen.

    Eine freundlichere und bessere Werkstatt habe ich bislang noch nicht gehabt.

    Außerdem haben sie mir auch keine Kohle aus der Tasche gezogen, nachdem ich neue Winterräder bekommen hatte und die angelernt werden mussten, kein Geld dafür abgenommen haben, nachdem ich dummerweise - nach Abziehen des ABS-Steckers beim Ausbau des Radios - die Zündung angemacht hatte... Trotzdem habe ich einen 10er in die Kaffeekasse spendiert.


    Gute Werkstätten muss man sich warm halten. Da ist es kontraproduktiv, wenn man mit eigenen Ersatzteilen und Öl angefahren kommt. Der Freundliche muss nämlich Gewährleistung für seine Arbeit geben. Bei so vielen Plagiaten, die auf dem Markt sind, ist es mir wichtig, dass wirklich Originalteile benutzt werden.

    Ich weiß jedenfalls, dass ich mich 100% auf meine Werkstatt (Familienbetrieb) verlassen kann.

    Meine Batterien in der FB sind jetzt im Juli 4 Jahre alt und die FB funktioniert immer noch selbst vom Balkon im 2. OG runter in den Carport.

    ...aber ja, ich habe die Knopfzellen schon im Gefrierfach liegen, wie so ein paar andere Knopfzellen-Größen.

    Austausch bei der Inspektion habe ich immer abgelehnt. Halte ich für absoluten Quatsch das jedes Jahr zu machen. Austauschen wenn leer und dann beide Schlüssel gleichzeitig.

    Ich tippe immer noch auf einen Kodierungsfehler. Das hat Auswirkungen auf die gesamte Fahrzeugelektronik.


    Meiner Meinung nach wirst du bei dem Radio nicht darum herum kommen, das Radio beim Freundlichen einbauen zu lassen, bzw. jemanden brauchen, der das Radio und Auto entsprechend kodieren kann. Hinfahren wirst du mit eingebautem Radio ja nicht.


    Probieren könntest du noch, den CAN am Radio abzuklemmen, aber das bringt das Problem mit sich, dass der CAN dann nicht terminiert ist.... Egal wie du es machst. Du brauchst jemanden vor Ort.

    Mal vorab:

    Ich habe im Leben noch keine Batterie abgeklemmt um ein Radio einzubauen. Schlüssel abziehen und alles was mit Radio zu tun hat ist stromlos.


    Radio:

    Wo hast du das Radio her? Keine Ahnung was das für ein Radio sein soll. Die Bezeichnung kann auch Google nicht finden.

    Je nach dem was das für ein Radio ist und das einen CAN-Anschluss hat, so wird das erst codiert werden müssen. Zudem gibt es tausende von geklauten Radios am Markt. Ich würde niemals so was kaufen, wenn es nicht von einem Händler ist. Auch nicht, wenn es vorher irgendwo schon mal verbaut war.

    Unter Umständen wirft das Radio dir Meldungen in den CAN, was das Auto nicht versteht. Einfach ein Radio austauschen ist nun mal nicht, wenn man nicht ein Aftermarket-Radio kauft.

    Das einzige was mir nicht gefällt sind die Schalter der Sitzheizung, da ham die Japse ja voll versagt.


    Das ist wohl wahr.

    Habe schon versucht, die Einheit vom 2018er zu bekommen, wo die Schalter der Sitzheizung unter der Klima-Steuerung liegen.... Kannste komplett vergessen.

    Wahrscheinlich werde ich mir von einem Kumpel da was mit 3-D-Druck machen lassen, um die vom Sitz weg zu bekommen.

    Ich habe keinen Bratarsch, aber um eine Sichtverbindung zum Schalter zu bekommen, muss man sich verrenken.

    Hm... Bei unter 50000 die Bremsen runter und Scheiben neu und dann auch noch hinten?

    Das sagt er ja nicht, dass die runter waren, sondern verrostet und mit Riefen.

    ...kommt vom wenigen und zu zaghaftem bremsen. Wenn die angerostet sind und durch den Rost dann Riefen haben, müssen Scheiben und Beläge neu. Das ist normal.


    Eigentlich ist man als Ottonormalo mit Trommeln hinten besser bedient, aber der Kund möchte ja unbedingt Scheiben.

    Also ab und an mal auf eine wenig befahrene Straße und von höheren Geschwindigkeiten ein paar Mal stark runter bremsen. Es macht nix, wenn das ABS an geht. Die Bremsen hinten wollen auch verwöhnt werden. ;)