Hilfe beim einparken, Fahranfänger

  • Hallo,


    ich bin mit meinen 35 Lenzen nun endlich seid Montag Besitzer eines Führerscheins und habe von meinem Vater den ca. 7 Jahre alten ASX 1.6 übernommen. Ich komme schon recht gut klar nur beim rückwärts quer einparken hackt es extrem. Gestern erst wieder ca 10 Minuten versucht bevor ich entnervt aufgegeben habe und in eine andere Lücke vorwärts rein bin.

    Mit dem VW Passat den ich die meiste zeit in der Fahrschule gefahren bin hatte ich die richtigen Anhaltspunkte wie ich mich genau hinzustellen hab und bin in der Regel auch ohne Hilfe perfekt in die Parklücken gekommen.


    Vielleicht können mir ja erfahrene ASX Fahrer ein paar hilfen an die Hand geben? Ich würde mich freuen :)

  • Üben, üben, üben... Paar Mülltonnen auf einem freien Platz so positionieren, dass die Lücke erst mal deutlich länger ist als das Auto. Sollten natürlich so stehen, dass die die Außenkante eines Fahrzeuges imitieren... Linie am Boden machen, um den Bordstein zu simulieren. Dann probieren und immer die Punkte im Spiegel und in der Rückfahr-Kamera merken, wo du einlenken musst.

    Zur Not bei jedem Versuch ein Bild machen, was du siehst.


    Wenn das klappt, die Lücke immer enger machen, um der Realität auf einem Seitenstreifen so nah wie möglich zu kommen. Kaputt machen kannst du da nix, kostet halt ein paar Liter Sprit, bis du dir sicher bist.

  • Danke erst mal für die Antwort. Ich glaube du redest vom parken am Fahrbahnrand? Das klappt schon recht gut.

    Ich meinte eigentlich Parkplätze wie man sie vor dem Supermarkt findet.

    Rückfahrkamera, Sensoren und ähnliches hat er leider nicht Sondern nur die nötigste Ausstattung. Das mit den Mülltonnen finde ich schwer realisierbar da ich mitten in der Stadt wohne.

    Mein Fahrlehrer gab mir für den Passat den Anhaltspunkt, wenn ich den Scheinwerfer auf der Beifahrerseite des Autos links der Parklücke in die ich rückwärts rein will in dem kleinen Spitz zulaufenden Fenster sehe dann ganz nach rechts lenken und rückwärts fahren.

    Genau solch einen Ankerpunkt an dem ich mich orientieren kann bräuchte ich hier auch.

  • Hä? Man kann es auch unnötig kompliziert machen.


    Der ASX hat riesige Spiegel, damit ist gerade quer Einparken ein Kinderspiel. Man kann die Kiste auf 2-3 cm an der Ecke des benachbarten Autos vorbeizirkeln - wenn unbedingt nötig.


    So sollte es klappen: Halb an der Lücke vorbeifahren, dann ca. 45 Grad von der Lücke weglenken, bis man im Spiegel die Ecke des benachbarten Autos (das hinter der Lücke) mit sehen kann. Dann gemütlich gerade rückwärts in die Lücke, bis das Hinterrad auf der Höhe der Ecke des anderen Wagens ist, jetzt einlenken und rein. Ggf. noch mal vorziehen und korrigieren, dass man mittig steht.


    Beim Einschätzen von Abständen hilft nur eins: Üben, üben, üben.


    kc85