Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Community-Forum Mitsubishi ASX. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Mai 2018, 20:22

Abgasgeruch im Innenraum

Hallo Freunde der Sonne,

vor einigen Wochen stellte ich fest, dass über die Lüftung ein Abgasgeruch in den Innenraum weitergeleitet wurde. Es war kein Dieselgeruch, fahre die 150 PS Dieselmaschine von Citroen, sondern wirklich Abgasgeruch. Zu Riechen ist das Ganze aber natürlich nur im Stand und nicht bei der Fahrt. Naja, im Haus haben wir jemanden vom ADAC, der sich den Wagen netterweise angeschaut hat. Da der Wagen frisch von der Inspektion kam, lag der Verdacht nahe, dass irgendwo was nicht richtig angezogen wurde. War aber alles in Ordnung. Ich bin somit zum Händler, die sollten sich das anschauen, ich persönlich hatte die Abgasanlage im Verdacht. Es sei aber laut Werkstatt nichts zu finden und auch der Abgasgeruch wäre nicht da gewesen. Wie bitte? Nix gerochen? War das spontane Selbstvergasung oder bin ich jetzt bescheuert? Auto wieder abgeholt und Tatsache, es war nichts zu riechen. Ich habe an mir selbst gezweifelt. Aber siehe da, nach einigen Tagen roch es plötzlich beim Warten an der Ampel wieder nach Abgasen. Da meine Frau auch schon dachte, dass wohl was mit meiner Nase nicht stimmt, habe ich am nächsten Tag eine kleine Runde gedreht und sie sollte nun auch schnuppern. Unfassbar aber wahr, es war wieder nichts zu riechen. Ich bin fast durchgedreht und meine Frau hat mich ausgelacht. Zurecht! Nun musste ich über Wochen feststellen, dass es immer mal wieder sehr unregelmäßig nicht mal jeden Tag spontan nach Abgasen riecht und plötzlich wieder aufhört. Als wollte das Auto mich ärgern und macht das immer, wenn ich alleine drin sitze. Vielleicht versucht es mich loszuwerden? Scherz beiseite, heute war der große Tag und meine Frau durfte es auch mal live riechen und musste kleinlaut zustimmen, dass ich nicht fantasiere. Aber was kann das sein? Ich brauch den ja nicht wieder in die Werkstatt bringen. Wenn es dann wieder nach nichts riecht, halten die mich für doof.

Einzige Auffälligkeit, die vielleicht was bedeutet, ich bin aber Autonoob und es könnte völliger Blödsinn sein: Ich behaupte mal kühn, dass der Abgasgeruch immer dann ist, wenn meine Zitrone gerade die DPF-Regeneration ausführt. Zumindest ist ja dann immer der Spritverbrauch besonders hoch. Ich konnte feststellen, dass jedes Mal wenn es nach Abgasen gerochen hat, das Auto sich in der DPF-Regeneration befand. Zufall?

Ich freue mich auf Hilfestellungen, falls es technisch wird, bitte um einfache Erklärungen, ich bin technisch echt unbegabt. Das ist noch nett formuliert, würde mein Vater jetzt sagen.

LG

hans45

Rallye-Champion

Beiträge: 241

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,8D LP 116 PS Edition 35 Amethyst Schwarz 10/2014 Originalradio getauscht auf Witson E 8844 Z und Rückfahrkamera eigebaut, Wohnort: Osten der Steiermark

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:17

Hallo!!
Dein Aircross wird doch nicht öfters in der Woche den Filter reinigen !! Mein ASX reinigt etwa nach 750 Km.
Habe nämlich eine LED Kontrollleuchte eingebaut, die mir jede Reinigung anzeigt.

Gruß hans

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hans45« (23. Mai 2018, 20:09)


  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:45

Naja

Hmmm, ich würde sagen, dass der Geruch so jede bis jede zweite Woche auftaucht. Ich fahre allein zur Arbeit hin und zurück in der Woche über 400km plus sonstige Strecken. Mit 750 km könnte das schon hinkommen. Allerdings weiß ich nicht, ob davon überhaupt ein Geruch kommen kann.

4

Mittwoch, 23. Mai 2018, 00:24

Also stinken tun die Kisten gewaltig wenn sie ne DPF Reinigung machen, das könnte durchaus hinhauen.
Du musst bedenken das der Abgastrakt dabei auf über 600°C aufgeheizt wird und beim warten an der Ampel gerne was Richtung Luftansaugung kommen kann.

tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 589

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:47

...Ich behaupte mal kühn, dass der Abgasgeruch immer dann ist, wenn meine Zitrone gerade die DPF-Regeneration ausführt. Zumindest ist ja dann immer der Spritverbrauch besonders hoch. Ich konnte feststellen, dass jedes Mal wenn es nach Abgasen gerochen hat, das Auto sich in der DPF-Regeneration befand. Zufall?
Richtig erkannt. Bei dieser Fahrleistung (400 km pro Woche) reinigt Dein Wägelchen alle 2 Wochen den DPF. Dies stinkt übelst nach Abgasen, verbrannten Gummi o.ä.
Somit alles gut :thumbup:

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:13

Frage

Warum bemerke ich das dann erst nach 5 Jahren? Oder nimmt das mit der Zeit zu? Mir sind bislang nie Abgasgerüche aufgefallen bei der Regeneration ?( Jetzt auf einmal sind sie da und scheinen mit der Regeneration zusammenzuhängen. Hätte jetzt eher gedacht, dass ihr sagt, dass das passieren kann, wenn die Regeneration nicht richtig funktioniert oder das Teil undicht geworden ist oder so.... aber das ist normal? 8| Wow

Papa Daf

Rallye-Champion

Beiträge: 289

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:33

hallo am abend,
wenn die dichtungen an den injektoren schwächeln riecht es gern im auto nach abgas.
ist keine einfache und schöne arbeit.
da bringst du die mechaniker ans schwitzen.
schön anzuschauen bei den vox autodocs auf youtube.
sollte man auch nich auf die lange bank schieben.

grüsse jörg

RS-Foto

Youngtimer

Beiträge: 68

Fahrzeug: Mitsubishi ASX Edition 100 + 2018

Wohnort: Kevelaer / Niederrhein

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:56

Die Antworten hier, sind ja durchweg einleuchtend.
Genau das Problem hatte ich aber auch bei meinem Vorgäger-Mitsubishi: Carisma 1.8 GDI
Abgasgeruch im Stand, aber nicht immer !
Hatte auch schon an mir gezweifelt !!
Beim vierten Werstattbesuch, wurde ein kleiner Riss im Abgaskrümmer festgestellt.

Gruß Roland

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Mai 2018, 21:14

Hmmm....

Komplexes Thema.... oh man.... naja, ich bin am Montag mit meinem schnucki in der Werkstatt, weil die Bremsbeläge erneuert werden und hinten ein Reflektor gebrochen ist, der nun ausgetauscht wird. Würde gerne, dass die sich das anschauen. Nur die werden wieder sagen, dass nix zu riechen war... ?(

sven0403

Haudegen

Beiträge: 186

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1.6 (Benzin) Diamant Plus 2017

Wohnort: Halle (Saale)

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Mai 2018, 07:30

Warum bemerke ich das dann erst nach 5 Jahren?


Na irgend wie muss man ja dem weiblichen Finanzminister erklären das man eigentlich ein neues Auto braucht? ;-)

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Mai 2018, 18:29

Neue Erkenntnisse

So liebe KFZ-Experten :-P

Ich habe neue laienhafte Erkenntnisse gewonnen. Heute auf meinem Nachhauseweg von etwa 40 Minuten stand ich relativ früh an einer Ampel und es roch wieder nach Abgasen. Als ich dann auf die Landstraße bin, Tempomat 100 km/h, sechster Gang hatte ich im Bordcomputer einen aktuellen Spritverbrauch von mal lockeren 10 Litern. Für mich eigentlich das Zeichen einer DPF-Regeneration. An jeder Ampel hat es gestunken. Nach ca. 15-20 Minuten war der Zauber vorbei und der Spritverbrauch ging bei gleicher Geschwindigkeit auf 6 Liter oder so zurück, kann man ja nur schätzen auf diesem Balken. Für mich das Zeichen, Regeneration vorbei. Ich also, da keine Ampel mehr auf dem Weg lag, sofort im nächsten Dorf rechts rangefahren und an der Lüftung geschnuppert, kein Abgasgeruch mehr.

Leider muss ich sagen, dass ich vor zwei Tagen genau das gleichen Spielchen mitgemacht habe. Das war vor ca. 150 gefahrenen Kilometern. Auch dort Abgasgeruch bei hohem Spritverbrauch. Nach obiger Aussage kommt die Regeneration aber nur alle 750 km, und nicht wie bei mir erneut nach 150, lass es maximal 200 km gewesen sein. Daraus folgende frage: kann eine DPF-Regeneration auch unter normalen Umständen so schnell hintereinander auftreten oder ist dann etwas defekt? Das abgasproblem scheint bei mir häufiger aufzutreten als durch einen normalen Rhythmus bei der Regeneration gerechtfertigt. Was meint ihr? Steuerungsfehler oder was kann da kaputt sein?

Zweite Alternative wäre, es hat nichts mit der DPF Regeneration zu tun... nur was führt nicht dauerhaft sondern nur ab und an zu einem so deutlich erhöhten Spritverbrauch und damit entstehendem Abgasgeruch im Innenraum?

tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 589

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19:39

Wieviel km ist der gute denn schon gelaufen?

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. Mai 2018, 20:32

Wieviel km ist der gute denn schon gelaufen?
Rund 120.000 km

hans45

Rallye-Champion

Beiträge: 241

Fahrzeug: Mitsubishi ASX 1,8D LP 116 PS Edition 35 Amethyst Schwarz 10/2014 Originalradio getauscht auf Witson E 8844 Z und Rückfahrkamera eigebaut, Wohnort: Osten der Steiermark

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 24. Mai 2018, 21:00

Ob nicht da der Partikelfilter verstopft ist !!!!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hans45« (24. Mai 2018, 21:40)


tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 589

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 25. Mai 2018, 08:52

Wieviel km ist der gute denn schon gelaufen?
Rund 120.000 km
Die Regenerationen werden mit zunehmender Laufleistung häufiger bis der DPF nicht mehr freigebrannt werden kann.
Ich weiß leider nicht, wie der ASX/Aircross diesen Fehler meldet... evtl. über die Motorwarnleuchte.
Gewissheit wirst Du wahrscheinlich nur über den Händler bekommen, der kann den aktuellen Aschefüllgrad auslesen.
Lass Dir aber ggf. keinen neuen DPF aufschwatzen. Man kann diesen auch freibrennen... Google hilft da weiter.

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 28. Mai 2018, 11:14

So, Auto ist in der Werkstatt

und die werden jetzt alle Daten auslesen und mal meinen Verdacht prüfen.

Falls es jetzt wirklich ein voller DPF ist, habe ich schon nachgelesen, dass man nicht zwingend einen neuen einbauen muss. Brennt ihr den selber frei oder nutzt ihr Dienste wie von der Barten GmbH? Hat da wer Erfahrungen?

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 28. Mai 2018, 17:03

Kleines Update

So, ich habe mein Auto wieder. Der Partikelfilter ist verstopft. Noch nicht so schlimm, dass der Boardcomputer den Motor in den Sparmodus versetzt, aber halt schon voll genug, dass es an der Ampel stinken kann. Zwei Varianten gäbe es: (1) Chemisch reinigen für 411,22 + MwSt, hier gibt es keine Garantie das es klappt, aber die Werkstatt habe gute Erfahrungen gemacht. Oder (2) DPF erneuern für 2075,53 + MwSt, dabei entfallen 1880,93 + MwSt nur für die Teile. Der Chef sagte mir aber, dass er aktuell gar nichts machen würde. Solange der nicht in den Notmodus schaltet, wäre ja noch alles in Ordnung. Ich solle mal 200km Vollgas über die Autobahn fahren, die Chancen stehen gut, dass ich ihn selbst wieder frei kriege. Ich fahre berufsbedingt ausschließlich Landstraße, sodass dem Auto laut Chef vom Händler einfach mal Vollgas fehlt. Das werde ich dann wohl mal tun. Vielleicht kann ich mir dann viel Geld sparen. Von ausbauen und zu einer Firma wie Barten GmbH schicken, um den reinigen zu lassen hält er nix von, hat aber auch keine Erfahrungswerte. Ist nicht sein Ding.

Papa Daf

Rallye-Champion

Beiträge: 289

Fahrzeug: Eclipse Cross Bj 2018

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 28. Mai 2018, 17:18

mein tip,
schau dir mal von den autodoktoren bei youtube den bericht über dpf an.
dieses chemische reinigen ist ncht so dolle. habe darüber gelesen das es nicht das nonplusultra ist.

und das freibrennen soll sehr gut funktionieren, wenn der laden gut ist.
grüsse jörg

  • »C4Aircrosser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Fahrzeug: C4 Aircross 1.8 Diesel 4WD Exklusive

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 28. Mai 2018, 22:05

So...

...die 200 Kilometer sind mit ordentlich Dampf in 1 Stunde und 15 Minuten gefahren. Obs was gebracht hat, kann ich jetzt per heute schlecht beurteilen.

tom735

Richard "Hamster" Hammond

Beiträge: 589

Fahrzeug: BMW X1 20d xDrive / ASX SUV Star+ 2,2 DI-D

Wohnort: östlich v. München

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 29. Mai 2018, 08:51

sodass dem Auto laut Chef vom Händler einfach mal Vollgas fehlt. Das werde ich dann wohl mal tun. Vielleicht kann ich mir dann viel Geld sparen.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben... auch durch eine Vollgasstrecke (was ich persönlich für völlig unnötig halte) bleibt der Aschegrad bestehen oder senkt sich nur marginal.

Wenn die Werkstatt keine Erfahrung mit dem Ausbrennen hat, ist das sein Bier. Ich würds Dir empfehlen, denn dadurch kannst Du wirklich Geld sparen. Der Tipp mit den Autodoktoren auf Youtube ist gut... schaus Dir mal an.