Beiträge von kc85

    So lange man sich in der Familie verträgt, ist sowas völlig unproblematisch.


    Das Motorrad meiner Tochter ist z.B. auch auf mich zugelassen und versichert, weil das günstiger ist.


    Im Idealfall lässt man das auf möglichst lange Zeit so und übernimmt dann erst den Vertrag. Das lohnt sich aber wirklich erst nach einigen Jahren. weil man maximal so viele SF-Klassen übernehmen kann, wie man selber entsprechende Führerscheinjahre hat.


    Ich bin bis in meiner späten 30er nur Autos gefahren, die auf meine Eltern zugelassen und versichert waren. Dann erst habe ich die Verträge auf mich umschreiben lassen, weil dann keine SF-Klasse mehr verloren ging.


    kc85

    Hä? Man kann es auch unnötig kompliziert machen.


    Der ASX hat riesige Spiegel, damit ist gerade quer Einparken ein Kinderspiel. Man kann die Kiste auf 2-3 cm an der Ecke des benachbarten Autos vorbeizirkeln - wenn unbedingt nötig.


    So sollte es klappen: Halb an der Lücke vorbeifahren, dann ca. 45 Grad von der Lücke weglenken, bis man im Spiegel die Ecke des benachbarten Autos (das hinter der Lücke) mit sehen kann. Dann gemütlich gerade rückwärts in die Lücke, bis das Hinterrad auf der Höhe der Ecke des anderen Wagens ist, jetzt einlenken und rein. Ggf. noch mal vorziehen und korrigieren, dass man mittig steht.


    Beim Einschätzen von Abständen hilft nur eins: Üben, üben, üben.


    kc85

    Bei unserem 2015er ASX war es am Wochenende so weit: 2km vor dem heimischen Parkplatz plötzlich ein Klötern von hinten. Am ESD-Hitzeschutz sind die beiden rechten Aufhängungspunkte durchvibriert. Einige rasselige Schwingungsgeräusche kamen schon seit ein paar Tagen aus der Ecke.


    Gestern also ein paar große Unterlegscheiben und zwei zusätzliche Muttern montiert - und schon ist wieder Ruhe.


    Hat keine 10 Minuten gedauert und sollte eine Weile halten. :thumbup:


    kc85

    Ich fahre den Primacy 4 nun schon in der zweiten Saison.


    Der Reifen lässt auch bei Regen keine Wünsche offen, ist berechenbar und man fühlt beim Bremsen soliden Grip.


    Insgesamt ein wirklich guter Reifen in allen Lebenslagen.


    kc85

    Bei der Intro-Edition 2010 waren die Parksensoren nicht Serie. Die Sensoren dürften also aus dem Zubehör stammen und nachgerüstet sein.


    Deswegen gibt es auch den Schalter nicht. Der ist nur bei ab Werk verbauten Sensoren vorhanden.


    Ich würde da nicht selber dran rumfrickeln. Soll der Händler machen.


    kc85

    Ich bin immer auf 18ern unterwegs.


    Und das, weil ich den ASX eben auch mit 16 und 17 Zoll kenne und das ist mir einfach zu schwammig und indirekt.


    Die Geschmäcker sind halt verschieden. Mein Zweitauto, ein Opel Astra G, rollt aber auch schön tief auf einem Gewindefahrwerk mit quasi null Federweg. Ist immer ganz lustig, wenn man direkt vom einen Auto ins andere steigt.


    kc85

    Da demnächst mal wieder eine HU ansteht, habe ich eben einen neuen Bremsensatz für hinten geordert. Die Bremse sieht echt fertig aus.

    Von unten sieht alles gut aus. Kaum Rost zu entdecken. Da macht sich die zusätzliche Versiegelung damals nach dem Kauf bezahlt.


    Sonst tut der ASX was er soll. Kann gerne so weitergehen. 8)


    kc85

    Das kann leider alles mögliche sein (Einspritzdüsen, DPF, AGR, Turbolader inkl. Verrohrung, ...). Ohne das Auto zu sehen, kann man dazu kaum was sinnvolles beitragen.


    Eine gute Werkstatt sollte das Problem aber tatsächlich eingrenzen können. Das erfordert natürlich einen gewissen Aufwand, wozu viele Werkstätten scheinbar keine Lust haben.


    Ich würde mal die Werkstatt wechseln.


    kc85

    Immer möglichst viele Angaben zum Fahrzeug selber machen.


    Außer, dass es ein Diesel ist, kann man Deiner Beschreibung wenig entnehmen. Fragt sich nur welcher? Und dann noch: Wie alt, Laufleistung, Fahrprofil, Wartungszustand?


    Und dann ganz genau beschreiben, wann es ruckelt, wann es aufhört, ...


    Wir sind hier leider alle keine Hellseher.


    kc85

    Das, was man da erkennen kann, ist 1:1 ein aktueller Clio (Sicke in der Tür, Türgriff hinten in der C-Säule, Fensterlinie, Motorhaube, ...).


    Für mich eindeutig zu wenig Mitsubishi-Gene.


    kc85

    Leg deine Parkuhr mittig so nah an wie möglich an die Scheibe auf das Armaturenbrett. Genau darunter sitzt der Verdampfer der Klimaanlage.


    Da kommt man nur ran, wenn man das komplette Armaturenbrett demontiert: Youtube-Video


    Deswegen ist daran auch keine Wartung vorgesehen.


    Bei der Klima wird seitens Mitsubishi nur geprüft, ob die Füllmenge des Kühlmittels und damit der Druck korrekt sind. Ansonsten kann man den Innenraumfilter noch tauschen (sitzt hinter dem Handschuhfach) und vielleicht schauen, ob in der Luftzuführung für den Innenraum irgend welches gammeliges Laub rumliegt, das war's.


    Bei korrekter Bedienung braucht man da auch keine zusätzliche Wartung. Mein ASX ist jetzt 7 und da müffelt nichts aus der Anlage. Wichtig ist, die Kühlfunktion der Klima rechtzeitig vor Ende der Fahrt (ca. 10 Minuten) zu deaktivieren, dann wachsen da auch keine Pilze durch unnötiges Kondeswasser.


    Das ist natürlich u.U. schwierig für Leute, die 365 Tage im Jahr im Auto-Modus der Klimaanlage bleiben. Aber da lohnt der manuelle Eingriff langfristig dann doch.


    kc85

    In der Mitsubishi-Reparatur-Anleitung steht kein Wort zum Austausch der Batterie im Sensor. Würde mich auch wundern, die Teile sind in der Regel vergossen und nicht zerstörungsfrei zu öffnen.


    Das einzige was geht, ist das Lösen des kompletten Sensors vom Ventil und dadurch, bei Bedarf, natürlich der Tausch des kompletten Sensor-Gehäuses.


    kc85