Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ruby-426

Haudegen

  • »Ruby-426« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: 1,8 DI-D 4WD Intense bzw 2,2DiD Instyle

Wohnort: 31737 Rinteln

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 15. November 2014, 13:04

"Segeln" mit der Automatik

Hi Automatikfahrer,
was sagt Ihr dazu das kaum noch "Brems-PS" vorhanden sind? Auf dem flachen Land ja ganz angenehm wenn man sich dran gewöhnt hat kann man sehr früh vom Gas gehen und er fährt noch lange zügig weiter. Aber was wenns Bergab geht? Manuell runterschalten finde ich nicht so effektiv, da er nur in höheren Drehzahlen wirklich bremst. Würde mich über Eure Erfahrungen/Verhaltensweisen bei Bergabfahrten freuen.
Gruß
Martin

gelöschter User

unregistriert

2

Samstag, 15. November 2014, 13:17

Bergabfahrt

Hallo,
schon mal den Tempomat bei Bergabfahrt eingesetzt? Wie reagiert die Automatik dann?

Ansonsten gilt, manuelle Gangwahl nutzen.

Desaster

Al-Capole

unregistriert

3

Samstag, 15. November 2014, 20:51

Servus,

Also mit dem Tempomat klappt das wunderbar, muss man nichts machen.
Und bei manch einer steilen Berg abfahrt, schaltet bei mir die Automatik selbst einen Gang runter.
Am besten finde ich immer noch die manuelle Gangwahl, bei vielen Berg abfahrten.

4

Samstag, 15. November 2014, 21:07

Hallo,

der Tempomat hilft hier nicht weiter, weil beim ersten Bremsen der Tempomat sowieso ausschaltet und auch unter 40 km/h nicht mehr aktiv ist.
Ich geh mal davon aus, dass es sich nicht um ein Bergrennen handelt.


Ab einer bestimmten Neigung und mehrmaligem Bremsen schaltet die Automatik automatisch eine oder mehrere Fahrstufen runter damit die Motorbremse wirkt.

Ansonsten gilt wie in der Fahrschule gelernt: Kleiner Gang = hohe Drehzahl = Motorbremse

Wenn die Automatik nicht von alleine zurück schaltet, muss man selbst Handanlegen, Paddle oder Wahlhebel, am besten rechtzeitig, so wie man es bei einem Schalter auch tun würde.

Die hohe Drehzahl schadet dem Motor nicht, bei 190 auf der Autobahn fragt auch keiner nach zu hoher Drehzahl.

Und die Motorbremse ist materialschonender als die normale Fußbremse, die bleibt zur Reserve.

Wie gesagt, alles unter der Voraussetzung, dass kein Bergrennen gefahren soll.


gelöschter User

unregistriert

5

Samstag, 15. November 2014, 22:16

Bergabfahrt

der Tempomat hilft hier nicht weiter, weil beim ersten Bremsen der Tempomat sowieso ausschaltet und auch unter 40 km/h nicht mehr aktiv ist.
Das Gegenteil ist wohl eher der Fall:

Also mit dem Tempomat klappt das wunderbar, muss man nichts machen.
Und wenn man tatsächlich einmal die Bremse betätigen muß und der Tempomat dadurch abschaltet, dann kann man ihn ja mit einem kleinen Tastendruck wieder aktivieren......!
Ab einer bestimmten Neigung und mehrmaligem Bremsen schaltet die Automatik automatisch eine oder mehrere Fahrstufen runter damit die Motorbremse wirkt.
Richtig, wird ja auch hier beschrieben:
Und bei manch einer steilen Berg abfahrt, schaltet bei mir die Automatik selbst einen Gang runter.
Gruss
Desaster

Ruby-426

Haudegen

  • »Ruby-426« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: 1,8 DI-D 4WD Intense bzw 2,2DiD Instyle

Wohnort: 31737 Rinteln

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. November 2014, 00:02

Also ich hab noch nicht festgestellt das der Tempomat auch negativ auf das tempo Einfluss nimmt und gar runterschaltet.Fahre viel mit Tempomat- Werde ich nun mal genauer beobachten
Gruß
Martin

7

Sonntag, 16. November 2014, 16:03

Hallo,

Zitat von »weisznix«
der Tempomat hilft hier nicht weiter, weil beim ersten Bremsen der Tempomat sowieso ausschaltet und auch unter 40 km/h nicht mehr aktiv ist.

Das Gegenteil ist wohl eher der Fall:
? ? ?

Zitat von »Al-Capole«
Also mit dem Tempomat klappt das wunderbar, muss man nichts machen.

Und wenn man tatsächlich einmal die Bremse betätigen muß und der Tempomat dadurch abschaltet, dann kann man ihn ja mit einem kleinen Tastendruck wieder aktivieren......!
? ? ? ? ? ?


Also ich hab noch nicht festgestellt das der Tempomat auch negativ auf das tempo Einfluss nimmt und gar runterschaltet.Fahre viel mit Tempomat- Werde ich nun mal genauer beobachten
Die gewählte Geschwindigkeit stell auch nur einen Sollwert dar, der versucht wird zu halten. Wird das Fahrzeug schneller als der Sollwert, wird die Drosselklappe geschlossen. Mehr kann das System nicht.
Ich muss aber auch zugeben, dass ich noch nicht versucht habe mit eingeschaltetem Tempomat einen Berg runter zu brettern.

Bei langen Steigungen (z.B. Kasseler Berge) schaltet die Automatik auch mal eine Fahrstufe runter, dies ist aber eine Funktion der Automatik.
Kann die Geschwindigkeit nicht gehalten werden schaltet der Tempomat ab.

Gruß
Weisznix

gelöschter User

unregistriert

8

Sonntag, 16. November 2014, 19:45

Bergabfahrt

Hallo,
was möchtest Du mit Deinem Beitrag bzw. mit der Anhäufung an Zitaten und Fragezeichen zum Ausdruck bringen?

In meinem Beitrag habe ich mit den zutreffenden Zitaten auf die abweichende Schilderung des User Al-Capole, der wohl schon andere Erfahrungen gemacht hat, hingewiesen.

Welche Schilderungen stimmen nun, aufgrund Deiner Erfahrungen mit dem 2.2 DI-D Automatik nicht?

Desaster

9

Sonntag, 16. November 2014, 22:38

Hallo,
Ich nahm bisher an, dass mehre Zitate in einer Antwort möglich sind, siehe auch thraed #5.

Ich konnte Ihre Aussagen nicht nachvollziehen.
Einerseits bezweifeln Sie an, dass der Tempomat beim Bremsen nicht ausschaltet bzw. sich unter 40 km/h einschalten lässt, anderseits sagen Sie, dass das doch passiert. Was ist richtig?
Aber wahrscheinlich habe ich das nur intellektuell nicht verstanden.

Wie sind eigentlich Ihre Erfahrungen mit der Automatik im ASX?

Ich bin immer noch der Meinung, dass bergab bei 8- 10 % Gefälle der Tempomat nicht wirklich hilft, da bremst höchstens nur noch der nächste Baum.

Ganz ohne Zitat
Gruß
Weisznix

gelöschter User

unregistriert

10

Sonntag, 16. November 2014, 23:54

Bergabfahrt

Da gibt es wohl das eine oder andere Mißverständnis, deshalb mal eine kleine Klarstellung:

Ich nahm bisher an, dass mehre Zitate in einer Antwort möglich sind, siehe auch thraed #5.
Das stimmt ja auch, wenn man die Zitierfunktion auch "richtig" anwendet, indem man seine Antwort auf das Zitat bezieht..........!

Ich konnte Ihre Aussagen nicht nachvollziehen.

Welche Aussagen?
Ich habe lediglich auf die Schilderung des User Al-Capole Bezug genommen, der wohl zu der Fragestellung schon Erfahrungen sammeln konnte.
Und der Hinweis auf die Möglichkeit, den Tempomat wieder mit einem kurzen Tastendruck einschalten zu können, ist doch korrekt, oder??

Einerseits bezweifeln Sie an, dass der Tempomat beim Bremsen nicht ausschaltet bzw. sich unter 40 km/h einschalten lässt, anderseits sagen Sie, dass das doch passiert. Was ist richtig?
Ich habe an keiner Stelle bezweifelt, das der Tempomat beim betätigen der Bremse ausschaltet.....!

Siehe hier:
Und wenn man tatsächlich einmal die Bremse betätigen muß und der Tempomat dadurch abschaltet, dann kann man ihn ja mit einem kleinen Tastendruck wieder aktivieren......!
Wo ist da ein Zweifel an der geschilderten Abschaltung des Tempomat bei Betätigung der Bremse??
Man sollte schon richtig lesen.....!

Auf meine Frage nach den eigenen Erfahrungen mit dem 2.2 DI-D Automatik kommt sowas:
Wie sind eigentlich Ihre Erfahrungen mit der Automatik im ASX?
Oh, eine Frage mit einer Gegenfrage beantworten...????
Ich habe keine Aussage zur Funktion des Automatikgetriebe des ASX getätigt, da ich selber keine Erfahrungen damit habe.

Desaster

11

Montag, 17. November 2014, 21:22

Hallo,
ich verstehe das jetzt so.
Da sitzen Sie den ganzen Tag vor dem Monitor und lauern darauf, dass jemand etwas postet, um dann, gespickt mit Zitaten, Ihren Kommentar, ohne große neue Erkenntnisse, abzugeben.
Das erklärt dann auch die überproportionale Anzahl von Beiträgen.

Sie müssen ein sehr sehr einsamer Mensch sein.

Dieser thread ist für mich hier zu Ende
Mit freundlichen Grüßen und gute Besserung
weisznix

Bin ich jetzt gesperrt?
Ein Avatar sagt mehr als tausend Worte

gelöschter User

unregistriert

12

Montag, 17. November 2014, 21:32

Dieser thread ist für mich hier zu Ende
Klar, verstehe ich gut....., da ja offenbar auch hier zu diesem Thema, wiederum keinerlei Wissen vorhanden ist....! :D

Desaster

13

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:53

Riesenspaß an Automatik

Durfte unterdessen ein paar Kilometer (2.000) zurücklegen. Nach einiger Eingewöhnung das vorläufige Fazit: Riesenspaß

Die Automatik macht, was sie soll und einiges mehr. Die Benutzung der Schaltwippen in Kombination mit dem Tempomaten ist einfach super. :elefant: (Kann man machen, da man ja sonst wirklich fast nix zu tun hat im Auto.) Fahre außerorts grundsätzlich mit Tempomat und Schaltstellung "D". Wenn´s bergab oder z.B. auf die Autobahnabfahrt zugeht: Tempomat raus, mit der Schaltwippe zwei, drei Gänge runter, und der Wagen bremst gut über den Motor. Danach wieder auf "D" (über kurzes Festhalten der rechten Schaltwippe), Wunschgeschwindigkeit wieder aufnehmen und Tempomat wieder rein. Auch sehr angenehm: Wenn man mit Tempomat mal kurz "auf die Tube drückt", z.B. zum Überholen, reicht es, einfach anschließend den Fuß vom Gas zu nehmen und das Auto nimmt wieder die voreingestellte Geschwindigkeit auf.

14

Freitag, 23. Januar 2015, 11:51

So und nicht anders

macht die Automatik Sinn und vor allem Spaß.

Alles was Krautsalat geschrieben hat, kann ich 100%ig bestätigen, sowohl aus Erfahungen mit dem ASX als auch mit dem Outlander, sind ja Brüder im Geiste. ^^
Wenn einer sagt, dass er nix sagt, dann sagt er mehr als wenn er garnix sagt ^^

Ähnliche Themen